Banner, 120 x 600, mit Claim

U2 - Pop

User Beitrag

Perfect Day

Postings: 283

Registriert seit 18.01.2014

03.03.2021 - 10:09 Uhr
Jetzt merke ich erst, wie alt ich schon bin :-) ja, wir sind damals in Wien gewesen. War eine beeindruckende Tour und „Miami“ dabei mein Highlight.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

03.03.2021 - 15:08 Uhr
Die Tour und noch mehr ZooTV hätte ich so gern live erlebt. Echt schade. Leipzig war damals mit 19.000 Zuschauern das kleinste Publikum der ganzen Welttournee (da hatte der Osten noch andere Probleme), da hätte ich sicher preiswert nohch Karten bekommen. Nur leider war ich erst 13. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

03.03.2021 - 15:10 Uhr
Und hab 100km entfernt gewohnt. :D

Die Wertungen bei rym nach "Achtung Baby" kann man echt vergessen. "Pop" und "No line on the horizon" so massiv unterbewertet... naja. Ein leider typisches rym-Phänomen.

Huhn vom Hof

Postings: 3371

Registriert seit 14.06.2013

03.03.2021 - 15:25 Uhr
"Last Night On Earth" war meine erste U2-Single, leider waren die Deutschland-Konzerte der Popmart-Tour da gerade vorbei. Aber mit 14 war ich wohl auch noch ein bisschen zu jung, trotzdem wäre ich zumindest beim Konzert in Köln gerne dabei gewesen.

Ich hoffe ja sehr auf eine Deluxe-Edition zum 25jährigen nächstes Jahr. Was die Remixes betrifft, war 1997 eine echte Fundgrube.

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

03.03.2021 - 16:03 Uhr
Ich war damals (wie auch später) nie bei U2 auf einem Konzert, weil die (schon damals) einfach unglaublich teuer waren und weit jenseits dessen, was ich als normaler Jugendlicher für ein Konzert ausgeben hätte können. Ich bin aber 1992 oder 1993 (müsste ich nachschauen, wann das Konzert war) mit einem Freund per S-Bahn zum Konzert-Veranstaltungsort gefahren (in Stuttgart damals der "Cannstatter Wasen" und habe mir ein T-Shirt von der Tour gekauft). Aber wie gesagt, eine Karte war weit jenseits meines Budgets. Leider sind solche Riesenkonzerte ja auch seither dramatisch teurer geworden, und bei den späteren Tourneen von U2 fand ich es ebenfalls stets vollkommen abwegig, solche Summen für ein Konzert auszugeben.

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

03.03.2021 - 16:06 Uhr
PS: das hier muss es gewesen sein. ZooTV.
Das T-Shirt hatte ich sehr lange (aber irgendwann war es einfach sehr ausgewaschen und bekam Löcher).

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

03.03.2021 - 16:09 Uhr
...gerade via Gugl diesen Zeitungsartikel gefunden, an den ich mich sogar noch erinnere.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

03.03.2021 - 16:14 Uhr
Ich war damals (wie auch später) nie bei U2 auf einem Konzert, weil die (schon damals) einfach unglaublich teuer waren und weit jenseits dessen, was ich als normaler Jugendlicher für ein Konzert ausgeben hätte können.

Waren die Konzerte eigentlich einfach teuer weil sie groß waren oder waren sie auch im Vergleich zu anderen Konzerten der Größe teuer? Ich erinnere mich, dass es zur 2009er Tour Karten ab 55-60 Euro gab, was für ein Konzert der Größe (Stadion) für die damalige Zeit echt ok war. Auch zur letzten Tour hatte ich mal geschaut und ich fand die Preise echt ok. Das Problem war dann nur der schnelle Ausverkauf und die daraus resultierenden eBay-Preise.

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

03.03.2021 - 22:23 Uhr
Gute Frage, Herr Corgan, äh, Herr God, kann ich dir nicht in Kürze beantworten.
Was das Konzert 1993 betrifft, war das in jedem Fall eine Kostenfrage, da ich erst 15 war. Ich war in jenen Jahren gelegentlich auf großen Konzerten mit meinem Vater, da er das gerne machte (und noch immer macht, mit Anfang 70), und so konnte ich damals einige Konzerte besuchen, die ich mir selbst nicht hätte leisten können, u.a. waren wir mehrmals bei den Rolling Stones. 1993 auch bei McCartney (sehr gut!). Das waren damals schon saftige (gesalzene?) Preise, aber wenn man die Beträge heute liest, wirkt das natürlich im Vergleich fast lustig. – Ich weiß aber, dass das schon hohe Preise waren; ich bin dann erstmals alleine zu Phillip Boa gegangen (da es ein Stückchen weiter weg war, hat mein Vater mich abends abgeholt, ohne selbst zum Konzert zu gehen, er kam aber bei den Zugaben noch einfach so rein), und das waren schon deutlich günstigere Karten.

Wenn du von "Karten ab 55-60 Euro" (2009) schreibst, könnte für mich auch eine Rolle gespielt haben, dass es womöglich die billigen Plätze weg weg (im Stadion) waren und die guten wohl sehr viel mehr gekostet haben. Ich meine mich zu erinnern, dass U2 immer sehr teuer waren, aber ich kann das mit der Distanz natürlich nicht beschwören. Das waren ja stets bombastisch teure Bauten.

Zum Thema "billigste Plätze" muss ich eben sagen, dass wir bei Stadionkonzerten auch schon mal auf Sitzplätzen weiter weg waren (Rolling Stones Olympiastadion München z.B.), und das war einfach Käse. Wenn man auf dem Seitenrang weiter hinten ist, merkt man schon, dass der Sound nicht mehr richtig gut ist, und man ist einfach sehr weit weg von allem. Das macht keinen Spaß - wenn man dann auch noch 60 Euro oder eben mehr dafür zahlt. Deshalb haben wir (also speziell mein Vater) nach einer solchen Erfahrung einfach immer die Innenraumplätze gekauft, speziell eben bei so riesen Konzerten. Und ich denke, das macht er bis heute so. Ich war vier oder fünf mal bei den Rolling Stones, und das war immer super – bis auf dass eine Mal auf einem Sitzplatz weit weg, das ist mir in schlechter Erinnerung, und wir fanden es speziell deswegen enttäuschend (und haben dann auf der gleichen Tour noch ein anderes Konzert besucht).

Ob das bei U2 eventuell anders ist, kann ich selbstredend nicht beurteilen, denke aber, dass die erwähnte Erfahrung mich damals (Konzerte in Stuttgart, Köln und Berlin 1997/98, 2000/01, 2005/06 und 2009) bestimmt einen Ausschlag dafür gab, keine "billigsten" Stadionkarten (jetzt hatte ich eben versehentlich "Stadionkatzen" geschrieben) zu kaufen. Dazu spielte sicher auch eine Rolle, dass ich eh nicht so der Open-Air-Fan Großkonzerte-Fan bin und dass U2 in den Jahren ab "All that you can't.." musikalisch nicht mehr so spannend fand und mir dachte, das ist wahrscheinlich einfach groß und pathetisch und so. (Gut möglich, dass ich mich da auch geirrt habe, aber "All that..." und "Atomic Bomb" fand ich als langjähriger Fand einfach recht so lala, speziell auch wenn ich das mit dem Zirkus von "ZooTV" und "Popmart" vergleiche, und bestimmt haben viele Leute eine super Zeit bei den Tourneen; ich habe sogar mal eine der Shows (360 Grad oder die davor, müsste ich recherchieren) auf einem guten Fernseher mit gutem Sound angeschaut, und das war schon eindrucksvoll.)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 12:01 Uhr
Puh, ok. Ich dachte, das wäre eine Frage, die man in Kürze beantworten könne. Ich lag wohl falsch. :D

Mich hatte damals bei der 2009er-Tour gewundert, dass ausgerechnet die Innenraum-Stehplätze die billigsten waren. Das hab ich mir gemerkt, eben weil es eigenartig ist, da man da ja den besten Sound und die größte Band-Nähe haben kann.
Naja, wie dem auch sei. ZooTV und PopMart wäre schon toll gewesen. Aber dann halt die DVDs. Gibt es davon eigentlich BluRays?

fuzzmyass

Postings: 5056

Registriert seit 21.08.2019

04.03.2021 - 12:23 Uhr
Ja, ich war auf der Vertigo Tour und nach No Line auf dem Gig - die Stehplätze in der Arena waren meiner Erinnerung nach vergleichsweise günstig, so wie Machina schrieb... die richtig teuren Tickets waren halt die Paar richtig guten Sitzplatzblocks.
Ich war bei der Vertigo Tour mit meinem eher günstigen Stehplatz Arena Ticket sogar ganz vorne in diesem Kreis drinnen, weil beim Einlass noch nicht ganz so viele Leute waren... In diesem Kreis hat es sich angefühlt wie ein kleines intimes Konzert vor 1000 Leuten und nicht wie ein Stadionkonzert...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 12:38 Uhr
Will auch. :(

Ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass da nochmal eine große Tour kommt. Vielleicht nicht mal ein Album.

Huhn vom Hof

Postings: 3371

Registriert seit 14.06.2013

04.03.2021 - 12:58 Uhr
Wenn der Corona-Mist irgendwann vorbei sein sollte, wird es bestimmt nochmal eine U2-Tour geben :) An ein Album glaube ich auch, aber wenn die Band lediglich den gesichtslosen Schrott von "Songs Of Experience" wiederholt... nein nein, U2 müssen sich bitte nochmal was Tolles einfalen lassen, so wie in den 90ern *hoff*.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 13:01 Uhr
nein nein, U2 müssen sich bitte nochmal was Tolles einfalen lassen, so wie in den 90ern *hoff*.

Ich hab da wenig Hoffnung. "No line on the horizon" ging stilistisch und qualitativ am ehesten in die Richtung (ich check ja die niedrigen Wertungen für das Album nicht), aber ob sowas nochmal kommt? Schön wäre es, aber die sind halt inzwischen auch alle 60.

jo

Postings: 2764

Registriert seit 13.06.2013

04.03.2021 - 14:37 Uhr
Zumindest hier wurde "No Line..." ja durchaus passend bewertet :).

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.03.2021 - 15:14 Uhr
Dann habe ich das mit den U2-Konzertkarten tatsächlich bei den "Vertigo"- und "360°"-Tourneen einfach nicht mehr richtig verfolgt. Da hat sicher aus eine Rolle gespielt, dass mich die Setlist der 2000er-Jahre auch nicht so wahnsinnig angemacht hat... Hört (bzw. liest) sich aber gut an, was hier aus der Erinnerung mitgeteilt wird.
Ich höre zwar nach wie vor noch immer sehr gerne U2, auch von den etwas ungeliebteren Alben der letzten 20 Jahre viele Favoriten (selbst auf "Experience" sind zweieinhalb Songs drauf, die ich gerne höre), aber ich befürchte auch, dass U2 Ü60 vielleicht doch mehr Nostalgie als Power-Band abgeben werden. Nach dem, was ich aus den letzten Jahren so von Bonos Gesangsauftritten aufgeschnappt habe, hat seine stimmliche Power spürbar nachgelassen. Auch frage ich mich, wie viel Freude ich an einer U2-Show mit 75% Single-"Hits" der letzten 20 Jahre hätte. Da finde ich einige Singles doch leider nicht sooo spannend wie anderes, was auf den Alben passierte.

"No Line..." mag ich zwar doch sehr gerne, aber ich muss durchaus eingestehen, dass das sicher eine Fan-Sache ist, speziell wenn ich immer die Kommentare anderer zu dem Album lese oder höre.

@Huhn vom Hof: Was "Tolles" wäre vielleicht ein Album aus vergessenen oder unveröffentlichten Songs. (Sofern es nicht nur unfertige Skizzen sind, natürlich. Da findet man einiges an "leaked studio recordings" bei YouTube, aber vielem davon hört man natürlich an, dass es nicht fertig ist - und man kann's z.T. mit später veröffentlichen Songs vergleichen.)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 15:19 Uhr
Nach dem, was ich aus den letzten Jahren so von Bonos Gesangsauftritten aufgeschnappt habe, hat seine stimmliche Power spürbar nachgelassen.

Ja, leider. Ich finde, seine Stimme hat sich vergleichsweise gut gehalten, aber trotzdem ist das nicht mehr die grandiose Stimme von früher. Aber gut, so ist das nun mal mit dem Alter.

speziell wenn ich immer die Kommentare anderer zu dem Album lese oder höre.

Hast du da Beispiele? Ich dachte immer, das Album kommt gut weg, zumindest ist das hier im Forum so. Aber als ich letztens die rym-Wertung gesehen habe, war ich etwas entsetzt. Scheint also auch recht unbeliebt zu sein (wobei es auch einfach viele U2-Hater gibt, die die Band schon deshalb hassen, weil Bono immer mal die Welt retten will). Irgendwie echt schade, da es für mich das beste Album seit "Pop" ist. Wohl sogar mit Abstand.

Huhn vom Hof

Postings: 3371

Registriert seit 14.06.2013

04.03.2021 - 15:30 Uhr
@ijb
Da findet man einiges an "leaked studio recordings" bei YouTube

"Mercy" finde ich genial. Kannst du mir ein paar von den leaked Recordings empfehlen? :) Mich würden vor allem Songs interessieren, die in die Richtung von "Pop" oder "No Line On The Horizon" gehen.

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.03.2021 - 15:42 Uhr
@MACHINA:
Ja, ich finde "No Line.." auch deutlich das beste Album nach "Pop" (wobei das immer ein wenig skurril ist, sowas zu schreiben, schließlich liegen dazwischen ja nur zwei Alben). Beispiele fand ich tatsächlich schon mehrfach hier im Forum (weißjetznichmehr in welchen Threads das war); ich hatte schon mehrmals die Situation, dass ich schrieb, dass ich das Album gerne mag, und dann Unverständnis geerntet habe. Ich kann das prinzipiell schon verstehen. Aber ich gehöre eben auch nicht in die Gruppe jener, die "All that.." und "Atomic Bomb" besonders spannend finden.
Es freut mich, dass du das anders wahrnimmst, also dass "No Line..." in deinen Gesprächen besser wegkam.

@Huhn:
Um ehrlich zu sein, so ad hoc kann ich da nichts empfehlen. Ich bin nur vor kurzem über so einen YouTube-Account gestolpert, wo es viele solche Aufnahmen gibt:
https://www.youtube.com/channel/UCbTTMGgG7AljuM4lq2f9rWw

Ich habe nicht endlos viel Zeit darauf verwendet bisher. Schau mal, was du findest. Und gerne hier teilen, was du Hörenswertes entdeckst! Ich habe die Mega-Box von "Achtung Baby", und auch irgendwo auf einer Festplatte viele Studio-Unfertigkeiten von den Aufnahmen. Aber auch die bislang nicht eingehend genug angehört. Von "No Line..." würde ich liebend gerne auch mehr von den Marokko-Sessions hören. Aber ich glaube, das findet man nirgends...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 15:50 Uhr
Aber ich gehöre eben auch nicht in die Gruppe jener, die "All that.." und "Atomic Bomb" besonders spannend finden.

Ich mag die erste Hälfte der "All that..." sehr und "Atomic Bomb" hat ein paar richtig grandiose Tracks ("Sometimes you can't..." und "Species" besonders), aber sonst find ich die nach den tollen 90ern auch eher unspannend.

wobei das immer ein wenig skurril ist, sowas zu schreiben, schließlich liegen dazwischen ja nur zwei Alben

Ich meinte bis jetzt, also die zwei schwachen Nachfolger mit rein.

Es freut mich, dass du das anders wahrnimmst, also dass "No Line..." in deinen Gesprächen besser wegkam.

Ich hatte es so in Erinnerung, müsste den Thread mal wieder lesen. Ich weiss zumindest, dass MopedTobias es ziemlich mochte.

Danke für den Youtube-Kanal. Finde ich sehr interessant.

fuzzmyass

Postings: 5056

Registriert seit 21.08.2019

04.03.2021 - 15:59 Uhr
Ich finde All That und Atomic Bomb sind recht gute Alben mit je einigen Highlights... klar, nach dem Übermeisterwerk Pop (für mich ihr bestes) war das etwas zu gesetzt und unspektakulär und mich macht es immer etwas wahnsinnig, dass die Band Pop nicht mag... No Line fand ich auch ganz gut, aber der Nachfolger hat mir die Lust an U2 genommen, seit dem habe ich echt nicht mehr U2 gehört, keine Ahnung warum...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 16:39 Uhr
mich macht es immer etwas wahnsinnig, dass die Band Pop nicht mag

Mich auch. Hat mich bei dem INterview-Buch auch sehr gestört. Ja, ok, sie sind nicht ganz fertig geworden... aber ey, das ist trotzdem ein klasse Album.

Autotomate

Postings: 2984

Registriert seit 25.10.2014

04.03.2021 - 16:51 Uhr
No Line fand ich auch ganz gut, aber der Nachfolger hat mir die Lust an U2 genommen, seit dem habe ich echt nicht mehr U2 gehört, keine Ahnung warum...

Ging mir genauso, allerdings schon mit der "War" und ihrem Nachfolger...

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.03.2021 - 17:01 Uhr
Nur noch als persönliche Anmerkung: Ich fand auch sehr lange "No Line.." das beste U2-Album seit "Pop" und "Songs of Innocence" (Ich hoffe, ich verwechsle das jetzt nicht schon wieder... ich meine das iTunes-Album) sehr enttäsuchend. Vor einiger Zeit allerdings musste ich da meine Meinung doch revidieren. "Songs of Innocence" finde ich schon vielseitiger, und es hat für mich einige bessere Songs, auch hat es insgesamt mehr Energie und etwas weniger "sehr klassische U2/Edge"-Sounds als "No Line..." (so schrieb das kürzlich hier auch irgendein Mit-U2-Freund recht treffend).
Mittlerweile (es hat eine Weile gedauert) höre ich von den Innocence-Songs viele sehr gerne und finde das Album keineswegs weniger gelungen als "No Line On The Horizon". Ich habe eher so das Gefühl - und Zitate aus dem Albumsentstehungsprozess, u.a. von Eno, haben das auch unterstrichen - , dass U2 bei "No Line.." einiges an spannenderen Songs und Ideen ausprobiert hatten, dann aber auf das Album am Ende doch vor allem die klassischen U2-Sachen draufgepackt haben, weil sie sich nicht zu weit von ihrem "Signature Sound" entfernen wollten.

Auch deshalb hat "Innocence" bei mir zuletzt deutlich in den Gunst gewonnen. Mir scheint, das das Album viel persönlicher ist als die drei vorhergehenden, die viel "typisches U2-Material" geboten haben - und dass das die Band irgendwie auch auf neue Weise inspiriert hat, so mit persönlichen Erinnerungen an ihre früheren Jahre in Irland und so.
Ich mag sogar "California (There Is No End To Love)", viele schöne Sound-Ideen, obwohl ich da zugleich auch total verstehen kann, dass man es als typisch "U2-peinlich" empfinden kann.

Ach ja: Auf "Atomic Bomb" geht für mich alles doch recht in einer etwas zu bombastischen, gleichbügelnden Produktion unter, klingt vieles ein bisschen zu ähnlich, nach meinem Empfinden. Ich mag "Love and Peace or else" (aber das hat wahrscheinlich mit Eno zu tun), das klingt ein bisschen unfertig(?). Ich fand ansonsten, dass ich das Album relativ schnell genug gehört hatte, und ich habe es in den letzten 15 Jahren nur noch sehr selten gehört. Auf "All That..." mag ich speziell die beiden leisen und akustischen Songs, "In A Little While" und "Wild Honey", aber die Singles kann ich nicht mehr hören; die finde ich z.T. auch leider schwächer als die meisten Albumtracks.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 17:42 Uhr
ch habe eher so das Gefühl - und Zitate aus dem Albumsentstehungsprozess, u.a. von Eno, haben das auch unterstrichen - , dass U2 bei "No Line.." einiges an spannenderen Songs und Ideen ausprobiert hatten, dann aber auf das Album am Ende doch vor allem die klassischen U2-Sachen draufgepackt haben, weil sie sich nicht zu weit von ihrem "Signature Sound" entfernen wollten.

Ich meine mich auch zu erinnern, dass danach ein experimentelleres Album kommmen sollte, was nie kam.

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.03.2021 - 17:43 Uhr
Ja, sowas haben sie behauptet :-(

Huhn vom Hof

Postings: 3371

Registriert seit 14.06.2013

04.03.2021 - 20:06 Uhr
@ijb
@Huhn:
Um ehrlich zu sein, so ad hoc kann ich da nichts empfehlen. Ich bin nur vor kurzem über so einen YouTube-Account gestolpert, wo es viele solche Aufnahmen gibt:
https://www.youtube.com/channel/UCbTTMGgG7AljuM4lq2f9rWw


Danke, hab mal ein bisschen reingehört, manches klingt noch ein bisschen nach der "U2 Three"-Debut-EP. Ich fand aber keinen Song überragend.
Interessant wären auch Outtakes von "The Unforgettable Fire", wobei es hiervon ja schon einiges auf den Singles und der Deluxe-Edition gab.

jo

Postings: 2764

Registriert seit 13.06.2013

04.03.2021 - 21:27 Uhr
Ging mir genauso, allerdings schon mit der "War" und ihrem Nachfolger...

Das ist schon ziemlich früh :). Dabei ist "The Unforgettable Fire" so gut... Also vor allem kein Eno-Fan?

Und seitdem nicht mehr U2 gehört? Okay...

Kann ich auch bei fuzzmyass nicht ganz verstehen - selbst wenn man die "neuen" Outputs nicht mehr mag: Das macht die alten doch nicht schlecht?!?

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.03.2021 - 21:36 Uhr
@Huhn: Hast du denn runtergescrollt? Das sind ja 200 oder 250 verschiedene Clips bis mindestens zur "Atomic Bomb"-Periode:
https://www.youtube.com/channel/UCbTTMGgG7AljuM4lq2f9rWw/videos


Ich habe das auch bei weitem nicht alles durchgeforstet (bislang).

Und meintest du dieses "Mercy"?
https://www.youtube.com/watch?v=V4G0Yp4nhjk&t=157s

Eine frühe Fassung von "Who's gonna ride your wild Horses".

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.03.2021 - 21:39 Uhr
Ich schätze, aus der "Unforgettable Fire"-Zeit ist wohl alles hörbare veröffentlicht worden.
Da U2 oft so ewig an ihren Alben schrauben, kann man wohl auch davon ausgehen, dass es Berge von verschiedenen Entwürfen von Songs gibt, die nach und nach langsam verfeinert wurden. Bei den zugänglichen Studio-Leaks aus der "Achtung Baby"-Zeit kann man das ja ganz gut hören.

Huhn vom Hof

Postings: 3371

Registriert seit 14.06.2013

04.03.2021 - 21:47 Uhr
@ijb
Ups, hab nicht runtergescrollt ^^ über 200 Songs is natürlich ne Hausnummer, aber da werd ich mich mal durchhören - danke für den Link :)

Ich meinte dieses "Mercy":
https://www.youtube.com/watch?v=gZSchL39m3A

fuzzmyass

Postings: 5056

Registriert seit 21.08.2019

04.03.2021 - 21:48 Uhr
"selbst wenn man die "neuen" Outputs nicht mehr mag: Das macht die alten doch nicht schlecht?!?"

Ne, das habe ich auch nicht so gemeint... klar, die alten sind matürlich immer noch super, ich hatte einfach nur seit dem keine Lust da nicht mehr in U2 Stimmung gewesen... die nicht Album Single Single Ordinary Love fand ich fantastisch, aber Spngs Of Innocence fand ich derart öde, dass ich mich an die Experience gar nicht mehr rangetraut habe...

Mich würde es ja echt interessieren wie das sehr experimentelle verworfene Album ausgesehen hätte, was eig. vor No Line ursprünglich angekündigt wurde... auch warum das verworfen wurde fände ich interessant, man war ja laut Berichten schon mit Rick Rubin an der Arbeit und hat dann alles verworfen - warum? Doch Angst davor gehabt zu experimentell zu werden? Wäre da vielleicht ein neues komisches aber richtig geiles Werk wie Pop rausgekommen?

fuzzmyass

Postings: 5056

Registriert seit 21.08.2019

04.03.2021 - 21:55 Uhr
Bzw. laut wikipedia war man bereits mit Rubin am der Arbeit, hat diese dann aber komplett verworfen... danach war man eine Weile wohl sehr experimentell unterwegs in Richtung African/World Music, hat dies aber ebenfalls fast komplett verworfen, um schließlich zu No Line in seiner erschienenen Form zu kommen... man war wohl bicht wirklich final überzeugt von den Experimenten

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

05.03.2021 - 10:34 Uhr
Ja, ist echt schade, dass man das nie hören wird.

man war ja laut Berichten schon mit Rick Rubin an der Arbeit und hat dann alles verworfen

Die Platte wäre dann wohl nicht experimentell, sondern einfach sehr laut geworden. :)

jo

Postings: 2764

Registriert seit 13.06.2013

05.03.2021 - 11:42 Uhr
Nicht experimentell genug? U2 in Red-Hot-Chili-Peppers-Style ;).

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

12.03.2021 - 20:45 Uhr
Der Thread hier ist per Suchleiste echt schwer zu finden. :D

Das Album hingegen finde ich grandios. Ich werde auch bei wenigen Alben so nostalgisch wie bei dem hier (da kommen sonst wohl nur Alben von R.E.M. oder Oasis ran). Grandios, besonders die ersten 2/3. Das letzte 1/3 kann damit nicht ganz mithalten, trotzdem würde ich keinen Song vermissen wollen (hätte mir "Please" nur in der besseren Single-Version gewünscht). Das Ding hat sich über die Jahre tatsächlich ganz schön an "Achtung Baby" rangerobbt, muss ich sagen.

Sick

Postings: 141

Registriert seit 14.06.2013

12.03.2021 - 21:00 Uhr
Mich hatr das Teil anfangs recht enttäuscht, aber mittlerweile finde ich es auch ganz gut. Nur an Achtung Baby kommt das trotzdem nicht ran. Nee, lange nicht. Nur meine bescheidene Meinung.

jo

Postings: 2764

Registriert seit 13.06.2013

13.03.2021 - 23:17 Uhr
Bei mir ist es ja ganz anders. Ich bin einfach kein Fan der 90er U2 (wobei: 1991 war noch okay - 1999 auch). Die 80er Alben fand ich insgesamt toll, auch den 2000er Alben kann ich immer etwas abgewinnen. Aber die 90er (also "Pop" und "Zooropa" sind demnach gemeint) haben für mich nur ein paar Highlights zu bieten. Ich muss aber auch zugeben, dass ich sie länger nicht gehört habe, das aber in den nächsten Tagen mal wieder versuche. Vielleicht wird es ja doch irgendwann noch was...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

31.03.2021 - 19:54 Uhr
"Popmart - Live from Mexico City" ab 1.4. für 48 Stunden auf Youtube.

fuzzmyass

Postings: 5056

Registriert seit 21.08.2019

01.04.2021 - 00:59 Uhr
Habs noch auf DVD.... muss ich mal wieder einlegen ..

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25115

Registriert seit 07.06.2013

01.04.2021 - 09:13 Uhr
Ich auch. Aber da stand irgendwas mit "virtual roadmap" oder so, viellicht ist es irgendwie besonders. :D

Gänsehautmoment: "With or without you" und alle Lichter gehen aus und man sieht nur Feuerzeuge.

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: