The National live

User Beitrag
PT auf FB
24.10.2017 - 12:23 Uhr
Live zeigen sie gern, dass sie eigentlich auch eine Punkband sind.

Und, dass sie eigentlich eine aserbaidschanischen Fußballsong-Truppe sind. Berti Vogts hat "Slow show" auf jeden Fall ganz ordentlich hinbekommen.
ben
25.10.2017 - 20:07 Uhr
Alles was ich zum Konzert sagen würde, sagt er :

http://schumyswelt.de/konzertbericht-the-national-elbphilharmonie-hamburg-2017/

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

27.10.2017 - 01:04 Uhr
Was ein Konzert in Amsterdam! Mein bestes National Konzert bisher.
Super set, obwohl slow Show und mistaken for Strangers leider nicht dabei waren. Dafür andere tolle Sachen und ein Ramones Cover. Stark!
PT auf FB
27.10.2017 - 06:25 Uhr
Wir Schwarznicks gehen zum Lachen in den Keller.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

29.10.2017 - 08:18 Uhr
October 26, 2017 || Amsterdam, NL

City Middle
The System Only Dreams in Total Darkness
Walk It Back
Guilty Party
Don’t Swallow the Cap
Afraid of Everyone
Squalor Victoria
Born to Beg
I Need My Girl
I’ll Still Destroy You
Turtleneck
Lemonworld
Bloodbuzz Ohio
Secret Meeting
Apartment Story
Carin at the Liquor Store
Day I Die
Fake Empire
About Today
Nobody Else Will Be There
The KKK Took My Baby Away
Mr. November
Terrible Love

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 842

Registriert seit 11.06.2013

30.10.2017 - 11:48 Uhr
In der Tat schönes Konzert, mein bestes von ihnen aber vermutlich nicht. Visuell schon, musikalisch aber nicht ganz.
Mochte den Veranstaltungsort in Amsterdam auch ganz gerne, da war ich zum ersten Mal.

Mein Highlight wäre wohl "Afraid of everyone". Aber auch super "City middle" zu hören.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

30.10.2017 - 13:38 Uhr
Wann war dein bestes?

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 842

Registriert seit 11.06.2013

30.10.2017 - 16:13 Uhr
Ich würde das 2010 im Kölner E-Werk noch etwas darüber ansiedeln. Matt war seinerzeit etwas manischer und hat mehr Wein getrunken auf der Bühne, in Amsterdam dagegen ja ruhiger und humoriger. Das will ich noch einmal zwingend gegeneinander aufwiegen, aber nach der Veröffentlichung war "High violet" ein 10/10-Album für mich. Anders als "Sleep well beast". Und ich denke dann hat sich dann auch entsprechend abgefärbt auf mein Konzert-Erlebnis.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

30.10.2017 - 16:28 Uhr
Also auf den letzten beiden Konzerten waren sie als Band durchaus sehr gut drauf, aber die Locations haben das Erlebnis shcon merklich geschmälert. Das war einmal im Kölner Tanzbrunnen und in der Mitsubishi Halle Düss. Beides aus unterschiedichen Gründen keine Lieblingslocation.

In Amsterdam hat das Gesamterlebnis schon ziemlich gestimmt, auch wenn ich ein paar Songs gerne getauscht hätte.

Meine Begleiter waren größtenteils extrem von der Lichtshow beeindruckt, dabei muss ich sagen, dass ich die zwar gut, aber nicht unbedings beeindruckend fand. Teilweise habe ich sie sogar eher als unpassend hektisch empfunden, insbesondere zu Beginn. Aber okay, nach dem Sigur Rós Konzert bin ich da auch mehr als verwöhnt, das war in dem Bereich noch mal ne andere Liga...

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 842

Registriert seit 11.06.2013

30.10.2017 - 16:59 Uhr
Da war ich auch jeweils und kann das bestätigen. Über die Qualität von The National gibt es auch nie was zu Meckern. Das sind schon sehr gute Musiker. Aber das Drumherum macht schon viel aus.
Ich fand die Video-Show eigentlich sehr gut, vielleicht aber auch, weil es für TN so ungewohnt war. Dass Sigur Rós da noch einmal eine ganz andere Kategorie ist, bleibt natürlich unbestritten.
Mitsubishi EH hat bei Nick Cave mal in allen Punkten funktioniert, ansonsten mag ich die auch nicht (und meide sie, wenn es geht. Beispielsweise nächstes Jahr bei Noel) und Tanzbrunnen ist auch immer eine Mischkalkulation.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

30.10.2017 - 17:06 Uhr
Mitsubishi EH hat bei Nick Cave mal in allen Punkten funktioniert

Da stimme ich dir definitiv zu, ist aber auch wirklich das einzige Konzert bei dem die Halle einen positiven Eindruck bei mir hinterlassen konnte.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1993

Registriert seit 14.06.2013

30.10.2017 - 17:08 Uhr
Ich würde das 2010 im Kölner E-Werk noch etwas darüber ansiedeln.

Oh, da war ich auch... :) Das war schon ziemlich, ziemlich großartig, ja. Aber das E-Werk-Erlebnis nun mit etwa dem Elphi-Konzert zu vergleichen, ist irgendwie auch nicht wirklich möglich. Geflasht war ich von beidem, habe The National damals aber auch mehr und intensiver gehört als heute.

magpie369

Postings: 26

Registriert seit 07.04.2017

31.10.2017 - 18:40 Uhr
Die Elbphilharmonie Hamburg hat den Konzertmitschnitt vom 21.10.17 hochgeladen:
https://www.youtube.com/watch?v=tomialrxRYw
.
10.11.2017 - 10:16 Uhr
Gestern in Brüssel haben sie Boxer komplett gespielt https://www.stereogum.com/1971218/watch-the-national-perform-boxer-in-its-entirety-in-brussels/video/

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

10.11.2017 - 10:18 Uhr
neidisch

kopfhörer

Postings: 3

Registriert seit 08.01.2014

11.11.2017 - 00:23 Uhr
Wie geil ist denn die Slow Show Version von dem Cork Opera Konzert?!
Marican
28.01.2019 - 22:28 Uhr
15.07.19 Frankfurt - Jahrhunderthalle
16.07.19 Hamburg - Stadtpark
16.08.19 Leipzig - Highfield
Tobi89
29.01.2019 - 08:49 Uhr
Wo nimmst du die Daten her? Bislang sind die Termine weder auf der Band-HP noch bei den Tickethändlern aufgeführt.

Chehalis

Postings: 297

Registriert seit 23.08.2013

29.01.2019 - 09:00 Uhr
Vom Highfield habe ich auch noch nichts gelesen, die beiden Frankfurt- und Hamburg-Termine sind aber sicher. :)

https://kj.de/artist/5328/The_National.html

saihttam

Postings: 1267

Registriert seit 15.06.2013

29.01.2019 - 13:11 Uhr
Oh, Frankfurt. Cool! Aber die Jahrhunderthalle finde ich nicht so toll. Hoffentlich wirds nicht zu groß und teuer.

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

29.01.2019 - 13:17 Uhr
Für die Größenordnung gibt's in Frankfurt leider nicht viele Optionen. Bin mal gespannt auf die Preise

saihttam

Postings: 1267

Registriert seit 15.06.2013

29.01.2019 - 14:18 Uhr
Das stimmt leider. Mir fiele jetzt auch keine gute Alternative ein.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1993

Registriert seit 14.06.2013

29.01.2019 - 14:59 Uhr
Hm, Jahrhunderthalle ist doch in Ordnung. Mag ich lieber als Festhalle oder die Offenbacher Stadthalle. Die neue Batschkapp ist auch nich viel besser, hier wohl tatsächlich zu klein.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14049

Registriert seit 08.01.2012

30.01.2019 - 18:38 Uhr - Newsbeitrag
The National


The National wurden von den Kritikern seit Anbeginn ihrer Karriere hochgelobt, allerdings stellte sich erst mit dem letzten Album „Sleep Well Beast“ der allumfassende Ruhm ein.

Die Band um Sänger Matt Berninger sowie den zwei Brüderpaaren Aaron Dessner (Gitarre, Bass, Piano) & Bryce Dessner (Gitarre) sowie Scott Devendorf (Bass, Gitarre) & Bryan Devendorf (Drums) gewann beispielsweise im vergangenen Jahr einen Grammy in der Kategorie „Best Alternative Music Album“.

Seit der Veröffentlichung des siebten Studioalbums war die Band die meiste Zeit unterwegs – Festival- und Arenen-Shows auf der ganzen Welt gehören seit einiger Zeit zu ihrer Tagesordnung. Auch der ehemalige US-Präsident Barack Obama outete sich öffentlich als Fan und nutzte sogar einen Song der Indie-Rocker in seiner Wahl-Kampagne.

Das alles ist nicht verwunderlich, schaffte es die Band doch früh sich einen eigenen Sound im Kosmos des Indierocks zu erschaffen. Die persönlichen und emotionalen Texte von Berninger gepaart mit den hymnischen Instrumentalteilen der zwei Bürderpaare ließen The National sich stets von anderen Alternativebands abheben.

Mit dem letzten Werk „Sleep Well Beast“ wurde ihre Musik schließlich noch kompromissloser und fordernder – ein Wagnis, das sich mit den höchsten Kritikerauszeichnungen in allen Medien, ausgezahlt hat.

„Die neuen Songs sind nicht nur länger, was mehr Raum für Experimente lässt, sondern auch – obwohl sie das Etikett „Indie-Rock“ durchaus noch tragen können – musikalisch ambitionierter. Manche Details, ein kleines Streicher-Arrangement, ein Bläsersatz weit hinten aus den Kulissen oder irgendwelche elektronische Sounds fallen einem erst beim dritten oder vierten Hören auf“, schrieb der deutsche Musikexpress nach einem Besuch 2017 bei der Band.

Trotz all dem Trubel um die Band und das dauerhafte Unterwegssein sind The National nicht müde geworden und kommen 2019 zurück nach Europa.

Im Juli diesen Jahres spielt die Band zwei exklusive Shows in Frankfurt und Hamburg.

Der Vorverkauf dafür beginnt am Samstag, 02.02.2019 um 10:00 Uhr.






Diese Tour wird präsentiert von: Musikexpress I Byte.FM

The National


15.07.2019 Frankfurt - Jahrhunderthalle
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

16.07.2019 Hamburg - Stadtpark
Einlass: 17:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr



Der Vorverkauf beginnt am Samstag, den 02.02.2019 um 10:00 Uhr exklusiv bei EVENTIM

Ab Dienstag, den 05.02.2019, ab 10:00 Uhr bei allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen


Hier die Pressemitteilung dazu.
super!
31.01.2019 - 12:00 Uhr
Klasse..erst mal darf der Abzocker Eventim ran...wer also auf Numemr sicher gehen will, darf gleich mal paar Euro mehr hinblättern
super!
31.01.2019 - 13:13 Uhr
Denn wir sind ja so arm, wir bemitleidenswerten Geschöpfe. Aber für die nächste Schachtel Kippen reichts noch!
super! 13:13 Uhr
31.01.2019 - 14:26 Uhr
Ich habe keine Freunde, da ich meine eigene Unzufriedenheit immer an anderen abarbeiten muss...
Bernim
02.02.2019 - 10:51 Uhr
Tickets für Hamburg und Frankfurt sind im Verkauf.

Hamburg 52 Euro, Frankfurt 51 bzw. 60 Euro.
arnold apfelstrudel
02.02.2019 - 11:16 Uhr
Schon krass, wie gut sie sich mittlerweile verkaufen. Ich gehe die Preiskategorien nicht mehr mit, vor allem bei den Locations nicht. Einen Teil des Sets kann ich mir zwar im Tageslicht vorstellen, aber das ganze Konzert dürfte darunter eher leiden. Aber wer es über hat, sollte hingehen. Live sind sie immer noch verdammt großartig. Ob in Dachau auf dem Marktplatz oder in der Elbphilharmonie, hat sich immer gelohnt.
Das spar ich mir
02.02.2019 - 11:52 Uhr
Das letzte Album war Schrott und live ist das mittlerweile viel zu routiniert.
Mr. Doppelmoral
02.02.2019 - 11:57 Uhr
Für diesen komischen Elbphilharmonietempel hole ich mir gerne Tickets, aber die Preise im Stadtpark gehe ich nicht mit!
arnold apfelstrudel
02.02.2019 - 12:09 Uhr
Also zum einen nicht mehr! Und zum anderen war es ein Geschenk. ;)

Also entspann dich. Ich setze nur meinen Prioritäten mittlerweile anders. Wer es nicht tut, sollte hingehen. Habe ich ja auch so geschrieben.
WTF
02.02.2019 - 12:58 Uhr
Warum wird diese NPD-Band hier so abgefeiert?

Chehalis

Postings: 297

Registriert seit 23.08.2013

02.02.2019 - 13:13 Uhr
Für diesen komischen Elbphilharmonietempel hole ich mir gerne Tickets, aber die Preise im Stadtpark gehe ich nicht mit!

Für das Konzert in der Elbphilharmonie habe ich damals übrigens stolze 18,50€ bezahlt. Regulärer Ticketpreis 37€ für die günstigste Kategorie und dann 50% U28-Rabatt, den es bei der Elbphilharmonie generell gibt. Das ist schon ein Unterschied zu den 52€ + Versand im Stadtpark. ;)

Bin im Juli trotzdem in Hamburg dabei, Ticket ist schon bestellt.
arnold apfelstrudel
02.02.2019 - 13:28 Uhr
So geil die Band! Matt find ich einfach nur heiß!

oldschool

Postings: 24

Registriert seit 27.04.2015

02.02.2019 - 15:04 Uhr
Ich finde die ticketpreisentwicklung in den letzten Jahren auch nur noch Abzocke, gerade deshalb hatte ich in der Frankfurter Jahrhunderthalle einen höheren Preis erwartet. Ich zahlte 2010 schon 46 € für the National in Neuisenburg. 50 e ist okay, Snow patrol schafften es für knapp 70 € vor 2 Wochen die Halle ausverkauft zu bekommen

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

02.02.2019 - 15:24 Uhr
Ich hab mir jetzt auch mal ein Ticket geholt für die Jahrhunderthalle. Hab The National noch nie Live erlebt, von daher musste der Geldbeutel mal bluten

MopedTobias

Postings: 11117

Registriert seit 10.09.2013

02.02.2019 - 21:11 Uhr
Echt, die haben 2010 schon stellenweise 46 gekostet? Ich hab die 2014 oder 15 für unter 40 im Kölner Tanzbrunnen gesehen.

afromme

Postings: 384

Registriert seit 17.06.2013

02.02.2019 - 22:29 Uhr
Ach, herrlich, gut, heute mal geguckt zu haben. Tickets für den Stadtpark sind bestellt.
Hab da letztes Jahr auch Michael Kiwanuka gesehen, bei dem ich auch Bedenken hatte wg. "oah, wenn das da am Anfang noch hell ist...", hat sich aber nicht bewahrheitet.

Bzgl. Preisen... Hab die Kapelle schon 2013 und 2014 gesehen, da lagen die auch schon im mittleren bis oberen 40€-Bereich. D.h. da sind 52€ zzgl. Porto jetzt nicht wirklich ein Schock, um ehrlich zu sein.
lolinger
02.02.2019 - 23:28 Uhr
"schon 2013 und 2014 gesehen"

"schon" lol

afromme

Postings: 384

Registriert seit 17.06.2013

02.02.2019 - 23:42 Uhr
Mit "schon" meinte ich nicht "geil, wie früh ich die gesehen habe, da kannte die noch keiner!". Das waren damals auch schon (!) ausverkaufte Konzerte mit ~3500 Leuten.

Aber wir redeten hier gerade über die Ticketpreise. Wenn Tickets schon (!) 2013/14 im mittleren bis oberen 40€-Bereich lagen, sind 52€ fünf bis sechs Jahre später (also heute) keine besonders krasse Steigerung, finde ich.

oldschool

Postings: 24

Registriert seit 27.04.2015

03.02.2019 - 09:41 Uhr
Der Preis kommt auch immer etwas auf die Location an. Bei der Jahrhunderthalle geht unter 40 gar nichts mehr, aber das wollten Faith no More schon 2009. Wie gesagt finde ich es erträglich und ich habe mit mehr Eintritt gerechnet. Editors verlangen in der kleineren Batschkapp schon 44 Euro

saihttam

Postings: 1267

Registriert seit 15.06.2013

03.02.2019 - 14:21 Uhr
joa, 51€ ist ok. Trotzdem über meinem normalen Konzertbudget. Bin noch am schwanken. Das Konzert damals auf dem Maifeld Derby war schon sehr genial. Meint ihr, man sollte sich mit dem Ticket bestellen beeilen?
kauf kauf
04.02.2019 - 14:15 Uhr
2 Konzerte in Deutschland, davon nur ein Hallenkonzert! Bis Gas Junge!!!!

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

04.02.2019 - 14:23 Uhr
Ich geb normalerweise auch keinen Fuffi für ein Konzert aus, aber für The National bin ich über meine scgnerzgrenze gegangen. Besondere Acts verdienen sowas

Seite: « 1 ... 7 8 9 10
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: