Esoteric

User Beitrag
logan
10.11.2011 - 17:11 Uhr
Hehe.
Greylight
11.11.2011 - 01:38 Uhr
Das war zwar ein Fake, aber dafür hat wohl der echte logan darüber gelacht. ;-)

Fehlt nur noch die Mayapyramide. :-)
Greylight
11.11.2011 - 13:19 Uhr
PS: Das war doch kein Fake, hab mich vertan.

Heil dem bösen Schlangengott! Sssssssssss!
Orphaned
23.12.2011 - 21:34 Uhr
Der Opener ist schon mal auf Circle niveau.

Wunderbares letztes Drittel.

Eines steht mal fest, die Jungs wussten schon immer was sie da machen.
Das Debut ist mein lieblingswerk von Ihnen, The Noise of Depression, Bereft, AWAITING MY DEATH.

The Secret of the Secret(Metamorphogenesis) mein Lieblingssong von ihnen... und ich gehöre auch zu denen die weniger mit Subconscious Dissolution Into The Continuum etwas Anfangen können...da wirds mir zu monoton und zu zäh.

Liegt vllt. auch daran dass ich nicht in diesem Genre zu hause bin.
Orphaned
23.12.2011 - 21:49 Uhr
Ich dachte, ich hör keinen Doom mehr, weil ich keine Geduld dafür habe?
Der intelligenteste User im Forum (Der Einzige mit Hirn)
23.12.2011 - 21:50 Uhr
Ach ne, ein Esoterik-Thread. Kindergarten...
Orphaned
23.12.2011 - 21:56 Uhr
ich suche auf dem neuen Album ja auch nur nach den guten Songs, auf die Dauer ist mir das zu zäh geworden.. aber andererseits kann ich mir Songs wie Awaiting my Death(der längste Track von Esoteric) geben, weil ich ja weiß wie gut der Song ist.

Aber bei neuem, unbekanntem Material tut man sich natürlich schwer... Cipher scheint ein guter, wenn auch kurzer track zu sein, ansonsten bin ich auf Non Being gespannt.
3-4 Songs wären schon eine gute Ausbeute.

fitzkrawallo

Postings: 1110

Registriert seit 13.06.2013

08.02.2014 - 10:46 Uhr
Kürzlich ist die "Maniacal Vale"-3LP angekommen. Vor vielen Jahren wurde in diesem Thread ja schon über das Artwork der CD geschwärmt, die Leute sollten es mal in der "richtigen" Größe sehen.

Esoteric-Alben auf einzelne Songs zu reduzieren finde ich ziemlich schade, aber, jaja, mit der Geduld ist's halt schon so 'ne Sache.

fitzkrawallo

Postings: 1110

Registriert seit 13.06.2013

20.04.2014 - 09:33 Uhr
Gestern zum tatsächlich ersten Mal live gesehen und, ja, die Lava-Metapher von irgendwem hier war durchaus angebracht. Vergleiche mit irgendwelchen Standarddoombolzern im Vorprogramm haben nur noch deutlicher gemacht, dass diese Band in einer eigenen Liga spielt.
Orph V
22.08.2015 - 02:03 Uhr
Die gute alte Combo Awaiting my death+the noise of depression= zum totalen abschalten aber dabei zwischen den Welten zu wandeln.

Ich liebe es immernoch.

fitzkrawallo

Postings: 1110

Registriert seit 13.06.2013

14.03.2019 - 16:55 Uhr
Gehen im April ein neues Album aufnehmen (Quelle). Wird wieder ein Doppel-Album und soll wohl wieder in etwas psychedelischere Gefilde driften. Acht Jahre schon seit "Paragon of Dissonance"!
Musikgeniesser
14.03.2019 - 17:22 Uhr
Tipp: Hör Lena, wie ich.
Entsetzter
14.03.2019 - 19:05 Uhr
Lena ist auch zu hart.
Die Perücke von Robert Plant
14.03.2019 - 23:35 Uhr
"Hart" im Zusammenhang mit dieser Band wirkt eher wie ein Understatement. Funeral Doom ... wer braucht überhaupt so ein Genre, könnte man sich fragen. Als ob Doom Metal selbst nicht schon langsam, atmosphärisch und auch hart genug wäre. Doch es geht immer noch tiefer. Und Esoteric schöpfen das alles voll aus, zelebrieren es und sind dabei noch sehr musikalisch.

fitzkrawallo

Postings: 1110

Registriert seit 13.06.2013

03.09.2019 - 13:40 Uhr
Neues Album "A Pyrrhic Existence" kommt am 8. November. Ja!

Given To The Rising

Postings: 4564

Registriert seit 27.09.2019

08.11.2019 - 19:21 Uhr
Mann, das Album scheint echt groß zu werden. Die Wendung, die der Opener Descent nimmt, finde ich beeindruckend.

Clown_im_OP

Postings: 266

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2019 - 17:51 Uhr
Die Neue könnte tatsächlich ihre beste sein, da mag aber durchaus die erste Euphorie aus mir sprechen. Müsste mal wieder Maniacal Vale oder die letzte gegenhören, wenn das nicht immer so ein Aufwand wäre.
Aber jede dieser über 90 Minuten macht einfach Laune, wirkt einerseits knochentrocken durchkalkuliert und doch so emotional episch. Da sind nicht mal die käsigen Gniddelsoli oder Nu-Metal-Riffstakkatos fehl am Platz. Das sind einfach nur die krassen Könige ihres Genres (und werden wohl Cloud Rats Pollinator als mein Metal-AdJ verdrängen). Einzig warum der erste Track knapp ne halbe Stunde gehen muss, ist mir nicht ganz klar. Nicht, dass man da kürzen hätte können, aber irgendwie hör ich da zwei Nummern. Hat ja dann auch der Tracklist auf Vinyl geschadet.

Clown_im_OP

Postings: 266

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2019 - 18:08 Uhr
Und wenn "psychedelischer" bedeutet, dass hier und da mal merklich das Tempo angezogen wird und das ganze vielleicht noch etwas progressiver wirkt als die letzten Alben schon, dass die Gitarren noch variantenreicher klingen als sonst und dass sich hinten raus auch nicht mit den Melodien hinterm Berg gehalten wird, dann ist sie das, ja.

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

09.11.2019 - 21:02 Uhr
Das neue Album wird in einem ohnehin schon starken Jahr ganz bestimmt meine Top 5 entern. So viel steht schon mal fest.

velvet cacoon

Postings: 165

Registriert seit 31.08.2019

10.11.2019 - 17:16 Uhr
es braucht, wie immer bei mir, noch einige Durchläufe, aber schon nach 2 Spins bin ich sehr zufrieden.
das erste Drittel von Sick and Tired is ne 10/10.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: