Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Robyn - Robyn

User Beitrag
Michael
23.04.2010 - 01:01 Uhr
Body Talk Pt. 1

1. “Don’t Fucking Tell Me What To Do” (7/10)
2. “Fembot” (8/10)
3. “Dancing On My Own” (9/10)
4. “Cry When You Get Older” (7/10)
5. “Dance Hall Queen” (6/10)
6. “None Of Dem” (7/10)
7. “Hang With Me (acoustic)” (7/10)
8. “Jag Vet En Dejlig Rosa” (4/10)

7/10

Im Vergleich ihr Vorgänger Album "Robyn"

1. Curriculum Vitae - Intro zählt nicht
2. Konichiwa Bitches (9/10)
3. Cobrastyle (8/10)
4. Handle Me (9/10)
5. Bum Like You (8/10)
6. Be Mine! (10/10)
7. With Every Heartbeat (10/10)
8. Who`s That Girl (8/10)
9. Bionic Woman - Intro zählt nicht
10. Crash And Burn Girl (7/10)
11. Robotboy (6/10)
12. Eclipse (7/10)
13. Should Have Known (7/10)
14. Anytime You Like (8/10)

8/10
Michael
03.05.2010 - 21:31 Uhr
So großartig ich die neuen Songs von Robyn auch finde: die VÖ-Politik macht auf mich einen recht konfusen Eindruck. "Fembot" feiert seine Erstveröffentlichung auf dem "Germany´s next Topmodel"-Soundtrack, Freitag ist in Deutschland still und heimlich als Download-only-Single "Dance Hall Queen" erschienen und das komplette (erste) Album ist seit Wochen internetweit in tausenden von Blogs erhältlich, Monate vor der regulären Veröffentlichung. Ich würde Robyn mit so tollen Liedern wie "Dancing on my own" Mega-Charterfolge wünschen, aber wie soll das funktionieren, wenn ganz Europa das Lied schon seit April fleißig irgendwo runtergeladen hat ? Irgendwie schade, oder ?
Blackberry
03.05.2010 - 22:28 Uhr
ich finde die vö-politik auch bescheuert.

"none of dem" mit röyksopp find ich stark!
B-O-Y-T-O-Y
07.05.2010 - 14:36 Uhr
Body Talk Pt.2 erscheint übrigens schon am 30. Juli...

außer es leaked Ende Mai wieder ins www
toolshed
16.05.2010 - 05:07 Uhr
Wenn Lady Gaga so klingen würde, könnte man den Hype um sie verstehen. Großartig.

Selbiges dachte ich mir neulich auch. :)
Ich mag zwar nicht unbedingt alles von Robyn, aber sie hat mindestens eine Handvoll Songs, die nicht weniger als Weltklasse sind.
PMS
17.05.2010 - 09:36 Uhr
Mit "wenn Lady Gaga so klingen würde" ist aber nicht die Gesangskunst gemeint oder?

Denn das Gaga die bessere Sängerin ist - steht denk ich mal außer Frage.

Robyn macht tolle Songs, ist aber kein Gesangstalent.

Michael
25.05.2010 - 04:54 Uhr
Hier das Video zu "Dancing on my own". In einer gerechten Welt müsste das ein Riiiiiesen-Hit werden...
B-O-Y-T-O-Y
27.05.2010 - 10:59 Uhr
Tolles Video!

Robyn wirkt etwas butchig^^
Michael
06.07.2010 - 00:06 Uhr
Sehr schöne Rezension und absolut verdiente 8/10. Danke, Kevin !

Absolut erwähnenswert ist übrigens auch das neue Robyn-Video zu "Don´t f*cking tell me what to do", das man ab sofort hier auf ihrer HP bewundern kann. Bitte nicht betrunken angucken ! :-)
Leatherface
10.07.2010 - 08:36 Uhr
Denn das Gaga die bessere Sängerin ist - steht denk ich mal außer Frage.

Robyn ist die bessere Sängerin.

Hat sie "Dancing on my own" nicht irgendwo mal bei einer Show performt? Ich würde es so gern mal live und in guter Qualität hören.
Phaon
10.07.2010 - 12:06 Uhr
Ich finds schockierend, dass so etwas hier eine 8 bekommt. "Dancing on my own" ist ein höchstens durchschnittlicher Radio-Pop-Song, der so auch von Kylie Minogue und Konsorten kommen könnte. Lady Gaga ist da sogar noch um einiges besser.
forum
10.07.2010 - 12:08 Uhr
Nein, Lady Gaga ist schlechter
Dan
10.07.2010 - 13:08 Uhr

sind einige gute Songs dabei, auf dem Album, aber insgesamt hätte ich mir doch eine "bessere Konsistenz" gewünscht...
Cabeza
10.07.2010 - 14:40 Uhr
Dancing on my own ist wirklich aalglatter Kitsch-Pop a la Minogue, den jeder hier hassen wird, sobald er sich in den Charts festgesetzt hat. Auffallen wird höchstens die hässliche Lesbe im entsprechenden Video, auch wenn man als Indie da natürlich jetzt noch total viel Selbstironie oder "Hommage" reininterpretieren kann.

Ansonsten aber Daumen hoch für das Album, Opener inklusive Video jefällt ma, jeht ab!
Bodo
10.07.2010 - 14:51 Uhr
Auffallen wird höchstens die hässliche Lesbe im entsprechenden Video

Ähm...ist das nicht die Sängerin selbst? Aber stimmt schon, hübsch geht anders.
Cabeza
10.07.2010 - 15:00 Uhr
Ist sie. Aber ihr Aussehen macht das Lied auch nicht weniger austauschbar als Ladyboy Gaga
Bodo
10.07.2010 - 15:03 Uhr
Also bitte, hinter Lady Gaga steckt doch unverkennbar mehr Kreativität, von ihren aufwändigen Selbstinszenierungen sprechen wir mal gar nicht, aber auch musikalisch ist das doch klar interessanter. Oder versteh ich da irgendwas komplett falsch?
Bodo
10.07.2010 - 15:04 Uhr
PS: Ich rede nur von Dancing on my own, den Rest des Albums kenn ich nicht.
Cabeza
10.07.2010 - 15:10 Uhr
Nö stimmt schon, ich finde Lady Gaga produziert ja auch auch Hits, die sich alles andere als schlecht anhören. Musikalisch interessiert mich das allerdings auf Dauer wenig. Da gibt der Rest des Robyn-Albums aber schon etwas mehr her.
Leatherface
10.07.2010 - 15:11 Uhr
Wenn man bedenkt, dass ich dieses Jahr wohl keinen Song öfter gehört habe als "Dancing on my own"...Nö, dann ist Gaga nicht interessanter, so sehr ich sie auch schätze.
neueAlice
10.07.2010 - 15:23 Uhr
Ich finde an Lady Gaga absolut nichts Kreatives, das ist einfach nur kalkulierte, banale Musik, die mir schon beim ersten Mal Hören tierisch auf die Nerven geht.
Robyn hat da meiner Meinung nach schon etwas mehr Substanz, auch wenn ihre Songs sehr eingängig sind.
belügt euch nicht selbst
10.07.2010 - 16:13 Uhr
Die einzige "Substanz" ist, dass sie noch als Indie gilt. Wäre sie so erfolgreich wie Gaga würde sich hier keiner für sie interessieren. Lächerlich sowas!
Bodo
10.07.2010 - 16:34 Uhr
Robyn hat da meiner Meinung nach schon etwas mehr Substanz, auch wenn ihre Songs sehr eingängig sind.

1. Substanz und Eingängigkeit korrelieren nicht, weder positiv noch negativ.

2. Der Vorposter hats richtig erkannt, Robyn gilt etwas, weil sie von Pitchfork gelobt wird, Lady Gaga fällt durch, weil sie in den Pro7-News stattfindet. Ganz einfach.
Kevin
10.07.2010 - 16:53 Uhr
Da machst du, Bodo, es dir viel zu einfach.

Findet Robyn nicht auch bei ProSieben statt (Finale Germany's Next Top Model)?

Wurde nicht auch Lady Gaga's "The fame monster" von pitchfork mit einer überzeugenden Bewertung von 7.8 ausgezeichnet?

Cabeza
10.07.2010 - 17:02 Uhr
@Bodo: Substanz hat deine Aussage aber auch nicht, wenn du wie du sagst nur einen Song kennst. Die Single hebt sich wirklich nicht von Lady Gaga ab, der Rest aber schon.

2. Substanz und Eingängigkeit korrelieren sehr wohl stark negativ, es gibt nur keinen direkten Zusammenhang;)
@Cabeza
10.07.2010 - 17:12 Uhr
Sagst du nur weil du bei Gaga auch nur die Singles kennst.
Phaon
10.07.2010 - 17:30 Uhr
"Dancing on my own" wird sowohl vom Thread-Ersteller als auch vom Rezensenten zu den absoluten Highlights des Albums gezählt. Wenn das also einer ihrer besten Songs ist, will man gar nicht wissen, wie der Rest klingt.

Alles, was ich von Gaga kenne (soll heißen: die Singles) gefällt mir jedenfalls viel besser als "Dancing on my own".
Cabeza
10.07.2010 - 18:32 Uhr
@@: erwischt^^

@Phaon: klick
Michael
11.07.2010 - 00:13 Uhr
Robyn-Mobbing ? Nö, das ist unfair. Allein für "Be mine!" vom letzten Album hat Robyn bei mir Sympathie auf Lebenszeit. Derart melancholischer Elektro-Pop kommt für mich wesentlich authentischer rüber als das einstudierte Plastik-Image einer Lady Gaga, deren Kernaussage bei Refrain-Zeilen wie "Just dance!" liegt. Und selbst Roybn´s "Nicht-Balladen" wie "Cobrastyle", "Konichiwa Bitches" oder eben auch "Don´t f*cking tell me what to do" finde ich ansprechender und aussagekräftiger als jede aufgeblasene Gaga-Produktion mit 17 Kostümen und 2 Millionen Dollar-Hochglanz-Video.
da haben wir's
11.07.2010 - 00:28 Uhr
Michael ist ein Weiterer der nur Gaga's Singles kennt. Es ist außerdem kein Robyn-Mobbing, sondern einfach nur die Feststellung, dass sie auf Grund dessen, dass sie nicht so populär ist von Indie-Nerds so gut gefunden wird. Wäre Gaga ebenfalls so unbekannt würdert ihr die alle toll finden. Robyn ist nicht schlechter als Gaga aber auch nicht besser.

ach ja:
Konichiwa Bitches? Aussagekräftig? Das Lied ist ziemlich lustig und das Video auch, aber das wars schon.

...
11.07.2010 - 01:47 Uhr
Robyn eine Lesbe?
@da haben wir's
11.07.2010 - 02:31 Uhr
der Absolutheitsanspruch deiner Meinung macht dich sehr sympathisch. Aber danke dass du es richtig gestellt hast.
neueAlice
11.07.2010 - 03:46 Uhr
Immer dieses Scheiß Indie-Argument... Das hat doch damit überhaupt nix zu tun. Mir für meinen Teil zumindest ist es auch nicht peinlich, zuzugeben, dass mir etwas gefällt, was im Radio läuft. Ich hab die ersten Songs von Lady Gaga gehört, als sie hier noch kein Schwein kannte und fands damals auch schon furchtbar. Und jetzt?
Leatherface
21.07.2010 - 14:56 Uhr
Der zweite Body Talk-Teil kommt Anfang Dezember, die erste Single, eine Dance-Version des bereits bekannten "Hang With Me" gibt's hier.
Leatherface
21.07.2010 - 15:03 Uhr
Äh...Anfang September, nicht Dezember.
Kevin
21.07.2010 - 17:05 Uhr
Ähm, gut!
Leatherface
26.07.2010 - 21:53 Uhr
Hang With Me-Video
Kevin
26.07.2010 - 22:14 Uhr
Gute Sache! Schöner Clip und hey, Robyn lächelt mal.
Leatherface
26.07.2010 - 22:40 Uhr
Ich frage mich, ob die Album-Version wieder ein bisschen mehr Punch haben wird, war ja bei Dancing on my own auch so (wobei mir da auch die weniger basslastige Single-Version hervorragend gefällt). Hang with me gefällt mir zwar gut, aber noch nicht so sehr wie Dancing on my own.
vonzu
10.08.2010 - 15:12 Uhr
body talk pt.2 gibts bereits bei grooveshark zu hören!

mir gefällt die dance-version von hang with me irgendwie besser als die akustik-version. liegt wohl auch am video, in dem sie kurz lächelt :)
Michael
18.08.2010 - 02:33 Uhr
"Hang with me" gefällt mir auch sehr, leider kann der Rest vom Album meiner Meinung nach nicht am starken "Body Talk Pt. 1" anknüpfen. Nach mehreren Durchgängen würde ich (mit Fan-Bonus) höchstens eine 6/10 geben und hoffe auf einen um-so-tolleren Abschluß der Body Talk-Trilogie zur Vorweihnachtszeit.
Michael
10.09.2010 - 17:13 Uhr
Keine weiteren Meinungen ?

"Hang with me" ist für mich nach wie vor die stärkste Nummer auf Pt. 2; "In my eyes" und "U should know better" gefallen mir auch sehr, der Rest hat mich bisher noch nicht vom Hocker gerissen. Mir gefällt Teil 1 also nach wie vor definitiv besser.

Irgendwie auch suspekt, dass es keinen "Body Talk"-Thread gibt sondern alles im 3 Jahre alten Thread des (vor-)letzten Albums gepostet wird. :-)
robyn
30.12.2010 - 14:11 Uhr
nakdinak

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

24.10.2015 - 12:15 Uhr
Bin gerade wieder viel am Robyn-Hören und dieses Album ist absolut toll! Habe auch beide Versionen im Vergleich - die schwedische von 2005 und die internationale von 2007 - und muss sagen, dass letztere durch "Cobrastyle" und vor allem "With Every Heartbeat" deutlich dazugewinnt. Außerdem fließt sie besser, weil "Konichiwa Bitches" als Opener einfach der Killer ist und mitten im Album (wie auf der 2005er Version) eher untergeht.

8.0

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: