Rocko Schamoni - Sternstunden der Bedeutungslosigkeit

User Beitrag
conorocko
01.05.2007 - 14:45 Uhr
»Ich zog aus, um die Welt zu erobern, doch die Welt war bereits erobert.« Der Dorfpunk ist ein Stadtbewohner geworden. Kein glücklicher allerdings. Ein Kunststudent, der die Kunst hasst: arm, arbeitslos, überflüssig. Nachts zieht er auf dem Hamburger Kiez durch die Kneipen, tagsüber schlägt er verkatert die Zeit tot, schreibt Gedichte oder geht zum Psychologen - das Leben ist für ihn eine Beleidigung!Seine einzige Hoffnung ist die Frau von gegenüber, die ihm beängstigend schöne Augen macht. Doch als es schließlich funkt, ergreift er die Flucht und geht mit einer drittklassigen Rockband auf Tournee. Blöd nur: Als Roadie hat er bei den Groupies kaum Chancen. »Sternstunden der Bedeutungslosigkeit« erzählt vom Alltag in der Warteschleife des Lebens. Der Held der Geschichte ist ein Loser, wie ihn nur Rocko Schamoni erfinden kann. Das Leben hat er zu seinem persönlichen Feind erklärt und liefert sich mit ihm ein irrwitziges Duell. Zwischen liebenswert kaputten Gestalten treibt Rocko Schamoni seinen unkaputtbaren Helden immer aufs Neue in Situationen, in denen nichts mehr hilft als sein verzweifelt trockener Witz. Rocko Schamoni, 1966 in Deutschland geboren, veröffentlichte zahlreiche CDs, arbeitet für Theater, Film und Fernsehen, tourt regelmäßig solo oder mit Band durch die Republik und hat inzwischen eine eingeschworene Fangemeinde. Er veröffentlichte die Romane »Risiko des Ruhms« (2000) und »Dorfpunks« (2004).
Mixtape
01.05.2007 - 14:51 Uhr
Schön, dass Du in diesem Moment den Thread eröffnest. Habe das Buch gerade zu Ende gelesen und kann es jedem nur ans Herz legen Sehr berührend, sehr lustig, sehr wahr.
BJörn
01.05.2007 - 16:48 Uhr
Dieses Buch ist die größte Langeweile des Jahres. Eine schon tausend Mal aufgewärmte Geschichte wieder neu. Brückenfeiler: Liebe,Musik,Alkohol,Großstadt. Ich kann es wirklich nicht mehr hören. Dorfpunks war genial, das hier nicht
Mixtape
01.05.2007 - 17:13 Uhr
Das Frage ist ja auch nicht was sondern wie. Und Schamoni hat hier zahlrieche Sätze gefunden, die mir mit ihrerPoesie, Klarheit und Wahrhaftigkeit die Schuhe ausgezogen haben.
Obrac
01.05.2007 - 17:14 Uhr
Ich fand Schamoni immer irgendwie interessant, konnte aber nie auch nur ansatzweise über seinen Humor lachen.
nunja,
01.05.2007 - 17:59 Uhr
sieht so aus, als wenn der Titel da Programm wäre!
Sidekick
01.05.2007 - 18:17 Uhr
Hab mich in Dorfpunk wiederfinden können, auch wenn ich ein Stadtkind bin, aber ansonsten hat die Coming-of-Age-Story natürlich blendend gepasst. Eben das neue Werk (danke Thread) bestellt und bin ziemlich gespannt.
Sidekick
07.05.2007 - 06:01 Uhr
So, hab es heute Nacht von 23:00 bis eben durchgelesen und bin doch recht angetan. Schamoni zu lesen macht Spaß, aber vermutlich kann man sich ernster mit dem Leben auseinander setzen. Übrigens empfehle ich den neuen Roman ausschließlich Hamburgern.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: