Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Marco W. nicht mehr in Türkei in Haft

User Beitrag
jones
09.08.2007 - 00:04 Uhr
Holt den armen Jungen endlich raus! Er wusste noch nicht mal, dass sie 13 ist, das muss ihn doch entlasten!!!
ihr Kleingeister
09.08.2007 - 01:55 Uhr
Unwissen schützt vor Strafe nicht!
rambazamba
09.08.2007 - 01:58 Uhr
Rubbish!!!
Peter
09.08.2007 - 02:50 Uhr
@MeMyself&I Du blickst es nicht. Eine Anzeige der Mutter sagt ÜBERHAUPT nix aus weil sie wohl kaum dabei war. Das Mädchen hat keine Verletzungen und ist immer noch Jungfrau. Es geht also nur noch um den Vorwurf von sexueller Handlung bei einer Minderjährigen.

Somit ist meine Aussage richtig und du geh besser spielen ;)
Strombuli
09.08.2007 - 09:39 Uhr
Es wurde Sperma gefunden, also erwiesenermaßen sexuelle Handlungen an einem 13-jährigen Kind vollzogen. Wenn's dann noch ne Anzeige gibt, ist U-Haft eben die logische Konsequenz für das Bürschchen. Die Haftbedingungen sind wohl ein wenig hart, aber dann darf man halt nicht in die Türkerei fahren um scheiße zu bauen, so sieht's aus.
Lyxen
09.08.2007 - 09:55 Uhr
Sehe ich ähnlich, Wäre ein Türke hier für den gleichen Fall in Haft genommen würden, wäre die Bildzeitung das erste Blatt, das rassistische Ressentiments auspackt.Mir wird allgemein zu viel gemutmaßt.

Der Herausgeber der Zeitschrift "konkret" hat übrigens Strafanzeige gegen die BILD gestellt.


Betr.: Strafanzeigen gegen die Redakteure der "Bild"-Zeitung Kai Diekmann und Franz Josef Wagner

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erstatte ich Strafanzeige gegen die genannten Redakteure der "Bild"-Zeitung wegen Aufforderung zur sexuellen Nötigung und Vergewaltigung (Paragraph 177 StGB) gemäß Paragraph 111 StGB. In der "Bild"-Zeitung vom 27. Juni 2007 Seite 2 hat Herr Wagner in der Rubrik "Post von Wagner" mit dem folgenden, an einen wegen des Verdachts der Vergewaltigung einer Minderjährigen in türkischer Untersuchungshaft Einsitzenden gerichteten Brief:

"Lieber Marco, zzt. in türkischer Haft,

Du bist 17, Schüler aus Ülzen in Niedersachsen. Was hast Du getan, das Dich zum U-Häftling macht? ... An einem Kuß ist nichts Abscheuliches - abscheulich sind die 5, 10 Sekunden danach, wo Du als Junge Deinen Verstand verlierst, dem Mädchen etwas antust, was sie will und nicht will. Das ist Dein Verbrechen. Tausende und Abertausende junge Menschen begehen diese Verbrechen jede Nacht. Sie küssen, tanzen und lassen nichts anbrennen. Du bist der erste Junge, der im Gefängnis sitzt, weil er die Frauen nicht versteht. Wenn sie ja sagen, meinen sie nein. Und wenn sie nein sagen, meinen sie ja. Das, mein Lieber, kannst Du mit 17 nicht wissen - das kannst Du erst wissen, wenn Du so alt bist wie ich.

Herzlichst Dein Franz Josef Wagner"

öffentlich durch Verbreiten einer Schrift zu einer rechtswidrigen Tat aufgefordert. Eine Fotokopie des Wagner-Textes lege ich bei. Verantwortlicher Chefredakteur der "Bild"-Zeitung ist Herr Diekmann. Sollte die Staatsanwaltschaft bei Prüfung der Frage, warum Frauen, wenn sie nein sagen, ja meinen, also eigentlich vergewaltigt werden wollen, um eine Expertenmeinung verlegen sein, schlage ich vor, Rat bei Frau Alice Schwarzer, "Emma" Frauenverlagsgesellschaft mbH, Köln, einzuholen.

Mit freundlichen Grüßen

Hermann L. Gremliza

Hamburg, den 26. Juli 2007
PseudocideWorld
09.08.2007 - 11:15 Uhr
Die Posts wurden wohl nicht wegen der Meinung, sondern wegen der Ausdrucksweise gelöscht.
Ich für meinen Teil störe mich an dem Ablauf des Verfahrens. Marco sitzt seit April in U-Haft und erst im August kann der Arzt angehört werden, das ist doch komisch. Warum ist die Aussage des Mädchens noch immer nicht dort. Hat die Polizei das Mädchen, als die Mutter die Anzeige gestellt hat, nicht befragt ?
Außerdem finde ich es nicht sehr logisch ständig darauf hinzuweisen, das eigentlich nichts genaues über den Fall bekannt ist, dann aber der Junge beschimpft wird und ihm unterstellt wird, er wäre "um scheiße zu bauen" in die Türkei gefahren.
Und das ein 13-jähriges Mädchen grundsätzlich ein unschuldiges Kind ist, dem böses angetan wurde, sehe ich auch nicht. Der Arzt hat doch selber gesagt, sie "wirkte auf ihn wie 16-17. Auch wenn die Gesetze sie als Kind definieren, kann sie von der Entwicklung wesentlich weiter sein. Und ich glaube keiner hätte sich im Alter von 17 Jahren erst mal den Ausweis zeigen lassen. Ist halt dumm gelaufen, aber es sieht ja wohl nicht so aus als hätte er sich mit voller Absicht ein "Kind" ausgesucht.

Und man sollte sich auch mal überlegen, ob es nötig ist und förderlich für eine Diskussion jeden, der nicht seiner Meinung ist, gleich als Bildleser zu beschimpfen. Was soll der Mist ?
jones
09.08.2007 - 11:22 Uhr
Eben das ist der Punkt! Muss man sich ab jetzt immer den Ausweis zeigen lassen, wenn man mit einer ins Bett geht??? Am Ende schaut eine wie 20 aus, aber ist halt 13! Pech gehabt, ab sofort ist man ein Kinderf****r!
Strombuli
09.08.2007 - 11:25 Uhr
sie ist aber nun mal 13 und damit ein Kind, da kann das Aussehen nicht als Ausrede herhalten. Unwissenheit schützt tatsächlich vor Strafe nicht, ich würde für mich auch auschließen dass ich nicht wenigstens am Verhalten oder dem Gesagten ein Kind von einer 17-jährigen unterscheiden kann. Wenn der Typ nun ein halbes Jahr älter gewesen wäre und damit volljährig, würde der Bild die Mitleidsstory wohl auch nicht mehr taugen. Für mich ist definitiv genug von dem Fall bekannt, um festzuhalten, dass der Junge scheiße gebaut hat.
Schänder
09.08.2007 - 11:29 Uhr
vor kurzem hat mir auch so ein süßel Mädel, das ich nach dem Ausweis gefragt hab, immer nur wortlos ihren Schnuller entgegen gehalten. Was hätt ich machen sollen, sie zwingen mir den Ausweis zu zeigen?? ich bin doch kein Polizist!
zufeigedenrichtigennameneinzutragen
09.08.2007 - 11:31 Uhr
wenn man das mädel sehen könnte, wäre die entscheidung leichter; ist sie eine aufgedonnerte tuse, die mit 11 schon vermutmaßen ließ, das sich ihre tittten nach DD entwickeln, kann der nicht homosexuelle marco nichts dafür, das er scharf wurde.

mit 18 sah ich beispielsweise aus, als wäre ich 15 und ne gut entwickelte 13 jährige wäre da rein optisch nichts anstößiges gewesen.
PseudocideWorld
09.08.2007 - 11:43 Uhr
Wenn der Typ nun ein halbes Jahr älter gewesen wäre und damit volljährig, würde der Bild die Mitleidsstory wohl auch nicht mehr taugen.
Ist er aber nicht. Dann kann ich auch sagen, wenn das Mädel nur ein halbes Jahr älter gewesen wäre und damit über 14, gäbe es kein Problem.
Und wenn du das Alter von Mädchen so genau einschätzen kannst, musst du tolle Fähigkeiten haben, jedenfalls bessere als der Arzt.
Greylight
09.08.2007 - 11:51 Uhr
Es wurde Sperma gefunden, also erwiesenermaßen sexuelle Handlungen an einem 13-jährigen Kind vollzogen. Wenn's dann noch ne Anzeige gibt, ist U-Haft eben die logische Konsequenz für das Bürschchen. Die Haftbedingungen sind wohl ein wenig hart, aber dann darf man halt nicht in die Türkerei fahren um scheiße zu bauen, so sieht's aus.

Tja, sein Gehirn (und die Gefühle sowieso) auszuschalten ist halt immer so verdammt einfach. Auch die türkische Justiz meint damit wohl seit Millionen Jahren schon gut zu fahren. Erkenntnisresistenz würde da Oliver Ding wohl dazu sagen...
B@n@n@ Co.
09.08.2007 - 11:53 Uhr
@zufeigedenrichtigennameneinzutragen

Ja deiner Meinung nach. Würde das denn aber irgendwer mitgekriegen hättest du auch ziemlich große probleme Probleme. Ich kann allgmein nicht nachvollziehen das manche User hier allles auf das Aussehen schieben. \"Die sah doch viel älter aus\" gilt irgendwann einfach nicht. Man macht sich trotzdem strafbar auch wenn sie wie 30 aussieht. Das das scheinbar hier nicht von manchen nicht verstanden wird ist umso unverständlicher.

Und deine schwachsinnige Aussage von wegen \"titten nach DD entwicklen\" spiegelt schon meinen Gesamteindruck den ich von dir habe wieder. Wer so eine Scheiße wie du schreibt kann nicht ernstgenommen werden.
Willig
09.08.2007 - 11:55 Uhr
Und trotz allem wollte die kleine..
Mama is schuld..
Mein Name
09.08.2007 - 11:59 Uhr
Wie hättet ihr euch denn in Marco W.s Situation verhalten? Mal angenommen ihr wärt auch 17 alt und in der Situation, ich wette es würde keiner etwas anbrennen lassen. Im Nachhinein und von Außen betrachtet kann man sein Verhalten natürlich immer als Fehler ansehen. Es war laut Gesetz sicherlich auch nicht richtig, aber wenn nichts passiert ist: wenn stört es (außer den Eltern von dem Mädchen)?
Willig
09.08.2007 - 12:01 Uhr
Ganz genau das gleich..
Der Punkt für mich ist das er garantiert nichts böses wollte und das was er jetzt durch macht sicher NICHT verdient hat..
Parker
09.08.2007 - 12:04 Uhr
PseudocideWorld (09.08.2007 - 11:43 Uhr):
Wenn der Typ nun ein halbes Jahr älter gewesen wäre und damit volljährig, würde der Bild die Mitleidsstory wohl auch nicht mehr taugen.
Ist er aber nicht. Dann kann ich auch sagen, wenn das Mädel nur ein halbes Jahr älter gewesen wäre und damit über 14, gäbe es kein Problem.


Ja, dann gäbe es kein Problem (zumindest nach deutschen Recht) und dann könnte man sich zu Recht aufregen. Aber sie ist halt 13 und damit liegt ein Straftatbestand vor. Und wenn man in der Türkei eine Straftat begeht und angezeigt wird, muss man halt auch mit den Widrigkeiten der dortigen HAftbedingungen leben und auch damit, dass da ständig vertagt wird. Und man kann immer wieder nur sagen, dass es in Deutschland nicht anders wäre, außer dass der Knast gemütlicher wäre und das ganze vielleicht schneller gehen würde.
PseudocideWorld
09.08.2007 - 12:05 Uhr
Ich kann allgmein nicht nachvollziehen das manche User hier allles auf das Aussehen schieben. "Die sah doch viel älter aus" gilt irgendwann einfach nicht. Man macht sich trotzdem strafbar auch wenn sie wie 30 aussieht. Das das scheinbar hier nicht von manchen nicht verstanden wird ist umso unverständlicher.

Mein Punkt ist ganz einfach, das ich es für schwierig halte zwischen 13 und 15 so leicht unterscheiden zu können und um diese beiden Zahlen geht es in dem Fall doch gerade. Es hat keiner behauptet, das ein 11-Jähriges Mädel wie 20 wirkte.
Natürlich macht man sich rein rechtlich strafbar, aber ich würde auch die Gesetze mal hinterfragen. Wieso ist eine 13-Jährige mit einer 9-Jährigen gleichgestellt, während du mit 14 plötzlich mit allen bis 18-Jährigen deine Sexaulität erkunden darfst ? So funktionieren Menschen doch nicht.
zufeigedenrichtigennameneinzutragen
09.08.2007 - 12:06 Uhr
wir verstehen schon die gesetzeslage, trotzdem heißt es nicht, das wir da zu allem ja und amen sagen.
es ist ein verbrechen, wenn das mädel 13 jahre alt ist (und morgen zb 14 wird) und gleichzeitig der junge 18 (der gestern zb noch 17 war).
ist doch lächerlich, das nur ein tag jemanden zum "sexgangster" machen würde. und ob ein tag oder wenige monate, macht den braten auch nicht fett.

nun gut, allein wegen der vorgeworfenen vergewaltigung ist der fall schon etwas härter.
Parker
09.08.2007 - 12:10 Uhr
Sicher ist das fragwürdig. Aber wenn hier auf das "scheiß Rechtssystem" der Türkei geschimpft wird, ist ebenso lächerlich. Klar kann man Gesetze in Frage stellen, dennoch wird der Staat ein Einhaltung der Gesetze durchsetzen. Und da ist nichts verwerfliches dran. Wenn er am Ende wirklich ne Haftstrafe bekommt, dann können wir uns alle aufregen, ja. Aber im Moment gibt es da nichts, was die Aufregung wert wäre. Meiner Ansicht nach.
zufeigedenrichtigennameneinzutragen
09.08.2007 - 12:15 Uhr
ohne diesen vergewaltigungsvorwurf, könnte man in so einem fall auch mildere umstände walten lassen und nicht stur bleiben.
stell sich einer mal vor, für das was marco vorgeworfen wird (nicht die vergewaltigung jetzt), stünde in einem land die todesstrafe. würde man dann auch sagen: tja gesetz ist gesetzt, hängt die sau!?
PseudocideWorld
09.08.2007 - 12:22 Uhr
Ich rege mich lediglich über die Länge dieser Sache auf. Man nehme mal an die Vergewaltigungssache wird abgewiesen (so sieht es ja jetzt auch aus, dem Arzt zufolge)und man rechnet Marco das Altersmissverständnis positiv an. Da er zum Tatzeitpunkt nicht volljährig war, kann die Strafe nur gering ausfallen. Und am Ende bekommt er dann eine kürzere Strafe als seine U-Haft Zeit war und die verlorenen Wochen bekommt er nie wieder. Und ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität werden höchstwahrscheinlich sowohl Marco als auch Charlotte aus der Sache mitnehmen. Und das finde ich einfach nur sehr traurig.
B@n@n@ Co.
09.08.2007 - 12:24 Uhr
Naja, wenn man die Tatsache miteinbezieht das das Mädchen ja nach einigen Berichten (jedenfalls stand es heute so in der Hannoverschen Allgemeine Zeitung) einen türkischen Arzt bestätigt hatte das alles auf freiwilliger Basis geschehen ist und das es zu keiner sexuellen Handlung im eigentlichen Sinne gekommen ist, dann muss man sich doch wirklich fragen in welchen Geisteszustand die Mutter des Mädchen ist. Ich meine schön und gut wenn man erzreligös ist aber wenn man durch falsche Aussage dann das Leben eines 17 jährigen Jungen versaut und ihn anscheinend auch noch richtig fertig machen will dann kann ich das alles nicht logisch nachvollziehen.
Kim
10.08.2007 - 00:10 Uhr
Kann mich meinen letzten drei Vorpostern nur anschließen. Die Meinung einiger anderer hier ist ja haarsträubend.Gesetze hin, Gesetze her, - bla bla bla ... Die traurigen Tatsachen sind ja schließlich allgemein bekannt. Bornierte Paragraphenreiterei kann in dem Fall aber wohl NICHT der Punkt sein! Wie unmenschlich und verbrettert kann man eigentlich sein?!
Seit ganz kurz nach Erstattung der Anzeige weiß man bereits, dass es nie eine Vergewaltigung gegeben hat und dass das Mädel noch Jungfrau ist. Es hat lediglich Petting zwischen zwei vermeintlich Jugendlichen stattgefunden, wobei „das unschuldige Kind" sogar die treibende Kraft war. Sowas geschieht täglich und ist ja eigentlich wahrlich auch kein Drama. Das darf doch kein Grund sein, einem 17jährigen das Leben zu versauen!

Und am Ende bekommt er dann eine kürzere Strafe als seine U-Haft Zeit war und die verlorenen Wochen bekommt er nie wieder.

Allerdings! Und die bekommt er nicht „nur" nicht wieder. Und er hat auch nicht „nur" seine Abschlussprüfung dadurch versäumt. Marco ist inzwischen so traumatisiert, dass sogar sein Vater meinte, er hätte „eine Macke". Selbst, wenn man ihn jetzt ENDLICH freilassen würde, - sein Leben geht doch nicht einfach da weiter, wo es vor diesem unglückseligen Urlaub aufgehört hat! Der Junge hat einen psychischen Schaden, der so schnell nicht wieder behoben werden kann, wenn überhaupt.

Wenn er am Ende wirklich ne Haftstrafe bekommt, dann können wir uns alle aufregen, ja. Aber im Moment gibt es da nichts, was die Aufregung wert wäre.

Die bisherigen Monate unter ärgsten Haftbedingungen, die das Leben eines 17jährigen zerstört haben, zählen nicht, - sind die Aufregung nicht wert? Du tickst ja irgendwie recht seltsam.

Halloooo?! Es geht hier um einen Jugendlichen, der sich verliebt hatte und nichts weiter wollte, als das, was wohl jeder will. Sein Pech, dass Charlotte (bestätigtermaßen) locker als 16jährige durchgeht. Dafür hat er diese Qualen verdient??? Aber sonst gehts noch, ja? Keine Ahnung, welche Klosterschüler oder sture künftige Paragraphenreiter hier unterwegs sind. Solche Ansichten sind doch menschenverachtend und in meinen Augen auch öde-stupide bis fachverkalkt. Wie traurig muss das eigene Leben sein, wenn man DAFÜR kein Mitgefühl hat, sondern voller Begeisterung noch weiter draufkloppen möchte?! In diesem Thread haben sich einige User ein Armutszeugnis ausgestellt. Soviel emotionale Beschränktheit ist für meine Begriffe einfach nur zum heulen.
B@n@n@ Co.
10.08.2007 - 00:27 Uhr
Allerdings, was mich aber wie gesagt am meisten aufregt ist das die Mutter von dem Mädchen Marcos Leben gerade richtig f*ckt. Anders kann ich sowas nicht mehr nennen. Ich sehe da kein Funken von Menschlichkeit. Sie kennt die Wahrheit, da war (anscheinend) nichts. Wenn das Mädchen das sagt muss es ja stimmen. Aber die Mutter will Marco ordentlich bluten sehn. Weshalb auch immer. Vielleicht ist sie sardistisch veranlagt. Ich kappiere es ehrlich gesagt nicht. Marco haust im Knast mit den übelsten Schwerverbrechern in einer Zelle. Ich würde meine Augen nicht zukriegen wenn ich mit dem pack in einer zelle pennen müsste. Da ist das Trauma doch vorprogrammiert
jones
10.08.2007 - 00:38 Uhr
Das ganze ist eine übelst schlimme Geschichte! Da verliebt man sich in ein Mädchen, das einem kaum jünger vorkommt und will natürlich (so ist die Natur des Menschen) mit dem Sex haben! So what? Und dafür, für dieses schlimme Verbrechen des Sexualtriebs wird man ein halbes Jahr mit Vollhalunken in einen Kerker gesperrt! Also, das ist doch der totale Vollscheiß oder? Was ist denn DAS für ein Rechtssystem??? Und kommt mir jetzt nicht mit "Der hätte doch wissen müssen, dass sie erst in ein paar Tagen 14 wird"! Jeder Mann weiß, dass junge Mädels einen verrückt machen können, wenn sie wollen. Der Junge ist mit Sicherheit auf die Bedürfnisse des Mädchens eingegangen und wenn sie ein bisschen Petting wollte, was zur Hölle ist da dran so schlimm???
zufeigedenrichtigennameneinzutragen
10.08.2007 - 00:47 Uhr
banana, galt dein "allerdings" für kims gesamten beitrag? denn heute mittag haste noch so geklungen:

Ich kann allgmein nicht nachvollziehen das manche User hier allles auf das Aussehen schieben. "Die sah doch viel älter aus" gilt irgendwann einfach nicht. Man macht sich trotzdem strafbar auch wenn sie wie 30 aussieht. Das das scheinbar hier nicht von manchen nicht verstanden wird ist umso unverständlicher.

da schien die gesetzeslage, nach dir, als eine kritikunwürdige, hinzunehmende autorität.
Leatherface
10.08.2007 - 00:48 Uhr
Apropos Rechtssystem...das erinnert mich ein wenig an eine Geschichte vor einigen Jahren, ebenfalls in der Türkei, vllt. erinnert sich noch jemand daran, als ein deutscher Tourist einen stinknormalen Stein vom Strand als Andenken mit nach Hause nehmen wollte und deswegen was weiß ich wieviele Wochen in den Knast gesteckt wurde, weil der Stein angeblich ein wichtiges Kulturgut sei und unter keinen Umständen aus dem Land entfernt werden darf. Ein Stein!!! Das ist einfach nur krank und menschenverachtend.
jones
10.08.2007 - 00:52 Uhr
Wenn das stimmt und nicht nur ne Story ist, Leaterface, dann ist das weltweite Rechtssxstem aber so was von im Arsch!
Leatherface
10.08.2007 - 00:55 Uhr
Es war wohl irgendein besonderer Stein mit speziellem Aussehen, den es vllt. nur dort am Strand gibt, ich weiß nicht mehr so genau. Aber ein Stein bleibt ein Stein und wenn die Dinger so ungemein wichtig sind, sollte man sie nicht am Strand rumliegen lassen.
jones
10.08.2007 - 01:01 Uhr
Das mit dem Stein ist very strange, aber wenn Jugendliche (und da mein ich von 13 - 19) miteinander Spaß haben wollen und das in beiderseitigem Einverständnis geschieht, dann darf das zur Hölle nicht als Verbrechen abgestempelt werden, das mein ich ganz ernst!!!
Leatherface
10.08.2007 - 01:02 Uhr
Ich hab zwar keinen großen Artikel drüber gefunden, aber hier ein Interview mit dem türkischen Botschafter wo das Thema auch kurz angeschnitten wurde.

WamS: Ein deutscher Tourist war vier Wochen in türkischer Haft, weil sein neunjähriger Sohn einen Stein am Strand aufsammelte. Ist das angemessen?
Irtemcelik: Ich bin froh, dass diese Sache vorbei ist. Aber setzen wir das Ganze in die richtige Perspektive. Die Türkei ist ein Freilichtmuseum. Es gibt in vielen Ländern Museen, die ihre Existenz der Türkei verdanken. Deshalb haben wir so strenge Gesetze, auf die aber an jedem Grenzübergang hingewiesen wird.
jones
10.08.2007 - 01:08 Uhr
Off Topic
Leatherface
10.08.2007 - 01:18 Uhr
Naja, das mit dem Jungen lässt sich zumindest aus gesetzlicher Sicht noch ansatzweise nachvollziehen, auch wenn man es absolut nicht für gut heißen geschweigedenn moralisch rechtfertigen kann. Aber das mit dem Stein hat mich damals doch ziemlich aus der Bahn geworfen. In solchen Momenten ist man froh in Deutschland zu leben. Da fällt mir ein, dass man in China z.B. für Fahrrad-Diebstahl hingerichtet werden kann und in vielen Nah-Ost-Ländern werden Frauen getötet, die vergewaltigt wurden, weil sie angeblich die Täter dazu provoziert hätten. Die Männer bleiben dabei ungestraft. Das muss man sich mal vorstellen!
B@n@n@ Co.
10.08.2007 - 01:33 Uhr
@zufeigedenrichtigennameneinzutragen

Nee, das "Allerdings" bezog sich auf die (mittlerweile gelöschten) Kommentare einiger User die sich dann doch auf ziemlich niedrigen Niveau über die ganze Sache lustig gemacht haben.

Nochmal ich finde die Sache mit Marco absolut scheisse und nicht gerechtfertigt. Die Gesetztlage der Türkei besagt aber das sein Handeln eine Straftat ist. Und das sind wir eben bei dem Knackpunkt "Sein Handeln". Sein Handeln ist wie wir alle jetzt sicherlich wissen keine Vergwaltigung noch sonstiger sexueller Missbrauch gewesen. Es war lediglich die Sache das er sich mit einer Minderjährigen vergnügt hat. Er wusste es nicht und ja es würde in dem Alter wohl jeder den Fehler machen der anderen Person einfach zu vertrauen. Das wissen insgeheim auch alle Beteiligten. Nur hat diese dumme B*tch von Mutter ihrer Tochter eingebläut ihre eigene Aussage zu widerufen und zu sagen das Marco sie gegen ihren Willen zum Sex gezwungen hat. Und jetzt steht Marco natürlich erstmal auf verlorenen Posten. Vielleicht war mein Kommentar von oben ein wenig missverstanden worden. Ich meine nicht das die Gesetztelage in der Türkei als kritikunwürdig hinzunehmen ist. Die Gesetzte in der Türkei sind streng und auf keinen Fall EU tauglich. Nur kann die Türkei auch nicht nachgeben und sagen "Komm der Junge hat nichts gemacht obwohl das Mädchen sagt er hat was gemacht". Man kann wirklich nur hoffen das das Mädchen die Sache möglichst bald einfach richtig schildert.
jonbonrichi
10.08.2007 - 11:32 Uhr
Als die Geschichte mit dem Stein bei Stern TV kahm haben einige Leute die ich kenne Ihren geplanten Türkei Urlaub storniert und wie ich finde mit Recht!
Ich selber werde ganz bestimmt nie in die Türkei fliegen allein durch diese zwei Ereignisse!!
EU tauglich auf keinen Fall und ich hoffe dei kommen nie in die EU!
In Amerika geb es einen Fall wo ein Jugendlicher ein Stop Schild geklaut hat und vor Gericht gab es für den 16 Jährigen 30 Jahre Knast!!
Kein Witz!! Die Staatsanwaltschaft hat hochgerechnet was alles passieren hätte können und es wurde als Mildes Urteil angesehen..
M.Rebbert
10.08.2007 - 11:37 Uhr
die türken überlegen gerade, ob marco event. die türkische staatsbürgerschaft bekommen soll. es wird langsam zu einer farce.
PseudocideWorld
10.08.2007 - 20:52 Uhr
Post aus der Zelle

Charlotte wird keinesfalls auf den Brief antworten", sagte der türkische Anwalt des Mädchens, Ömer Aycan aus Antalya, der Berliner Tageszeitung "B.Z.". "Der Brief ist vollkommen unangebracht. Charlotte soll durch diesen Brief ihre Anzeige zurückziehen, damit sich die Sache in Luft auflöst? So etwas empfinde ich als gottlos."

Interessant finde ich ja die Wortwahl "gottlos"........bestätigt dann wohl leider meine Vermutung....
Kim
10.08.2007 - 21:35 Uhr
Kein Fehlverhalten, noch eine Entschuldigung SEINERSEITS??? Das wäre wirklich schon lächerlich, wenn es nicht so traurig für Marco wäre!
„gottlos" ... - Was geht nur in den Köpfen dieser verschrobenen Engländer (vorrangig Mutter und Anwalt) vor sich?! Wenn hier etwas „gottlos" ist, dann ja wohl DEREN Verhalten! Von dieser Seite würde ich endlich mal Reue erwarten. Unglaublich, wie ach-so „gottesfürchtige" Leutchen aus falschem Ehrgefühl heraus einen jungen Menschen ins Unglück stürzen können, nur um sich selbst ihre "saubere" kleine Scheinwelt zu erhalten.
B@n@n@ Co.
10.08.2007 - 21:59 Uhr
Die Sache stinkt zum Himmel. Das ist einfach alles ein Witz. Das Ganze steigert sich wirklich ins Lächerliche. Wird Zeit das die Bundesregierung bei den Türken auf den Tisch haut. Anders kriegt man den Jungen da wohl nicht mehr raus. "gottlos. Dieser Erzreligöse Spinnerin und deren verkackter Anwalt solle man für die Sache in den Knast stecken. Mit der sache verspielt die türkische Regierung leider auch noch den letzen Funken Verständniss für einén EU Eintritt.
Farini
10.08.2007 - 22:26 Uhr
Die Mutter des Mädchens hat eine Anzeige wegen Vergewaltigung erstattet. Das ist eine ernstzunehmende Straftat, und außer Marco und dem Mädchen selbst weiß im Moment niemand so genau, was an dem vermeintlichen Abend vorgefallen ist. Auf jeden Fall ist es ein Unding, wenn ein mutmaßlicher Vergewaltiger einfach so auf freien Fuß gesetzt wird. Irrsinnigerweise sind es gerade die Boulevardmedien wie Bild und Co. die sich in diesem Fall über die türkische Justiz übertrieben echaufieren, beim nächsten Fall eines mutmaßlichen Vergewaltigers/Kinderschänders etc. aufheulen, ob diese "abartige Bestie" (sic!) tatsächlich frei herumlaufen darf. Selbiges gilt auch für die Stammtischdummbatzen, die sich hier genüsslich in selbstgeschaffenen Türkeiklischees und Ressentiments üben, während sie beim nächsten Fall eines deutschen Kinderschänders rumpalavern, dass sie ihm am liebsten die Eier abschneiden würden.
Mag sein, dass in türkischen Gefängnissen keine westlichen Standards herrschen, mag sein, dass Marco W. nur bedingt schuldig oder gar unschuldig ist, als mutmaßlicher Vergewaltiger gehört er allerdings erst einmal in Verwahrung und der Brief an das Mädchen ist (falls er schuldig ist) mindestens genau so geschmacklos wie eine Liebesbotschaft eines 50jährigen Mannes, der seiner 5 jährigen Nichte schreibt, dass er doch nur Hoppe Hoppe Reiter spielen wollte.

PS.: Die Türkei ist ein laizistischer Staat, die Bundesregierung hat nicht die geringste Kompetenz sich in judikative Belange einzumischen (was auch gut ist: Stichwort Gewaltentrennung ihr Musterdemokraten), und man weiß keineswegs liebe Kim, dass es nie eine Vergewaltigung gegeben hat. Man glaubt es höchstens zu wissen, wenn man sich etwas einseitig informiert.
Kein Name
10.08.2007 - 22:29 Uhr
Das Problem liegt doch, wie erwähnt, eher in der mehr oder minder latenten Deutschfeindlichkeit der Briten. Eine französiche Mutter hätte schon klischeebedingt nicht derart überzogen reagiert. Nur weil vor 66 Jahren ein paar Heinkels ihr Inselreich umgepflügt haben, kolportieren diese Leute bis heute einen kriegsbedingten Nationalmythos, der auf ewig die bloody krauts als Ursache fast allen Übels ausmachen wird.
Limbo
10.08.2007 - 22:42 Uhr
Schöner Text, Farini. Wenigstens ein paar reflektierte Menschen gibt es hier..
Farini
10.08.2007 - 22:43 Uhr
@Kein Name
Und wenn deine Freundin demnächst einen Türken wegen versuchter Vergewaltigung anzeigt, liegt das natürlich auch nur daran, dass sie Rassistin ist und wir Deutschen ohnehin alle die Türken hassen und für ein rückständiges, barbarisches, fundamentalistisches Volk halten...
Strombuli
10.08.2007 - 22:45 Uhr
wieder sehr guter Beitrag von Farini. Mir ist die Lust wieder mal vergangen, Usern wie Kim und einige anderen könnte man umgekehrt auch keine differenziertere Ansicht vermitteln, wenn die Bild im analogen Fall getitelt hätte: \"Türken fordern Freiheit für die Bestie Murat B., der die kleine 13-jährige Johanna laut Aussage deren Mutter vergewaltigte\"
Opa Horst
10.08.2007 - 22:48 Uhr
ich mag weder inselaffen noch türken
B@n@n@ Co.
10.08.2007 - 22:50 Uhr
Naja Farini, es liegt wohl eher daran das die Charlotte einen türkischen Arzt und auch mehreren anderen Beteiigten zuerst gesagt hat das Marco sie nicht sexuell missbraucht hat. Ich meine wenn sie selber das sagt muss es wohl doch stimmen. Die Mutter wahr sicherlich nicht dabei. Erst ein paar tage danach kam der plötzliche Sinneswandel. Kann es sein das die gute Mutter auf die Charlotte ein wenig eingeredet hat? Weswegen auch immer. Vielleicht wegen religiösen Hintergründen? Wenn nämlich schon der Begriff "gottlos" fällt kann ich die Aussagen das Anwalts nicht mehr ganz ernst nehmen. Deswegen zieht dein Gengenargument mal gar nicht, weil es eine vollkommen andere Sachlage ist. Hoffentlich verstehtst du das.
Rz
10.08.2007 - 23:06 Uhr
..auch wenn man sich tierisch aufregt und die Wände hochgeht, wird das dem Jungen aus dem Knast nicht raushelfen..
Man kann aber vermuten dass ein solcher Vorfall auch aus religös bedingter Engstirnigkeit allgemein so streng gehandhabt wird. Ich kann gut verstehen dass deutsche Urlauber deshalb zur Türkei auf Distanz gehen und auch Politiker den Beitritt der Türkei zur EU ablehnen..
Greylight
10.08.2007 - 23:19 Uhr
Was B@n@n@ Co. hier gesagt hat, ist doch der Punkt. Es deuten nun mal im Grunde alle Anzeichen darauf hin, dass keine Vergewaltigung stattgefunden hat.


@Strombuli

Weiter oben hast du doch selbst so trocken festgestellt, dass man doch wissen sollte, worauf man sich einlässt, wenn man in die Türkei fährt. Von daher zieht es nun nicht so, wenn du hier nun denjenigen latente Ausländerfeindlichkeit unterstellst, die genau diese Umstände anprangern. Dir würde eine "differenziertere Ansicht" sicherlich auch nicht schaden.

Seite: « 1 2 3 ... 17 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: