Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Neil Young - Chrome dreams II

User Beitrag
Sick
04.09.2007 - 08:28 Uhr
Neil Young is borrowing the intended title for a 30-year-old shelved album for his next release. "Chrome Dreams II" is due Oct. 16 via Reprise. The 10-song set includes three previously penned tunes and seven new cuts. Two unnamed songs run well past the double-digit mark, at 13:00 and 18:30, respectively.

Young recorded the album quickly with assistance from Crazy Horse drummer Ralph Molina and pedal steel guitarist Ben Keith, and only played it for Reprise reps last week. The project is the follow-up to 2006's "Living With War" and will be supported by a North American tour set to begin around Oct. 13, according to Young's publicist.

The original "Chrome Dreams" was scrapped in 1977 for unknown reasons, but a number of the songs pegged to appear on it become Young classics after being released on later albums, including "Pocahontas," "Sedan Delivery," "Powderfinger," "Look Out for My Love" and "Like a Hurricane."

According to Young's Web site, "all original documentation and art for this album was lost in a fire that destroyed Neil's Malibu home in early 1978."

Meanwhile, the first volume in Young's "Archives" boxed set series is holding steady with a Feb. 18 release date, however, the project's arrival has shifted countless times in recent years.



http://www.billboard.com/bbcom/news/article_display.jsp?vnu_content_id=1003628244


Schaun mer mal...
rico
04.09.2007 - 15:11 Uhr
Hmmh, hab ich wieder Hoffnung nach Living With Law oder krieg ich wieder Angst?
Wär ja nicht ganz unberechtigt wenn man sich die Alben aus den Jahren 1996-2005 anhört.
Ich weiß es noch nicht.
Georg
22.10.2007 - 17:59 Uhr
Rico, Deine Befürchtungen waren unbegründet! Chrome Dreams II: Ein grosses Album, das qualitativ an "Sleeps with Angels" o.ä. anknüpft und nur einen mäßigen Song aufweist; dafür gleich mindestens 5 zukünftige Klassiker! Niemand ausser Neil Young kann Songs schreiben wie "Spirit Road" oder "Beautiful Bluebird", ganz zu schweigen von "Ordinary People". Keep on Rockin'.....!!!!!!!!
markus w.
22.10.2007 - 18:03 Uhr
Jepp, über "Ordinary people" lege man bitte ein großes Schweigen.
Angst brauchst Du sicherlich nicht kriegen, Rico, aber das Feuer, das Georg hier entzündet, kann man zum Teil auch wieder austreten. Keep on listening.....!!!!!!
fundiver
25.10.2007 - 12:18 Uhr
mein Herz hat einen riesen Sprung gemacht während ich mir Ordinary People angehört habe....ein Monster von einem Song, gehört mit zum Besten was Young jemals abgeliefert hat. Auch Boxcar ist einer jener young-Songs welche mich wohlig erstaudern lassen....ich liebe diesen mann seit 20 Jahren und werde dies immer tun...
Schäbiger Wurzelsepp
05.11.2007 - 20:28 Uhr
Das einzige, was mich an CrDr 2 wirklich fasziniert ist der wohltuend, organisch transparente Sound.Die Songwriterqualitäten vergangener Zeit,mit Songs wie Heart Of Gold, Cortez The Killer,Ohio,Southern Man,Will To Love u. Unzählige mehr, hat der Mann längst nicht mehr zu bieten.Ich bleibe beim alten Neil Young, da weiß man was man hat
Sick
05.11.2007 - 22:49 Uhr
Gehört wohl zu den besseren Platten des Alten.
Wenn man es genau nimmt war zwischen 1996 und 2007 nur eine Platte besser und zwar die letztjährige. Was beim Rest leider auch keine große Kunst ist.
In meinen Ohren nur zwei Ausfälle (The Believer, Ever After), eine mittelmäßige Nummer (Beautiful Bluebird) der Rest gut bis sehr gut.
Boxcar mit seinem seltsamen Indianerchor und das 18minütige Ordinary People, ein Monster von einem Song, mit den geilen Bläsern stehen in einer Reihe mit seinen Klassikern.

Ja, eine 7/10 geht in Ordnung.
Ich hab zwei Songs mehr für meine ultimative Neil-Young-CD und mit dem Anfang des Jahres veröffentlichen Konzertmittschnitt von 1971 "Live At Massey Hall" die vielleicht beste Live-Scheibe meiner Sammlung. Hätte er das Konzert Anfang der 70er wie geplant veröffentlicht, wäre das heute das ultimative Songwriter-Live-Album, ein Klassiker. Aber wie wir alle wissen, der olle Neil ist ein bischen verrückt ("The Way" mit Kinderchor und dann auch noch gut, ich fasse es nicht...), aber ich liebe ihn.
Ein gutes "Neil-Young-Jahr" (Nein, wir reden nicht von The Archives Vol.1). Was will ich mehr.
markus w.
06.11.2007 - 08:31 Uhr
Wenn man es genau nimmt war zwischen 1996 und 2007 nur eine Platte besser und zwar die letztjährige

Im Grunde genommen gehe ich da mit Dir konform: Es gab in dieser Periode nicht mal eine Hand voll Alben (Reissues, Liveplatten, Soundtracks und die CSN&Y-Reunion ausgeschlossen), die wirklich sehr gut waren. Aber mein Liebste aus dieser Zeit bleibt die von Dir hier vergessene "Silver & Gold". Das Album rangiert noch mit weitem Abstand vor "Chrome Dreams II" und "Living With War".
Sick
06.11.2007 - 08:47 Uhr
"Aber mein Liebste aus dieser Zeit bleibt die von Dir hier vergessene "Silver & Gold". Das Album rangiert noch mit weitem Abstand vor "Chrome Dreams II" und "Living With War"."

Nee, sehe ich nicht so. Da waren auch ein paar schöne Songs drauf, aber auch Ausfälle. Teilwiese ist mir das zu "kitschig". Mir liegen die letzten zwei Alben mehr.
Als Album funktioniert in meinen Ohren nur "Living With War" richtig.
markus w.
06.11.2007 - 09:13 Uhr
Wenn Du "Silver & Gold" für kitschig hältst, wie steht es dann erst mit "Prarie Wind"? ;-)
Ausfälle habe ich auf "Silver & Gold" nie empfunden, bis auf das wirklich unterirdische "Buffalo Springrfield Again". Der Rest: Eine sehr schöne Folkplatte. Kann aber Deinen Standpunkt durchaus verstehen. Ich persönlich mag den Nostalgie-Young sehr gerne, wenn es nicht zu glattpoliert ist, wie auf dem angesprochenen "Prarie Wind".
Sick
06.11.2007 - 12:12 Uhr
"wie steht es dann erst mit "Prarie Wind""

Ja, ja eine üble langweilige Platte. Bis auf "No Wonder"... ;-)
Darny
21.11.2007 - 11:25 Uhr
Ja, schönes Album 7/10.
Kein Meisterwerk, aber auch kein Ausfall.
Die Bläser bei Ordinary People machen für mich den Song kaputt. Nach der ersten Strophe dachte ich "hm, ganz nett...", nach der zweiten "ok, nochmal dieselben Bläser"...nach der dritten hat's angefangen zu nerven...der Horror ist, dass man aber noch 7 mal Bläser vor sich hat. Und die schöne Gitarrenarbeit geht dabei vollkommen unter.
Sick
21.11.2007 - 12:22 Uhr
"Die Bläser bei Ordinary People machen für mich den Song kaputt. "

Interessant.
Ich finde sie frischen den Sound auf. Sie unterstützen die Gitarre, machen das ganze interessant und "anders".
Darny
21.11.2007 - 13:14 Uhr
An sich finde ich sie ja auch nicht so schlimm die Bläser. Nur wiederholen sie sich so oft und spielen eben immer diesselbe Melodie.

Die Gesangs-Melodien von Shining Light und The Way kommen mir beide so bekannt vor, als ob Neil Young da irgendwo abgekupfert hat...ich weiß aber nicht genau wo. Geht es euch auch so?
bee
21.11.2007 - 15:38 Uhr
die Bläser sind nat. ganz besonders toll - genauso wie auch auf der This Note's For You - die Aufnahme von Ordinary People stammt ja wohl auch aus der Zeit (?)
Sick
21.11.2007 - 20:26 Uhr
"die Aufnahme von Ordinary People stammt ja wohl auch aus der Zeit "

Soviel ich weiß stammt der Song zwar aus dieser Zeit, wurde auch schon Live gespielt.
Die Studioaufnahme ist wohl neueren Datums.


"Shining Light und The Way kommen mir beide so bekannt vor, als ob Neil Young da irgendwo abgekupfert hat."

Nö, wüßte ich nicht. Ist natürlich sehr eingängig das Ganze.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: