Tour de France

User Beitrag
@@@@@@Volkspolizist
09.07.2019 - 12:42 Uhr
Binsch de N.i.k.i H.o.e.d.o.r.o
Biker
09.07.2019 - 14:27 Uhr
Wer gewinnt heute im Massensprint? Mei Gefühl geht Richtung Viviani, Sagan oder Matthews
Ralf
09.07.2019 - 14:31 Uhr
Hab ich gestern auch gedacht, Sagan oder Matthews, wegen der 4. Kategorie kurz vor Schluss, runter vom Hügel müssen die auch, und zumindest Sagan gilt als guter Abfahrer, wenn ich mich nicht irre.
@Ralf
09.07.2019 - 15:16 Uhr
Ja, irgendwie ist es komisch bisher und sehr schwer vorauszusagen..auch Ewan oder Grounewegen können gewinnen heute. Find's aber echt krass wie Tony Martin einfach gestern und heute fast alleine die gesamte Tempoarbeit erledigt. So ganz versteh ich die NL Jumbo Taktik aber nicht, gestern klar missten sie Gelb verteidigen aber warum bolzen sie heute so aufs Tempo?!
Ralf
09.07.2019 - 15:18 Uhr
Bist du auch arbeitslos?

Boston

Postings: 411

Registriert seit 14.06.2013

09.07.2019 - 15:53 Uhr
Naja, von Abfahrt kann man heute wohl kaum sprechen. 140m auf 15km.
Nicolas
09.07.2019 - 15:56 Uhr
Ja bin ich. Deshalb kann ich auch die ganze Tour gucken. Ist ein schönes Rahmenprogramm um 12 aufstehen und den Fernseher an und Tour gucken :D
Jörg
09.07.2019 - 17:43 Uhr
Schade, wenn man Katusha die Daumen drückt, hat man wohl nicht die besten Karten. Im Nachhinein wird besonders deutlich, wie gut einst Rick's Vater Erik war. Bis ins hohe Alter Top-Plazierungen rausgefahren.
Biker
09.07.2019 - 21:08 Uhr
Da machst du aber 2 Fehler in einem: Katusha der Daumen zu drücken und zu erwarten das Rick in die riesigen Fußstapfen seines Vaters tritt. Ich drück allen deutschen Fahrern die Daumen, natürlich auch Nils Politt und Rick von Katusha. Meine Lieblinge sind aber ganz klar Maxi Schachmann und Gorilla Greipel, den ich schon immer super sympathisch und ein richtigen Sportsmann fand und gehalten habe.
Biker
09.07.2019 - 21:10 Uhr
PS: All-Time-Liebling natürlich Malle-Ulle
Biker
09.07.2019 - 21:16 Uhr
Ha ha, nein du doofer F.aker. Finde das menschliche Schicksal und seinen Niedergang eher bedrückend, gerade wie dies medial ausgeschlachtet wird.
Jörg
09.07.2019 - 21:17 Uhr
Ist schon klar, Rick ist Anfahrer, also ein ganz anderer Fahrertyp, aber klar ist der für mich eine Verbindung zu den alten Zeiten. Gespannt bin ich auf Buchmann, insgeheim hoffe ich auf mehr als nur Top 10, wer weiss. Aber schade, dass die ganzen Haudegen langsam abdanken, Stichwort Cavendish.
Biker
09.07.2019 - 21:20 Uhr
Wie sie heute passend dazu in der ARD gesagt haben, die Zeiten der "alten" Sprinter a là Cavendish und Kittel sind vorbei..wobei ich doch sehr hoffe das Kittel wieder erstarkt.
Jörg
09.07.2019 - 21:21 Uhr
Ulle wird's schon schaffen, ich hab schon wesentlich desolstete Leute als ihn erlebt, jetzt nach dem Mallorca-Video zu urteilen. Der war eher frustriert als vollkommen neben der Spur. Immer schön positiv bleiben, hilft mehr als das (mediale) zu Graben tragen.
Jörg
09.07.2019 - 21:23 Uhr
Mit positiv meine ich natürlich die Werte, wenn sie nach Jahren kontrolliert werden
...
09.07.2019 - 21:24 Uhr
Egal, morgen macht's Dan Martin, den hab ich aus meinem ProCycling Tour Sonderheft ausgegraben :)
wasserquelle13
09.07.2019 - 21:50 Uhr
Wenn die Fahrer maskiert wären, wäre es spannender.
...
09.07.2019 - 21:50 Uhr
Neuer Geheimtipp: Enric Mas Platz 8
Kletterer Team: Deceuninck- Quick Step 24 Jahre
wasserquelle13 (die echte!)
09.07.2019 - 21:52 Uhr
Der Teufel ist Didi Senft.
Do Ping
09.07.2019 - 21:55 Uhr
Mil sind mit dem Ladel da.
Biker
09.07.2019 - 21:56 Uhr
Buchmann von meinem Bora Team ist ein Platz in den Top 5 zuzutrauen. Für morgen ist Dan Martin Favorit? Okay schauen wir mal was Monsieur Alaphilippe macht, den der wird sein Maillot Jaune auf Teufel komm raus verteidigen wollen.
Biker
09.07.2019 - 21:57 Uhr
Ob ich vor Aufregung heute schlafen kann?
Collien
09.07.2019 - 21:58 Uhr
Der Grashüpfer wird gewinnen.
TDF Song
09.07.2019 - 22:39 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=f9mdnTHCupk

Der offizielle Tour de France Song! =)
Mike
09.07.2019 - 22:56 Uhr
Wir tippen hier gerade immer wild in der Gegend rum, wer gewinnt morgen und so (ich tu mich da besonders hervor), was uns fehlt ist ein Fahrer mit dem wir ALlE mitfiebern können, auch die Komiker. Ich hoffe, es wird Buchmann, den ich in seiner knapp angebundenen, trockenen Art übrigens sehr angenehm finde, irgendwie Ulle light von seiner Art her. Scheint auch gut in Form zu sein.
Fas.chist
09.07.2019 - 22:58 Uhr
Zwei mal Art in einem Satz, voll gb.
Buchi
09.07.2019 - 23:00 Uhr
Frank Buchmann?

keenan

Postings: 2116

Registriert seit 14.06.2013

09.07.2019 - 23:09 Uhr
Fahren da eigentlich auch Frauen mit?

Die müssten ja quasi dauererregt sein bei der ganzen reiberei :-D
Biker
09.07.2019 - 23:39 Uhr
Also mit Buchi können wir doch alle mitfiebern auch wenn man realistischerweise sagen muss, dass seine Chancen auf den Gesamtsieg gleich null sind. Bei Bora wird mal vorallem das grüne Trikot in Persona von Sagan gewinnen wollen..
Enriq Mas find ich einen spannenden (Geheim-)Tipp, aber auch Wout van Aert sehe ich ganz vorne auf dem Podium dieses Jahr (gerade wenn Zugmaschine Tony Martin weiter so zieht, lol!)
Bezüglich der Tipperei hast du Recht, die war wirklich sehr nebulös auch und gerade von mir :D Aber das ist ja das schöne am Radsport dass es nicht nur 1-2 sondern je nach Verlauf 10-15 potentielle Gewinner gibt!

Boston

Postings: 411

Registriert seit 14.06.2013

10.07.2019 - 21:33 Uhr
was uns fehlt ist ein Fahrer mit dem wir ALlE mitfiebern können,

Das Laster des nationalen Denkens.
Der Radsport ist voll mit interessanten Charakteren, aber wir haben noch nicht verstanden, dass Identifikation individuell sein muss.
Biker
10.07.2019 - 22:30 Uhr
@Boston doch das denke ich schon nur gibt es immer mehr oder weniger sympathische Fahrer. Logisch wenn man in deutscher Sprache Interviews mit Buchmann oder Ackermann bekommt in denen sie extrem sympathisch wirken dass man dann mehr mitfiebert als z.b. mit einem Kruiswijk aus den Niederlanden oder einem Kwiatkowski aus Polen. Außerdem glaube ich das jemand wie Dumoulin auch in Deutschland unter Radsportfans hohe Sympathiewerte genießt. Ich verstehe aber worauf du hinaus wolltest und kann dir versichern daß ich mich auch sehr für Alaphilippe freue, der in seinem Heimatland bei der größten Radsporttour der Welt in Gelb fahren darf..(und ja, meiner Meinung ist er der weltweit beste Fahrer momentan).
Um zur heutigen Etappe zurückkehren, was haltet ihr von dem Sagan Sieg? Eher unerwartet heute oder musste sein Knoten platzen?
John mit dem degenkolben (28x8)
10.07.2019 - 22:52 Uhr
degenkolb ist nicht dabei. nicht mal mehr in der Alpecin-Werbung
John mit dem degenkolben (28x8)
10.07.2019 - 22:57 Uhr
Du Dödel in der Alpecin war Marcel Kittel nicht John Dege^^
John mit dem degenkolben (28x8)
10.07.2019 - 23:04 Uhr
nein, es war John. Bestimmt 500 mal lief der Spot damals bei ESP.
https://www.youtube.com/watch?v=UWj_2LNZkys

John mit dem degenkolben (28x8)
10.07.2019 - 23:06 Uhr
Also ja hehe zumindest in der werbung der letzten jahre. hast natürlich recht dege war auch im alpecin team das habe ich leider aufgrund von gedächtnisschwund und trunkenheit vergessen
Mike
11.07.2019 - 06:56 Uhr
Wenn ich sagte, uns fehlt ein Fahrer, mit dem wir ALlE mitfiebern können, dann bezog sich das auf den Wunsch, dass sich dann die Zahl der Störbeiträge reduzieren würde, weil sich dann auch vielleicht weniger Radsport-affine User dieser Seite wieder für die Tour interessieren würden..
P.S: Schade, dass Brice Feillu nicht dabei ist, kannst du dich an seinen Teufelsritt 2009 rauf nach Andorra erinnern? (ja, wie weiland Ulle) :)
Nicolas
11.07.2019 - 14:41 Uhr
Schön im Bett liegen und Tour schauen
„Die Frau wird als Trophäe instrumentalisiert“
11.07.2019 - 16:54 Uhr
Junge Berlinerinnen fordern, dass die „Podiumgirls“ bei der Tour de France abgeschafft werden.

https://www.jetzt.de/sport/petition-gegen-podiumgirls

keenan

Postings: 2116

Registriert seit 14.06.2013

11.07.2019 - 17:08 Uhr
dürfen die sieger die frauen eigentlich auch mitnehmen?
Belustigter Leser
11.07.2019 - 17:41 Uhr
Jo, die Di.skus.sion gab es auch bei dem Giro d Italia und im Motorsport wegen den sogenannten Gr.id G.irls. Da ist ein fader B.eigesch.mack von Do.ppelmor.al wenn Frauen immer hü bsch sein wollen und sich als Tee
.nies dank Y.ouTu.be Schmink Tu.tori.als schon wie N.u.tt.en schminken, aber wenn es darum geht hübs.che Frauen in der Öff.entlichkeit zu zeigen ist dass se.xi.sti.sch. Da sprich der pure Nei.d von häs.sli.chen Frauen oder den unterv.öge.lten Fe.mi nis.tinn en..meine Meinung dazu muss niemand zustimmen. Wunder mich warum diese Frauen so gar nix gegen die mä.nnlichen Abercrom.bie Mo.dels haben.
Biker
11.07.2019 - 20:27 Uhr
Tolle Etappe und ein würdiger Sieger! Musste leider arbeiten ansonsten wäre ich zu der Bergankunft gefahren und hätte mir das Spektakel live angeschaut!
Belustigter Leser
11.07.2019 - 21:25 Uhr
Hat n.och we.r Pu.nk.te üb.r.ig.?

Boston

Postings: 411

Registriert seit 14.06.2013

11.07.2019 - 21:28 Uhr
@Biker

Ich würde behaupten, es gibt heute mehr sympathische Fahrer als früher. Ich erlebe diese Generation grundsätzlich als engagiert und leidenschaftlich. Ausnahmen gibt es natürlich, denken wir an Froome.
Alaphilippe (wie viele Ls, wie viele Ps?) gehört genau wie Sagan oder van der Poel zu denen, die den Sport bereichern. Als Persönlichkeit habe ich noch Guillaume Martin im Kopf, der studierte Philosoph, der gerade ein lesenswertes Buch geschrieben hat. Buchmann finde ich hingegen langweilig, sowohl als Fahrertyp als auch off the bike. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen hat immer die Tendenz, deutsche Helden zu inszenieren, also verkaufen sie ihn als solchen. Respekt vor seiner Leistung, aber diese Inszenierung ist nicht angemessen.

Früher waren die Radsportler Maschinen, die einfach in die Pedale getreten sind und die keine Perspektive hatten, etwas anderes zu tun. Die heutige Generation Leistungssportler tut das, was sie liebt und solange sie es liebt, weil die Optionen offen sind. Die müssen sich das nicht antun, wenn sie nicht wollen. Das nimmt dem Sport ein wenig Druck und er gewinnt an Ansehen.

Jeder Fan ist immer Nostalgiker und ich verstehe das. Es sind immer klingende Namen, an die man sich erinnert. Typen wie Jacky Durand, Laurent Fignon oder auch Jens Voigt waren einzigartig, die gibt es nicht wieder. Aber es gibt andere und in zwanzig Jahren wird man sich auch an diese Namen erinnern.

Merde, ich werde selber philosophisch. Macht die Höhenluft.
Biker
11.07.2019 - 22:37 Uhr
@Boston

Wow, das war ein wirklich sehr schön zu lesender Beitrag. Danke dafür erstmal!
Ja, an schillerndern Persönlichkeiten hat es im Radsport noch nie gemangelt ;-)
Jens Voigt ist mir noch ein Begriff, den habe ich damals auch bei der deutschen Meisterschaft im Schwarzwald live gesehen und er hat danach auch mit all seinen Fans ganz locker gesprochen, fand ich sehr menschlich und bodenständig! Die beiden anderen sind mir leider nur vom Hörensagen bekannt.
Wenn ich da an meinen Liebling Pantani denke, der hat sich von niemanden sagen lassen was er zu tun und zu lassen hatte..leider hat sein Leben viel zu früh geendet aber er war halt leider auch sehr undiszipliniert, sowohl im Training als auch mit dem Umgang von BTMs..wie Ulle auch! Aber trotzdem findet man diese Art von Typen in kaum einer anderen Sportart..
Da mache ich mir auch keine Sorgen dass das so bleibt, gleichgespülte Einheitsbrei-Sportler wie z.b. im Fußball gibt es Gott sei Dank kaum im Radsport, da hat jeder eine individuelle Persönlichkeit und Sicht auf die Welt die er auch nach außen hin vertritt (die Fußballer sicher auch haben nur dürfen sie die nicht vertreten)!


Auch die Karrieren verlaufen ja oft spannend, wenn man bedenkt, dass ein Roglic als U20 Weltmeister im Skispringen in den Radsport wecheselt oder ein Fuglsang als U-Weltmeister aus dem Mountainbikesport. Viele bleiben aber auch danach dem Radsport treu, werden Sportlicher Leiter, Trainer, eröffnen einen eigenen Fahrradhandel oder werden Kommentator wie Fabian Wegmann jetzt momentan bei der ARD.
Diesbezüglich hast du natürlich auch Recht mit der Aussage, dass deutsche Sportler natürlich immer besonders im Fokus der Berichterstattung in den öffentlich-rechtlichen stehen was für mich aber auch irgendwie nachvollziehbar ist, denke dass ist in GB, BEL oder den NL nichts anderes. Wenn du einen neutralen und ausschließlich auf den Sport bezogenen Kommentar willst, sei dir Eurosport nahegelegt! :-)

Ich gucke da eigentlich auch immmer nur nerven mich gerade die endlos langen Werbepausen sodass ich öfter mal in die ARD umschalte!

So genug für heute jetzt. Au revoir et bien nuit!

Boston

Postings: 411

Registriert seit 14.06.2013

12.07.2019 - 13:04 Uhr
Selbstverständlich wird Eurosport geguckt. Aber TdF-Bilder in HD sind schon reizvoll. Und Florian Kurz und Paul Voß haben bei ONE mehr Freiheiten, sodass der Kommentar absolut akzeptabel ist.
Aber Michael Antwerpes geht gar nicht. Mir wird jedes Mal übel, wenn ich den in irgendeinem Bötchen durch einen Zielort schippern sehe.

Bonzo

Postings: 1449

Registriert seit 13.06.2013

12.07.2019 - 13:10 Uhr
Wann muss man denn Antwerpes ertragen? Einfach keine Vorberichterstattung schauen. Es stellt sich die Frage wie viel Selbsthass man hat, wenn man sich freiwillig Migels, Leclerc und die immer gleichen Werbeblöcke gibt. :D
Gunter G­
12.07.2019 - 13:14 Uhr
Ihr habt ja so viel Zeit.

Boston

Postings: 411

Registriert seit 14.06.2013

12.07.2019 - 15:14 Uhr
Das nennt man bezahlten Urlaub, Gunter. Dafür muss man jedoch einer beruflichen Tätigkeit nachgehen.
...
12.07.2019 - 15:41 Uhr
Aber die hämische Bemerkung über Arbeitslose bleibt stehen, sehr konsequent
Biker
12.07.2019 - 15:44 Uhr
So grüezi miteinander! Endlich Wochenende und Zeit für le Tour :-)
Ich kann's mir aussuchen wo ich schau hab auch Eurosport in HD..aber dieses Geschnatter von Leclerc geht einem manchmal schon auf die Nerven. Der Paul Voß bei One macht aber einen verschlafenen und trübtassigen Eindruck ohne ihm zu Nahe treten zu wollen^^
Mein Lieblingskommentar ist Florian Naß, der bringt auch mal Emotionen rein und Wegmann passt da auch ganz gut. Weiß noch wie die beiden ausgeflippt sind bei Deges Sieg letztes Jahr auf der Kopfsteinpflasteretappe nach Roubaix..das war schon echt legendär!
Was glaubt ihr, sehen wir dieses Jahr einen deutschen Etappensieg? Bei Greipel im Massensprint mach ich mir eher weniger Hoffnungen, dafür ist Arkea einfach zu schlecht..aber vielleicht Schachmann?

Seite: « 1 ... 29 30 31 32 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: