Die ZEIT und die Vorratsdatenspeicherung

User Beitrag
Kritiker
20.11.2007 - 11:52 Uhr
Hat jemand in den letzten Tagen auf www.zeit.de herumgelesen? Ekelhaft, SSchäuble eine Plattform für seine Propaganda zu bieten. Kann mir jemand erklären was das soll?

http://www.zeit.de/2007/47/Schaeuble-Rede

Telepolis hat dafür einen sehr guten Artikel veröffentlicht.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26640/1.html


afromme
20.11.2007 - 12:29 Uhr
Nee, schon schlimm, zwischen 28 vorratsdatenspeicherungskritischen Artikeln auch mal den Schäuble selbst zu Wort kommen zu lassen und dem Leser so die Möglichkeit zu geben, sich erster Hand darüber zu informieren, wie der Schäuble seine Forderungen/Ideen begründet.
Das neben den Artikeln, für die man Richter, Ermittler usw. befragt hat, und den Zeit-eigenen Kommentaren zum Thema.

Übrigens: direkt zu dem Schäuble-Artikel gehört ein Schäuble-kritischer Artikel, der auf der Zeit-Hauptseite wie auch in der Print-ZEIT direkt neben dem Schäuble-Artikel steht (bzw. auf der Zeit-Hauptseite stand) und auch unter dem Schäuble-Artikel verlinkt ist.

Ich mag ja den Schäuble partout nicht, aber ich bin sehr dafür, dass man ihn nicht totschweigt bzw. ihm den Mund verbietet, sondern seine Äußerungen lieber permanent verfolgt & kritisch begleitet.
Ignition
20.11.2007 - 12:38 Uhr
hier mal das Spektrum Der ZEIT, hinsichtlich der angerissenen Thematik:

http://www.zeit.de/themen/deutschland/ueberwachung/index

Man sollte schon insgesamt einen Überblick besitzen, ehe man drauf los poltert.
afromme
20.11.2007 - 12:40 Uhr
@Ignition
Danke.
Ignition
20.11.2007 - 13:05 Uhr
@afromme
bin da mit dir auch 100% einer Meinung.
Lyxen
20.11.2007 - 13:13 Uhr
Wenn man Schäuble nicht zu Wort kommen lässt gibt es keine Grundlage auf der die Kritik seiner Fantasien aufgebaut werden kann. Ein Diskurs der beide Positionen beinhalter ist dich nur löblich und geht in Richtung Aufklärung. Deshalb finde ich es ok.
Kritiker
20.11.2007 - 13:30 Uhr
Aha, das heißt das Schäubis Pamphlet soll zur Meinungsfestigung der Gegner beitragen? Aber irgendjemand in der Regierung muß ihm doch geflüstert haben, daß sein Gewäsch einen eher negativen Effekt auf die Leserschaft haben wird!?
Warum druckt die ZEIT also das Teil ab? Und warum läßt Schäubi es drucken? Fragen über Fragen...
afromme
20.11.2007 - 13:45 Uhr
Die ZEIT druckt es wie gesagt ab, um ein Meinungsspektrum zumindest halbwegs umfassend abzubilden. Und zu diesem Neinungsspektrum gehört nun einmal auch Schäuble.

Ist ja wie inzwischen mehrfach erwähnt auch nicht so, dass man das unkommentiert und unkritisch abdruckt bzw. ins Netz stellt.

Aha, das heißt das Schäubis Pamphlet soll zur Meinungsfestigung der Gegner beitragen?
Das dürfte nicht der Zweck der Übung gewesen sein. Dass es viele seiner Gegner trotzdem so nutzen, ist ein anderes Thema.
Schon einmal dran gedacht, dass vielleicht auch nicht jeder ZEIT-Leser der Meinung sein könnte, die die ZEIT sonst so vertritt? D.h. einerseits bringt man mit dem Schäuble den Hauptagierenden und Hauptkritisierten mit seiner direkten Meinung ins Blatt (was so schlecht für eine Diskussion nicht sein kann), womit seine Gegner wissen, was er will. Und andererseits finden seine Anhänger eben auch mal ihr Meinungsspektrum repräsentiert. Die alte Geschichte - ich bin völlig gegen Schäubles Meinung und der Auffassung, dass er zurücktreten sollte. Ich bin aber gleichzeitig völlig dafür, dass man ihm auch die Möglichkeit gibt, sich zu erklären.)


Warum nun Schäuble ausgerechnet in der ZEIT so einen Text veröffentlicht - naja, kein neues Muster, dass sich Politiker ausgerechnet in dem Medium äußern, von dem sie am stärksten kritiert werden.
Ignition
20.11.2007 - 13:46 Uhr

Das ist wie mit deinem Thread lieber Kritiker. Du bist wahrscheinlich zu 100% der Überzeugung das es richtig ist was du schreibst bzw. artikulierst und würdest den Thread auch in Der ZEIT abdrucken lassen. Herrn Schäuble geht es wohl ähnlich.

Warum das die Zeit druckt? Nun ich denke, sie erfüllt damit eine wichtige Funktion in der Presselandschaft, die der Aufklärung und der Beschäftigung mit der Meinungsäußerung der Protagonisten.

afromme
20.11.2007 - 13:57 Uhr
Ignition - ich erblasse neidvoll vor der Eloquenz mit der du das erklärt hast.
Da man so etwas hier nicht erwartet, sollte ich dazu erwähnen, dass das nicht ironisch gemeint ist.
PseudocideWorld
20.11.2007 - 14:08 Uhr
Zudem kann man Herrn Schäuble auch nur für Aussagen und Forderungen kritisieren, die er nachweislich getroffen bzw. aufgestellt hat und nicht für die Dinge, die ihm seine Kritiker unterstellen gesagt/gefordert zu haben.
Kritiker
20.11.2007 - 14:51 Uhr
Meinungsäußerung der Protagonisten schön und gut, aber das macht nur Sinn bei einem Streitthema, bei dem man zwei Seiten diskutieren kann. Hier stehen sich ja Schäubles Fantasialand und klardenkende Menschen gegenüber.
Lyxen
20.11.2007 - 14:52 Uhr
Es ist aber besser wenn jeder einzelne durch selbstständiges reflektieren auf den Trichter kommt, dass Schäuble ein reaktionärer Vollidiot ist.
Ignition
20.11.2007 - 15:05 Uhr

Danke @afromme. Schön jemand zu lesen, der ähnlich denkt, zumindest in diesem Punkt.

Ergänzend zu Lyxen vielleicht noch der Punkt, dass es eine Zeitung wie Die ZEIT als Moderator von Standpunkten auftritt und den Standpunkt nicht selbst abbildet, wie so manch anderes Blatt.

Ich denke, dass selbst in den abstrusesten Ideen oder Vorschlägen noch Diskussionspotenzial steckt und sei es nur, um gänzlich neue Ideen daraus zu entwickeln. Das ist jetzt ganz allgemein in seinem Bezug aber speziell bei dieser Thematik, ist die gedankliche Beschäftigung mit den Fakten, zumindest für mich Ausgangspunkt neuer Überlegungen und der angesprochene Diskurs ist mir ebenfalls weit näher, als beliebiges "Draufhauen".



Die ZEIT und die Zensur
28.07.2016 - 00:22 Uhr
http://blogs.faz.net/deus/2016/07/17/wie-man-gegen-satirische-journalisten-stasi-opfer-und-die-polizei-hetzt-3517/
Mitleid
03.01.2019 - 00:14 Uhr
https://meedia.de/2018/12/27/preisgekroente-frauenfreunde-thomas-fischers-rueckschau-auf-ein-medienjahr-der-skandale-von-wedel-bis-relotius/

Die ZEIT kann echt auch nicht mehr ernst nehmen und lesen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: