Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Empty Trash - Confession

User Beitrag
Armin
08.06.2007 - 22:32 Uhr
MOTOR TOURS präsentiert Max Buskohl mit EMPTY TRASH auf Clubtour im Juli 2007

Nach seinem Ausflug in die Untiefen der Samstagabend-Unterhaltung kann sich der Sänger und Songwriter endlich wieder auf gewohntem Terrain bewegen.

Max und seine Mitstreiter von EMPTY TRASH wollen vor Beginn der Produktion des aktuellen Studioalbums (Arbeitstitel ?Salt Ain´t Sweet") ihren neuen Songs auf einer Live-Tournee im Juli den letzten Schliff verpassen. Die Veröffentlichung des Albums ist für Anfang Oktober 2007 geplant.
Nach zwei sehr erfolgreichen Warm Up Gigs vor der Prominenz der Musikindustrie haben ausnahmslos alle Plattenfirmen ihr großes Interesse an dem Debütalbum signalisiert. EMPTY TRASH kann nun sowohl das Plattenlabel, als auch den Produzenten für das Album in Ruhe auswählen. Die Talent Scouts der Musikindustrie waren bereits vor dem legendären Ausflug von Max Buskohl zu DSDS auf die Band aufmerksam geworden, als sie 2006 das Semifinale des Rockwettbewerbs EMERGENZA gewannen. Mit seinem furiosen Ausstieg aus DSDS hat Max Buskohl noch mal rechtzeitig vor der anstehenden Albumproduktion die Kurve gekriegt, um nicht in die Image-Mechanismen der seichten Unterhaltung zu geraten. Der Ausstieg hatte die gesamte Medienlandschaft inklusive Stefan Raab über Wochen beschäftigt.

Empty Trash sind:

Max Buskohl (18, Vocals/Guitar), Tim Schultheiss (17, Guitar/Vocals), S. Felix Kull (18, Guitar), Julius Caspar Murke (17, Bass), Per Jacob Blut (17, Drums) werden ab Anfang Juli die anerkanntesten deutschen Clubs und diverse Festivals rocken.
________________________________________EMPTY TRASH Clubtour Juli 2007

05.07.2007 Köln - Prime Club
06.07.2007 Saarbrücken - UnserDing Festival
07.07.2007 Essen - Weststadthalle
08.07.2007 Frankfurt - Batschkapp
10.07.2007 Stuttgart - Röhre
11.07.2007 München - Ampere
12.07.2007 Nürnberg - Hirsch
13.07.2007 Heidelberg - Karlstorbahnhof
17.07.2007 Berlin - Postbahnhof
18.07.2007 Hamburg - Knust

Tourneeveranstalter: Motor Tours, Berlin
________________________________________

EMPTY TRASH wurde im November 2005 in den Kellerräumen der internationalen Nelson Mandela School in Berlin aus der Taufe gehoben. Als ?Straight Rock" umreißen die fünf blutjungen Musiker den erdigen Sound ihrer anspruchsvollen Songs mit eher zurückhaltenden Vokabeln. Max Buskohl trägt mit seiner beeindruckenden Bühnenpräsenz und seinem sehr ausgereiften Songwriting viel zu EMPTY TRASH bei. Er sieht sich ohne Wenn und Aber als Teil dieser Band, die mit ihrer stimmigen Konstellation von verschiedenen Archetypen ein sehr eigenständiges musikalisches und visuelles Gesamtbild erzeugt. Fragt man die Band nach ihren Einflüssen, fliegen einem Namen wie ARCTIC MONKEYS, WOLFMOTHER, Chris Cornell und THE KILLERS um die Ohren. Aus der neuzeitlichen Musikgeschichte werden Iggy Pop, Jimi Hendrix und Little Richard als Vorbilder reaktiviert.

Die akustischen Bilder, die EMPTY TRASH erzeugen, sind für jeden Konzertbesucher sicher individuell verschieden. Von ?LED ZEPPELIN goes Indie" bis ?QUEEN OF THE STONEAGE treffen THE DOORS" sind alle Beschreibungen erlaubt.
Welche Assoziationen der urgewaltige Sound der jungen Band auch immer erzeugt - überraschenderweise wird schon jetzt laut vieler professioneller Stimmen etwas Neues, bislang Ungehörtes spürbar.




Super.
Oliver Ding
08.08.2007 - 17:43 Uhr
Newcomer-Band Empty Trash unterschreibt bei EMI Music Germany
» mehr unter http://www.musikmarkt.de/site/start.php3?bid=27849&ridtb=114&il=1&pid=1
Panda
08.08.2007 - 18:58 Uhr
Ich glaube ja nicht, dass da vorher schon die Labels Schlange standen. Die Band ist doch mega langweilig und die Leadvocals total überambitioniert. Ekelig.
Appliapplo
08.08.2007 - 19:07 Uhr
naja...da gabs irgendwann letzte Woche mal so ein komisches Special auf Pro Sieben, habs aber nur ab der letzten Werbepause mitgekriegt...musikalisch kann ich nix sagen, da hat man eigentlich nix gehört...nur das ganze gepose ging irgendwie schnell auf die Nerven...naja...mal schauen ob die ganzen anwesenden Mädels zu Ruhm verhelfen werden:-)
Armin
09.10.2007 - 19:43 Uhr
Empty Trash

Single-Bio „Limited“

VÖ: 9. November 2007

ALBUM VÖ: 30.11.07







Ja, verflucht noch Mal, wo haben Empty Trash nur die ganze Zeit gesteckt? Sie kommen aus Berlin, und sie besitzen den unwiderstehlichen Charme einer gitarrengefeuerten Rockband, die auf Teufel komm raus wissen will, wie weit man mit energiegeladenen Songs und absoluter Hingabe und Leidenschaft so kommen kann. Und das scheint ziemlich weit zu sein – bei „Emergenza“ in Berlin haben sie 2006 alle anderen Bands hinter sich gelassen und mit großem Abstand gewonnen. Schon da wurden die ersten A&R-Manager auf das powervolle Quintett aufmerksam.

Damit nicht genug: Nach der Ankündigung im Sommer, das Empty Trash bei EMI Music Germany unter Vertrag genommen wurde, schnellte die Band in den Weltbild-Vorbesteller-Charts auf Platz #1 und bei Amazon auf Platz #7. Und obwohl Empty Trash bis dato nicht eine Single am Start hatte, wurde die erste, elf Städte umfassende Tour im vergangenen Juli von Fans und Kritikern gleichermaßen gefeiert. Wie schrieb die „Süddeutsche Zeitung am 16. Juli: „Empty Trash machen ihre Sache erstaunlich gut. Solide Gitarrenriffs, die Melodien eingängig, gemischt mit der nötigen Portion Härte, Geschrei und Dreckigkeit.“

Das soll dem Fünfer aus der Hauptstadt als Newcomer erstmal einer nachmachen.



Als Vorbote des ersten Albums, das am 23. November veröffentlicht wird, gibt es nun mit „Limited“ das erste Hörzeichen. Ab 9. November kann endlich nachgeprüft werden, dass Sänger Max Buskohl, Bassist Julius Casper Murke, die Gitarristen Stefan Kull und Tim Schultheiss sowie Drummer Per Jacob Blut jeden Vorschusslorbeeren gerecht werden. Und das in einem Alter, in der alle fünf in der Band vor gar nicht allzu langer Zeit noch gar nicht in die Clubs durften, die sie jetzt republikweit nieder rocken.



Aber die Band ist ja auch selbst Schuld an dem Hype, den sie um sich herum aufgebaut hatte. Das Drama um den vorzeitigen Abgang von Max Buskohl im März aus der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ ist schließlich noch in allzu guter Erinnerung. „Ich hatte keine Lust, mich verbiegen zu lassen und Sachen zu singen, auf die ich keine Lust hatte“, sagt Buskohl. Er hat gut daran getan: „Limited“ und auch die beiden Songs „Ring The Alarm“ und „Tell My Story“ zeigen, das in dem gerade 18 Jahre alten Berliner ein unglaubliches Songwriting-Talent schlummert. Der Empty-Trash-Frontmann rotzt seine selbst geschriebenen Texte (acht Jahre Leben auf Lanzarote und eineinhalb Jahre auf einem Internat in Irland haben sein Englisch extrem geschärft) mit aller Kraft und Selbstbehauptung ins Mikro. Songs und Sound sind intensive, geballte Rock’n’Roll-Coolness – rohe Energie, die sich nicht nur in „Limited“ auf Anhieb erschließt. Produzent ist übrigens der Schwede Patrik Berger, der auch das Solo-Album von Sandra Nasic in die richtigen Bahnen gelenkt hat. An den Reglern saß Mark Schettler, und für den Mix zeichnete Pelle Gunnarfeldt verantwortlich, der u.a. The Hives produziert hat. Die Bühnenpräsenz der Band tut ihr übriges, um Empty Trash als einen der kommenden Super-Acts aus Deutschland zu etablieren (demnächst werden wieder bis zum Exzess die deutschen Bühnen gerockt, also: Watch Out!). Ganz schön viel auf einmal für eine junge Band – nicht so für die fünf Jungs von Empty Trash. „Ich finde die Bemerkungen, wir könnten das nächste große Ding aus Deutschland sein, super“, sagt Buskohl. „Wir machen das alles ja auch nicht erst seit gestern, aber auch noch nicht so lange. Uns als Band gibt es zwei Jahre, aber wir sind in dieser Zeit ungeheuer miteinander gewachsen. Wir haben uns einerseits schnell entwickelt, auf der anderen Seite müssen wir aber auch jetzt ordentlich Druck machen, weil wir beweisen wollen, das wir in die erste Liga gehören und dort auch bleiben dürfen. Ich jedenfalls bin für alles offen, für alles bereit.“



Web:

www.emptytrash.de

www.myspace.com/emptytrashberlin

Armin
29.10.2007 - 16:53 Uhr
Hier das erste Video von Empty Trash „Limited“:



WMV HQ: http://www.emiextranet.com/stream/15524/76030.asx

RM HQ: http://www.emiextranet.com/stream/15524/76029.ram





09.11.07 – Empty Trash “Limited” - Single



23.11.07 – Empty Trash „Confession“ – Album



EMPTY TRASH







Ja, verflucht noch Mal, wo haben Empty Trash nur die ganze Zeit gesteckt? Sie kommen aus Berlin, und sie besitzen den unwiderstehlichen Charme einer gitarrengefeuerten Rockband, die auf Teufel komm raus wissen will, wie weit man mit energiegeladenen Songs und absoluter Hingabe und Leidenschaft so kommen kann. Und das scheint ziemlich weit zu sein – bei „Emergenza“ in Berlin haben sie 2006 alle anderen Bands hinter sich gelassen und mit großem Abstand gewonnen. Schon da wurden die ersten A&R-Manager auf das powervolle Quintett aufmerksam.

Damit nicht genug: Nach der Ankündigung im Sommer, das Empty Trash bei EMI Music Germany unter Vertrag genommen wurde, schnellte die Band in den Weltbild-Vorbesteller-Charts auf Platz #1 und bei Amazon auf Platz #7. Und obwohl Empty Trash bis dato nicht eine Single am Start hatte, wurde die erste, elf Städte umfassende Tour im vergangenen Juli von Fans und Kritikern gleichermaßen gefeiert. Wie schrieb die „Süddeutsche Zeitung am 16. Juli: „Empty Trash machen ihre Sache erstaunlich gut. Solide Gitarrenriffs, die Melodien eingängig, gemischt mit der nötigen Portion Härte, Geschrei und Dreckigkeit.“

Das soll dem Fünfer aus der Hauptstadt als Newcomer erstmal einer nachmachen.



Als Vorbote des ersten Albums, das am 23. November veröffentlicht wird, gibt es nun mit „Limited“ das erste Hörzeichen. Ab 9. November kann endlich nachgeprüft werden, dass Sänger Max Buskohl, Bassist Julius Casper Murke, die Gitarristen Stefan Kull und Tim Schultheiss sowie Drummer Per Jacob Blut jeden Vorschusslorbeeren gerecht werden. Und das in einem Alter, in der alle fünf in der Band vor gar nicht allzu langer Zeit noch gar nicht in die Clubs durften, die sie jetzt republikweit nieder rocken.



Aber die Band ist ja auch selbst Schuld an dem Hype, den sie um sich herum aufgebaut hatte. Das Drama um den vorzeitigen Abgang von Max Buskohl im März aus der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ ist schließlich noch in allzu guter Erinnerung. „Ich hatte keine Lust, mich verbiegen zu lassen und Sachen zu singen, auf die ich keine Lust hatte“, sagt Buskohl. Er hat gut daran getan: „Limited“ und auch die beiden Songs „Ring The Alarm“ und „Tell My Story“ zeigen, das in dem gerade 18 Jahre alten Berliner ein unglaubliches Songwriting-Talent schlummert. Der Empty-Trash-Frontmann rotzt seine selbst geschriebenen Texte (acht Jahre Leben auf Lanzarote und eineinhalb Jahre auf einem Internat in Irland haben sein Englisch extrem geschärft) mit aller Kraft und Selbstbehauptung ins Mikro. Songs und Sound sind intensive, geballte Rock’n’Roll-Coolness – rohe Energie, die sich nicht nur in „Limited“ auf Anhieb erschließt. Produzent ist übrigens der Schwede Patrik Berger, der auch das Solo-Album von Sandra Nasic in die richtigen Bahnen gelenkt hat. An den Reglern saß Mark Schettler, und für den Mix zeichnete Pelle Gunnarfeldt verantwortlich, der u.a. The Hives produziert hat. Die Bühnenpräsenz der Band tut ihr übriges, um Empty Trash als einen der kommenden Super-Acts aus Deutschland zu etablieren (demnächst werden wieder bis zum Exzess die deutschen Bühnen gerockt, also: Watch Out!). Ganz schön viel auf einmal für eine junge Band – nicht so für die fünf Jungs von Empty Trash. „Ich finde die Bemerkungen, wir könnten das nächste große Ding aus Deutschland sein, super“, sagt Buskohl. „Wir machen das alles ja auch nicht erst seit gestern, aber auch noch nicht so lange. Uns als Band gibt es zwei Jahre, aber wir sind in dieser Zeit ungeheuer miteinander gewachsen. Wir haben uns einerseits schnell entwickelt, auf der anderen Seite müssen wir aber auch jetzt ordentlich Druck machen, weil wir beweisen wollen, das wir in die erste Liga gehören und dort auch bleiben dürfen. Ich jedenfalls bin für alles offen, für alles bereit.“



Tourdates:

11.11.2007 Oldenburg Cadillac
24.11.2007 Münster Jovel
12.12.2007 Frankfurt Sinkkasten
13.12.2007 Erfurt Unikum
14.12.2007 München Ampere
15.12.2007 Ingolstadt Paradox
17.12.2007 Stuttgart Die Röhre
18.12.2007 Köln Prime Club
19.12.2007 Hamburg Knust
20.12.2007 Berlin SO36
22.12.2007 Ansbach, Kammerspiele, Empire live special mit Kilians (www.empirestate.de)



Web:

www.emptytrash.de

www.myspace.com/emptytrashberlin


hugo
29.10.2007 - 17:15 Uhr
Die Single hört sich sehr zusammengeschnitten an, die haben gar keine Übergänge reingebaut.
Icarus Line
29.10.2007 - 22:29 Uhr
Klingt wie Nickelback in Emo.
Der Schlagzeuger ist grottig. =/
JaRaDa
01.11.2007 - 19:09 Uhr
Total überproduziert... die Songs, die vor nem halben Jahr bei Myspace zu hören waren warn "besser"... Aber was sollte man auch anderes von so einer Band erwarten.
Gast
16.11.2007 - 05:06 Uhr
Mir gefaellt eiges ganz gut, besonders dir ruhigeren Sachen
Julia
21.11.2007 - 14:43 Uhr
ich bin fan der band, mag die musik und auch die richtung, die ihr hier alle runtermacht, allerdings finde ich auch, dass die lieder auf dem album nicht so gut sind, wie die bei myspace oder live. trotzdem werde ich mir das album kaufen und rauf und runter hören!!!
Tama
21.11.2007 - 14:53 Uhr
Tja, Julia, dann hau mal rein. Ich werd Dich sicher nicht davon abhalten. Zumal es hier wohl keinen wirklich interessiert.^^
Knick
24.11.2007 - 18:55 Uhr
@Julia

Warum willst du Lieder rauf und runter hören, die du nicht so gut sind ??

Macht doch keine Sinn ..
Venceremos
24.11.2007 - 19:50 Uhr
ist die platte irgendwo geleakt, so zum reinhören :D
gast
26.11.2007 - 00:11 Uhr
http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=71701387
Dan
26.11.2007 - 12:27 Uhr

Single ist doch ganz ordentlich!
lini
13.12.2007 - 16:08 Uhr
ich finde empty trash super. an denen gibt es nichts auszusetzen. besonders nicht bei max!
biene96@web.de
13.12.2007 - 16:22 Uhr
Halo,
ich bin 11 Jahre alt und totaler EMTY TRÄSH Fanzzzz. Max ist sooo süßßßßß!

Greetz,
biene

EMTY TRÄSH 4 EVA!
Gast
16.12.2007 - 03:34 Uhr
Mh, jetzt gibt es sogar eine Rezension zu dem Album, die sich mal gar nicht soo schlecht anhoert...warum dann nur 5/10 ? Wegen DSDS?
über
16.12.2007 - 06:36 Uhr
Biene, warum bist du übehaupt auf dieser Seite? WARUUUUUUM?!?!?!??!
weil biene ein fake ist
16.12.2007 - 15:09 Uhr
so ist das halt

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: