Ulver

User Beitrag
Kuma
22.03.2011 - 20:05 Uhr
Nein, Ulver konzentrieren sich lediglich auf neueres Material (Ab The marriage...). Zwar haben sie einmal (und auch nur halbwegs) den ersten Bergtatt-Song gespielt, aber dies auch bloss eine Art "Zugabe" während dem Abbau der Bühne nach einem Konzert. Ansonsten wie gesagt nur neuere Sachen, v.a. aus der Blood inside und Shadows of the sun. Live würde das zudem auch kaum passen, wie ich finde.
Mendigo
22.03.2011 - 20:09 Uhr
jep, letztes Jahr war es nur "neues". ist aber trotzdem ganz schön heftig, auch in Verbindung mit der Videoshow, nur halt nicht auf eine Metal-weise.

Bergtatt ist für mich jetzt zwar auch ihr bestes, aber ich finde nicht dass die Ulver des letzten Jahrzehnts sich da verstecken müssen was Atmosphäre und Dichte angeht. also wems nicht zu teuer ist würde ich ein Konzert schon dringend anraten, könnte vielleicht auch einige nicht so positive Meinungen zum neueren Material ändern.
Third Eye Surfer
28.03.2011 - 11:43 Uhr
In dem Fall kann ich mir das Ticket wohl sparen. Find das Album ziemlich schlecht.
Kuma
01.04.2011 - 08:37 Uhr
Oh, wo ist denn mein letzter Beitrag hin? Wurde zuviel gespoilert?

Ich verstehe all diese negativen Reaktionen nicht. Das Konzert war wundervoll. Stone angels ist das Not saved dieser Tour und ähnlich schön.

Ach ja: Zweizz ist offiziell mein neuer Musikheld :D
Boneless
11.04.2011 - 20:04 Uhr
so nach 4 durchläufen kann ich für mich persönlich erstmal sagen: feines album. sehr angetan bin ich natürlich von der tatsache, dass sich ulver mal wieder nicht wiederholt haben. der schritt hin zu mehr pop als je zu vor (nicht zu verwechseln mit eingängig)ist mehr als befriedigend gelungen. dazu sind sie natürlich wie eh und je strange genug, um wie immer, zu verwirren. alle 6 songs sind für mich absolut wunderbar, wobei ich besonders september IV hervorheben würde, mit seinem einzigartig schönen beginn und diesem wirren, furiosen endgalopp gen ziel. aber auch die so schwerelosen wunderwerke providence und island dürfen keinesfalls missachtet werden. von february mmx, norwegian gothic und england ganz zu schweigen. einzig song nr. 7 stone angels hat sich mir noch nicht erschlossen und ist für mich so der kleine hinkefuß, denn man wünscht sich einfach ein bisschen mehr in den 14 minuten als spoken word und geräusche im hintergrund. das ulver auf so einer länge durchaus fesseln können, haben sie ja mit der teachings in silence ep bewiesen...
caballero
22.04.2011 - 13:50 Uhr
also,ich habe bestimmt 10 durchläufe gebraucht, mit tagelangen abständen, um sagen zu können,dass ich dieses album ganz
klasse finde.
anfangs blieb nur february hängen,ist auch der poppigste song der platte.

nach und nach habe ich das kapiert.

am längsten hat stone angels gedauert,

norwegian gothic,septemberIV,england und island sind tolle ulver-songs und "poppig"
wie nie zuvor.

was mir nicht gefällt sind die female-vocals
auf providence für mich etwas kitschig,
der song mit seinen überwiegend instrumentalen parts jedoch toll.

das stone angels mittlerweile der song
der platte für mich ist,hätte ich vor wochen nie gedacht.



Kuma
22.04.2011 - 15:30 Uhr
Das finde ich eben so besonders toll daran: Es sind wunderbar eingängige Melodien mit dabei, aber die Stücke weisen dennoch eine gewisse Dichte auf. Ich freu mich schon, es endlich mit meinen Kopfhörern geniessen zu können. Sofern die Cd nächste Woche ihren Weg zu mir nach Hause finden sollte.

Stone Angels halte ich für das Schlüsselstück des Albums und verdient mehr Liebe. Wie man da bloss "Geräusche" raushören kann ist mir schleierhaft :/
caballero
28.04.2011 - 19:38 Uhr
weitere 10x gehört und morgen kommt die cd ins haus!

bisher meine highlights in 2011

earth/angels of darkness...
grails/deep politics
the kilimanjaro darkjass ensemble/from the...

aber dieser wird mein bisheriger liebling,

february mmx 8/10
norwegian gothic 8/10
providence 8/10
september IV 9/10!
england 8/10
island 8/10
stone angels 9/10

8,3/10
thread
16.07.2012 - 10:08 Uhr
wie krass: ich wurde über die suchfunktion gefunden.

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

30.07.2013 - 21:27 Uhr
Leute, laut ihrer facebookseite ist ab dem 1 August ein neues Studioalbum mit Kammerorchester (MESSE I.X - VI.X ) zu haben.

Ich freu mich drauf.

Charlotte

Plattentests.de-Programmiererin

Postings: 492

Registriert seit 12.05.2013

30.07.2013 - 21:47 Uhr
Verdammt, dabei habe ich noch nicht mal die letzten beiden Alben so wirklich durchgehört bislang :D

Vielleicht gibt es diesmal ja auch eine Rezi?
wolf
31.07.2013 - 05:52 Uhr
bitte um beachtung, es IST kein ALBUM MIT NEUEM MATERIAL; SONDERN LIVEVERSIONEN BEKANNTER TITEL1

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

31.07.2013 - 07:01 Uhr
da sagt dieser trailer hier aber anderes

http://vimeo.com/69377561
Kuma
31.07.2013 - 08:03 Uhr
Das Album basiert auf zwei aufgenommene Live-Aufnahmen des letzten Septembers (wobei viel davon vermutlich nicht mehr übrig geblieben sein wird), aber ja, es ist völlig neues Material.

Ist schon seit jeher vorbestellt und ich freue mich darauf wie auf kein anderes Album in diesem Jahr. Hoffentlich wird es einen Vorab-Download geben, um die Wartezeit zu verkürzen..
Koma
31.07.2013 - 10:38 Uhr
Die Wartezeit bis morgen meinst du?
Kuma
31.07.2013 - 11:24 Uhr
Nö, die Wartezeit zwischen dem Versand (Morgen, 1.8.) und Ankunft (wohl irgendwann nächste Woche) des Pakets. Wäre ein netter Dienst, den ja auch viele andere Künstler ebenfalls angeboten haben & anbieten.

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

06.08.2013 - 17:56 Uhr
wird wohl erst ende september digital veröffentlicht
wolfspelz
06.08.2013 - 19:15 Uhr
ich meine ANFANG september gelesen zu haben

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

06.08.2013 - 19:22 Uhr
Digital release is planned for September 1 via our own webshop and Bandcamp. And then September 23 on Spotify and iTunes etc., coinciding with the release of Kscope's standard editions. As we have said before, those who have bought from us will not regret it.
demomonzage
21.08.2013 - 19:13 Uhr
werde erst morgen das album hören können, aber dann gibts ein erstes statemant
Kuma
21.08.2013 - 22:20 Uhr
Ist schon seit Sonntag via Bandcamp bzw. ihrem eigenen Webshop zu hören/kaufen.

Ich hab Wars of the Roses schon sehr gemocht, in den letzten Monaten gar richtig lieb gewonnen, und generell war ihre kollaborative Phase mit Daniel O'Sullivan weiterhin mehr als nur fruchtbar und spannend (Childhood's End, The Norwegian National Opera DVD), aber das hier... Wow.
das schaf im wolfspelz
23.08.2013 - 18:29 Uhr
nach dem ersten durchlauf;
ein album mit einer art von kammerorchester, so war es ja auch vorher zu lesen.
viel klassik eben mit synthiegeblubber, bislang
unauffällig, begeistert mich noch gar nicht, obwohl ich auf so avantgarde zeug stehe.
eher selten singt garm.
also nach einem durchlauf geht der daumen steil nach UNTEN.
aber das heisst erstmal nichts, der 2.durchlauf dann demnächst, wenn ich ihn noch starten möchte.
es ist auch kein album im sinne der vergangenen
zwei.
Orphi2
23.08.2013 - 18:36 Uhr
hat mich auch nicht begeistert, aber ich werde vllt. am Sonntag die Zeit für einen zweiten und dritten Durchlauf finden.
das schaf im wolfspelz
24.08.2013 - 19:40 Uhr
mittlerweile blicke ich zu 50% durch diese platte.
ich hätte es vorher wissen müssen, dass sie ohne ende wächst.
der 2. durchlauf ein völlig anderer wie der 1.
ich kenn das, wie solche alben die eigentliche alben sind.
das überzeugt mich immer noch nicht, aber der unterschied zwischen 1. und 2. durchlauf ist gewaltig.
ich denke das geht so weiter, dann habe ich das album nach dem 6. durchlauf einigermassen verstandern und die begeisterung kann beginnen.
dreamwebb
25.08.2013 - 13:20 Uhr
Zum Teil sehr Score-mässig... sehr berührend (wie eigentlich immer bei Ulver).

Donny

Postings: 262

Registriert seit 13.06.2013

26.09.2013 - 21:04 Uhr
Die neue Platte____


Bin zwar noch in der Entdeckungsphase ... was hier geboten wird ist bisher jedoch phenomenal.
Kuma
21.11.2013 - 22:18 Uhr
...5/10?

Ein zusammenhangloser Lithurgy-Verweis im Rezensionstext?

"Cheesiger" Gesang?

Falsch benanntes Stück ("Son of Man", ohne "a")?

Solafeld statt Solefald, und das als erste Referenz? Dann noch Burzum, Immortal, Mayhem..?

Und der Text-Inhalt an sich..?

Jesus. Mein Herz macht das nicht mit.
grimm
22.11.2013 - 05:47 Uhr
ach lass doch, die eklatanten fehler sind schon okay und die bewertung für diese seite noch zu hoch, wäre mit 3/10 zufriedener gewesen, denn dann weiss man, es ist ne klasse platte.
von mir eine 8/10, es ist allerdings eine platte, die ich knapp 5mal in ruhe hören musste um das zu erkennen.

klimm
22.11.2013 - 18:40 Uhr
ist doch egal was PT sagt, hauptsache die neue EXHALE kommt gut weg, hihihi

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

22.11.2013 - 19:03 Uhr
erste (!) ulver-rezi der geschichte von plattentests und dann 5/10. das mutet etwas bizzar an. wenn man den namen unter der rezi liest, relativiert sich das allerdings wieder.

Achim.

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

22.11.2013 - 19:03 Uhr
-z +r

Nicklas

Postings: 73

Registriert seit 14.06.2013

22.11.2013 - 19:08 Uhr
Mein persönlicher Stan.
harry
24.11.2013 - 16:13 Uhr
mich würde wirklich interessieren, wie oft der rezi-schreiber die platte gehört hat?
1-4 durchläufe so zwischen 4-5/10
ab 5 - 6 so richtung 7
7 und mehr 8-9/10.

45 minuten zum runterkommen, toll dass es solche platten heute noch gibt.

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

24.11.2013 - 16:20 Uhr
@Nicklas: ich kann nichts dafür, dass du hier eine fehlwertung nach der anderen raushaust.
flöter
24.11.2013 - 16:26 Uhr
die aussage ist auch quatsch, jeder sieht oder empfindet die musik anders.
deswegen sind rezis völlig überflüssig und nichtsaussagend.

der eine gibt ne 10, der andere ne 9,9 ,bis einer ne 0,1/10 gibt, alles möglich und richtig, wenn es nciht als trollrezi gemeint ist.
bergtatt
24.11.2013 - 16:29 Uhr
generell sollte man hier rezis aus dem metalgenre, metalgenre im weitesten sinne, eher meiden.
epic
24.11.2013 - 16:40 Uhr
auch das meiner meinung nach beste WITTR album "celestial lineage" bekam keine 9 oder 10.
mit 4 absoluten übersongs.
woah, dude.
10.02.2014 - 11:39 Uhr
Bin beim Stöbern bezüglich der neuen Ulver & Sunn O))) Platte auf die Messe-Rezension gestossen und... bist du wahnsinnig. Also die Wertung ist jetzt mal egal, so toll finde ich das Album auch gar nicht, aber die Rezension, die schießt nicht einfach am Ziel vorbei sondern in die exakt entgegengesetzte Richtung und dem Wettkampfschiedsrichter mitten zwischen die Augen. Ulver haben seit über 15 Jahren nichts, und zwar nichts nichts mit Black Metal am Hut, und die bezügliche Diskussion ist seit mindestens 10 Jahren auch schon zum Erbrechen durchgekaut. Da auf eine 12 Jahre alte Pitchforkrezension zu verlinken ist schon sehr schräg. Mit Vergleichen zu Liturgy zu kommen mutet geradezu absurd an. Bands wie Burzum oder Paysage d'Hiver in die Referenzen zu nehmen geht dann schon in Richtung Surrealität. Dass man nicht über jede Band alles wissen kann als Plattentestsschreiberling, eh klar. Aber zumindest ein bisschen informieren wäre ja nicht zuviel verlangt.
so ist es halt auf PT
10.02.2014 - 14:54 Uhr
wie oben steht, metalrezis im weitesten sinne, auf dieser seite, sind zu meiden.
gridlink
10.02.2014 - 15:32 Uhr
villeicht gibt es ja ne rezi zur neuen GRIDLINK, dann gibt es wieder spass hier
wolf
10.02.2014 - 15:54 Uhr
die MESSE finde ich klasse und die collab mit SUNN O))) ebenso hervorragend.
2014 ranking
14.02.2014 - 06:12 Uhr
1. dephosphorus - ravenous solemnity
2. kriegsmaschine - enemy of man,


mehr gutes gibt es 2014 noch nicht.


Orphi IV
13.05.2015 - 15:28 Uhr
insgeheim habe ich mir immer gewünscht dass Ulver einen Mix aus Perdition City und Blood Inside aufnehmen werden, Perdition City hört man zwar das Alter an, es klingt schon früh 2000s - aber so ist das im bereich der Eletronica, ein schnelllebiges Geschäft xD

Eigentlich gibts nichts an der Scheibe auszusetzen ausser dass es nicht so experimentell und mutig ist wie blood inside, was blood inside hingegen fehlt ist der ambient und die längen der perdition city Stücke - Gnosis ist für mich der vllt. beste Ulver Track, der hätte ganz gut in perdition city gepasst und klingt immernoch "frisch" -

habe in Messe mal reingehört, zu score-mäßig, wollen die Hans Zimmer beerben? der Vibe zu Perdition und Blood Inside Zeiten war einfach die imo beste Phase der Band, da war alles möglich, da waren sie noch "Weltenwanderer" die mit ihren Soundspielereien und Melodien beim Zuhörer unbestimmbare Gefühle erzeugen konnten, das fehlt mir.

Das Ende von Tommorow Never Knows - daran hätten die Anknüpfen sollen.

Orphi IV
13.05.2015 - 18:03 Uhr
wow, die Norwegian National Opera Version von For the love of God ist richtig gut, besser als die Albumversion, Garm ohnehin mit einer Top-Liveperfomance.
Ulverß
13.05.2015 - 19:48 Uhr
ß
Helvete
13.05.2015 - 20:36 Uhr
Nach Nattens madrigal - Aatte hymne til ulven i manden ist nichts Brauchbares mehr von diesem Projekt veröffentlicht worden.
Orphi IV
13.05.2015 - 20:41 Uhr
wie schön, ein weitere Black Metal elitist faggot, diese Ulver tr00 kvlt scheisse wird wohl niemals alt - ja digga, alles scheisse nach der BM phase, du bist voll der durchblicker und hengst, weil die Band ja nicht aus ersichtlichen Gründen mit dem monotonen Black Metal aufgehört hat, ganz klar die falsche Entscheidung, BM ist ja sooooo relevant und interessant... ach f. dich du spasti.
Orphi IV
13.05.2015 - 20:56 Uhr
http://vampster.com/artikel.php?id=2883

ein Interview aus dem Jahre 2001 und die ganzen kackspacken kommen auch noch 2015 mit ihrem schon längst überholten, schrottigen, lächerlichen BM scheiss an und meinen besser zu wissen was Ulver spielen und sein sollten.

Ich hasse den BM noch mehr als Garm.

achja, Deafheaven rules und sind die beste Black Metal band evarrrr!
Helvete
13.05.2015 - 23:15 Uhr
Welch ungemein peinliches Benehmen deinerseits.
Orphi IV
13.05.2015 - 23:34 Uhr
Und doch erreicht nichts und niemand die Peinlichkeit des Black Metal - einem Genre das nur aus substanzlosem, dämlichen Anti-getue besteht - Black Metal ist vor allem Anti-Musik, tatsächlich ist es zu 99% Müll, den 1% kannste dir sonstwohin stecken.

Wir sind so böse, wir hassen alles, wir dienen Satan - überkrasse Menschen, voll deep und die beste 'Musik'-Szene ever!!!

Kein Wunder dass Ulver diesen scheiss gelassen haben, bleiben 0,9% halbwegs verwertbares aus diesem Dreckssumpf.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: