Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Pflichtlektüre - Was für Comics sollte man kennen?

User Beitrag
Plebs
19.04.2007 - 10:30 Uhr
Ich lese zur Zeit Alan Moores "Watchmen" und mir gefällt das ganz gut, was kennt ihr noch für gute Comics?
MJK
19.04.2007 - 10:33 Uhr
Suchst du was für einen Bildungskanon der Comics?
Dann natürlich Art Spiegelman mit Maus.
fitzcarraldo
19.04.2007 - 10:48 Uhr
Außerdiesen:
Die Sandman-Reihe von Neil Gaiman, V for Vendetta von Alan Moore, The Invisibles von Grant Morrison, The Dark Knight Returns von Frank Miller und noch so einiges. Ich bin Comics gegenüber sicher nicht unkritisch, manches ist einfach wirklich zu inhaltsarm, bzw. über die lange Laufzeit von einigen Jahrzehnten zu verworren und unglaubwürdig (verschiedene Superhelden-Schicksale wie z.B. Hulk - man lese sich mal deren Entwicklung bei Wikipedia durch). Es gibt aber einige Autoren, wie z.B. die oben genannten (Miller mit Einschränkungen, finde ich), die tatsächlich auf dem Niveau besserer Literatur schreiben (und damit ist nicht nur der Text, sondern auch oft der Entwurf der Panels gemeint, wenn sie nicht ohnehin selbst zeichnen).
Jaha, also ranhalten.
Ach ja, was auf dem DC-Ableger Vertigo erscheint, kann man getrost lesen. Und zwar so gut wie alles.
mononoke
19.04.2007 - 10:52 Uhr
ich bewert mal die paar sachen, die ich kenn: das einzige was ich bisher gelesen hab, das tatsächlich noch besser als "watchmen" war, war "the dark knight returns" von frank miller (und das obwohl ich miller für einen idioten halte). moores "the killing joke" (ebenfalls ne batman-geschichte) fand ich dagegen ziemlich unnötig, komischerweise, denn die wird überall sonst ziemlich gelobt.

ansonsten hat mir "hellblazer" (john constantine) ganz gut gefallen (die ersten 40 hefte sind größtenteils mist, imho, aber danach geht's steil bergauf).

und überraschenderweise fand ich alles von neil gaiman total scheiße (außer "death: the high cost of living", das ist ne nette geschichte). seine bücher sind großartig, aber was man an "sandman" gut finden soll hab ich nicht verstanden, da wartet man ewig bis was passiert, und wenn dann endlich mal was passiert ergibt das keinen sinn weil die protagonisten recht unmotiviert handeln. seine hellblazer- und green-lantern-geschichte ist ebenfalls jeweils ziemlicher müll.

mit sonstigen klassischen superhelden-comics kann man manchmal glück haben, insbesondere bei batman-geschichten, aber auch ziemlich auf die schnauze fliegen (von den "teen titans", "superman" sowie aus dem gesamten "marvel"-universum hab ich bisher noch nix gelesen was mir halbwegs lesenswert erschienen wär, das ist alles ziemliches hack-writing gewesen).
fitzcarraldo
19.04.2007 - 11:05 Uhr
Naja, um Sandman zu mögen, muss man eben ein Faible für Mythisches und Kram haben (Huch, hab ich das? Weia, jetzt bloß nich mit Live-Rollenspielen anfangen.).
Bei Superhelden-Comics bin ich deiner Meinung, vor allem die etwas angestaubteren sind häufig unfreiwillig komisch und albern, weil die Akteure auch noch mit Sprüchen um sich schmeißen müssen und ihre Fähigkeiten nicht glaubwürdig erklärt werden. Andererseits sind einige Figuren des Marvel-Universums ganz interessant und die Serien der 90er, in denen deren Geschichten nochmal neu erzählt wurden, ganz lesenswert, beim Kaffee in der Mittagspause.

Watchmen ist besser als der dunle Ritter. Ha!
mononoke
19.04.2007 - 11:15 Uhr
Faible für Mythisches und Kram

naja, wie gesagt, seine bücher fand ich durchgängig groß, also auch "american gods" und "anansie boys", die ja prinzipiell in ne ähnliche kerbe schlagen. aber irgenwie hatte ich am ende den eindruck, ich müsste mir noch eine halbe tonne anderer geschichten besorgen um halbwegs zufriedenstellend über das ende verschiedener handlungsstränge informiert zu werden (was passiert mit den engeln in der hölle? was macht daniel anschließend? wo ist barbie? etc.), mal abgesehen davon dass ich immer auf einen "masterplot" gewartet hab und das ganze gegen ende dann nur eine verkettung unglücklicher umstände ist.
knallfrosch
19.04.2007 - 11:18 Uhr
Bessie...der Hund.
fitzcarraldo
19.04.2007 - 11:30 Uhr
Dass man sich diverse weiterführende Bände durchlesen muss, um über Nebenfiguren Bescheid zu wissen, stimmt definitiv (z.B. den Lucifer-Spin-Off für die Engel), ist ja andererseits bei ziemlich vielen Comic-Reihen der Fall. Grundsätzlich ziehe ich in sich geschlossene Reihen oder Einzelbände aber den offenen auch vor.

@knallfrosch: Wie jetzt, Bessie? Von Bessie und Bingo aus der ARD-Vorabend-Werbung? Die sind mal so ziemlich das schrecklichste im deutschen Fernsehen. Neben Stefan Raab. Außerdem ist Bessie die Katze.
Spenderleber
19.04.2007 - 11:33 Uhr
Asterix
Clever & Smart
The Dark Night Returns

und mein Favorit:
Batman: Arkham Asylum
H-H-Barbie
19.04.2007 - 12:01 Uhr
BLAME!

Sehr originelle und zum erbrechen düstere Cyberpunk Reihe in ca. 10 Bänden die beweist das auch Architektur erotisch sein kann. Wäre ich Regisseur und hätte ich viel Geld wäre das zumindestens das erste was ich verfilmen würde.
okay, das fällt in die Manga Abteilung, aber in diesen Fall sollte sich auch ein eingefleischter Ami-comic Veteran sich nicht davon abhalten lassen das mal zu lesen.
.h
19.04.2007 - 13:00 Uhr
Bessie...der Hund

hey, den kenne ich auch noch :) und der ganze andere westernkram... silberpfeil (oder so ähnlich)? geil waren auch 'die blauen panther'.
und benni bärenstark!
Plebs
19.04.2007 - 13:15 Uhr
Hm, Comics war wohl der falsche Ausdruch, Graphic Novels trifft es besser.
Danke für die Tips, Sandman und Maus klingen vielversprechend, wenn man die Wikipediaseiten dazu liest, die werd ich mir mal anschauen.
knallfrosch
19.04.2007 - 13:19 Uhr
wohoo, .h ist auf meiner wellenlänge, ja mann, da gab es noch so etliche trash-westernheftchen, silberpfeil? ja kann sein, bin mir aber nicht mehr sicher. manchmal entdeckt man auf so manchem flohmarkt noch das ein oder andere heftchen...
und bessie ist ein comic-collie und keine katze ausm ard-vorabendprogramm. jungspund!
.h
19.04.2007 - 20:26 Uhr
hehe, meine alten hefte und sammelbände müssten noch auf dem dachboden meiner eltern lagern. in silberpfeil ging's glaub ich um ein indianer-halbblut und seinen kampf gegen die rassistischen weißen. 'buffalo bill' war auch so ein comic. bessie gehörte aber zu den von mir meistgelesenen. ;-)
jetzt aber genug der nostalgie!
Daniela
19.04.2007 - 20:29 Uhr

Nick Knatterton!
Mr. Serious
19.04.2007 - 20:29 Uhr
Ganz bestimmt die Clever & Smart Comics. Die haben mir meine Kindheit um einiges verschönert und tun es eigentlich auch jetzt noch.
Und vllt noch die Lone Ranger Comics. Kann mich aber kaum noch daran erinnern.
logan
19.04.2007 - 22:57 Uhr
Alan Moore: V For Vendetta.
Anne Sibran: Die Erde ohne Übel.
Bill Watterson: Calvin & Hobbes.
Craig Thompson: Blankets.
Daniel Clowes: Ghost World.
Frank Miller: Batman - Das erste Jahr.
Hunt Emerson: Choleric Cat.
Marc-Antoine Mathieu: Tote Erinnerung.
Marjane Satrapi: Persepolis - Eine Kindheit im Iran.
Neil Gaiman: Sandman.
Scoundrel
30.04.2007 - 20:10 Uhr
"Invincible" ist mit das erfrischendste was der Superheldenmarkt in den letzten Jahren so zu bieten hat.
Erstklassige Superhelden-Mini-Serie ausserdem noch "Kingdom Come" von Mark Waid und Alex Ross.

In einem anderen Genre, eher Abenteuer/Märchen/Fantasy für alle: "Bone" von Jeff Smith...
napoleon dynamite
02.05.2007 - 21:01 Uhr
wem die ganzen ami-comics zu lahm sind: AKIRA!
napoleon dynamite
02.05.2007 - 21:02 Uhr
ach, und blade of the immortal und vagabond habens auch noch in sich.
RammBAusteinchen
02.05.2007 - 21:05 Uhr
Kennt denn niemand Lucky Luke, der der schneller als sein Schatten schiesst, mit dem legendären Balla-Balla Hund Rantanplan?
http://de.wikipedia.org/wiki/Lucky_Luke
napoleon dynamite
02.05.2007 - 21:08 Uhr
@ möwenmilch

nein leider nicht :-). aber REX KWON DO schon. also lesen!
napoleon dynamite
02.05.2007 - 21:11 Uhr
tschau, ich geh tanzen.
napoleon dynamite
02.05.2007 - 21:14 Uhr
die beste stelle is im bonus-material:
"it was like... holy chips or something."
napoleon dynamite
02.05.2007 - 21:25 Uhr
pinata, du möchtegern mexicaner!

okay tschüss. werd bloß nich neidisch, ich verbringe meine zeit nämlich jetz damit, mit heissen bräuten online zu chatten. peace yo!
met
02.05.2007 - 22:04 Uhr
ich sag mal, einfach logan vertrauen (si. o.), der hat meist recht!
jeb
02.05.2007 - 22:12 Uhr
Sowas, da hat glatt noch keiner "Y: The Last Man" von Brian Vaughan vorgeschlagen.
logan
03.05.2007 - 00:39 Uhr
@möwenmilch (02.05.2007 - 21:03 Uhr):
"Daniel Clowes: Ghost World.

hat das was mit dem film zu tun?!"

Ja, der Film wurde nach Motiven des Comics gedreht; "basierend auf" trifft's ganz gut. Es gibt schon einige Unterschiede. Meines Erachtens lohnt sich beides.
logan
03.05.2007 - 00:41 Uhr
@jeb (02.05.2007 - 22:12 Uhr):
Can it live up to the hype, then?
jeb
03.05.2007 - 07:25 Uhr
Klaro

logan
03.05.2007 - 19:58 Uhr
Na, Daniel Clowes eben! ;-)
Ist wohl aus einer längeren Serie aus Strips hervorgegangen.
hehehe!!
03.05.2007 - 20:18 Uhr
CALVIN & HOBBES!!!!


Einfach unschlagbar!!!
Indii
03.05.2007 - 23:35 Uhr
Da bisher noch niemand die richtige Antwort gegeben hat, würde ich gerne auflösen:

Man muss natürlich die Comics von Carl Barks kennen. Am besten alle, aber die aus den späten 40ern und frühen 50ern sind auf jeden Fall essentiell.
Und des Weiteren sollte man Don Rosas "Life and Times of $crooge McDuck" UNBEDINGT mal gelesen haben.
Dan
13.02.2008 - 14:17 Uhr

CROSS CULT hat ein sehr feines Programm anzubieten!
ABC
13.02.2008 - 14:24 Uhr
Ich bevorzuge das Plattentest-Forum, leider fehlen mir die Bildchen dazu :-)
weinschmecker
13.02.2008 - 14:30 Uhr
Ich les grad YuGiOh, saugeil. Ansonsten so Mangap0rnoz.
uczen
13.02.2008 - 14:36 Uhr
Jason Lutes' ersten Teil der "Berlin"-Sache finde ich sehr nett. Wrte gespannt auf den nächsten,d er wohl im Mai kommt.
Außerdem Joe Sacco - The Fixer...
Calvin und Hobbes, wenn man weiter geht, Cartoons mit einbezieht sicherlich Gary Larson...
voll um eins
13.02.2008 - 14:41 Uhr
XKCD ist sehr lesenswert, xkcd.com oder so.
Grim13
13.02.2008 - 16:06 Uhr
Garth Ennis & Steve Dillon: Preacher
WarrenEllis & Darrick Robertson: Transmetropolitan
Alan Moore & Dave Gibbons: Watchmen
Peter Bagge's HATE
Frank Miller's Sin City
Garth Ennis & Warren Pleece: True Faith
Garth Ennis' Hellblazer-Episoden
Brian Azzarello & Eduardo Risso: 100 Bullets
..und ne Menge mehr.
humbert humbert
22.07.2008 - 21:54 Uhr
Da habe ich gerade Morrisons Invisibles fertig gelesen und google gerade bissle auf den Spuren Morissons herum und lade bei Plattentests. Sachen gibts.




Lost Girls
07.08.2008 - 20:57 Uhr
http://www.sextelevision.net/videoplayer/?segmentID=538&n=1
Karl Barcks
07.08.2008 - 21:30 Uhr
lustige taschenbücher und mickey mouse.. hab zwei umzugkartons voll davon!
Mendigo
07.08.2008 - 21:56 Uhr
Asterix bei den Briten

ok, hab aber zugegebenermaßen abseits von Asterix Null Erfahrung mit Comics ;)
Sven
08.08.2008 - 00:04 Uhr
Karl Barcks (07.08.2008 - 21:30 Uhr):

Donald ist sowieso der Größte.
Freakazoid
08.08.2008 - 10:24 Uhr
Alle Marvel Comics!
Merlin
08.08.2008 - 13:39 Uhr
Simpsons

http://galleries.tram-pararam.com/19/originals/221.jpg
Dan
08.08.2008 - 13:53 Uhr

LOST GIRLS
humbert humbert
08.08.2008 - 15:46 Uhr
Herrn Hases haarsträubende Abenteuer
Flo
08.08.2008 - 17:59 Uhr
http://www.onipress.com/thebigwet/
markus w.
08.08.2008 - 20:11 Uhr
@humbert humbert

Wohl war! Jeder Band zum Niederknien.

Seite: 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: