Tour de France

User Beitrag
jan ullrich
28.07.2002 - 16:54 Uhr
ZABEL GO!!!!!
walter godefroot
28.07.2002 - 16:56 Uhr
schon wieder pillen eingeworfen, jan ?
Lance Armstrong
28.07.2002 - 16:58 Uhr
Mir Wurscht was der Zabel macht!
Hab eh schon gewonnen!!
virenque
28.07.2002 - 17:03 Uhr
lance, du bist doch gedopt.
hab's an deinem pippi gesehen....
Rolfs Alltag
28.07.2002 - 17:06 Uhr
ihr seit doch alle total langsam ey
Dän
28.07.2002 - 17:07 Uhr
Das traurigste an der diesjährigen Tour war, dass bei Eurosport nicht mehr die beiden vom letzten Jahr kommentiert haben. Also Tony Rominger und der Typ, dessen Name ich vergessen habe.
Mäckjuän
28.07.2002 - 18:01 Uhr
I´m green!!!
Lance Armstrong
28.07.2002 - 18:25 Uhr
Mist, hat doch mal einer aufgepasst.
Zabel
28.07.2002 - 19:20 Uhr
*heuuuuuuuuuuuuul* wieder nix mit Paris...
Stretchlimo
29.07.2002 - 14:38 Uhr
@FFZ: Könntest Du Dich bitte umweltschonenderweise unter den nächstbesten Zug legen? Danke, Arschloch.

Danke an die Redaktion, daß sie die Threads so schnell wieder brauchbar gemacht hat.
Armin
29.07.2002 - 14:47 Uhr
Keine Ursache. Wenn hier jemand zensiert, sind wir es. ;-)

Jedenfalls ist der Schwachsinn gelöscht und die IP des Script-Kiddies geloggt. Wenn das nicht sehr schnell aufhört, darf das Jungchen sich auf Post von seinem Provider und evtl. mehr freuen.
Oliver Ding
29.07.2002 - 14:47 Uhr
Ein dickes Dankeschön an Gerd für das prompte Wiederabstellen von HTML-Codes. Das Spielkind möge sich bitte anderswo zum Affen machen. Danke.
Jim
16.07.2004 - 20:16 Uhr
...das war heute ja wohl nichts !!!
Pure_Massacre
16.07.2004 - 22:33 Uhr
Ist seit heute leider mindestens so langweilig wie die Formel 1.
Stefan
17.07.2004 - 00:36 Uhr
naja, wenigstens gibts bei der Tour 'ne Menge Überholmanöver :)

Die Etappen sind immer spannend. Ob der dumme Ami jetzt vorne weg fährt oder nicht ist mir auch wurscht. Dann beginnt das richtige Rennen halt erst ab Platz zwei. Und da gibts jede Menge guter Fahrer die aufs Podium kommen können.
willi
17.07.2004 - 10:49 Uhr
die tour ist noch lange nicht entschieden, armstrong kann auch mal einen schlechten tag erwischen. schade für jan, aber gegen schwer beine ist man machtlos, da kann man sich noch so quälen.
Pure_Massacre
17.07.2004 - 11:31 Uhr
Entschieden ist die Tour natürlich noch nicht, aber 3 1/2 Minuten Rückstand auf Lance Armstrong werden für Jan kaum aufzuholen sein. Mal schaun ob Jan vielleicht im Zeitfahren noch etwas an Boden gut machen kann. Ich persönlich schau mir die Tour auf alle Fälle lieber an als die F1 ;-) Schon allein als Erinnerung an die Pässe nach Alp D'huez, den Col d'izoard oder den Col Du galibier, auf denen ich erst letztes Jahr war.
Jim
17.07.2004 - 14:24 Uhr
Bin mal gespannt, wie sich Ulle heute schlägt...
Wenn er mit Armstrong ins Ziel kommt, hat er jeden Respekt verdient. Seit 97 ist er erster oder zweiter, ein paar mal Weltmeister und auch Olympiasieger geworden. Und dann muß er sich jetzt niedermachen lassen, weil er halt auch mal einen schlechten Tag hat.

Lieber verlieren, und dafür kein so ein Charakterschwein wie Armstrong...

Ulle - zeigs allen !
Stefan
17.07.2004 - 14:28 Uhr
die ganzen Presseschwachköpfe kann ja eh keiner Ernst nehmen, sollns erst mal selber machen ....
Guzica
17.07.2004 - 14:28 Uhr
Ich bin aktiver Gegner langweiliger Sportarten!
Radler
17.07.2004 - 14:31 Uhr
Außerdem hat Armstrong nur noch ein Ei, und darf dafür Testosteron substituiren. Ein unfairer Vorteil der totgeschwigen wird. Wenn Ulle mal schlecht schläft ist der Testosteronspiegel im Keller - schnellere Erfschöpfung- höheres Schmerzempfinden etc. Während Armstrong durch die Pillen immer auf der Höhe ist.......
eras
17.07.2004 - 14:58 Uhr
lol




mayo und hamilton raus :(

läuft ja alles nach plan für den umsympath
rheumakay
17.07.2004 - 15:01 Uhr
du meinst den unsympathen, der eine krebserkrankung überlebt hat und heute solche leistung bringt? ja, hast recht, so leute kann ich auch nicht leiden!
engholm
17.07.2004 - 16:14 Uhr
sowas ist natürlich Sünde (bzw. gerade nicht, weil er's geschafft hat)... der Mann ist trotzdem unsympathisch... weiß nicht was das damit zu tun haben soll!?
eras
17.07.2004 - 16:38 Uhr
was hat das mit seiner krankheit zu tun? es geht um die person armstrong und nicht um seine leistung.
Stefan
17.07.2004 - 17:25 Uhr
yey, Respekt an den Voekler, großer Kämpfer. Ulle war doch auch schon besser als gestern :)
Sheriff_Lobo
17.07.2004 - 17:30 Uhr
@ rheumakay

Volle Zustimmung:

DJ Ötzi hatte auch Hodenkrebs.
rheumakay
17.07.2004 - 17:48 Uhr
ok, sympathie ist was andres, aber ich hab auch sehr das gefühl, dass seine leistung hierzulande sehr wenig gewürdigt und respektiert wird.
Stefan
17.07.2004 - 17:55 Uhr
wenn ihr jetzt wieder rumstreiten wollt ob der armstrong ein Arschloch ist oder nicht, dann geht gleich ins t-mobile-team.de-forum. da dürftet ihr in bester Gesellschaft sein.

vergesst den affen doch einfach mal, es fahren genug andere Fahrer mit ....
Jim
17.07.2004 - 23:37 Uhr
Armstrong ist Wahlkampfhelfer von Bush - müssen wir jetzt noch über seinen Charakter reden ?
...
18.07.2004 - 00:05 Uhr
jim, ist er das? ich dachte eher, er äußert sich gar nicht dazu...
rheumakay
18.07.2004 - 00:29 Uhr
@jim
danke, endlich mal ein totschlagargument. diskussion beendet.
Jim
18.07.2004 - 16:31 Uhr
...man seid ihr arrogant !
bitte
18.07.2004 - 16:43 Uhr
Als „Freund“ bezeichnet der Texaner Armstrong auch den mächtigsten Texaner der Gegenwart – US-Präsident George W. Bush, politisch weltweit prominentester Rechtsaußen. Armstrong sagt: „Meine Ansichten sind links der Mitte, die meiner Lebensgefährtin Sheryl Crow sehr, sehr links. Ich bin gegen den Krieg im Irak, ich bin für das Recht der Frauen auf Abtreibung. Aber selbst Sheryl sagt, dass es schwer ist, Bush zu treffen und ihn nicht zu mögen.“
dionisio
19.07.2004 - 03:45 Uhr
"Aber selbst Sheryl sagt, dass es schwer ist, Bush zu treffen und ihn nicht zu mögen.“"

die is bei mir unten durch!
rheumakay
19.07.2004 - 07:41 Uhr
ja, diodingen, pass auf dass dein zementiertes weltbild nicht ins wanken kommt!
Monsoon
19.07.2004 - 10:09 Uhr
Was sind wir Europäer doch ein vorurteilsfreies und tolerantes Völkchen, gell, Jim, Dionisio,bitte?
the_freak
19.07.2004 - 11:40 Uhr
Kennt sich eigentlich einer von euch wirklich aus mit dem Radsport?
Ich finde es immer wieder interessant, dass Leute in der Gesamtwertung vorne liegen, die noch keine einzige Etappe gewonnen haben (Vöckler)
Ich hab da mal was von Zeitgutschrift für die ersten drei Plätze gehört, iss da was dran?
Wäre ja logisch, denn warum sprintet man um den Sieg wenn sowieso das ganze Feld gleichzeitig ins Ziel kommt und der 100. dann dieselbe Zeit gefahren ist, wie der 1. ???
rheumakay
19.07.2004 - 12:00 Uhr
ja, es gibt zeitgutschriften für die ersten drei fahrer im ziel, und zwar 20-12-8 sekunden! bei den sprintprüfungen während der etappen gibt es für die ersten drei 6-4-2 sekunden!
aber auch sonst wäre es doch durchaus möglich, dass ein nicht-etappengewinner gesamtsieger wird, wenn er beispielsweise bei jeder etappe vierter würde, während die verschiedenen etappensieger bei den nicht von ihnen gewonnenen etappen viel zeit auf den "ewigen etappenvierten" verlieren...
Norman Bates
19.07.2004 - 14:30 Uhr
Ist schon passiert. Greg Lemond hat mal die Tour gewonnen, ohne eine einzige Etappe zu gewinnen.
Pure_Massacre
19.07.2004 - 20:01 Uhr
....man sollte vielleicht noch dazu sagen, dass die Sprinter nicht wegen der Zeitgutschriften sprinten, sondern wegen dem grünen Trikot ;-)
Stefan
19.07.2004 - 22:47 Uhr
@the_freak:

Voeckler ist Führender, weil er einmal in einer Ausreißergruppe war, die über 10 Minuten vor dem Hauptfeld ins Ziel kam. So kann man natürlich in der Gesamtwertung einen großen Sprung nach vorne machen.
Jim
20.07.2004 - 15:15 Uhr
Heute wirds Ulle euch allen zeigen...
eras
20.07.2004 - 15:15 Uhr
ULLE ZIEHHHHHHH!!!!!!!!!
the_freak
20.07.2004 - 15:17 Uhr
Ich glaube dass der Österreicher am Schluss vor Ulle liegen wird. Ulle hat seinen Zenit überschritten...
the_freak
20.07.2004 - 15:59 Uhr
Ich finde das irgendwie mit den Teamkapitänen total lächerlich. Ulle und der andere jüngere Deutsche der auch Platz 4 liegt sind in einem Team und der junge muss Ulle helfen, obwohl er selbst um den Gesamtsieg mitfahren könnte. Voller Schwachsinn. Dasselbe bei Petacchi und Mayo, denen wird geholfen von ihren Teamkameraden, die eine eigene gute Zeit dafür opfern und dann steigen sie aus...
mere
20.07.2004 - 16:08 Uhr
wieso lächerlich?

klöden ist doch gefahren und nahm im rennen keine rücksicht auf ullrich. er half jan die pyräneen hochzukommen, doch als er merke, dass ullrich nicht mitkam hat er das tempo nicht reduziert und fuhr in der spitzengruppe mit armstrong alleine mit. heute sieht die sache z.b. wieder ganz anders aus. ullrich kommt immer besser in form und konnte sogar einen ausreißversuch starten.

klöden hat überhaupt nicht seine zeit für ullrich geopfert, du redest einen ziemlich blödsinn.
mere
20.07.2004 - 16:11 Uhr
der österreicher liegt jetzt schon etliche minuten hinter der gruppe armstrong, ullrich. morgen ist bergzeitfahren und jan ist bekannt dafür, dass er verdammt gut gegen die zeit fahren kann.
the_freak
20.07.2004 - 16:11 Uhr
ja vielleicht hat ers nicht gemacht, ich konzentrier mich eher mehr auf die Österreicher und beim Team Gerolsteiner in dem etliche Ösis mitfahrn haben alle die Aufgabe Teamleader Georg Totschnig (Gesamtwertung 6.) zu helfen. Wie streng das vom Team gehandhabt wird ist glaub ich von Team zu Team verschieden.
the_freak
20.07.2004 - 16:12 Uhr
@mere:
iss Ulrich nicht 8.?? Totschnig iss 6. !

Seite: 1 2 3 ... 31 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: