Klaviermusik - nicht klassisch!

User Beitrag
test
02.10.2007 - 01:37 Uhr
immer wieder stelle ich fest wie gerne ich im Hintergrund ein melancholisches Klavier höre. Ich meine Sachen wie bspw. das Klavier bei counting crows - colorblind (eiklate engel, ihr wisst schon...) oder death cab for cutie - annas song. oder something corporate etc..
Nun hätte ich gerne mehr davon. Als ich neulich im cd Regal meiner Eltern gestöbert habe versuchte ich Sachen wie Jopin etc. das ist aber nicht das was ich hören will, weil es viel viel passiert. Schwer zu beschreiben ist. was echt in die gescuhte Richtung geht wäre das hier

http://www.myspace.com/olafurarnalds

ich wäre seeehr dankbar, wenn mir da jemand eine weitere Anlaufstelle nennen könnte. Grüße
test
02.10.2007 - 01:39 Uhr
death cab for cutie ist natürlich der song "what sarah said" :)
er muss es wissen
02.10.2007 - 01:40 Uhr
mir würde da jetzt mal spontan "mogwai - friend of the night" einfallen.
test
02.10.2007 - 01:45 Uhr
im hintersten Eck meines Gehrins war doch diese Band versteckt. Dank dir, vor langer Zeit wurde ich auf die schon aufmerksam wobei sie ja eigentlich kein Geheimtip sind :)
test
02.10.2007 - 01:49 Uhr
trotzdem. das is ja meistens nur in manchen songs. ganze alben oder gar artists mit NUR dem klavier, gibs die auch?
test das original
02.10.2007 - 01:53 Uhr
das hab ich zwar eben nicht geschrieben aber die Frage ist durchaus berechtigt :)

ich kann dir, test, gerade den von mir geannten olafur arnalds empfehlen, der wird halt von Streichern begleitet, die stören aber nicht :)
Piepi
02.10.2007 - 07:58 Uhr
Ben Folds Five und Keane?
Dämlacker
02.10.2007 - 08:43 Uhr
vllt. Curse mit "und was ist jetzt"

keine drums, kein bass, nix außer dem melancholischem..... have fun with it
test
02.10.2007 - 16:23 Uhr
danke für die Antworten..
ben folds kenn ich, aber der singt ja schon auch immer mit oder nicht?
es scheint hier eine gewisse Lücke zu geben, kann nicht zufällig jemand von euch gut Klavierspielen? :)
test
02.10.2007 - 16:51 Uhr
@test

das war kein fake von mir, der name war durchaus berechtigt, ich habe nämlich was getestet.
earl
02.10.2007 - 17:24 Uhr
versuchs mal mit coldplay sachen. hab mir von nem klavier insider sagen lassen, dass das noch alles einigermassen spielbar ist, ich selbst kann keinen vernünftigen ton aus dem klavier rausholen. gute klavier sachen findest du sonst von muse (zb space dementia, butterflys and hurricanes) oder vor allem auf white chalk von pj harvey
Menikmati
02.10.2007 - 17:28 Uhr
zieh dir gonzales mit "solo piano" rein. besser gehts nicht..: http://www.amazon.de/Solo-Piano-Gonzales/dp/B0002UY7X4/ref=pd_bbs_sr_1/302-2199620-5806403?ie=UTF8&s=music&qid=1191338782&sr=8-1
Euer Gott
02.10.2007 - 17:28 Uhr

Nick Cave - The Good Son
rest
02.10.2007 - 17:33 Uhr
der gonzales sieht gut aus. beim rest is doch immer band und gesang dabei?!

kein schlagzeug
kein bass
kein gesang
keine gitarre
Euer Gott
02.10.2007 - 17:42 Uhr

Achso, Gesang und "etwas Band" darf nicht
dabeisein?
conorocko
02.10.2007 - 17:44 Uhr
KEITH JARRET natürlich
Lich†gestal† (p.b.m.)
02.10.2007 - 18:00 Uhr
Richard Clayderman *duckundwech*

chocolat ideal

Postings: 86

Registriert seit 13.06.2013

28.02.2020 - 11:28 Uhr
Ich erneuere diese Anfrage mal, weil ich momentan beginne, mich für moderne Klaviermusik zu begeistern. Was sind denn da eure Favoriten?
Bisher gefallen mir Olafur Arnalds, Nils Frahm, Max Richter, Hauschka, Lambert, Quentin Sirjacq, Peter Broderick...

kingbritt

Postings: 1306

Registriert seit 31.08.2016

28.02.2020 - 11:52 Uhr

Ein Klassiker: Keith Jarrett- Solo - the Köln Concert

aus dem Jazz Bereich:

Chick Corea
Herbie Hancock
Brad Mehldau
Nik Bätsch
e.s.t.
Michael Wollney
Hiromi
Alice Coltrane

VelvetCell

Postings: 2209

Registriert seit 14.06.2013

28.02.2020 - 11:59 Uhr
Unbedingt empfehlenswert: Joep Beving.

Das vorletzte Album "Prehension" ist ein Meisterwerk. Ist allerdings auch tatsächlich der klassichen Musik zuzurechnen. Minimal-Pianostücke ala Phillip Glass, Erik Satie oder Yann Tiersen.

Diese Stücke gibt es beim Nachfolger "Henosis" auch, aber hier ist auch viel Elektronik im Spiel. Hier ist Beving dann eher mit Nils Frahm oder Max Richter zu vergleichen.

Mr Oh so

Postings: 1346

Registriert seit 13.06.2013

28.02.2020 - 12:09 Uhr
Carlos Cipa

VelvetCell

Postings: 2209

Registriert seit 14.06.2013

28.02.2020 - 12:20 Uhr
Zum Teil auch:

A Winged Victory For The Sullen

Mayakhedive

Postings: 1863

Registriert seit 16.08.2017

28.02.2020 - 12:37 Uhr
Ich war ja zuletzt sehr angetan von John Zorns "Alhambra Love Songs".

chocolat ideal

Postings: 86

Registriert seit 13.06.2013

29.02.2020 - 11:56 Uhr
Danke! Joep Beving klingt schon einmal toll, der Rest steht dann auf der Liste für die nächsten Tage.

Given To The Rising

Postings: 3926

Registriert seit 27.09.2019

10.05.2020 - 17:39 Uhr
Weiß nichtm, wo ich das hintun soll, aber folgendes Album hat es mir angetan. Ambient, Neofolk, klassische Musik, Postrock...alles davon ist mit drin. Obwohl ich Pianomusik eher nicht mag, hier klingt sie richtig gut.

Frontier Faust - The Whispering Wood
https://www.youtube.com/watch?v=yuKzK2P5QVI

Vive

Postings: 249

Registriert seit 26.11.2019

10.05.2020 - 19:26 Uhr
Aphex Twin - avril 14
Und noch andere Tracks von druqks

dreckskerl

Postings: 2299

Registriert seit 09.12.2014

10.05.2020 - 19:34 Uhr
@chcocolat ideal

wenn du schon bei "moderner Klassik" angekommen bist, würde ich empfehlen in die Klassiker einzutauchen.

Bach
Beethoven
Chopin
Rachmaninoff
Mussorgsky
Eric Satie
Schostakowitsch
Gershwin

Given To The Rising

Postings: 3926

Registriert seit 27.09.2019

10.05.2020 - 19:38 Uhr
Poppy Ackroyd würde ich noch ontopic nennen.

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 453

Registriert seit 15.05.2013

10.05.2020 - 20:25 Uhr
Lubomyr Melnyk und Hania Rani sind auch zu empfehlen! Und auch die Alben von Federico Albanese mag ich ganz gern.

Und ja, Carlos Cipa war von den "Neo-Klassik"-Künstler*innen live am überzeugendsten.

PS: Martin Kohlstedt nicht zu vergessen!

dreckskerl

Postings: 2299

Registriert seit 09.12.2014

10.05.2020 - 20:37 Uhr
Peinlich, natürlich heißt es "Neo-Klassik" und nicht moderne Klassik.

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 453

Registriert seit 15.05.2013

10.05.2020 - 20:39 Uhr
aber Neo-Klassik ist schon eine komische Bezeichnung...

Given To The Rising

Postings: 3926

Registriert seit 27.09.2019

10.05.2020 - 20:40 Uhr
Gibt ja auch Contemporary Classic, das ist wahrscheinlich dasselbe. Gleiches Arrangement, aber moderne Strukturen.

Given To The Rising

Postings: 3926

Registriert seit 27.09.2019

10.05.2020 - 20:42 Uhr
Im Prinzip ist jede Klassik eine Rückbesinnung auf die Antike, also schon eine Form von Neoklassik.

dreckskerl

Postings: 2299

Registriert seit 09.12.2014

10.05.2020 - 20:49 Uhr
Ich denke dass Contemporary classic der englische Ausdruck für das ist was in deutsch Moderne Klassik oder auch zeitgenössische klassische Musik bezeichnet wird, grob alles nach 1945.

Neo-Klassik meint eher diese neue Garde an vornehmlich Pianisten die Musik macht die sich klar an klassischen Vorbildern orientiert wie Bach, Satie, Sibelius, etc und dies verbinden mit Minimalisten wie Glass und Pop/Jazz.
Richtig?

dreckskerl

Postings: 2299

Registriert seit 09.12.2014

10.05.2020 - 20:51 Uhr
@given
Nein, das mit der Antike funktioniert in der Musik so nicht.

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 453

Registriert seit 15.05.2013

10.05.2020 - 20:55 Uhr
@dreckskerl: So würde ich auch unterscheiden, ja. Die Neo-Klassik ist allerdings ja schon ein Phänomen der letzten Jahre und aus meiner Sicht auch schon wieder im Begriff langsam zu verschwinden. Das Genre ist einfach doch recht limitiert.

Nele

Postings: 68

Registriert seit 03.05.2020

10.05.2020 - 21:14 Uhr
Preisner hat kurze, harmlose, vor sich hin plätschernde Stücke für Piano geschrieben, falls jemand noch so etwas sucht.
Penderecki hat nach der Jahrtausendwende auch noch Musik für Klavier geschrieben, zumindest weiß ich von einem Pianokonzert – wer sich sowas freiwillig anhören will ;)

dreckskerl

Postings: 2299

Registriert seit 09.12.2014

10.05.2020 - 21:16 Uhr
Meine zweite große Liebe hat mir am Morgen des dritten dates Satie live am Klavier vorgespielt, da wars um mich geschehen.

Natürlich nur die ersten 2 Minuten die jeder kennt aber einfach so schön sind...die gesamte Sammlung dieser kleinen Pianostücke geht etwas länger und sind hier im Link etwas kitschig bebildert, tut der wundervollen Musik aber keinen Abbruch.

https://www.youtube.com/watch?v=_fuIMye31Gw

Sooo schön.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: