Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

R.E.M. - New adventures in hi-fi

User Beitrag

ijb

Postings: 1855

Registriert seit 30.12.2018

28.08.2021 - 12:51 Uhr
Doch, ich hab die "Monster"-Doppel-LP gekauft, als sie neu rauskam.

(Ich habe selbstredend auch nicht unterstellt, dass du hohe Preise "toll/richtig/oder sonst was" finden würdest. Ich hab nur gesagt, dass ich es ziemlich problematisch finde, dass das mittlerweile als normal angesehen wird. Tonträger sind zwar mittlerweile vor allem Luxusartikel, also muss man schon richtig gut verdienen, damit man solche Preise ausgeben kann. Ich jedenfalls falle da nicht mehr in die Käufergruppe – und auch wenn es eine Platte ist, die ich noch nicht habe, zahle ich keine 50€ für ein einziges Album. Völlig abwegig. Gleichzeitig die allgemeinen "Musikmarkt-Klagen", dass zu wenige Leute Tonträger kaufen. Ist doch ein bisschen schizophren (von Seiten des Markts, nicht von den Leuten hier im Forum.
Im übrigen hatte "Huhn vom Hof" ja oben von 50 für diese neue "Hi-Fi"-Edition geschrieben.)

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2021 - 23:14 Uhr
Stimmt, bei mir waren es 27 Euro (musste eben nachschauen). War dann aber schon ein Schnäppchen und nicht gerade der typische Marktpreis...

Ich hab nur gesagt, dass ich es ziemlich problematisch finde, dass das mittlerweile als normal angesehen wird.

Wollte dir auch nicht unterstellen, dass du mir das unterstellt hast ;). Ich wollte nur klarmachen, dass ich an sich komplett zustimme, dass das aber auch nichts an den Preisen ändert. Auch wenn sie in der Regel nur vor der VÖ so teuer sind und danach dann durchaus schnell fallen.

Und das mit den 40 Euro schrieb ich auch nur, um den Preis generell zu korrigieren; wer auch immer es geschrieben hatte, war mir egal, da der Preis ja als Argument übernommen wurde.
Nicht, dass 40 Euro viel besser als 50 wären, was eine Doppel-LP angeht...

ijb

Postings: 1855

Registriert seit 30.12.2018

30.08.2021 - 12:30 Uhr
Bei JPC war die Doppel-LP zuerst mit 47 Euro gelistet (jetzt 40). Die Edition "2 CDs, Blu-ray Disc" sogar anfangs mit unfassbaren 54 Euro (jetzt 47)!

Unterstreicht sehr gut meine Aussage von "Wucher".

Ich habe beobachtet, dass es z.T. wirklich schwer ist, vorauszusagen, wie sich die Preise nach VÖ-Datum entwickeln. Ich hab schon unglaublich gute Preise für CD-Boxen erwischt (Roxy Music oder Robert Wyatt für unter 50 Euro, Harmonia für gut 30, Joni Mitchell für ca. 20 (heute 125!), Nilsson etc.), die etwas später astronomisch in die Höhe gegangen sind. Aber es gab auch nicht selten den Fall, dass ich bei anfänglich mittelteuren Veröffentlichungen dachte, ich warte mal ab, ob's die nicht später doch noch zu vernünftigeren Preisen geben wird (nachdem ich mich auch schon mal über Vorbestellungen geärgert hatte, die dann nur Tage später deutlich günstiger angeboten wurden) – und dann hatte ich nie wieder die Chance, die Sachen zu einem akzeptablen Preis zu bekommen. Wie auch immer: Ich finde, für ein einzelnes Album sind 40, 50 Euro einfach nicht mehr akzeptabel.

Ich habe für mich als grobe Richtlinie, dass ich für ein reguläres Album (LP) nicht mehr als 20 zahle [und bei Doppel-LPs muss es schon ein "echtes" Doppelalbum sein, also nicht jetzt so 45 Minuten-Alben auf zwei Scheiben gestreckt]. Man muss ja nicht alles mitmachen ;-)

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

30.08.2021 - 13:22 Uhr
Sind ja hier über 60 Minuten auf zwei LPs ;). Aber ich verstehe natürlich die Aussage.

Was die Preisentwicklung bei Sets angeht: Es stimmt natürlich, dass man das vorher nicht so genau weiß. Aber gerade bei anfänglich ziemlich hoch angesetzten Sets/Veröffentlichungen hatte ich es noch nicht erlebt, dass die nach dem Veröffentlichungsdatum dann nicht doch günstiger wurden (teilweise sogar dramatisch).

Bei der LP kommt es gerade hier vielleicht sowieso erst mal drauf an, ob auch in Europa der Kevin-Gray-Cut veröffentlicht wird oder ob der nur eine US-Veröffentlichung wird.

ijb

Postings: 1855

Registriert seit 30.12.2018

30.08.2021 - 14:08 Uhr
"New Adventures" geht, soweit ich mich erinnere, 65 Minuten – und ist damit ohne Frage nach den Umständen, die bis Anfang der 90er ein Doppelalbum definierten, ein "klassisches Doppelalbum". Es würde ja auch nicht auf eine LP passen, so sehr man sich auch anstrengte. Ich bezog mich hier nur auf die Unsitte, dass viele (neue und wiederveröffentlichte) Alben heutzutage auf 2 LPs gestreckt werden, wo es früher nicht gemacht wurde und damit letztlich nur dem Faktor "da können wir den Käufern mehr Geld aus der Tasche ziehen" dient. Selbst ECM, schon früher Maßstab für klanglich exzellente Produktionen, sagt, der neue LP-Wahn ist eigentlich nur "Image" und "Mode", sie bieten die Platten als LPs an, weil sie dann eben überhaupt noch gekauft werden, die CD entspräche aber dem eigentlichen Ziel einer exzellenten Tonqualität besser. Und sie gehen bis ca. 48 Minuten auf eine LP, nicht wie manche andere, die schon bei 40 Minuten die zehn Tracks auf vier LP-Seiten strecken.

Trotz der 65 Minuten meines R.E.M.-Lieblingsalbums bleibe ich bei meiner Meinung: Wenn heute jemand ein Doppelalbum rausbringt, sehe ich es schlicht nicht ein, 40 oder 50 Euro für ein einziges Album zu zahlen. Ich rede hier natürlich auch nur von meiner ganz individuellen Meinung, weil ich eher wenig Einkommen habe, aber wenn jemand 2000 oder mehr im Monat verdient, sind die Maßstäbe natürlich andere.
Für mich ist eben total klar, dass ich für 50 Euro ca. vier neue Alben kaufen kann (und wenn ein Album auf Vinyl für mich Sinn machend scheint, d.h. der Preis nicht doppelt oder dreifach der der CD ist, kaufe ich das schon gerne auch, aktuell z.B. Little Simz, ebenfalls ca. 65 Minuten! - oder Moritz von Oswald Trio), d.h. für die hochpreisige Vinyl- und Sammler-Fraktion bin ich schlicht nicht Zielpublikum.

Für sowas wie "Sign O'The Times" in der 8-Disk-Deluxe-Edition oder die Bowie-Karriere-Boxen bin ich allerdings durchaus zu haben. Da müsste "New Adventures" dann aber deutlich mehr zu bieten haben... Die Video-Disk und die Bonus-Tracks von "New Adventures" hätte ich schon ganz gerne, aber da warte ich in der Tat auf "bessere Preise". Einige der früheren CD-Sets der "Anniversary"-Ausgaben von R.E.M. konnte man weitgehend für vernünftige Preise bekommen ("Automatic", "Murmur" etc); andere allerdings waren nach kurzer Zeit "vergriffen" uns sind heute nur noch als exorbitant teure Sammlerstücke zu bekommen ("Lifes Rich Pageant" und ich glaube auch "Reckoning" und "Green", deshalb hab ich die leider nicht).

Was ist den der Kevin-Gray-Cut?

ijb

Postings: 1855

Registriert seit 30.12.2018

30.08.2021 - 14:11 Uhr
Apropos: Sowohl die 2-LP-Sets von Little Simz (limited edition!) als auch von Moritz von Oswald Trio habe ich für jeweils 23 Euro erworben. Mit dem Rabatt für Musikexpress-Abonnenten bei JPC zahle ich dann sogar nur 21 Euro.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

30.08.2021 - 14:18 Uhr
Alles klar, sehe ich alles sehr ähnlich - auch wenn ich in dem Fall jetzt wegen R.E.M. zuschlage (und ansonsten noch bei The Beatles; auch immer ziemlich teuer...).

Kevin Gray ist derjenige, der bei der neuen Ausgabe den Lacquer-Cut erledigt hat (wird beworben mit "with lacquers cut by Kevin Gray at Cohearent Audio"). Von ihm stammen einige als allgemein ziemlich toll klingend angesehene Veröffentlichungen (siehe hier: https://www.discogs.com/de/artist/312098-Kevin-Gray).

ijb

Postings: 1855

Registriert seit 30.12.2018

30.08.2021 - 14:30 Uhr
Ah, Kevin Gray ist also sowas wie der amerikanische Stefan Betke oder Lasse Marhaug...

ijb

Postings: 1855

Registriert seit 30.12.2018

30.08.2021 - 14:32 Uhr
Bei "New Adventures" ist ein guter, analoger Sound bei den LPs natürlich durchaus ein Kaufargument. Ich fand/finde auch, dass das bei "Monster" (beide Mix-Versionen) sehr gut gelungen ist.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

31.08.2021 - 22:29 Uhr
Ich mag den Sound tatsächlich auch ziemlich gerne.

Und das, obwohl sie ja seit "Out of Time" (was im Reissue übrigens nicht so gut klang wie die anderen) digital aufnahmen, was wieder zeigt, dass es nicht so wirklich darauf ankommt, ob es eine analoge oder digitale Quelle ist.

ijb

Postings: 1855

Registriert seit 30.12.2018

01.09.2021 - 09:24 Uhr
@jo
Ja, digitale/analoge Aufnahme ist natürlich weniger entscheidend als das richtige Mastering (und Mix), da man das für LP anders (spezifischer) machen muss als für CD.
Ich hab tatsächlich schon einige LPs gekauft, die mir vom Klang nicht gefielen; dann das gleiche Album rein digital oder auf CD gehört - und es hat mich viel mehr gepackt. Von "Out Of Time" hab ich das "Reissue" allerdings nicht; da fand ich die Bonus Tracks zu uninteressant.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

01.09.2021 - 10:11 Uhr
@ijb:

Ja, stimme zu. Es liegt in der Regel vor allem am Mastering.

Von "Out of Time" habe ich übrigens auch nur die 1-LP-Version und die Bonussachen (die ich teilweise schon interessant finde) auf CD.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26858

Registriert seit 07.06.2013

02.11.2021 - 21:56 Uhr
Und schon jemand die Anniversary gehört?

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

03.11.2021 - 01:02 Uhr
Nur die Platte und den Lossless-Stream. CDs und Blu-ray ja noch verspätet (außer direkt beim offiziellen Store bestellt).

Für mich gewinnen vor allem die ruhigeren Songs hier noch mal sehr an Intensität - könnte aber auch einfach nur Einbildung sein, da ich noch nicht direkt verglichen habe. Ansonsten digital eben typisch Remaster: vor allem lauter und etwas weniger dynamisch. Aber es klingt nicht schrecklich.

Die B-Seiten waren ja vorher schon bekannt und haben vor allem ein paar nette alternative Versionen. Aber, wie leider so oft bei R.E.M.-B-Seiten: auch generell nichts besonders Tolles dabei.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

03.11.2021 - 15:21 Uhr
Was ich aber damit nicht weggeredet haben wollte: Natürlich "muss" man dieses Album in irgendeiner Form besitzen! Ich liebe es einfach!

Jfanta

Postings: 105

Registriert seit 28.09.2020

05.11.2021 - 05:58 Uhr
Ich höre schon deutliche Unterschiede und bin noch unentschlossen. Der Mix kling schon tatsächlich anders

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

05.11.2021 - 07:51 Uhr
Deutlich? Wo denn? Wie gesagt: Manche Sachen (Instrumente et cetera) sind etwas lauter/eher betont, aber sonst? Ist ja kein Remix, nur ein Remaster.

Churro

Postings: 16

Registriert seit 17.01.2020

12.11.2021 - 14:42 Uhr
Ich habe CD und Pulli im offiziellen Store bestellt, der wohl in England sitzt (btw 20€ Zoll...), auf jeden Fall sollte das Paket gestern (erst!) geliefert werden. Ich war nicht da, wollte es heute auf der Post holen - Paket ist wegen "Überschreiten der Lagerungsfrist" wieder auf dem Weg zurück nach England. Danke, DHL.

Seite: « 1 ... 4 5 6 7
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: