Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Sportwetten

User Beitrag
Tofu
11.04.2007 - 23:59 Uhr
Hab gerade mal wieder die bwin Quoten auf Web.de für drei Bundesligapartien gesehen und frage mich mittlerweile, ob die überhaupt was einnahmen bei bwin.
Folgende Spiele und Quoten:
Mönchengladbach - Hamburger SV
1 2.80 0 3.10 2 2.40

FSV Mainz 05 - FC Schalke 04
1 3.35 0 3.20 2 2.05

VfL Bochum - Hertha BSC
1 2.30 0 3.15 2 2.90


Bei den Quoten kann man ja jeweils auf Sieg und Niederlage setzen und gewinnt trotzdem... Und laut Quoten ist es ja ohnehin am unwahrscheinlichsten, dass es zu einem Unentschieden kommt. Liegt hier vielleicht ein Denkfehler (meinerseits) vor?
Matteo
12.04.2007 - 00:03 Uhr
Warum sind Unentschieden am wahrscheinlichsten. Sie haben die höchste Quote, da es am unwahrscheinlichsten ist... Deshalb ist der Gewinn für den Spieler bei einem Unetnschieden am höchsten, vorrausgesetzt er setzt darauf;)
Tofu
12.04.2007 - 00:03 Uhr
Bei Bielefeld- Frankfurt und Cottbus-Wolfsburg könnte ich übrigens ebenfalls auf beide Teams setzen.
Tofu
12.04.2007 - 00:04 Uhr
@Matteo
das hab ich doch geschrieben
hans
12.04.2007 - 00:05 Uhr
ja, liegt er. Angenommen die Ereignisse sind gleich wahrscheinlich, wäre eine Quote von jeweils 3.00 ein Nullgeschäft für bwin. die Quoten liegen jedoch im Schnitt unter 3.00, trotzdem eine beachtlich geringe Gewinnspanne, vor allem im Vergleich zu oddset
Matteo
12.04.2007 - 00:05 Uhr
Sorry hab das "un" überlesen :D kann um die Uhrzeit ja Mal vorkommen;)
hans
12.04.2007 - 00:06 Uhr
setz doch auf beide Teams. bei einem Unentschieden bist du dann doppelt so viel Geld los;)
Tofu
12.04.2007 - 00:08 Uhr
Mal angenommen, ich setze 10 Euro auf Gladbach- laut Qouten bekomme ich 28 Euro, falls Gladbach gewinnt. Gleichzeitg setze ich 10 Euro auf Hamburg und bekomme 24 Euro, falls Sie gewinnen. Habe also 20 Euro ausgegeben, bekomme aber mindestens 24, sofern es nicht zu einem Unentscheiden kommt.
hans
12.04.2007 - 00:11 Uhr
"sofern"

da liegt der Denkfehler. mach das bei 10 spielen, ca. 3 davon werden Unentschieden ausgehen, und du siehst es lohnt sich für dich nicht
Tofu
12.04.2007 - 00:11 Uhr
@hans
es ist doch nun aber wesentlich wahrscheinlicher, dass ich Gewinn mache(und meine bisherigen Beobachtungen bestätigen mich). Auch wenn ich mal verlieren sollte, weil es zu einem Unentscheiden kommt, werde ich in der Summe immer Gewinn machen.
Matteo
12.04.2007 - 00:13 Uhr
Dann nichts wie ran an den Speck;)
hans
12.04.2007 - 00:16 Uhr
nein, es ist nicht wesentlich wahrscheinlicher. einfache wahrscheinlichkeitsrechnung, hättest in der Schule besser aufpassen sollen. Aber verspiel ruhig dein Geld;)
Tofu
12.04.2007 - 00:18 Uhr
Toll! Dann kannst du mir das ja mal kann fix vorrechnen mit deiner einfachen Wahrscheinlichkeitsrechnung! Dann leg mal los. Ich bin gespannt...
JimCunningham
12.04.2007 - 00:26 Uhr
haha. fußball ist keine wahrscheinlichkeitsrechnung. fußball ist krieg.
hans
12.04.2007 - 00:26 Uhr
ok, wie du willst:
wir nehmen 2 gleichwertige teams, bwin würde wohl so 2,60 3,10 2,60 festlegen
das Spiel findet so 10 mal statt. du setzt jeweils 10 auf beide teams (=200€)

bei realistischen 3 Unentschieden erhältst du 182€, machst also 18 Euro Verlust. bei 4 Unentschieden sind es schon satte 44€ Verlust. Werden es nur 2 dürftige Unentschieden liegt dein Gewinn aber gerade mal bei 8€. Ergo: Milchmädchenrechnung
Tofu
12.04.2007 - 00:33 Uhr
Auf neutralem Platz würden zwei gleichwertige Teams die angegebenen Quoten erhalten, aber sonst nicht... außerdem- wer würde denn auf zwei Teams setzen, die er für gleich stark hält?
hans
12.04.2007 - 00:37 Uhr
ooh man! dann ist eben die Auswärtsmannschaft leicht stärker und gleicht den Heimvorteil aus. Das war doch nur ein Beispiel um dir deine Naivität vorzuführen. Funktioniert natürlich genauso mit deinem 2,80 3,10 2,40 und jedem anderen Beipsiel, nur dass man dann Parameter benötigt um die genauen Zahlen zu nehmen.

Gegenfrage: Wer würde so naiv sein und überhaupt auf Heim-und Auswärtsmannschaft setzen? und erst so naiv sein zu glauben bwin verstehe nichts von Ökonomie und wäre ohne einfache Grundkenntnise von Wahrscheinlichkeit zu überlisten??? Du etwa?
hans
12.04.2007 - 00:41 Uhr
sorry für den Zynismus, aber wenn ich mir schon die Mühe mache dir das vorzurechnen habe ich ein wenig Einsicht erwartet.;) Sportwetten macht natürlich trotzdem Spaß, lohnen tut es sich aber auf Dauer wirklich nur mit hellseherischen Fähigkeiten, nicht mit Milchmädchenrechnungen
Tofu
12.04.2007 - 00:44 Uhr
Am sichersten ist es ohnehin Statistiken zu machen. Pauschal zu sagen, dass es bei 10 Spielen drei Unentscheiden gibt, ist dumm.
Tofu
12.04.2007 - 00:49 Uhr
Ich würde ohnehin nicht auf jedes Spiel Wetten bei dem mir die Quoten gerade zusagen...eigentlich wette ich ja auch gar nicht :)
hans
12.04.2007 - 01:17 Uhr
Nein es ist nicht dumm. Gesetz der froßen Zahl. Mal werden es mehr als 3 sein, mal weniger. Der Durchschnitt zählt
Tofu
12.04.2007 - 09:39 Uhr
Na wieso gehst du denn davon aus, dass es im Schnitt bei 10 Partien zu drei Unentscheiden kommt? Natürlich ist es dumm, dass zu behaupten, da du sicherlich keine entsprechende Statistik angefertigt hast.
oh mann
12.04.2007 - 10:03 Uhr
er nicht aber bwin auf jeden fall! Sonst würden die keine 3,x Quote für das Unentschieden anbieten. Noch einmal: Stochastik! Schonmal was davon gehört?
hans
12.04.2007 - 11:42 Uhr
man, so langsam gehst du mir auf die Eier, Tofu-Würstchen! Ich wollte dir nur bei deinem naiven Gedankenspiel helfen und irgendwann ist meine Engelsgeduld zu Ende. Es dürfen bei dem Beispiel höchstens 2,31 Spiele unentschieden ausgehen, um keinen Verlust zu machen. Die bWin-Quote geht aber hier allein schon von 3,22 Unentschieden aus. Deshalb ist ein Durchschnitt von 3 realistisch. Wenn es mehr sind, machst du eben noch viel mehr Verlust, sind es wirklich einmal zufällig nur 2 Unentschieden, ist dein Gewinn trotzdem sehr klein. Damit ist einwandfrei bewiesen, dass es im Allgemeinen verschwendetes Geld ist, auf beide Mannschaften eines Spiels zu setzen!
So, ich entbinde mich jetzt selbst von der Aufgabe, dir 10.Klasse-Grundkenntnisse in Stochastik beizubringen.
Und auf die Frage wer hier dumm ist, würde ich mir dein Eingangsposting nochmal vornehmen. Schönen Tag noch!
Robert Hoyzer
12.04.2007 - 11:47 Uhr
Ihr solltet doch aus meinen Fehlern gelernt haben!
hans
12.04.2007 - 12:05 Uhr
"Gesetz der froßen Zahl"

oh es heißt natürlich Gesetz der großen Zahl. Die von bWin erstellten Quoten beinhalten natürlich Statistsiken und daraus abgeleitete Wahrscheinlichkeitsschätzungen. Diese werden leicht überschätzt, woraus sich die Gewinnspanne für bWin ergibt. Durch keine Strategie außer durch Hoyzer-Methoden kann man dieses System überlisten
@tofu
12.04.2007 - 12:08 Uhr
bist du nicht Bayern-Kunde? setz doch einfach immer auf die Bauern. Die gewinnen doch meistens, da wirst du ruck-zuck Millionär! absolut genialer Plan, muahahahah
Tofu
12.04.2007 - 12:47 Uhr
@@tofu

Nein bin ich nicht. Ich bin "Eintracht Frankfurt-Kunde".
@tofu
12.04.2007 - 12:49 Uhr
dann halt immer auf Frankfurt tippen. und zur Sicherheit auch noch gegen Frankfurt. Und wenn du dir GANZ sicher sein willst zu gewinnen, dann auch noch auf Unentschieden. Klappt bestimmt!
Tofu
12.04.2007 - 12:57 Uhr
man, so langsam gehst du mir auf die Eier, Tofu-Würstchen! Ich wollte dir nur bei deinem naiven Gedankenspiel helfen und irgendwann ist meine Engelsgeduld zu Ende. Es dürfen bei dem Beispiel höchstens 2,31 Spiele unentschieden ausgehen, um keinen Verlust zu machen. Die bWin-Quote geht aber hier allein schon von 3,22 Unentschieden aus. Deshalb ist ein Durchschnitt von 3 realistisch. Wenn es mehr sind, machst du eben noch viel mehr Verlust, sind es wirklich einmal zufällig nur 2 Unentschieden, ist dein Gewinn trotzdem sehr klein. Damit ist einwandfrei bewiesen, dass es im Allgemeinen verschwendetes Geld ist, auf beide Mannschaften eines Spiels zu setzen!
So, ich entbinde mich jetzt selbst von der Aufgabe, dir 10.Klasse-Grundkenntnisse in Stochastik beizubringen.
Und auf die Frage wer hier dumm ist, würde ich mir dein Eingangsposting nochmal vornehmen. Schönen Tag noch!


Noch mal auf das Beispiel Gladbach-HSV zurückzukommen. Laut Quoten würde Gladbach also von 8,3 Spielen 2,8 gewinnen- 3,1 würden Unentschieden ausgehen und 2,4 Spiele würde der HSV gewinnen...(So behauptest du es zumindest)??? auf eine Millionen Spiele hochgerechnet würden diese Werte nicht annährend Stimmen, behaupte ich mal.
Tofu
12.04.2007 - 13:01 Uhr
@@tofu

Scheiße das ich kein Bayern Fan bin, ne. Dadurch wirkt dein "Witz" total lächerlich...
hans
12.04.2007 - 13:08 Uhr
"Laut Quoten würde Gladbach also von 8,3 Spielen 2,8 gewinnen- 3,1 würden Unentschieden ausgehen und 2,4 Spiele würde der HSV gewinnen...(So behauptest du es zumindest)???"

oh tut mir leid, ich wusste nicht dass du sooo wenig Mathekenntnisse besitzt, dass du nicht einmal die Quoten auf Wahrscheinlichkeiten umrechnen kannst. Dass die Quoten von bWin aber etwas herabgesetzt werden hab ich schon versucht dir zu erklären. Deine Erkenntnisresistent beeindruckt. Mein Rat: wette du besser gar nicht
Tofu
12.04.2007 - 13:09 Uhr
er nicht aber bwin auf jeden fall! Sonst würden die keine 3,x Quote für das Unentschieden anbieten. Noch einmal: Stochastik! Schonmal was davon gehört?

Wie schon gesagt, eine Quote von 3(bei einem Unentschieden) heißt nicht, dass 3 von 10 Spielen unentschieden ausgehen(wie kommst du verdammt noch mal darauf? die Quoten insgesamt ergeben ja nicht mal 10) Eine Mannschaft wie San Marino, die Quoten von 10 und mehr hat, gewinnt demnach 10 von 10 Spielen und mehr....na klar.
@tofu
12.04.2007 - 13:09 Uhr
ich find ihn trotzdem gut. lächerlich wirkst du! auf beide teams wetten, hahaha
hans
12.04.2007 - 13:11 Uhr
hey Dummkopf: lesen. Kehrbruch? Brüche in Dezimalen umwandeln? In welche Klasse gehst du denn? Quoten zusammenzählen??? Hallo?
Tofu
12.04.2007 - 13:13 Uhr
oh tut mir leid, ich wusste nicht dass du sooo wenig Mathekenntnisse besitzt, dass du nicht einmal die Quoten auf Wahrscheinlichkeiten umrechnen kannst.
Die Kenntnisse aus der 10 Klasse reichen dafür sicher nicht aus. Und in der 11. und 12.Klasse hatten unsere Lehrer die Analysis der Stochastik vorgezogen, da ohnehin nur eines der beiden Thema im Abitur ausgewählt werden konnte.
ernesto
12.04.2007 - 13:16 Uhr
"Mal angenommen, ich setze 10 Euro auf Gladbach- laut Qouten bekomme ich 28 Euro, falls Gladbach gewinnt. Gleichzeitg setze ich 10 Euro auf Hamburg und bekomme 24 Euro, falls Sie gewinnen. Habe also 20 Euro ausgegeben, bekomme aber mindestens 24, sofern es nicht zu einem Unentscheiden kommt."
wenn es aber zum Untenntschieden kommt bist du 44 EUR los und musst hoffen dass bei 11 anderen Spielen mindestens Hamburg gewinnt um wieder auf 0 zu kommen.
Tofu
12.04.2007 - 13:19 Uhr
habe ich nicht deutlich gemacht, dass ich ohnehin nicht auf Spiele wetten würde(ich würde so ja nicht mal wetten) bei denen die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass kein Sieger aus dem Spiel hervorgeht( wie z.B. Cottbus-Wolfsburg). Jedoch kann man bei Spielen wie Tschechien-Deutschland sehr wohl davon ausgehen, dass eine Mannschaft als Sieger hervorgeht(ich zumindest bin davon ausgegangen)-bei so einem Spiel würde ich definitiv auf beide Mannschaften setzen(hatte ja immerhin recht).
Tofu
12.04.2007 - 13:21 Uhr
wenn es aber zum Untenntschieden kommt bist du 44 EUR los und musst hoffen dass bei 11 anderen Spielen mindestens Hamburg gewinnt um wieder auf 0 zu kommen.

nein, bei 20 Euro Einsatz wäre ich nur 20 Euro los.
ernsto
12.04.2007 - 13:22 Uhr
20 ja - aber bei so niedrigem Einsatz gewinnst du nur peanuts
Tofu
12.04.2007 - 13:25 Uhr
Das mit den Dezimalzahlen in Brüche umrechnen sehe ich ein...da stand ich voll auf der Leitung ;) Aber das die ausgewählten Quoten vorne und hinten nicht stimmen, wirst du wohl einsehen müssen.

Ich schreibe hier ja auch nur, weil mir die Diskussion Spaß macht... es wäre daher nett, wenn du auch mal einsichtig wärst und mich nicht andauernd beleidigen würdest.
hans
12.04.2007 - 13:31 Uhr
macht es dir Spaß mit Dummheit zu provozieren?
du hast als erstes meine (richtigen!) Aussagen als dumm bezeichnet.
und ich kann es auch nicht zurücknehmen wenn du immer noch nichts einsiehst. ich habe dir einwandfrei bewiesen dass du unrecht hast (natürlich funktionert dass bei nicht ausgeglichenen Spielen genauso weil bWin die Unentschieden-Quote anpasst), da kannst du lange behaupten dass du nicht glaubst dass das funkrioniert. wenn du dich für schlauer als bWin und die Mathematik hältst, wieso versuchst du es dann nicht?
Tofu
12.04.2007 - 13:45 Uhr
Immherin hast du selbst gesagt, dass du zynische Aussagen getroffen hast...bevor ich deine Aussage als dumm bezeichnet habe.
Und was ist daran falsch zu behaupten, es würden im Schnitt weniger als drei von zehn Spielen zwischen zwei Mannschaften unentschieden ausgehen? bwin behauptet das sogar bei Mannschaften die vllt zwei mal aufeinander getroffen sind... Was für für Statistiken sollen denn da für 3 Unentschieden sprechen?
Es kam zwar so rüber als könne man auf jede Partie setzen die entprechende Quoten hat, aber ich bin von vornherein davon ausgegangen, dass man wenigstens ein bisschen Ahnung von Fußball hat (scheinbar hast du das nicht).
hans
12.04.2007 - 13:57 Uhr
hehe, so langsam finde ich doch gefallen hieran, ein Kultthread!

"Und was ist daran falsch zu behaupten, es würden im Schnitt weniger als drei von zehn Spielen zwischen zwei Mannschaften unentschieden ausgehen?"

die Behauptung ist das Falsche daran;)
wie gesagt dürfen es höchstens 2,31 (zahl stimmt) Unentschieden pro 10 Spiele sein, damit deine Schnappsidee aufgeht. die Wahrscheinlichkeit ist aber definitv höher als 2,31 . Natürlich schätzt bWin die Quoten auch nur aufgrund der Spielstärke der Mannschaften, die Bayern bekommen eben niedrigere Quoten weil sie allgemein häufiger gewinnen als ein bestimmter Gegner. Ist das denn wirklich so schwer zu verstehen? Die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg ist bei jedem Spiel höher als ein Unentschieden, trotzdem wird es regelmäßig passieren und du stehst mit leeren Händen da.
Deine Aussage, ich habe keine Ahnung von Fußball, ist ein echter Brüller! Sag mal verarschst du mich oder verstehst du wirklich so wenig?
hans
12.04.2007 - 14:08 Uhr
ach komm Arbeit macht mir heute eh keinen Spaß:
also, mein Kind:
Bei Bayern gegen Mainz ist ein Unentschieden natürlich noch weniger wahrscheinlich als 30%, aber die Quoten sind so angepasst, dass du bei deiner genialen Wettidee nur so wenig Geld für die vielen Bayern-Siege und die wenigen Mainz-Sieg machst, dass es höchstens nur noch 2 Unentschieden pro 10 Spiele geben darf. Es werden aber immer im Schnitt mehr Unentschieden sein als dass es sich für dich lohnt. So funktionieren Sportwetten, meiner kleinen Schwester könnte ich das in 2 Minuten erklären.
Tofu
12.04.2007 - 14:09 Uhr
die Bayern bekommen eben niedrigere Quoten weil sie allgemein häufiger gewinnen als ein bestimmter Gegner. Ist das denn wirklich so schwer zu verstehen?

habe ja nichts anderes behauptet.

Bei einem Spiel wie Mainz gegen Schalke würde ich z.B. auf beide Teams setzen. Das können defintiv bei Mannschaften gewinnen. Ich halte es aber für unwahrscheinlich das es zu einem Unentscheiden kommt, da das Spiel für beide Mannschaften sehr wichtig ist und beide unbedingt gewinnen wollen. Es wird auf jeden Fall Tore geben. Auf einen Sieger würde ich mich aber nicht festlegen. Die Quoten für ein Unentscheiden würde ich außerdem wesentlich höher ansetzen.
Ob du Ahnung von Fußball hast. Weis ich nicht... es geht zumindest nicht aus diesem Thread hervor.
Tofu
12.04.2007 - 14:15 Uhr
Bei Bayern gegen Mainz ist ein Unentschieden natürlich noch weniger wahrscheinlich als 30%
sehe ich auch so, weil es eine momentane Beobachtung der Situation ist.

Es werden aber immer im Schnitt mehr Unentschieden sein als dass es sich für dich lohnt.

Wenn ich auf ein Spiel wette, interessiert mich der momentane Leistungsstand und nicht wie die beiden Teams in den letzten 20 Jahren gegeneinander gespielt haben!!!
matiker
12.04.2007 - 14:18 Uhr
und da sagen einige noch, in der schule solle weniger mathematik gelernt werden. :-!
Tofu
12.04.2007 - 14:19 Uhr
Jetzt noch mal GAAAANZ deutlich für dich:
Ich würde nicht auf ein Spiel wetten bei dem ich wirklich davon ausgehe, dass es nach dem momentanen Leistungsstand wahrscheinlich zu einem Unentschieden kommt(es kommt natürlich auch auf die Spielweise der Teams an).
hans
12.04.2007 - 14:22 Uhr
"
Wenn ich auf ein Spiel wette, interessiert mich der momentane Leistungsstand und nicht wie die beiden Teams in den letzten 20 Jahren gegeneinander gespielt haben!!!"

deine erste richtige Aussage, aber wo ist der Zusammenhang? denkst du bWin orientiert sich nicht nach dem Leistungsstand? aber glaub mir, es wird auch die nächsten 20 Jahre noch Unentschieden geben, und wenn nicht wird das auch den bWin-Quotensetzern nicht entgehen.

@matiker: hehe, eben.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: