Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Raveonettes - Lust lust lust

User Beitrag
Armin
12.10.2007 - 20:49 Uhr
Einst waren sie „Pretty In Black“ nun verspüren sie „Lust Lust Lust“. Die Rede ist vom dänischen Rockduo THE RAVEONETTES, bestehend aus Sängerin/Bassistin Sharin Foo und Sänger/Gitarrist und Songwriter Sune Rose Wagner. Seit ihrer Debüt-EP „Whip It On“ im Jahre 2002 machen die Dänen mit ihrer Mischung aus Garagenrock, Beat und Psychedelica von sich reden. Ihr Debüt-Full-Length „Chain Gang Of Love” erschien ein Jahr später bei SonyBMG, auch das Nachfolgealbum „Pretty In Black“ wurde 2005 via SonyBMG veröffentlicht, die Presse war voll des Lobes, so nannte die Intro sie „eine tolle, verdrehte Überraschung“, plattentests.de wollte gar „vor Ohrenglück wildfremde Menschen umarmen“ und die Visions bezeichnete ihre „Ode To L.A." vom „Pretty In Black“ Album „den größten Girl-Group-Song, der nicht aus den Sixties kommt.“



Gern genommene Lobeshymnen. Aber dennoch kein Anlass für die RAVEONETTES, dort anzuknüpfen, wo sie schon waren. Und so bedeutet das neue Album „Lust Lust Lust“ eine völlige Rückbesinnung auf eigene Fähigkeiten und Kompromisslosigkeit in Sachen Fortentwicklung. Eine harte Entscheidung, hatte Sune doch bereits Dutzende von neuen Songs geschrieben. Gute Songs, aber eben nicht gut genug, weil sie genau so klangen, wie die Welt die RAVEONETTES schon kannte. Doch Foo und Wagner wollten den einzig gangbaren Schritt gehen. Den nach vorne. Und den gingen sie größtenteils allein. Keine Gastmusiker, deren Name der Erwähnung wert wären, keine fremden Produzenten und kein Major Label. Stattdessen Fierce Panda.



Das Entdecker-Label, berühmt für seine berüchtigte Nase in Sachen „next big thing“ (COLDPLAY, ART BRUT u.a.) machte für die RAVEONETTES ebenfalls einen neuen Schritt. Die Aufnahme einer ehemaligen Major-Band ins Roster bedeutete auch ein Novum für Fierce Panda. Denn was gab es bei den RAVENETTES noch Neues zu entdecken? Einiges! Denn was Sharin und Sune auf „Lust Lust Lust“ abliefern ist absolut neu. Völlig neu für die Band und für die Welt, die glaubte, sie würde die RAVEONETTES bereits kennen. Und somit auch eine neue Entdeckung. Was wiederum zu Fierce Panda passt. Ok, ein bisschen passend gemacht klingt das schon, aber wer will`s uns verdenken. Wir sind noch berauscht von dem, was uns die RAVEONETTES ins Büro geliefert haben und wir verspüren nur noch eins: „Lust Lust Lust“ auf diese Band.




RAVEONETTES on Tour:

28.11. Köln - Gebäude 9

01.12. Berlin - Lido

02.12. Dresden - Star Club

03.12. München - Atomic Cafe

Tourveranstalter: Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH / Büro Köln



BillyBremner
13.10.2007 - 06:22 Uhr
dieser Abend wird die Frage beantworten, ob diese Frau wirklich den Begriff "Wahnsinn" verdient hat

:-)
dominik
23.10.2007 - 20:52 Uhr
wie krass ist denn bitte der erste song auf auf der neuen!!!
tobi
23.10.2007 - 21:08 Uhr
Auf Prety In Black fehlten die Hits. Die neuen Songs auf Myspace hören sich vielversprechend an. Mal dass Album abwarten.
dominik
23.10.2007 - 21:12 Uhr
fand ich jetzt eigentlich nicht das die hits fehlten...
"love in a trashcan" und "boyfriends back" waren doch super ;)
LostInACity
23.10.2007 - 21:21 Uhr
Ich bin noch unschlüssig, ob das jetzt wirklich großartig oder doch einfach nur langweilig, weil eintönig ist.
dominik
23.10.2007 - 21:31 Uhr
ja naja die letzen songs plätschern ein wenig dahin... aber der anfang und die mitte gefällt eigentlich.
DerZensor
26.10.2007 - 14:30 Uhr
Verdammt grossartig geworden. Besonders Hallucinations und Blush.
Armin
29.10.2007 - 16:47 Uhr
THE RAVEONETTES VEROEFFENTLICHEN NEUES ALBUM IM NOVEMBER






VOE DATUM:

12.November.2007


The Raveonettes veroeffentlichen ihr mit Spannung erwartetes drittes Album, Lust Lust Lust, ueber Fierce Panda Records am 12. November 2007. Es ist die erste Veroeffentlichung des daenischen Rockduos, seit ihrer Weggang von Sony im Fruehjahr. Aber das neues Label ist nicht die einzige Veraenderung fuer die Wahl–New YorkerIn Sune Rose Wagner und den LA-Import Sharin Foo. Lust, zeigt die Weiterentwicklung der Band vom Sound der ersten 3 Alben, hin zu einer Platte, deren Erscheinen auf Fierce Panda niemand mehr verwundern wird – denn die wissen, was sie tun. Diese Mischung aus Garagenrock, Beat und Psychodelika entwickelte sich ueber Whip It On 2002, Chain Gang of Love 2003 und Pretty In Black 2005 und fuehrte bisher schon zu grossem Verzuecken bei Fans und Feuilletonisten.


Um die Albumveroeffentlichung gebuehrend zu feiern, tourt die Band im Herbst und Winter durch Europa. Nach einem kurzen US Abstecher im Oktober, eroeffnen The Raveonettes die europeaischen Festivitaeten im Norwich Arts Centre am 14. November und beenden sie am 8. Dezember in Daenemark, mit einem kurzen Zwischenstop beim Tunnel Vision Festival, und Konzerten in Deutschland und den Niederlanden. Die komplette Liste ist unten angefuegt.

Was sagt die Presse ueber The Raveonettes:



“Hoerst Du zu, Quentin Tarantino? Hier ist der Soundtrack fuer Deinen naechsten Film!” – E! Online



“A miasma of retro cool.” – Alternative Press



“The Ravenonettes helfen uns daran zu erinnern, was so harmlos romantische Musik, wie die von Bobby Fuller und den Ronettes so wunderbar duester macht” - Filter



Tourdaten Deutschland:



28-11 Koeln, Gebaeude 9

01-12 Berlin, Lido

03-12 Muenchen, Atomic Café



Tourdaten Europa:



14-11 Norwich, UK Norwich Arts Centre

15-11 Brighton, UK Barfly

17-11 Birmingham, UK Barfly

19-11 Glasgow, UK King Tuts

20-11 Newcastle, UK Academy 2

21-11 Leeds, UK Cockpit

22-11 Manchester, UK Academy 3

23-11 Oxford, UK Zodiac Academy

25-11 Bristol, UK Tunnel Vision Festival

27-11 Luxembourg Rockhall

29-11 Utrecht,NL Tivoli

05-12 Copenhagen, DK Vega

06-12 Aarhus, DK Vox Hall

07-12 Odense, DK Studenthuset

08-12 Vordingborg, DK Stars



Lust Lust Lust Trackliste:



01 ALY, WALK WITH ME

02 HALLUCINATIONS

03 LUST

04 DEAD SOUND

05 BLACK SATIN

06 BLUSH

07 EXPELLED FROM LOVE

08 YOU WANT THE CANDY

09 BLITZED

10 SAD TRANSMISSION

11 WITH MY EYES CLOSED

12 THE BEAT DIES



Weitere Infos unter:

www.theraveonettes.com

www.myspace.com/theraveonettes

www.fiercepanda.co.uk

DerZensor
16.11.2007 - 23:50 Uhr
Ich möchte nochmals allen ans Herz legen, in dieses Album reinzuhören, auch denen, welche die ersten beiden Alben nicht unbedingt zu ihren Favoriten zählen. Logisch, das Grundprinzip ist dasselbe geblieben, aber "Lust Lust Lust" ist ohne Frage das bisher beste Album der Raveonettes geworden, Jesus And Mary Chain haben es nie besser gemacht Zwinkern. Vielleicht bin ich noch immer ein wenig befangen vom Konzert vorletzten Monats, vielleicht muss man von "Hallucinations" zuerst Live umgehauen werden um es so zu mögen wie ich, trotzdem glaube ich, dass sich einige hierdrin für diese zuckersüssen Gitarrenwände begeistern können.

Eine der 10 besten Platten dieses Jahres.
noplacespecial
28.11.2007 - 14:59 Uhr
bei aller liebe. an "pretty in black" kommt so schnell nix ran. "lust lust lust" stagniert auf einem niveau, das andere bands erst erreichen müssen, aber was in den maßstäben der raveonettes nur noch einmal aufzeigt, wie gut das vorgänger-album doch war.
simon
28.11.2007 - 19:22 Uhr
Und is jemand heut in Köln im Gebäude 9?
Menikmati
14.01.2008 - 13:35 Uhr
find ich auch. ich kenn zwar bislang nur 3 songs des album, doch ich kann jetzt schon sagen, dass beispielsweise "lust" einer meiner persönlichen lieblingssongs des jahres 2008 ist. die band hat stil.
U.R.ban
26.09.2008 - 21:45 Uhr
Eigentlich kein gutes Album, Struktur, Instrumentierung, Texte, Gesang, alles nichts besonderes.
Trotzdem komm ich nicht davon los, das Album macht süchtig. Mehr als die Vorgänger, die objektiv wahrscheinlich besser waren...
musie
19.11.2008 - 09:55 Uhr
hab die band vorher nicht gekannt, im sommer per zufall live gehört, dann das album gekauft, und nun komm ich nicht mehr davon los. von der atmosphäre her find ich das album extrem gut, eine 10/10 für die atmosphäre, eine 7/10 für die songs, macht insgesamt eine 8/10... fesselt mich ähnlich wie gewisse sachen von the radio dept.
Nils
19.11.2008 - 10:11 Uhr
Ich sehe das irgendwie genau andersrum. Ich finde das neue Album echt ziemlich gut und besser als alle vorigen sachen. Auch sehr gefallen tut mir die art und weise, wie sie die neuen sachen performen.
Reduzierte songstruktur, reduzierte aber hammercoole drums, dafür aber insgesamt eindrucksvolle wirkung.

Hallucinations +
lust +
aly walk with me +
dead sound+
the best dies +

Klar lässt sich vorwerfen, dass oftmals das gleiche schema verwendet wird, aber es ist auch eine kunst genau das durchzuziehen und zwar gnadenlos ohne dass es langweilig wird.
Ich hab mir bei den live at the city centre echt an die birne gehauen und mir gesagt" Boa wie einfach kann gute musik sein" schließlich kann das jedes kind nachspielen. doch es zeigt sich wiedermal dass das absolut kein kriterium für gute musik ist. der einfache weg ist oftmals der bessere.
Das neue album ravt sehr gewaltig:-)
Nils
19.11.2008 - 10:13 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=Vx67aojtGw4

with fuse
19.11.2008 - 10:59 Uhr
dieses rauschen bei "aly, walk with me" ist ziemlich anstrengend. genau wie bei portisheads "we carry on" dieser hohe ton, der sich durch den an sich guten song zieht..

sind solche störgeräusche als stilelement jetzt "in"?!
Nils
19.11.2008 - 12:26 Uhr
Die stelle ist wahnsinnig geil. on dieser nervige ton ist genauso nicht einfach nur ein ton.
Ich glaube du solltest es mal mit bruce springsteen versuchen, da gibs keine "störgeräusche"
jeden falls ist das dann hier kein genre für dich.
Nils
19.11.2008 - 12:27 Uhr
Die stelle ist wahnsinnig geil. und dieser nervige ton ist genauso nicht einfach nur ein ton.
Ich glaube du solltest es mal mit bruce springsteen versuchen, da gibs keine "störgeräusche"
jeden falls ist das dann hier kein genre für dich.
with fuse
19.11.2008 - 12:41 Uhr
ich finde die meisten "früheren" portishead- und raveonette-songs sehr gut und damals gab es so etwas extremes nicht.. also erzähl mir nichts über ganze genres ;)
nils
19.11.2008 - 14:19 Uhr
naja, portishead hat mal absolut gar nix mit den raveonettes zu tun und das zum glück^^
die raveonettes kommen aus ner szene wo ein bisschen lärm absolut zur grundausstattung gehört.(Jesus and mary chain,the black angels, suicide) Ist natürlich nix für jedermann.
Aber da is so ein vorwurf schon etwas komisch^^
with fuse
19.11.2008 - 15:04 Uhr
gegen lärm (im musikalischen sinn) habe ich ja nichts, nur gegen geräusche, die in einem song irgendwie stören, wie dieses extreme rauschen bei "aly.."

ein song von den raveonettes fällt mir da noch ein: love can destroy everything. da ist so ein piepen drin, das ich auch nicht lange aushalte.
Nils
19.11.2008 - 15:41 Uhr
für mich ist dieses rauschen ein absolutes vergnügen.das empfinde ich als vollständiges loslösen von alldem was sonst im bereich von gewöhnlich und erträglich steckenbleibt. wie ein körperlicher rausch. und das ist nicht einfach nur lärm,aber ich glaube das bringt nix dir das zu erklären glaub ich^^

ich finde diese stelle einfach nur wahnsinn. könnte ich jedes mal drauf kommen auf deutsch gesagt^^
Das Auto an der Ampel hört Guano Apes
19.11.2008 - 15:41 Uhr
Ohne das Rauschen wär der Song nicht halb so gut...
with fuse
19.11.2008 - 15:44 Uhr
hehe, na da haben sie dann wohl einiges richtig gemacht, wenn es dich so mitreisst ;)
musie
20.11.2008 - 08:40 Uhr
dieses scheppernde rauschen kriegt eine 12/10.
Nils
21.11.2008 - 09:58 Uhr
Boa so ein scheiß, hab gerade die konzertdaten in armins Beitrag gelesen und direkt nach karten geschaut. aber das war ja schon im letzten jahr:-D
scheiße passiert!^^
zum glück kommen die black angels jetzt bald:-)
U.R.ban
21.11.2008 - 22:11 Uhr
Also, neben Heavy Deavy Skull Lover für mich das Album 2007! Schade, dass ich die live verpasst habe.
Und Nils, Dir (und allen anderen natürlich auch) ist noch Quasi zu empfehlen, bin mir sicher, dass dir das taugt, mach dich mal schlau;)
Nils
22.11.2008 - 05:20 Uhr
natürlich ist mir dieses album NICHT entgangen. ein sehr großer favourit aus der letzten zeit!!!!!:-)
U.R.ban
06.01.2009 - 00:23 Uhr
Und nochmal ein Hoch auf dieses tolle Album.
Die Vertonung eines erfrischenden Sommergewitters nach etlichen schwülen, heißen Sommertagen, oder so...
Bin gespannt auf was neues, kann ja nicht mehr all zu lange dauern...
U.R.ban
11.10.2009 - 21:57 Uhr
01 ALY, WALK WITH ME 9/10
02 HALLUCINATIONS 10/10
03 LUST 8/10
04 DEAD SOUND 10/10
05 BLACK SATIN 7/10
06 BLUSH 10/10
07 EXPELLED FROM LOVE 7/10
08 YOU WANT THE CANDY 9/10
09 BLITZED 10/10
10 SAD TRANSMISSION 9/10
11 WITH MY EYES CLOSED 7/10
12 THE BEAT DIES 7/10

Für mich insgesamt eine 9/10

kingsuede

Postings: 2468

Registriert seit 15.05.2013

29.10.2020 - 19:17 Uhr
Habe ich damals tatsächlich hier etwas zu niedrig bewertet...

musie

Postings: 3192

Registriert seit 14.06.2013

29.10.2020 - 19:33 Uhr
aha, ich lese ich war damals schon angetan. bin es immer noch :-)

kingsuede

Postings: 2468

Registriert seit 15.05.2013

29.10.2020 - 19:49 Uhr
Kommt von denen irgendwann noch einmal etwas?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: