Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Tiamat - Wildhoney

User Beitrag
logan
01.12.2007 - 21:20 Uhr
Für mich mit Abstand das beste Werk der Band, und höchstwahrscheinlich auch in Zukunft unerreicht. Schließlich liefert man so ein Jahrhundertalbum nicht alle paar Jahrzehnte ab. Der Nachfolger \"A Deeper Kind Of Slumber\" hatte ja stellenweise noch was (Nettes), wenn auch nicht gerade viel zu bieten für Freunde von \"Wildhoney\", aber mit \"Skeleton Skeletron\" und \"Judas Christ\" war bei mir der Ofen dann völlig aus. \"Clouds\" geht ja noch in Hartwurstrichtung, zeigt aber schon einige großartige Ansätze (z.B. \'The Sleeping Beauty\': http://www.youtube.com/watch?v=tSA7418QvgU). Dennoch wird \"Wildhoney\" wohl auf Ewigkeit der Höhepunkt und auch _DAS_ TIAMAT-Album schlechthin für mich bleiben, gerade weil es so untypisch TIAMAT ist, wie auch insgesamt so untypisch für Musik von dieser Welt - und doch zutiefst menschlich.
stativision
01.12.2007 - 22:13 Uhr
deeper kind find ich aber als liebhaber von wildhoney genausogut
RammBAUsteinchen
01.12.2007 - 23:34 Uhr
gerade weil es so untypisch TIAMAT ist

Gibt es überhaupt ein "typisches" Tiamat Album?
Zwischen Summerian Cry und Prey liegen ja stilistisch Welten. :)
Astral Sleep 7/10
Clouds 8/10 -> nutzt sich irgendwie nicht ab^^
Wildhoney 9/10
A deeper kind of Slumber 8/10
Skeleton Skeltron 7/10
Judas Christ 4/10
Prey 4/10

Hoffentlich geht Edlund bald in Rente.

Watchful_Eye
01.12.2007 - 23:53 Uhr
Da hab nicht zufällig ich dich drauf gebracht ;-) ?

Gefällt mir übrigens auch sehr gut bisher. Überraschend Floydig, aber da wär ich ja echt der letzte, der da was gegen hat.

Erinnert mich deutlich(st) an Anathema, wobei Tiamat da vermutlich eher die Henne als das Ei war.
Sven
02.12.2007 - 00:50 Uhr
A caress of stars.. ups, falsche Platte..
toifel
02.12.2007 - 01:09 Uhr
hm, jetzt bekomme ich doch noch mal lust auf die alten sachen von Tiamat. hätte ich mal nicht alles bis auf Deeper Kind weggegeben... :o/
stativision
02.12.2007 - 14:32 Uhr
komisch, an anathema erinnerts mich eigentlich nicht wirklich (zumindest nich mehr als an all die anderen bands aus der richtung und der zeit)
IVIÆiИ (p.b.s)
02.12.2007 - 17:42 Uhr
grandiose platte. möchte ich aber auch nicht mit anathema in verbindung gebracht haben. die sind für mich noch ne ganze liga drüber. mein liebstes von tiamat bleibt die clouds, ist und bleibt einfach der wahnsinn!

highlight der platte ist immer noch "whatever that hurts", wobei das album als gesamtes besser ist als die summe ihrer einzelteile, trotzdem bleibt der song das sahnehäubchen und eines der besten tiamat stücke meiner meinung nach.
logan
02.12.2007 - 18:02 Uhr
Album mehr als die Summe seiner Einzelteile? Jepp!
IVIÆiИ DŒÐEl (p.b.s)
02.12.2007 - 18:19 Uhr
trotzdem, soviel zeit muss sein *schwelg*
Scheidi
02.12.2007 - 18:34 Uhr
Primitiver Suffrock. Nix mehr ist das.
IVIÆiИ (p.b.s)
02.12.2007 - 18:38 Uhr
da lügen sie jetzt aber.
RammBAusteinchen
02.12.2007 - 19:00 Uhr
Einen kleinen Tick besser als Whatever that hurts ist aber imho Gaia.
http://www.youtube.com/watch?v=ozQZZAhwYn0

Wie die Zeit vergeht. :(

stativision
02.12.2007 - 19:14 Uhr
gaia is mir zu kitschig, whatever that hurts zu primitive riffs (nich falsch verstehen, ich find die songs immer noch gut, aber wenn kritik dann da). mir gefällt das kiffig-relaxte ende am besten. mitlerweile. als pubertierender sah ich das anders ;P
XY
02.12.2007 - 20:15 Uhr
Zu Zeiten von "Clouds" und "Wildhoney" mochte ich Tiamat auch sehr gerne. Ist aber jetzt echt schon ewig her. Na ja, jetz nicht mehr so ganz mein Stil.
logan
02.12.2007 - 20:47 Uhr
Gaia funktioniert im Kontext vorzüglich, einzeln sähe das wohl anders aus. Interessiert mich aber ehrlich gesagt auch nicht die Bohne. Wenn, dann komplett.

hideout

Postings: 1375

Registriert seit 07.06.2019

27.07.2019 - 00:05 Uhr
CLOUDS (1991)

1.In a Dream 7/10
2.Clouds 6/10
3.Smell of Incense 7/10
4.A Caress of Stars 9/10
5.The Sleeping Beauty 7/10
6.Forever Burning Flames 8/10
7.The Scapegoat 7/10
8.Undressed 7/10

7,8/10
Simepel, aber schön homogen und mit viel dunkler Atmosphäre. Ein "Katakomben-Soundtrack".

---
WILDHONEY (1995)

1.Wildhoney
2.Whatever that Hurts 8/10
3.The Ar 7/10
4.25th Floor
5.Gaia 9/10
6.Visionaire 8/10
7.Kaleidoscope
8.Do You Dream of Me 7/10
9.Planets 8/10
10.A Pocket Size Sun 9/10

8,3/10
Ein wenig Rohheit schwinkt von der "Clouds" anfangs noch mit, der Klang ist aber deutlich "wärmer" geworden und die letzten 3 Songs sind eigentlich schon der Epilog zu "A deeper kind of slumber".

hideout

Postings: 1375

Registriert seit 07.06.2019

27.07.2019 - 00:07 Uhr
Mist, Clouds ist 1992 und Wildhoney 1994. Sorry. *Edit-Funktion wünsch*

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: