Demonstrationen in Birma

User Beitrag
Patte
29.09.2007 - 20:28 Uhr
http://www.uscampaignforburma.org/index.html

Schon 200 Tote? Urgh.
fundamentallyloathsome
03.10.2007 - 09:42 Uhr
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,509179,00.html
Rz
03.10.2007 - 09:47 Uhr
Ich bin gegen eine Intervention von aussen. Burma muss die Probleme von innen lösen. Das Völkerrecht darf nicht schon wieder von den USA mit Füssen getreten werden.
Pablo Diablo
03.10.2007 - 09:54 Uhr
"Burma muss die Probleme von innen lösen."

Pardon, aber: ich habe selten etwas so hirnrissiges gelesen. Wer soll das Volk denn befreien? Alle, die es in den letzten Wochen versucht haben sind nun tot oder auf dem besten Weg dahin.

Oder war das wieder ironisch gemeint, wie 89% aller Beiträge in diesem Forum? Und die USA werden sich hüten, in Chinas Hinterhof mit dem Feuer zu spielen...
Rz
03.10.2007 - 09:58 Uhr
Ich bin Pazifist und gegen eine Intervention von aussen.
Nimm
03.10.2007 - 09:59 Uhr
nicht jeden Beitrag hier ernst, hier hängt son unterbelichteter rum, der rumfaked
Rz
03.10.2007 - 10:01 Uhr
Du lügst!
fundamentallyloathsome
03.10.2007 - 10:13 Uhr
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26312/1.html

Und wer liefert wieder Waffen? Die Russen und die Chinesen. Wundert mich überhaupt nicht dass es keine Reaktion auf die Massaker gibt. Wer will sich schon mit denen anlegen...
Problemanalyse
03.10.2007 - 10:17 Uhr
Und wer liefert wieder Waffen? Die Russen und die Chinesen. Wundert mich überhaupt nicht dass es keine Reaktion auf die Massaker gibt. Wer will sich schon mit denen anlegen...


Eigentlich ein Indiz/Beweis (?) das der UN Sicherheistrat wenig mit Völkerrecht zu tun hat. Völkerrechtswidirg wäre es pro forma, wenn ohne Resolution reagiert werden würde, egal auf welche Weise. Die UN ist bezüglich Krisenmanagement absolut reformbedürftig. Burma ist nur ein Beispiel von vielen.
Merliп
03.10.2007 - 10:33 Uhr
China hat eine Verurteilung durch die UN verhindert und hätte selbst eine Rüge mehr als verdient. Ausserdem sind die selbst sehr überempfindlich, was Einmischung anbelangt.
China ist sehr rückständig: Ausbeutung von Arbeitskräften, rücksichtsloser Umgang mit der Umwelt, Unterwanderung durch billige Raubkopien, keinerlei Tierschutzgesetz

Da gibts ne Menge auszusetzen und die westlichen Staaten sollten entsprechend reagieren.
Rz
03.10.2007 - 10:55 Uhr
Da gibts ne Menge auszusetzen und die westlichen Staaten sollten entsprechend reagieren.


Wie denn? Reagiert wird nur wenn es um Öl und Profit geht!
BREAKING NEWS
05.05.2008 - 15:51 Uhr

Bis zu 10.000 Tote nach Zyklon in Birma
Boston
05.05.2008 - 20:53 Uhr
Wieder muss man sich fragen, wie mit der Situation umgegangen werden soll. An erster Stelle darf nur stehen, den Leuten da zu helfen, aber wie kann man umgehen, dass sich das Militär das Geld in die Tasche steckt?
Greylight
05.05.2008 - 21:21 Uhr
Das ist ja auch das Problem z.B. bei Spenden für Dritte-Welt-Länder. Die reiche Obrigkeit steckt sich das Geld in die Tasche und dadurch werden die schlimmen Verhältnisse in dem jeweiligen Land sogar noch zementiert.
Boston
06.05.2008 - 15:56 Uhr
Ja, und zwei Drittel sind noch Verwaltungsgebühren.
bietstick
07.05.2008 - 19:55 Uhr
langsam nimmt das ausmaße wie beim tsunami an. opferzahlen tendieren jetzt gen 100k. :/
Myanmar / Burma / Birma
26.02.2018 - 01:32 Uhr
Die Rohingya-Lüge:

https://www.youtube.com/watch?v=uqezlJPJlFM
The Commodores presents: The Amigaboy
26.02.2018 - 01:45 Uhr
Ich will verprügelt werden und dann schwol blarsen. :(

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: