Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Peter Gabriel - Up

User Beitrag

dreckskerl

Postings: 6571

Registriert seit 09.12.2014

31.07.2015 - 00:56 Uhr
"Für sein drittes Album bot Gabriel verschiedenen nationalen Töchtern seiner Plattenfirma an, das Album komplett auch in der jeweiligen Landessprache auf den Markt zu bringen. Doch nur die deutsche zeigte sich interessiert. Wegen des unterschiedlichen Sprachrhythmus wurde das Album für die deutsche Version komplett neu aufgenommen (Text und Musik) und abgemischt, es kam unter Ein deutsches Album heraus. Die deutschen Texte steuerte Horst Königstein bei, der u.a. auch Liedtexte für Udo Lindenberg schrieb."

Quelle : Wiki

Wobei die Frage nicht wirklich beantwortet
wird warum, denke es war ihm sehr wichtig dass man seine Texte versteht.
Das dritte und vierte Album gibt es in Deutsch.

48, gratuliere? alt sein ist an sich keine Leistung ;-)

Quirm

Postings: 360

Registriert seit 14.06.2013

31.07.2015 - 08:30 Uhr
Aber in dieser Welt überleben vielleicht? ;-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

31.07.2015 - 14:02 Uhr
Ist die IV düsterer als die III?
Irgendwie mag ich Herrn Gabriel in düster... so wie auf "Us" und "Up" öfter.
Kust Knackschuh
31.07.2015 - 14:52 Uhr
Die "Us" ist die "Unknown Pleasures" von Peter Gabriel...
weapons embargo
31.07.2015 - 17:11 Uhr
http://disgustedbyamusement.blogspot.de/2014/07/anti-se*mitic-peter-gabriel-says-fu*ck.html

What CENTURY are you living in, Peter Gabriel?

dreckskerl

Postings: 6571

Registriert seit 09.12.2014

31.07.2015 - 17:20 Uhr
Was soll die Scheiße, Prominente, die eine Meinung zur israelischen Politik äußern, sofort zu Antisemiten abgestempelt werden.

Man sollte sich das ganze mal etwas differenzierter ansehen.

http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/187259#.VbuQ1LXN1WE

Und zum Album IV...ja es ist deutlich düsterer und kälter im Sound.
Bei you tube peter gabriel IV gesamtes Album eingeben, dort finden sich die Songs.

Söze

Postings: 149

Registriert seit 14.06.2013

31.07.2015 - 18:07 Uhr
Hm, die PG III ist doch eigentlich die mit Abstand düsterste Platte von ihm, dort dreht sich ja wirklich alles nur um Psychosen, Paranoia, Gewalt und Mord. Aus der "Us" kann ich dagegen nicht wirklich viel Düsternis heraushören. Die IV ist dazwischen. Thematisch weniger dunkel als die III (oder diesbezüglich zumindest etwas abstrakter und weniger deutlich) und weniger nervös / paranoid, hat aber einen ähnlich kühlen Maschinen-Sound.

Auf der PG III & IV kommen halt massiv die neusten Studiotechniken und Trends der damaligen Zeit zum Einsatz: Die ersten digitalen Sampler, Schlagzeugcomputer, Gated Reverb Drums, Tribal Drums, usw. Also all die Sachen, die nur wenige Jahre später so exzessiv und in den übelsten Stadionrock- und Adult Contemporary-Auswüchsen verwendet werden, dass sie dem 80er-Sound massgeblich dessen schlechten Ruf geben. Aber auf PG III & IV ist das noch experimentell und zukunftsweisend und vergleichbar mit dem, was Bowie und Eno zu dieser Zeit in Berlin machen, oder auch mit den ganzen Post-Punk Bands in England, usw.

dreckskerl

Postings: 6571

Registriert seit 09.12.2014

31.07.2015 - 18:27 Uhr
@söze
gebe dir recht, meine Einschätzung bezüglich düsterer, bezog sich eher auf den durchweg kühlen, artifiziellen Sound von IV.
Auf der III finden sich Songs die thematisch sehr düster sind, aber vom Sound her noch auf natürliche Instrumente zurückgreifen.

Beide sind jedoch meines Erachtens großartig.



Hogi

Postings: 433

Registriert seit 17.06.2013

31.07.2015 - 19:28 Uhr
Mercy street zB ist doch durchaus düster... geniales Cover übrigens von Fever ray;

dreckskerl

Postings: 6571

Registriert seit 09.12.2014

31.07.2015 - 20:11 Uhr
Mercy street ist düster, aber wieder anders düster, was wohl auch daran liegt , dass es weder von III noch von IV, sondern von der "So" kommt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

31.07.2015 - 20:19 Uhr
Aus der "Us" kann ich dagegen nicht wirklich viel Düsternis heraushören.

Meinte eher vom Sound, du offenbar bzgl. dder den Themen.
Immer schön mit Dreck schmeißen, ihr kleinen Schweinchen, nicht wahr?
01.08.2015 - 02:57 Uhr
Was soll die Scheiße, Prominente, die eine Meinung zur israelischen Politik äußern, sofort zu Antisemiten abgestempelt werden.

Man sollte sich das ganze mal etwas differenzierter ansehen.


Manche wollen das doch gar nicht. Das was der Typ da über dir verlinkt hat ist ja ein reines Pamphlet auf niedrigstem Niveau und mit unflätigsten Beleidigungen. Herr Gabriel hat es keinesfalls verdient, dass so mit ihm umgesprungen wird. Wer meint, dass er deswegen gleich seine ganze CD-Sammlung von Gabriel verbrennen muss, ist nichts weiter als ein an ADHS leidender Spinner. Kann man nur noch den Kopf drüber schütteln, über solch manische politische, fast schon in Fanatismus übergehende Hyperaktivität. Damit wäre alles gesagt zu den Vorwürfen.
Jewser
01.08.2015 - 03:21 Uhr
Phil Collins Joodenhass ist doch viel schlimmer und vor allem noch offensichtlicher!!111einself

...

xD
J_u_de nach dem Vorstellungsgespräch beim Fernsehen
01.08.2015 - 13:20 Uhr
"Iiiiich hahahahab ddddie Sttttelle allllls Nahahahahachrichtensprrrrrrrrrrrrrechhhhhher nnnnnnnnicht bekkkkkommmmmmen. Alllllllles Annnnntisemmmmmiten ddddda."
@Jewser
01.08.2015 - 16:17 Uhr
geil :D
No way out
01.08.2015 - 18:13 Uhr
Kann MACHINA verstehen, wenn ihm die düsteren Songs der "Up" sehr zusagen. Ging mir auch so. Eigentlich gibt es mit "Growing Up", "Sky Blue", "More Than This" und mit Abstrichen vielleicht noch "Barry Williams Show" nur vier Songs, die vom musikalischen her etwas heller daherkommen. Grade "More Than This" empfinde ich beim Durchhören immer als kleine Verschnaufpause zwischendurch. Ansonsten gibt es viele Songs, die richtig niederdrückend sind, allen voran "Signal To Noise" oder als Begrüßung gleich mal die Strophen von "Darkness". "Drop" entlässt einen auch nicht grade freundlich. Alles in allem ein melancholisches bis teilweise richtig düsteres Werk mit wenig Aufheiterungen zwischendurch. Alles rein soundmäßig und von der Wirkung von Gabriels Stimme her betrachtet, ungeachtet der Texte.

dreckskerl

Postings: 6571

Registriert seit 09.12.2014

01.08.2015 - 21:20 Uhr
düster kann der Peter Gabriel auch wirklich gut.
Psychosen und Ängste, sind immer wieder seine Themen gewesen.
Bleibe aber dabei dass mir bei der Düsternis auf der "Up" die Dynamik fehlt, es passiert mir zu wenig in den doch recht langen Stücken.

Da doch lieber den Gabriel als Solokünstler von 80 bis 86.

Oder, den ganz frühen Gabriel, der mit 22 Jahren einen 24 minütigen Song über die Schizophrenie seiner Frau geschrieben hat.
Auch wenn ihm dabei bei der Musik ein paar weitere Musiker geholfen haben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

04.08.2015 - 00:32 Uhr
@No way out:
Du verstehst mich. :)


Highlights für mich:
Darkness, Growing up, I grieve (die erste Hälfte ist so grandios, Signal to noise

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

12.08.2015 - 20:16 Uhr
Viel zu lange an mir vorbeigegangen, der Herr. Auch "III", "Us" und "So" gefallen immer mehr.
Pferd (als Mensch disqualifiziert)
12.08.2015 - 20:47 Uhr
Der Typ hat das "Progressive" im "Progressive Rock" vielleicht sogar erfunden. Also so dumm kann er nicht sein.

dreckskerl

Postings: 6571

Registriert seit 09.12.2014

12.08.2015 - 20:56 Uhr
@ machina

und die IV magst du nicht, oder noch nicht gehört?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

12.08.2015 - 21:17 Uhr
Noch nicht wirklich gehört.

Mr Oh so

Postings: 1941

Registriert seit 13.06.2013

12.08.2015 - 21:43 Uhr
"Up" ist wohl einer der düsterste Brocken Musik, die ich kenne. Das ist so unheimlich heavy, also schwer im wahrtsen Sinne des Wortes, sperrig, ächzend, brutal. Und am Ende lohnt es sich doch. Ein Meisterwerk.

Quirm

Postings: 360

Registriert seit 14.06.2013

13.08.2015 - 09:09 Uhr
@Maschina: Wenn du dann mit den PG-Alben durch bist, direkt mit dem frühen Genesis weiter machen. Ich bin damals über Genesis zu den Solo Sachen von PG gekommen. Würd mich mal interessieren wie der Effekt andersum ist. Oder kennst du die Genesis Sachen schon?
Biko (deutsch)
24.08.2015 - 01:57 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=L0nMCwVt6GY

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

15.09.2015 - 20:09 Uhr
Verliert für mich nicht an Faszination, das Album. Dabei höre ich es wirklich oft. Die erste Hälfte ist gigantisch, die zweite immer noch sehr gut. "Barry Williams" bleibt für mich aber in Sachen Atmosphäre vollkommen deplaziert, auch wenn der Song an sich ok ist. Klingt aber eben, als hätte man unbedingt ne Single draufpacken wollen, weil sowas wie "Sledgehammer" und "Steam" fehlte. Naja. Ein absolutes Highlight ist noch "Signal to noise" als Quasi-Abschluss. Wow.

8,5/10

Absolute Highlights:
Darkness, I grieve, Signal to noise
Soloscheiben neu aufgelegt
21.11.2015 - 00:33 Uhr
http://www.spiegel.de/kultur/musik/peter-gabriel-neuauflage-seiner-ersten-vier-soloalben-a-1063266.html

hmmm...mal abwarten, die letzten Remasters von 2003(?) waren zwar auch schon sehr fein, aber eindeutig einen Tacken zu "laut"....

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

21.11.2015 - 19:09 Uhr
Hmm, hoffe vor allen Dingen auf Bonustracks.

seno

Postings: 3515

Registriert seit 10.06.2013

26.11.2015 - 15:04 Uhr
Viel zu lange an mir vorbeigegangen, der Herr. Auch "III", "Us" und "So" gefallen immer mehr.

Genau so gehts mir auch. Kannte ihn natürlich, da in meiner Kindheit und Jugend, als es noch Musikfernsehen gab, seine Videos rauf und runter und seine Songs häufig im Radio liefen. Einiges von ihm hat man so zwischendurch aufgeschnappt und da waren auch viele gute Sachen dabei. Aber irgendwie lief das immer so nebenher.
Vor ein paar Tagen bin ich dann zufällig auf "Us" gestoßen und habe da mal mehr reingehört und bin schwer angetan. Beispielsweise "Digging in the dirt", welches mir aus o. g. Gründen ja schon recht gut bekannt war, habe ich auf einmal ganz anders gehört und beim Refrain Gänsehaut bekommen. Werde mich wohl noch weiter mit ihm beschäftigen müssen.

Mr Oh so

Postings: 1941

Registriert seit 13.06.2013

27.11.2015 - 13:03 Uhr
Sollstest Du auf jeden Fall.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

29.11.2015 - 17:52 Uhr
Genau so gehts mir auch. Kannte ihn natürlich, da in meiner Kindheit und Jugend, als es noch Musikfernsehen gab, seine Videos rauf und runter und seine Songs häufig im Radio liefen. Einiges von ihm hat man so zwischendurch aufgeschnappt und da waren auch viele gute Sachen dabei. Aber irgendwie lief das immer so nebenher.
Vor ein paar Tagen bin ich dann zufällig auf "Us" gestoßen und habe da mal mehr reingehört und bin schwer angetan


My story. :)
Hab mir auch grad mal preiswert die "Growing up"-Live DVD geholt. Mal schauen!
Signal To Noise
29.11.2015 - 18:26 Uhr
Manchen ist es too much mit der überbordenden Bühnenshow und zu angestrengt. Doch diese DVD kann einen regelrecht erschlagen, wenn man sich drauf einlässt. Schon enorm, was da optisch und choreografisch alles umgesetzt wird und was man so sonst kaum zu sehen bekommt. Am Musikalischen hatte ich nichts auszusetzen, alle Nummern solide bis sehr gut dargeboten. Manche störten sich dran, dass Gabriels Tochter nicht gut genug singen könnte, doch irgendwie wirkt sie sehr sympathisch, wie sie offensichtlich nervös ist, auf einer riesigen Bühne zu stehen. :)
Moribund The Würgermeister
29.11.2015 - 19:15 Uhr
Manche störten sich dran, dass Gabriels Tochter nicht gut genug singen könnte, doch irgendwie wirkt sie sehr sympathisch, wie sie offensichtlich nervös ist, auf einer riesigen Bühne zu stehen. :)

Das ging dem Papa ja früher auch nicht anders, als er in den Anfangsjahren bei Genesis auf der Bühne stand, da versteckte er sich hinter Tiermasken. :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

30.11.2015 - 18:36 Uhr
@seno:
Ah nee, bei mir war es ja "Up", nciht "Us". Beide toll.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

30.11.2015 - 18:43 Uhr
Finde ja von "Us" gleich "Come talk to me" am besten. Toller Song!

seno

Postings: 3515

Registriert seit 10.06.2013

30.11.2015 - 20:16 Uhr
Jau, der hat es mir auch angetan. Album ist bestellt. :-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

30.11.2015 - 20:39 Uhr
Ich werd mir jetzt mal zumidest die Hälfte der DVD anschauen. Bin gespannt.
Signal To Noise
30.11.2015 - 20:43 Uhr
Viel Spaß damit! Kannst ja vielleicht mal bei Gelegenheit schreiben, wie du die DVD so findest.
fräger
01.12.2015 - 00:30 Uhr
komische type.
fährt der eigentlich bei jedem live-gig mit dem fahrrad zu "solsbury hill" im kreis?
Professor Unlustig
01.12.2015 - 11:37 Uhr
Latürnich. Wer kennt nicht die alte Anekdote, als Kate Bush damals mit ihm im Studio war und es zu folgender Konversation kam: "Oh Peter, I am so amazed by your music. Can't you please play Solsbury Hill right now?" Sigmar Gabriel: "Sorry I have no bike with which I can ride in a circle while playing the song. So I can't play the song." Das ist so ne alte Anekdote.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

07.12.2015 - 10:42 Uhr
Jetzt mal die DVD gesehen. Bin schon sehr begeistert. Manchmal merkt man doch, dass der Hauptbeteiligte schon Ü50 ist, aber trotzdem ist es wunderbar. Auch die Bühne, deren Wandelfähigkeit ihr man anfangs nicht ansieht. Highlight ist defintiv "Growing up", was da abgeht (auch in Sachen Schnitt) ist fantastisch.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

26.09.2019 - 01:16 Uhr
Oh man, ich mag Peter Gabriel immer mehr. Seine Stimme mocht ich schon immer, aber die Alben sind acuh musikalisch einfach top. "Up" ist hier nochmal ein tolles Spätwerk, was über die vollen 65 Minuten zu überzeugen weiß. 8,3/10

Highlights:
"Darkness", "Growing Up", "I Grieve" und natürlich das göttliche "Signal to noise"

Mayakhedive

Postings: 2253

Registriert seit 16.08.2017

26.09.2019 - 05:18 Uhr
Lustig, die hab ich gestern auch gehört und gehe bei den Highlights absolut mit.
Richtig genervt hat mich gestern allerdings, das Ende von "More than this". Ich kann das irgendwie nicht ab, wenn eine Textzeile wieder und wieder und wieder gesungen wird.
"Baby we'll be fine" von The National ist da auch so ein Kandidat.

Dennoch ein tolles Album, gefällt mir sogar insgesamt noch besser als das ebenfalls sehr schöne "Us".
Allerdings hat das mit "Secret World" den besten Einzelsong der beiden.

dreckskerl

Postings: 6571

Registriert seit 09.12.2014

26.09.2019 - 11:35 Uhr
Vor ein paar jahren schon mal mich zu "Up" und Gabriel geäußert, muss ja nicht das gleiche nochmal schreiben.
Ich finde die Stücke sind fast alle zu lang, in ihrer düsteren Art mir zum Teil zu ähnlich.
Sicher sind sehr gute Songs dabei, aber die Zeit in der Gabriel bahnbrechende neue Aufnahme und Soundtechniken benutzt hat, wie zum Beispiel in seinem absoluten Meisterwerk III, erstmalig mit einem Gerät namens "Fairlight" Samples benutzt hat, plus diesen speziellen Drumsound, den er seinen Ex Bandmitglied hat spielen lassen und dieser dann auf seinem Solowerk ein Jahr später (In the air tonight) ebenso benutzt hat und die gesamten 80er soundmäßig beinflusste.
Kate Bush war damals 79 auch dabei und hat von Peter gelernt.
Bei IV experimentierte er immer mehr mit Rhythmen und beschäftigte sich mit "World Music" für deren Verbreitung er mit einem gegründeten Label viel beigetragen hat.
Vielleicht läßt sich ja mal jemand auf eine Listening session mit Gabriel III oder IV
ein.

I 8,5/10
II 7/10
III 10/10
IV 9/10
Plays live 9/10
So 10/10
Passion OST 9/10
Us 9/10
Up 7,5/10

Es gibt eine Doku über den Aufnahemprozeß von Gabriel IV von 82...sehr spannend.
https://www.youtube.com/watch?v=scmYG1Pv1_Q

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

26.09.2019 - 19:42 Uhr
In die frühen Alben muss ich mich nochmal mehr reinhören, aber die 3 und 4 gefielen mir immer sehr gut.
Dass die Songs so lang angelegt, stört mich gar nicht. Hab aber eh selten Probleme mit Überlängen. Am ehesten seh ich da, wie Maya, das ewige Wiederholung einzelner als Problem.
Mir ist übrigens aufgefallen, dass die Opener seiner "Wort"-Alben immer klare Highlights bei mir sind. "Red rain" wird maximal noch vom ganz anders gelagerten "Sledgehammer" geschlagen. Die "So" ist aber eh klasse, einzig das mir zu plumpe und inzwischen alt wirkende "Big time" stört mich. Auf der "Us" ist dann auch "Come talk to me" mein Liebling. Und hier eben "Darkness".

Höre grad zum ersten Mal "New blood" und der Ansatz der Neuinterpretationen gefällt mir. Taugt eigentlich die "Scratch my back" was? Kommt ja meist nicht gut weg.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

26.09.2019 - 19:43 Uhr
@dreckskerl:
Danke für den Doku-Link.

Quirm

Postings: 360

Registriert seit 14.06.2013

27.09.2019 - 07:34 Uhr
Entgegen vieler Meinungen finde ich ja seine "Heroes" Version super.
Ansonsten gibt es auf der "Scratch my back" gut gelungenes und weniger gut gelungenes. Lang nicht mehr gehört.
Tom York bzw. Radiohead waren ja damals ziemlich erbost über die Interpretation ihres Songs. :-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

27.09.2019 - 14:37 Uhr
Echt? Wegen "Street spirit"? Hätte ich nicht gedacht. Dachte die wären da entspannter.

dreckskerl

Postings: 6571

Registriert seit 09.12.2014

27.09.2019 - 15:31 Uhr
Nun, es gab nie eine klare Aussage von Radiohead.
Gabriel hatte von vorne herein die Idee, dass die Künstler die er auf "Scratch my back" coverte, auf einem Album namens "I`ll scratch yours" Songs von ihm covern zu lassen und die beiden Alben sollten gleichzeitig erscheinen.

Dieses Projekt wurde letztlich um fast 3 Jahre verschoben, da es einige Künstler gab, die nicht oder viel später erst reagierten und manche letztlich auch kein Cover aufnahmen (Bowie, Neil Young, Ray Davies und eben Radiohead, die hatten aber im Vorfeld eigentlich zugesagt und wollten "Wallflower" von der IV covern (hätte ich gern gehört), Gabriel wartete dann aber vergebens und er hatte dann in einem Interview gemutmaßt, dass Thom und dem Rest seine Version von "Street spirit" nicht gefallen habe...dies nimmt er an "pissed him further of...".
Dass Thom Yorke durchaus sehr zickig sein kann, wundert mich aber auch nicht.

Ich finde auch einge Cover wirklich sehr gelungen, da wo die enorm entschleunigte Art der Interpretationen funktioniert, bei manchen finde ich es aber, trotzdem ich Fan bin, wirklich mißlungen und "Street spirit" gehört dazu.

Aber einige Songs sind auf meiner Best of Gabriel playlist unverzichtbar.

Das "and Ill scratch yours" Album habe ich Jaaaahre nicht gehört, werde ich dann in den nächsten Tagen mal nachholen.

Quirm

Postings: 360

Registriert seit 14.06.2013

28.09.2019 - 11:26 Uhr
Stimmt. Eine klare Aussage seitens Radiohead gab es da nicht. Ich bin kein Radiohead Fan, finde den Song von PG auch eher langweilig.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: