Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Catpeople - Reel #1

User Beitrag
Armin
08.11.2007 - 21:54 Uhr
Ein Thread dem "Album der Woche".
7th Seeker
08.11.2007 - 21:55 Uhr
Hört sich momentan nich so überragend an :-/
Oliver Ding
08.11.2007 - 22:05 Uhr
Nicht so überragend wie jedes Interpol-Album, aber doch weit vor der zweiten Editors, die ja jetzt lieber Coldplay wären.
Armin
08.11.2007 - 22:08 Uhr
Und die mein bisher wohl liebstes Album des Jahres gemacht haben. So unterschiedlich sind die Geschmäcker eben.
Synapse
08.11.2007 - 22:22 Uhr
Kenne ich seit meinem Spanienaufenthalt... Ich bin da in so einer blöden Situation. Alle schwärmen immer von Interpol, Editors, etc. Und Catpeople dürften den gleichen Nerv treffen. Und so sehr ich auch versuche zu entdecken, was hinter dieser Begeisterung steckt, ich kann es nicht finden. Es klingt alles so einförmig, gleichförmig belanglos. Mache ich etwas falsch? Fehlt mir ein Gen? Ist es normal, dass mich "In Rainbows" begeistert ohne Ende, während ich bei den oben genannten Bands einschlafe, obwohl ich ihnen offen gegenüber stehe? In respektvollem Neid auf alle diejenigen, welche von dieser Musik berührt werden, Synapse.
Oliver Ding
08.11.2007 - 22:23 Uhr
Wobei ich ja finde, daß Coldplay-und-Nachahmer-mögen irgendwie so 2003 ist.
Kilian
08.11.2007 - 22:27 Uhr
Ich hab irgendwie gar keine Lust reinzuhören, weil man sich eh schon denken kann wie es klingt... :-/
NeOn
08.11.2007 - 22:34 Uhr
Sagt was ihr wollt, die drei Songs bei Myspace finde ich jedenfalls schon mal klasse und auch besser als die des zweiten Editors Albums.
Kritisieren könnte man höchstens, dass klanglich gewisse Parallelen zu Interpol und den Editors kaum zu überhören sind, was sich jedoch bei Musik dieses Genres wahrscheinlich kaum vermeiden lassen dürfte.
Armin
08.11.2007 - 22:34 Uhr
Dann bin ich sehr gerne 2003. Ich hätte auch kein Problem damit, 1997 zu sein. Oder 1994. Meinetwegen auch 2001.
Lätta
09.11.2007 - 10:55 Uhr
Ich finde das Album extrem langweilig und meilenweit von der Qualität der Referenzen entfernt.
morelli
09.11.2007 - 18:24 Uhr
Warum nur immer alle die Editors aufgreifen wenn es um eine angespeckte Interpol Version gehen soll...
Ich finde Catpeople sind schrecklich langweilig. Da bereitet mir die neue Editors Platte wesentlich mehr freude. Immer dieses dumme rumgehacke, schrecklich schrecklich!
Messi
09.11.2007 - 19:16 Uhr
Möglich, dass da was auf Albumlänge geht. Die Häppchen bei myspace fegen mich jedenfalls nicht unbedingt von der Brüstung. Und wenn man unbedingt den Vergleich bemühen will - als Album-des-Jahres-Anwärter steht Interpol aber locker ein paar Ecken weiter vorne in der Schlange...

Naja, immerhin kommen die Jungs aus Barcelona. Wille zur Sympathie ist daher schon gegeben. ;o)
Lich†gestal† (p.b.m.)
09.11.2007 - 19:21 Uhr
Oliver hat 0 Ahnung ^^, Editors haben ne glatte 9/10 abgelegt.
Oliver Ding
09.11.2007 - 19:30 Uhr
Lange keine Brotzeit mehr gehabt. :-)
Lich†gestal† (p.b.m.)
09.11.2007 - 20:44 Uhr
Hehe, kannte ich noch gar nicht. :D

Liebe Grüße!
toifel
09.11.2007 - 21:02 Uhr
finde ich ja eigentlich schon gut, dass sämtliche nachgesagten Interpol-verwandschaften besser sind, als die letzte platte von Interpol.^^
XY
09.11.2007 - 21:32 Uhr
Haut mich jetzt nicht vom Hocker. Kommen in keiner Weise an Interpol ran.

Aber - da stimme ich Messi zu - Barcelona und Spanien ergeben zu Sympathiepunkte von mir.
Jeanburrasca81
10.11.2007 - 17:45 Uhr
Ich find das Album auch nicht überragend, aber mich wundern die Interpol- und Editors-Vergleiche, denn durch die ganzen Synthies hör ich fast nur die Killers raus, vor allem auf deren Hot Fuss. Sind ja sowieso auch als Referenz angegeben, sollten aber ganz vorn stehen.
mr.pink
10.11.2007 - 18:01 Uhr
??
die klauen sehr geschickt. deutliche interpol- und auch editors-stilmittel sind zu erkennen. ein song covert beinahe "not even jail" und die gitarren sind doch teilweise sowas von eindeutig interpol. von der stimme mal abgesehen. insgesamt vielleicht ein wenig mehr wave-einflüsse als bei den beiden referenzen.
Jeanburrasca81
10.11.2007 - 18:07 Uhr
Ja klar hör ich die Stilmittel, aber die verwenden hunderte Bands auf die eine oder andere Weise. Das allein find ich noch nicht verwunderlich. Aber dass sich das ganze wie ein B-Sides-Album der Killers (schrecklicher Gedanke) anhört, den Stempel bekommen sie von mir nicht mehr los ;)
toifel
10.11.2007 - 20:07 Uhr
von der stimme mal abgesehen. insgesamt vielleicht ein wenig mehr wave-einflüsse als bei den beiden referenzen.

zwei punkte, die das ganze für mich erst recht interessant machen. gerade bei der letzten Interpol habe ich gemerkt, dass ich etwas übersättigt bin - von deren sound allgemein und vor allem wegen des gesangs. deshalb empfinde ich jetzt z.b. Catpeople als recht gelungene und relativ erfrischende alternative. dass die mit ihrer musik allgemein auch nichts spektakulär neues zu bieten haben ist natürlich klar, muss ja aber nicht unbedingt ein k.o.-kriterium sein. mir gefällts bisher jedenfalls. den status AdW halte ich dennoch für diskutabel, angesichts gleichzeitiger besprechung der Sleeping People. die hätte ich bei diesem update mittlerweile klar bevorzugt.
XY
10.11.2007 - 20:41 Uhr
Wie schafft man es denn, von Paul Banks' Gesang übersättigt zu sein? Ich glaube, der Fall wird bei mir NIE eintreten...
dominik
10.11.2007 - 20:50 Uhr
wie myspace songs haben mich jetzt nicht gerade vom sessel geriessen. mal schauen wies auf albumlänge ist...
Bonzo
10.11.2007 - 20:52 Uhr
öh ist ganz nett.
aber 8/10?
die neue interpol ist für mich klar stärker.
toifel
10.11.2007 - 21:04 Uhr
@ XY

tja, man hört ihn sich oft genug an und irgendwann hat man das gefühl, von irgendwas genervt zu sein. ich nenne es mal den Placebo-effekt. eigentlich eine sehr gute band, aber... ich kann das gequäke nicht mehr dauerhaft ertragen. =o)

ist vielleicht nur 'ne phase bei mir.
dominik
10.11.2007 - 22:04 Uhr
ne 8/10 hätte ich ihr auch nicht gegeben. höchstens 7! weil Bonzo recht hat. "Our Love to Admire" ist da schon ein anderes kaliber! aber schlecht ist die platte nicht.
Oliver Ding
10.11.2007 - 22:12 Uhr
Da ich der aktuellen Interpol einen Punkt mehr gegeben hätte als Daniel, ist eine 8/10 von Daniel für die Interpol kein Grund für mich, der Catpeople die 8/10 zu verweigern. Ansonsten hätte sie ja die gleichen Punkte bekommen wie die vergleichsweise schwächere Editors.
Lich†gestal† (p.b.m.)
10.11.2007 - 22:23 Uhr
Ich fürchte, ich muss schleunigst 'ne weitere Brotzeit einnehmen. :-)
Rozzer Rossiter
11.11.2007 - 18:56 Uhr
mmhh.. die myspace-songs klingen irgendwie etwas bieder und belanglos.
wer kurzweiliges, zweitklassiges wave-entertainment möchte liegt meiner meinung nach mit der platte "here are the roses" von den dragons wesentlich besser, welche hier mit 7/10 ja auch gut weggekommen ist. leider etwas zu unrecht untergegangen.
Dazer
11.11.2007 - 19:07 Uhr
ich hasse dieses ewige kopieren ja auch, 'pretty things' ist aber echt mal cool.
Paul Paul
11.11.2007 - 19:40 Uhr
Meiner Meinung nach war ja das Album von The Race (US) das beste des Genres dieses Jahr. Catpeople finde ich irgendwie öde.
Obrac
11.11.2007 - 22:52 Uhr
Krass, wie manche Bands immer wieder konsequent bei anderen kopieren. Dies Riffs.. was denken die sich dabei? Sowas ist mir unbegreiflich.
Dazer
12.11.2007 - 18:26 Uhr
ja, mir ja auch. irgendwie werd' ich ja schon fast sauer, wenn ich mir das anhöre. wie kann man nur? das nächste 'oh gott...' geht einem durch den kopf, wenn man die band-photos ansieht. aber dann hör' ich 'pretty things' und bin ganz schnell still...
PseudocideWorld
12.11.2007 - 19:11 Uhr
Als ich bei den Referenzen Morrissey, Idlewild, R.E.M., The National gelesen habe und dann die 8/10 sah, hatte ich hohe Erwartungen, aber die enttäuschen die MySpace hörproben dann irgendwie doch ziemlich (Der Rest auf dem Album ist wohl nicht viel besser oder?). Find's schon ganz nett, würde aber eher 6-7/10 geben bzw. wenn 8/10, dann hätte Boxer für mich eine 12/10 verdient.
Alex
16.11.2007 - 13:53 Uhr
Sorry, aber total überbewertet, 6 oder eher 5 Punkte (wegen des Plagiats) hätten es auch getan, oder habe ich ein anderes Album gehört? Klingt wie die schwachbrüstige, tuberkolosekranke Bruderband der Referenzen Interpol/Editors.
musie
20.11.2007 - 13:55 Uhr
hab sie mir gekauft, ich find sie richtig gut, die bewertung stimmt für mich. die neue editors ist bei mir in der zweiten hälfte des albums enorm gewachsen. catpeople halten das niveau auf ganzer länge. ein bissl besser find ich da doch noch die neue von interpol und irgendwo dazwischen liegen the national. und über alledem leuchtet der schöne regenbogen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: