Blumfeld - L'état et moi

User Beitrag
qwertz
06.08.2007 - 21:12 Uhr
Musste gerad feststellen, dass zu fast jedem Album der Band Blumfeld hier ein Thread existiert, aber ihr bestes Album bisher ungewürdigt ist.
Das soll nun hier nachgeholt werden!

Für mich das stärkste deutschsprachige Album (das ich kenne) und dazu eine klare 10/10.

Eine unglaubliche Ästhetik und gleichzeitig Abstraktheit, die Jochen Distelmeyer in die Texte bringt. Auch wenn ich inhaltlich meine Probleme habe, den Lyrics zu folgen, so klingen sie doch zumindest wunderbar im Ohr. Und auch musikalisch ist die Platte meines Erachtens ausgereifter als der Vorgänger.


Sagt mal was dazu!
Sick
06.08.2007 - 21:25 Uhr
Hast ja schon alles gesagt. Bis auf "Für mich das stärkste deutschsprachige Album" unterschreibe ich das.
Patte
06.08.2007 - 22:02 Uhr
@Sick:
Weshalb denn nicht?
TinTin
07.08.2007 - 09:28 Uhr
Ich kann das vorbehaltlos unterschreiben, wenngleich ich darauf hinweisen möchte, dass beispielsweise Kolossale Jugend, aber auch die Fehlfarben (Monarchie und Alltag) von zentraler Bedeutung sind. Die Sterne, Tocotronic und Kante haben meiner Ansicht nach trotz großartiger Alben noch nichts dermaßen epochales wie "L'etat..." geschaffen. Und bitte keine Postings, die Tomtes`"Hinter all diesen Fenstern" auf eine Stufe mit davor genannten Bands bringen wollen...
simon
07.08.2007 - 16:43 Uhr
Nein, L'etat et moi ist sicherlich großartig, aber sie hat trotzdem nicht die Qualität der Ich-Maschine, wenn ihr mich fragt. Zu abstrakt, zu verspielt.
Patte
07.08.2007 - 21:04 Uhr
Aber eben diese wahnsinnige Sprachverspieltheit z.B. hebt sie doch um Welten über Platten wie "Monarchie und Alltag".

Und "abstrakt"...ja, natürlich, aber das ist doch auch genau das, wo man dann wieder eine Menge reindeuten kann. Das sind doch die größten Platten.
Sick
07.08.2007 - 22:29 Uhr
@Patte:
Wie TinTin schon schreibt gibts da noch Bands wie Kante, Element Of Crime, Fehlfarben, Sterne, Ton Steine Scherben, seit neuestem auch Tocotronic, u.a. die ein "stärkstes deutschsprachige Album" im Gepäck haben.
Und wenn ich drüber noch ein bischen nachdenke fallen mit bestimmt noch andere Bands ein.

Ohne Frage ein Spitzenalbum, mir persönlich gefallen diverse Alben von Element Of Crime oder Kante ein wenig besser. Und die Kapitulation natürlich. Die krieg ich seit Wochen nicht mehr aus dem Player. Ein Klassiker. Wie L'etat et moi.
keiler
19.12.2008 - 13:31 Uhr
Superstarfighter Schmetterling
ohne Angst nichts zu verschleiern
was Liebe nicht zustande bringt
das schafft die Dummheit
das ist der Satz bei dem ich bleibe
wie ein Zuhause werde ich damit nicht fertig
(ein abschreckendes Beispiel der Beschwörung folgt der Trauer)
als wär' ich darauf eingestellt
kreise ich weiter unter Lichtzwang um den Tower
and if my thought dreams could be seen
they probably put my head in an Ich-machine



lyrik: 10/10
musik: 8/10
schrammler
19.12.2008 - 13:34 Uhr
selbst steve albini war vom damaligen blumfeld-geschrammel höchst angetan!
1, 2 Dinge
09.05.2009 - 19:59 Uhr
Merkst Du was ich merke, wenn ich den Output verstärke?
koe
09.05.2009 - 20:08 Uhr
Wie sich mystery und hystery und history verstärken?
Oder so.

Ach, einfach nur grosse Klasse.
Greylight
09.05.2009 - 20:59 Uhr
Ergibt als Effekt reflecting skin.
ummagumma
09.05.2009 - 22:53 Uhr
ich spür was auf der Haut und das macht Sinn
Kaution
09.05.2009 - 22:56 Uhr
Kenn ich nicht, gehör ich nicht dazu.
Patte (möchte Teil einer Ju.denbewegung sein)
09.05.2009 - 23:46 Uhr
Was mach ich bloß an dieser Stelle...an der ich noch nicht zu mir gekommen bin...

So zärtlich, der Abschlusstrack.
Gordon Fraser
10.05.2009 - 15:42 Uhr
10/10 - ja
Bestes deutschsprachiges Album - sehe ich auch so.

Jan
09.02.2010 - 14:48 Uhr
Weiß jemand was dieses "dekor encore d'accord empot" aus Jet Set bedeutet?
Jan
09.02.2010 - 20:17 Uhr
Kann denn hier keiner Französisch?
Gordon Fraser
11.02.2010 - 09:33 Uhr
Was soll denn das schon groß bedeuten? Jochiboy ging es hier wie so oft nur um den Klang, nicht den Inhalt. Gut so.
Jan
11.02.2010 - 10:41 Uhr
Mir ists aber egal, worums Jochi ging, mich interessiert das halt :P
koe
11.02.2010 - 12:34 Uhr
Weiß jemand was dieses "dekor encore d'accord empot" aus Jet Set bedeutet?
Wahrscheinlich meinte er damit:
Immer wieder dekorieren und Dekor,
dann hebt sich die Uebereinstimmung oder auch das Einverstaendnis auf eine hoehere Ebene.
Is doch gar nicht so schwer^^....
Castorp
11.02.2010 - 13:45 Uhr
"Immer wieder dekorieren und Dekor"

-> Dazu irgendwie passend imho:

Noch mehr Masken noch mehr Rahmen
noch mehr Puppen in der Puppe zum Ausrasten (Anmerkung Castorp: muss hier immer an Matroschkas denken: die Puppen in der Puppe)
sich entfalten in Richtung all der Einzelheiten
die längst bevor ich sie verinnerlichte, für mich begriffen hatte
jenseits meiner existierten
The MACHINA of God
23.04.2011 - 23:38 Uhr
Höre diese Platte grad zum ersten Mal. Meine Fresse, wie fantastisch sind diese Texte????
Banana Co.
24.04.2011 - 01:05 Uhr
@Machina

Du bist ein guter Mensch.

Ganz ganz ganz großartige Platte.

Deutschsprachig geht es meiner Meinung nach nicht besser.
kerber
24.04.2011 - 01:28 Uhr
Hier, falls es jemand noch nicht kennT:

http://skyeyeliner.endorphin.ch/zitatmasch.html

Tolle Seite die zeigt, wo Jochiboy sich inspirieren lassen hat und auch wo er schamlos klaut : )

Bibo
24.04.2011 - 01:39 Uhr
lol, da ist ja alles zusammengeklaut. das kann ja jeder, einfach wahllos zitate zu angeblich eigenen texten zusammenfassen.

wohl eher der dreisteste diebstahl und net das beste deutschsprachige album. wer was anderes behauptet, ist ein feind des geistigen eigentums.

vielmehr zeigt diese tatsache aber, dass der gute jochen, wenn er sich net gerade mit fremden federn schmückzt, nur schlagertexte zustande bringt.

damit ist die band gestorben für mich....

KT zu Guttenberg
24.04.2011 - 02:43 Uhr
Ich war ja auch schon immer Blumfeld-Fan!
Der Geerdete
24.04.2011 - 10:33 Uhr
Ist das hier erdiger Rock mit Eiern?
Eier! (vom Vorgänger)
24.04.2011 - 10:47 Uhr
Wie möchtest du dein Ei? Auf oder unterm Tisch?
Steve Albino
24.04.2011 - 10:53 Uhr
Letta es moi? I liked!
koe
24.04.2011 - 11:19 Uhr
@Bibo

So ein Quatsch. 'Alles zusammengeklaut' ist sehr uebertrieben, wie man sehen kann sind es oft nur Zeilen, manchmal laengere Passagen, der Grossteil dann aber doch sein eigen. Da koennte man ja dann von Notwist ueber Tocotronic bis Kante gleich alle vergessen.

@Machina
Willkommen in der Welt der L'etat et moi ;-)....
The MACHINA of God
24.04.2011 - 11:28 Uhr
So ein Quatsch. 'Alles zusammengeklaut' ist sehr uebertrieben, wie man sehen kann sind es oft nur Zeilen, manchmal laengere Passagen, der Grossteil dann aber doch sein eigen. Da koennte man ja dann von Notwist ueber Tocotronic bis Kante gleich alle vergessen.

Vor allen Dingen ist das doch hier vollkommen öffentlich und absichtlich in den eigenen Kontext gezerrt und nicht "geklaut" um an Inhalt ranzukommen.

Höre das Album auf und ab. Und dabei konnte ich fast nie was mit deutschsprachigem anfangen. Und jetzt das!
Kenner
24.04.2011 - 11:38 Uhr
Das - und die Ich-Maschine - war Distelmeyers "Hip-Hop-Texten-Ausprobier"-Phase!
Tanztheater
24.04.2011 - 12:00 Uhr
Dass Jochen Distelmeyer nach diesem Album andere Texte schrieb liegt daran, dass er danach kein Tagebuch mehr führte, aus dem er seine Texte zusammenbaute. Und wahrscheinlich wär man ziemlich schnell dieser Art zu texten überdrüssig geworden bei einem dritten solchartigem Album. Ist ja im Grunde auch ein recht einfaches Vorgehen (welches auch ganz schenll zur eigenen Karikatur werden kann), finde es daher richtig und logisch, dass er danach auf eine andere Art textete.
meetzz
24.04.2011 - 13:41 Uhr
jo und später waren sie ja nicht schlechter. er singt über liebe genauso einzigartig wie über andere themen. "ooooder wiiiir zu zweit ins kinooo geeeeehn" - einfach herrlich!
auch auf seinem soloalbum ist er immernoch ganz der jochiboy von früher geblieben. freu mich schon auf neuen stuff
einz sein
24.04.2011 - 16:15 Uhr
@meetz: lass uns liebe sein!
Gordon Fraser
26.04.2011 - 11:35 Uhr
"L'Etat et moi" ist Kanon. Dass TMoG die bisher nicht kannte hätte ich nie gedacht... :)

Schöne Diskussion über die Texte, mit dem Oscar Wilde-Zitat muss man hier sicher nicht kommen. Distelmeyer hat da eine ganz eigene sprachliche Welt aufgebaut, die allerdings nur ein Album lang Bestand hatte (haben sollte?). "Ich-Maschine" habe ich vor kurzem mal wieder gehört und festgestellt, dass das Album viel weniger verwandt mit "L'Etat..." ist als in der Erinnerung vermutet. Insofern steht "L'Etat..." ganz allein da, übrigens auch musikalisch.
musikalisch ganz alleine?
26.04.2011 - 11:41 Uhr
Schon mal was von Sonic Youth7Daydream Nation gehört?
Gordon Fraser
26.04.2011 - 11:44 Uhr
Ich bezog mich auf deutschsprachige Bands, sorry. (und da nur auf die mir bekannten)

nörtz
26.04.2011 - 13:22 Uhr
Was haltet Ihr eigentlich von der "Old Nobody"?
Tanztheater
26.04.2011 - 13:44 Uhr
Old Nobody ist für mich inzwischen auf einer Höhe mit Ich-Maschine. Da Distelmeyer dort zum ersten mal "echte" Texte schreibt, also keine Tagebucheinträge und Zitate zusammenbastelt (was er aber perfekt beherrscht hat), ist es vielleicht auch das beste Kunstwerk Blumfelds. Kaum zu fassen, dass es damals verissen wurde (wobei - bei dem Song "So lang es Liebe gibt" kein Wunder, so kannte man Blumfeld vorher noch nicht, und wusste nicht, wie man das einschätzen soll).
Auch musikalisch finde ichs toll, der geschliffenere Sound passt gut zu den Songs (in Verbindung mit dem ironischen Cover besonders).
Gordon Fraser
26.04.2011 - 13:47 Uhr
Einziges Blumfeld-Album ohne Thread - das sagt doch schon alles...

Im Ernst: radikaler Stilbruch zu "L'Etat...", und zwar auf allen Feldern. Hat mit "Pro Familia" und "So lebe ich" zwei der besten Blumfeld-Songs überhaupt, und auch der Rest ist überwiegend großartig. Die Grenze zum Kitsch wird aber nur einmal übertreten: beim Plattencover.
Tanztheater
26.04.2011 - 13:49 Uhr
Oh, es wurde nicht verissen seh ich grad. Trotzdem unterschätzt ;)
The MACHINA of God
26.04.2011 - 15:56 Uhr
"L'Etat et moi" ist Kanon. Dass TMoG die bisher nicht kannte hätte ich nie gedacht... :)

Ich höre eigentlich kaum deutschsprachige Musik. Von den Texten gibt mir da bloß Grönemeyer und Tocotronic (beide zum Großteil) was. Deswegen hätte ich niemals erwartet, dass mich sowas wie Blumfeld mal umhaut. Aber egal. Nun ist es passiert und das ist gut so. :)
Castorp
26.04.2011 - 22:46 Uhr
@Gordon Fraser:
Die Grenze zum Kitsch wird aber nur einmal übertreten: beim Plattencover.

Nein. Wie beim Picknick-Bild auf dem Backcover der "Jenseits von jedem": nicht allzu ernstnehmen. ;)
meetzz
28.04.2011 - 14:38 Uhr
ich glaub wirklich dass das plattencover als scherz gemeint war. wenn man blumfeld zuerst nur von den ersten beiden alben kannte und man dann auf einmal dieses foto sieht...schade dass ich blumfeld mit testament der angst kennenlernte denn dieser moment wäre mir bestimmt ewig im gedächtnis geblieben. göttlich: der mund von peter thiessen
Tanztheater
28.04.2011 - 14:46 Uhr
Den Blick von Distelmeyer find ich noch besser :D

Wer ist Peter Thiessen auf dem Cover? Ohne Bart erkenn ich den nicht.
Tausend Tränen Tief
28.04.2011 - 15:05 Uhr
Das Cover ist doch auch nur ein Zitat.
Theatertanz
28.04.2011 - 15:21 Uhr
Schlagermusik im Indie-Mantel. Für Philosophiestudenten und Rollkragenpulliträger sicherlich interessant. Für Leute mit gutem Geschmack hingegen eher nicht.

Wer sowas hört, hört auch Patrick Lindner.
fubu
28.04.2011 - 15:31 Uhr
Total überschätzte Schrammel- und Plucker-Combo.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: