The Ataris

User Beitrag
leash
08.09.2002 - 19:16 Uhr
hi wer kann mir irgendwas zu dieser Band sagen-

hab einen Song von ihnen auf dem Soundtrack meines neuen Gamecube-Spiels entdeckt und den find ich richzig geil (das Lied heißt:Track 13 ;) )
el_STORM
08.09.2002 - 19:49 Uhr
Was soll ich dir dazu sagen? Entweder man mag's oder man mag's nicht.
Ich gehör' dummerweise zu letzterem: Mir sind die zu "blinkig", aber vielleicht reicht's ja auch nicht, wenn man, wie ich, nur éin Album von denenn hat...;)
Sven
08.09.2002 - 22:37 Uhr
Gehören sicherlich zur Crème de la Crème. "End is forever" rockt sehr.
oNe
09.09.2002 - 08:28 Uhr
ich kenn die eigentlich nur live, und da wissen die schon zu überzeugen! auf CD sind sie allerdings sicherlich austauschbar....
punknerd
09.09.2002 - 12:43 Uhr
habe die hoffnung aufgegeben bands, die in meinen augen hervorragend sind hier groß zu loben, soweit ich nicht danach gefragt werde *fg*

nunja, was soll ich dazu sagen: gehe mal zu
http://www.coreground.net/coreground/reviews.php?action=item&artist=The+Ataris&title=...anywhere+but+here&audio_type=CD&sort=artist

so. viel spass beim lesen :o)
Sven
09.09.2002 - 13:09 Uhr
*Frag*
punknerd
10.09.2002 - 20:47 Uhr
ich mag sie. sie machen ordentlichen melody-punkrock und sind textlich ernster als blink. die stimme mag ich besonders, weil sie rauher ist als das genöle von blink. tiefe, rauhe stimmen sind einfach sexy :o)
und damit sind sie für mich auch nicht austauschbar. genau aus diesem grund! gute laune musik, die sonne scheint aus dem arsch. jetzt noch nen cocktail, nen sonnenhut und glücklich sterben.
leash
10.09.2002 - 21:38 Uhr
ja ich find die Stimme auch genial,
also an Blink hat mich das Lied auch echt nicht erinnert
werde mich wohl bei ebay mal nach was von ihnen umsehen ;-)
danke für die Hilfe
Sven
10.09.2002 - 22:04 Uhr
Der melancholische Unterton macht das Zeug zu weitaus mehr, als dieses Melody-Core Standard-Geschrammel oftmals hergibt.

Armin
11.09.2002 - 00:03 Uhr
Mir sagen die Ataris irgendwie nicht ganz so zu wie Euch allen. Ganz nett zwar, aber wenn ich einen melancholischen Unterton möchte, greife ich zu Rufio. Kennt die jemand?
punknerd
11.09.2002 - 02:01 Uhr
armin...wasn dat für ne frage????

n.p. rufio - one slowdance
Stretchlimo
11.09.2002 - 15:57 Uhr
Was ist mit Goldrush?
Pure_Massacre
15.04.2003 - 20:38 Uhr
Wie gefällt euch diese Band? Halte "End is forever" für eines der besten Pop-Punk Alben....leider ist das neue (So long, Astoria) nicht mehr ganz so gut.
evilboo
15.04.2003 - 21:27 Uhr
Hab nur einen Track gehört und der war irgendwie langweilig. Bin zwar so oder so nicht der große Fun-Punk Fan aber das war doch sehr öde...
Nick
15.04.2003 - 22:56 Uhr
Grossartige Band mit geilem neuen Album, das aber
niemals den Standard von "Blue Skies, Broken Hearts...next 12 Exists" erreicht. Selbiges ist ein absolutes Hammeralbum das Songs hat, die einem wirklich das Herz bluten lassen und zu eins meiner absoluten Punk-Lieblingsalben gehört.
Nawruiaern
16.04.2003 - 00:05 Uhr
Hey die hör ich grad *s*
Sind ganz nett ... gehören aber nicht ganz zu meinen Favouriten.
andy
16.04.2003 - 11:34 Uhr
die sind schon sehr geil. machen finde ich richtige "süße" musik. die blue skies ist sehr gut. die endisforever auch, wobei da summer wind was always our song heraussticht. schade das man hier nie über solche alben mal was zu lesen bekommt
Pure_Massacre
18.04.2003 - 18:16 Uhr
Kommt eigentlich noch ein Review zu "So long, Astoria"?
Ich würd der Platte ne 6/10 geben.
Pure_Massacre
18.04.2003 - 18:26 Uhr
na, da hätt ich mich ja nur etwas gedulden müssen!
solea
21.09.2003 - 18:00 Uhr
Wie findet ihr alten Ataris Fans die neue Platte und die Viva Auftritte??
Obrac
21.09.2003 - 19:26 Uhr
Ich habe noch keinen Viva Auftritt gesehen. Aber die neue Platte finde ich super. Sie ist genauso kommerziell/unkommerziel wie die alten Scheiben, deshalb würde ich keine Sellout-Vorwürfe erheben. Es ist ein gutes Album mit vielen genialen Melodien. Die Band ist deutlich besser als die unsäglichen Good Charlotte oder was für "Punkbands" noch so in den Charts rumgurken.
Pure_Massacre
21.09.2003 - 23:26 Uhr
Mit Sellout haben die Ataris meiner Meinung nach nicht viel am Hut. Gut, das neue Album ist doch sehr radiotauglich. Aber die Ataris haben sich zum Beispiel ja auch bei ihren Fans dafür entschuldigt, dass die Plattenfirma gegen ihren Willen "Boys of summer" als zweite Single ausgewählt hat.
maynard
22.09.2003 - 08:26 Uhr
...and in between
sips of coke
he told me that
he thought we were
selling out,
sucking up to the man...

I sold out long before you ever even heard my name
I sold my soul to make a record, dipshit
then you bought one

fuck you, buddy
send more money
eric
22.09.2003 - 13:27 Uhr
Kann ich nur bestätigen. dass die jungs mit ihrem sound früher oder später auch die breitere öffentlichkeit erreichen war abzusehen.
"so long, astoria" ist eine hammermäßige indie(punk)rock-platte, die zwar sehr eingängig wirkt, aber nie langweilig wird. mit mein album des jahres. und dass sie jetzt gerade mit einer cover-version mehr aufmerksamkeit erlangen, passt zum heutigen trend. die band jedoch wollte diesen song gar nicht auskoppeln. was man am sound (gottseidank)nur bedingt hört, ist leider bittere realität: die majors reden den bands mehr in ihre sachen rein als kleinere labels. tja, das liebe geld regiert die welt. leider...
solea
22.09.2003 - 14:18 Uhr
Muss ich dir Recht geben mit den Majors, ich persönlich finde aber die alten ataris Platten weitaus besser. Ob da auch Columbia seine Finger mit im Spiel hatte, dass die neue Platte weitestgehend seicht (für meinen Geschmack) geworden ist sei zu vermuten. Man muss sich doch nur mal die Neuaufnahme von I won't spend... anhören: Da sag ich doch nur: Major Effekt. Langsamer, öfters denn Refrain gesungen. sowas find ich schon schade dann
Obrac
22.09.2003 - 14:26 Uhr
Ich finde die Neuauflage von I won't spend besser als die erste..
Abier hier mal den Text von "The Radio still sucks":

I'm really fucking sick of Beck and 311 and Marylin Manson, I wish someone would break his fucking neck.
And what about Bush and lame ass Oasis, hey talk about pretentious, Why don't they just blow England off the map?
Every now and then I turn it on again, but it's plain to see that the radio still sucks.

Ein Text, der mir aus der Seele spricht (ausser, dass Beck erwähnt wird).
punknerd
22.09.2003 - 14:28 Uhr
was soll dieses sellout gelaber überhaupt? ne gute platte, is ne gute platte, is ne gute platte. basta. dass man sich für jahrelanges wundspielen endlich mal nicht nen kopp drüber machen muss wie man seine miete bezahlt ist mehr als legitim. außerdem ist der unterschied zwischen major und indie (falls es die in dem sinne überhaupt noch groß gibt) sowieso nicht mehr so groß. es sind halt größere vertriebswege und möglichkeiten die so ein major nunmal hat.
es ist auch nicht unüblich, dass punkrockbands popsongs covern, die meist sowieso besser klingen als das original. und wenn die leute drauf anspringen bitte. da hat man halt erstmal nen catchy song. wenn sie die weiteren platten kaufen, die kids, dann soll mir das auch recht sein. solange die jungs immer noch die gleiche musik machen...
eric
22.09.2003 - 14:26 Uhr
finde die alten platten auch gut. vor allem "blue skies,...". Aber mal ehrlich: die aktuelle scheibe is vom sound her nur ne logische fortsetzung von "end is forever", und von der band so gewollt. klar, nen song wie "saddest song" hätte man sich sparen können...und ja: i won't spend hat die firma als bonus wegen hitverdächtigkeit mit drauf haben wollen, und da hört man den einfluss schon. ist aber eben nur zugabe, und deshalb zu verschmerzen. aber ansonsten ist das songwriting deutlich besser geworden. die alten scheiben rocken zwar mehr, hab ich aber lang nicht über so viele monate hinweg hören können wie die aktuelle...keine ahnung warum, aber ich finde auch die stimme von kris roe kommt auf "so long,..." so gut wie nie rüber, und zusammen mit den reiferen texten (nicht mehr NUR über verflossene frauen oder beziehungskram)ergibt das ganze schon ne runde sache.
solea
22.09.2003 - 14:51 Uhr
Da finde ich liegt ja das problem, es ist eben nicht mehr die selbe Musik. Les dir doch mal den oben zitierten Text durch und such etwas in der selben Art auf dem neuen Album, (ganz abgesehen von dem Beat des songs). Ich habe ja auch verständiniss für eine weiterentwicklung und es ist mir klar dass man nicht ewig den Teenage Riot spielen kann, aber wenn ich eine melancholische Gute Platte will dann hör ich mir die New end Original an, oder was von den Weakerthans. Die Ataris haben bei mir einfach ein weing an Reiz verloren, trotzdem eine große Band und das Konzert in der Röhre in Stuttgart neulich war echt geil.
Obrac
22.09.2003 - 15:05 Uhr
Doch, Texte solcher Art findet man auch auf der neuen Platte. Der Song Radio #2 behandelt sogar dieselbe Thematik.
A.Z.
22.09.2003 - 15:29 Uhr
der Text von "the radio still sucks" ist ja richtiger Bullshit- zum Glück wird diese Band nie wirklich groß. Hab sie als Vorband gesehen -ganz schlecht! aber was will man erwarten von einer Band die eine "punk" -Version von "Boys of summer" macht.......
Obrac
22.09.2003 - 15:40 Uhr
Ja? Was genau kritisierst du denn an dem Text?
Nick
22.09.2003 - 16:45 Uhr
War auch in Stuttgart in der Röhre und für mich eins der geilsten Konzerte überhaupt
Lukas
22.09.2003 - 18:27 Uhr
Wow! Beck und Marylin Manson dissen - das ist ja mal was ganz neues. Kommt nicht vielleicht auch Courtney Love drin vor? ;-)

Ich kenn von den Ataris eigentlich nur "In this diary", aber das find ich richtig klasse.
punknerd
23.09.2003 - 15:30 Uhr
und überhaupt "the sadest song" is ja echt ein toller entschuldigungstext mit der erkenntnis fehler gemacht zu haben.
und "my reply"...also ich find es schöne einen text nur für einen fan zu schreiben. jemand den man nicht kennt, der einem aber verbunden ist und sich in seiner verzweiflung an dich wendet, weil du ihm was bedeutest, ihm etwas gibst, woran er sich in seiner verzweiflung halten kann.
vielleicht sollte man auch mal auf das was man hört "richtig" hören und auch zusammenhänge verstehen...
solea
23.09.2003 - 18:28 Uhr
Ich find eben "The radio still sucks" ist ein unvergleichlich sozialkritischer Song, die Wut von Kris kommt da sehr autentisch rüber. Das vermisss ich schon bei dem neuen Album ein wenig.
eric
24.09.2003 - 01:43 Uhr
mag sein dass die texte auf so long... relativ zurückgelehnt/entschärft sind, aber ich denke irgendwann stehen auch andere dinge im mittelpunkt - keine band schreibt auf jedem album die gleichen texte, thematisch gesehen(außer vielleicht dei selbsternannten politischen bands) und gerade wenn man älter wird, sieht man das leben manchmal anders und kann einschätzen was man falsch und richtig gemacht hat. und die platte is voll von solchen gedanken, erinnerungen und wertungen.

vor allem der text des titelstücks spricht mir da aus der seele...("I reach my glass to the memories we make") vielleicht weil ich mich damit identifizieren kann...mal abgesehen davon dass es auch von der musik her mit das beste auf der platte is...n geiler schluss! und zeilen wie "this is my way" ham irgendwo schon noch mit punk-attitüde zu tun...
solea
24.09.2003 - 13:05 Uhr
Klar, ich mag die Ataris ja auch nach wie vor, vielleicht hab ich mich auch noch nich intensiv genug mit der Platte beschäftigt, denn was ihr hier so alles zitiert, sollte glaub nochmal reinhören. :-)
eric
25.09.2003 - 02:46 Uhr
so long, astoria

It was the first snow of the season
i can almost see you breathin
in the middle of that empty street

Sometimes i still see myself
in that lonesome bedroom
playin my guitar
and singing songs of hope
for a better future

life is
only
as good as the memories we make
and i'm taking back what belongs to me

polaroids of classrooms unattended
these relics of remembrence
are just like shipwrecks
only theyre gone faster
than the smell after it rains

last night while everyone was sleepin
i tripped through my old neighborhood
and resurrected memories from ashes

we said that we would never
we were really just like them
does rebellion ever make a difference

life is
only
as good as the memories we make
and i'm taking back what belongs to me
these relics of remembrence
are just like shipwrecks
only theyre gone faster
than the smell after it rains

So long astoria
i found a map to buried treasure
and even if we come home empty handed
well still have our stories
of battle scars, pirate ships and wounded hearts,
broken bones, and all the best of friendships

and when this hourglass
has filtered out
its final grain of sand
i raise my glass to the memories we had
this is my wish
this is my wish
i'm takin back
i'm takin them all back!

(nur weils so schön is...kurz mal reinkopiert)
(ach ja, hab mich wohl verschrieben in meinem letzten posting,;-))
Pure_Massacre
30.12.2004 - 12:35 Uhr
Hab eben das hier gelesen:
Hello everyone, It has been a while since we last spoke so tonight I figured I would bring you all up to speed. Have spent the better half of the summer months in New York and the midwest writing and demoing what will become the next full length album by The Ataris. John and I wrote a collection of approximately thirty songs, We then narrowed that down to around fifteen, Twelve will likely end up going on the album. At this point we are unsure of when we will actually go in to record the album itself but I would say likely sometime just before or after the holidays. This would mean the record would be released approximately sometime in the early summer of 2005. Now remember this is still all merely speculation and subject to change, so members of the sewing circle may want to contain yourselves from spreading this word as solid. As far as the music goes, it is very dark, textural, atmospheric, very moody.. kinda like a soundtrack to a rainy day. Not so far removed from Swervedriver, Slowdive, David Bowie, My Bloody Valentine, Kent, Snow Patrol. I honestly just wanted to make a record that finally fits along with the music I listen to and I think that is what we will have done. I feel that sometimes in life many of your stronger points are often overshadowed by some of those things that we are often less proud of but this time around we don't plan to give anyone that chance to overlook where our true inspiration lies. Hence making what we feel will be our most honest and unrelenting album to date. The music will speak for itself. Warmest regards. The Ataris.

Quelle: www.theataris.com


Na da bin ich mal gespannt.
eric
30.12.2004 - 14:18 Uhr
ich denke, mit dem kommenden album werden auch die 'pop-punk hasser' auf die jungs aufmerksam.
denn songs schreiben konnte kris roe schon immer...

allerdings wäre auch gegen eine fröhlichere platte für den kommenden sommer nicht einzuwenden, denn mit 'so long astoria' verbinde ich noch viele erinnerungen an dem sommer '03.
außerdem: den nachdenklichen soundtrack liefern im januar immerhin schon feeder...
Pure_Massacre
30.12.2004 - 16:11 Uhr
allerdings wäre auch gegen eine fröhlichere platte für den kommenden sommer nicht einzuwenden
Sicher nicht, aber eigentlich hats mir vor allem der wehmütige, melancholische Grundton (vor allem auf "End is forever") sehr angetan, von daher freu ich mich tierisch auf die "düstere, atmosphärische" Platte. Ich bin auch mal gespannt inwieweit die von Kris Roe genannten Referenzen letzendlich zutreffen. Bis zum Sommer 2005 ist aber definitiv noch eine verdammt lange Zeit.
Kahuna
21.03.2005 - 02:20 Uhr
neues Album kommt bald...
alles wird anders... Titel: "Welcome The Night"
Jungs sind jetzt zu SIEBT!!!! Düstere atmosphärische Songs...
mal schaun was daa gibt

quelle: www.visions.de
eric
21.03.2005 - 09:55 Uhr
kris roe ist ein genialer songschreiber. ist zwar einerseits schade, dass es keine fröhlich-beschwingte pop(punk)-platte a la 'so long, astoria' geben wird, aber ich traue denen einiges zu. ja, man wird abwarten müssen, aber ich freue mich auf das neue material.
Pure_Massacre
21.03.2005 - 10:03 Uhr
neues Album kommt bald...

Ich dachte das wäre "erst" im Sommer oder im Herbst der Fall?
Dirty
21.03.2005 - 13:34 Uhr
sollte nicht so schwer sein das letzte qualitativ zu übertreffen.
The King of Rock `n Roll
22.03.2005 - 11:24 Uhr
Also Astoria war ja absolut genial, bei den Songs krieg ich immer bock auf Sommer

keine Band hat bessere Lyrics
Obrac
22.03.2005 - 11:26 Uhr
keine Band hat bessere Lyrics

Naja..
eric
22.03.2005 - 11:31 Uhr
natürlich gibt es anspruchsvollere lyrics, aber roe schreibt auf alle fälle sehr authentische songs/texte. 'so long, astoria' kommt an manchen stellen zwar ein wenig pathos-überladen daher, aber mich berühren manche texte schon sehr.
Obrac
22.03.2005 - 11:45 Uhr
Klar, authentisch sind die Songs. Aber wie oft hat man schon Phrasen wie "follow your heart" oder ähnliches gehört? Ausserdem gibt es thematisch immer dieselben Songs:
1) Meine große Liebe hat mich verlassen
2) Hach, was war es als Kind doch immer schön
3) Kommt, ihr Ärsche, wir machen voll die krasse Punk-Revolution

Naja, versteht mich nicht falsch. Ich mag die Band ja auch..aber die besten Texte überhaupt? Näääääääääääääääääääääää.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: