Pink Floyd

User Beitrag

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1669

Registriert seit 14.03.2017

30.12.2019 - 22:29 Uhr
Kann überhaupt nicht einschätzen woran die Zusammenarbeit letztlich zerbrochen ist. Kann mir aber auch vorstellen, dass Waters sich für den Größten hält und sich auch gerne inszeniert.
Abgesehen davon war das letzte Album von Waters aber für mich mit Ausnahme vielleicht von Division Bell der beste Output im Floyd Universum seit The Wall

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21573

Registriert seit 07.06.2013

30.12.2019 - 22:35 Uhr
"Endless river"und "The later years" kannst du Waters nicht vorwerfen,

Nee, aber dass er wahrscheinlich alle anderen Releases blockiert. Ist aber auhc nur ne Vermutung.
Ich meine bei ihm nicht das politische... ich mag den einfach als Mensch nicht.

dreckskerl

Postings: 2306

Registriert seit 09.12.2014

30.12.2019 - 22:47 Uhr
Was sagst du denn zu den 2016 veröffentlichten Cds
Cre/ation and Early years---ich fand das als Floydianer schon spannend.
Spannender als die genannten.



The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21573

Registriert seit 07.06.2013

30.12.2019 - 22:53 Uhr
Ach stimmt, die "Early years" waren geil. Ganz vergessen. Nehm alles zurück. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21573

Registriert seit 07.06.2013

23.05.2020 - 00:11 Uhr
So, heue mal die "A saucerful of secrets"-Bio angefangen. Werd also mal bisschen die Alben hören und kommentieren. Bin gespannt. Grad läuft "Live in Stockholm 1967" von den "Early Years".

Huhn vom Hof

Postings: 2223

Registriert seit 14.06.2013

23.05.2020 - 00:17 Uhr
Einer ihrer schönsten Songs aus der Frühphase:

Cirrus Minor (1969)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21573

Registriert seit 07.06.2013

23.05.2020 - 17:59 Uhr
Die ersten 120 Seiten (1/3 des Buches) sind nur über die Phase mit Syd. Auch mal toll, da noch mehr drüber zu erfahren. UNd natürlich auch ziemlich traurig gegen Ende.
Aber interessant ist schon der Gegensatz der Syd-Floyd und der danach: Im Buch heisst es so schön, dass Rogers Stärke immer genau das war, was Syd fehlte: Struktur. Und so sind die Syd-Floyd extrem frei und strukturlos bis erratisch, während die Musik danach immer architektonischer wurde.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21573

Registriert seit 07.06.2013

26.05.2020 - 22:37 Uhr
Die "Early Years"-Collection ist schon echt interessant. Wie auch die Studioalben dieser Zeit (also bis "Meddle" (Meddl!)). Irgedwie ist die Band noch orientierungslos, aber es fallen schon echt viele gute Ideen ab und interessanterweise sind die längsten Songs ("Atom Heart Mother", "Embryo", "Careful with the axe, Eugene", "Echoes" und eigentlich auch "A saucerful of secrets") auch die besten. Verzichtenswert sind zu dieser Zeit am ehesten die ruhigen Songs in Normallänge, abgesehen von "Fearless" und ein paar anderen Ausnahmen.

Seite: « 1 ... 6 7 8 9
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: