Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Bullet For My Valentine - Scream aim fire

User Beitrag
Armin
03.04.2007 - 19:35 Uhr
BULLET FOR MY VALENTINE - neues aus dem Studio und exklusiver Deutschlandgig
bestätigt!



Jetzt geht es Schlag auf Schlag, noch bevor BULLET FOR MY VALENTINE
gemeinsam mit METALLICA die Bühnen entern werden, kommen sie für einen
exklusiven Festivalauftritt nach Deutschland zurück! Am 30. Juni werden sie
die Freiburger Uni zum Beben bringen, bevor sie sich kurz darauf wieder an
die Arbeit machen um den Nachfolger ihres Megaerfolgs "The Poison" fertig zu
stellen. Genau wie beim Debüt ist auch Producer Colin Richardson (MACHINE
HEAD, FEAR FACTORY, NAPALM DEATH, etc.) am Start, der sich angesichts des
bereits aufgenommenen Materials vor Begeisterung überschlägt: "Viele Leute
fragen mich schon danach, wie das neue BULLET FOR MY VALENTINE Album klingen
wird" schreibt er in seinem Myspace Blog. "Ich kann zwar noch nicht all zu
viel verraten, aber ich weiß jetzt schon, dass jeder auf dieses Album
abfahren wird! Ein Song ist beispielsweise ziemlich ,Old-School Metal',
quasi im ,Painkiller' Stil, aber mit einem amtlichen Chorus. Ich könnte hier
noch stundenlang weiter erzählen. Es wird ein großartiges Album.". Die
Spannung steigt, weitere Details erfahrt ihr in Kürze genau hier.



MTY CAMPUS INVASION 2007 mit BULLET FOR MY VALENTINE (einziger, exklusiver
Festivalauftritt 2007)



30.06.2007 Freiburg




Leatherface
03.04.2007 - 19:36 Uhr
NEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNN!!!!!!!!!!!
chucky
04.04.2007 - 15:26 Uhr
Na endlich wieder richtig schön harter Mettl auf die Fresse!
(Chili Schote)
04.04.2007 - 15:31 Uhr
"MTY CAMPUS INVASION 2007 mit BULLET FOR MY VALENTINE (einziger, exklusiver
Festivalauftritt 2007)"

YESSSSSSSSS!!!
Diablo
05.04.2007 - 00:34 Uhr
"einziger exklusiver Festivalauftritt".... klingt vielleicht in der Werbung toll.... wirft in mir aber die Frage auf, wie sie es dann auf das Billing vom Wacken schaffen ....
oder zählt das nicht mehr als "Festival"?
Armin
22.06.2007 - 19:59 Uhr
Frontmann Krank! - Bullet For My Valentine müssen leider Gigs absagen!



Mit großem Bedauern müssen Bullet For My Valentine leider bekannt geben, dass sie an den folgenden Daten nicht spielen werden können:



JUN 29 - SPAIN, Bilbao w/ Metallica
JUN 30 - GERMANY, Freiburg, MTV Campus Invasion
JUL 3 - UK, London Islington Academy, Jeff Killed John
JUL 5 - AUSTRIA, Vienna w/ Metallica
JUL 8 - UK, London Wembley Arena w/ Metallica



Frontman Matt Tuck sollte Mitte July die Mandeln entfernt bekommen, aber aufgrund von unvorhergesehenen Komplikationen musste die Operation auf Rat von Matts Arzt hin in der letzten Minute vorgezogen werden. Matt erholt sich gut, aber er darf für die nächsten vier Wochen mindestens nicht singen, was bedeutet, dass die Band keine andere Wahl hat als die oben aufgelisteten Shows abzusagen.

Die Band ist sehr enttäuscht, will aber direkt zurück ins Studio um das so sehr erwartete

Nachfolgealbum von „The Poison“ zum Ende des Jahres 2007 zu beenden, wenn Matt zu 100% wieder gesund ist.



Matt konnte leider nicht sprechen, schrieb aber die folgenden Zeilen vom Bett aus:



„Wenn ich gewusst hätte, dass meine Mandeln dafür sorgen, dass solche Shows abgesagt werden müssen, hätte ich mir die verdammten Dinger schon längst selbst rausgerissen. Ich bin herbe enttäuscht , dass ich diese Shows nicht spielen kann und den einzigen Trost, den die Jungs und ich finden können, ist dass wir uns völlig auf das neue Album konzentrieren können und wir werden sofort zurück im Studio sein, wenn der Arzt sagt, dass ich wieder singen darf. Ich kann es echt nicht abwarten bis ihr es hören könnt!“

Matt Tuck







Armin
04.09.2007 - 19:37 Uhr
BULLET FOR MY VALENTINE – Live in Berlin bei den “T-Mobile Extreme Playgrounds”



Nach ihrer sensationellen Debüt-EP „Hand Of Blood“ und dem Breakthrough-Album “The Poison”, das in vielen Ländern – darunter auch in Deutschland – mit Gold ausgezeichnet wurde, arbeiten BULLET FOR MY VALENTINE mit Hochdruck an ihrem zweiten Longplayer. Deswegen hat sich das Quartett -zuletzt live- ausgesprochen rar gemacht. Zudem sorgten Ende Juni Komplikationen bei der Mandelentfernung von Frontmann Matt Tuck für den Ausfall des geplanten Gigs bei der MTV Campus Invasion und diversen Metallica-Supportshows (u.a. in Wien und London), sodass BULLET FOR MY VALENTINE diese Festival-Saison hierzulande gar nicht auf der Bühne standen. Umso erfreulicher ist der nun bestätigte Gig im Rahmen der “T-Mobile Extreme Playgrounds” am 13.Oktober in Berlins größter Veranstaltungshalle, dem Velodrom.



BULLET FOR MY VALENTINE werden als Headliner am Finaltag von Europas größtem BMX- und Skateboard-Event auftreten, bei dem die internationale Fahrer-Weltspitze an den Start geht. Dabei werden die Waliser einmal mehr ihre sagenhaften Live-Qualitäten unter Beweis stellen, die man u.a. auch auf der DVD „Live At Brixton Academy“ bestaunen kann. Der Gig wird live von MTV übertragen, und man darf gespannt sein, ob BULLET FOR MY VALENTINE bereits neue Songs aus ihrem heiß ersehnten „The Poison“–Nachfolger, der Anfang 2008 erscheinen soll, spielen werden!





Weitere Infos unter www.bulletformyvalentine.de und www.t-mobile.playgrounds.de



Armin
15.11.2007 - 19:47 Uhr
BULLET FOR MY VALENTINE: ZWEITES ALBUM “SCREAM AIM FIRE“ AM 25. JANUAR 2008!

Nachdem sie den größten Teil der letzten zwei Jahre damit verbrachten durch die Welt zu touren, teils als Headliner teils als Support für Guns n’ Roses, Metallica und Iron Maiden und auf den Hauptbühnen eines jeden Rockfestivals spielten, werden BULLET FOR MY VALENTINE mit Album Nummer Zwei, „Scream Aim Fire“, zurückkehren, das in Deutschland am 25. Januar 2008 veröffentlicht wird.

„Scream Aim Fire“ wurde ebenfalls wie das Debütalbum von Colin Richardson (Machine Head, Funeral For A Friend) produziert.

Es wurde Anfang diesen Jahres in der Sonic Ranch in der Nähe von El Paso, Texas, aufgenommen. Die elf neuen Stücke sind laut Frontmann Matt Tuck „absolut melodischer Heavy Metal…catchy, mit eingängigen Refrains und direkten Vocals, wobei die Musik sehr aggressiv und heavy ist…sie ist viel schneller [als auf „The Poison“], viel aggressiver.“

Die vollständige Track-Liste von „Scream Aim Fire“ lautet wie folgt:

Scream Aim Fire

Eye of the Storm

Hearts Burst Into Fire

Waking the Demon

Disappear

Deliver Us From Evil

Take It Out On Me

Say Goodbye

End of Days

Last to Know

Forever and Always

Die Vier-Mann-Metalcoreband aus Bridgend, Südwales, UK – Matthew „Matt“ Tuck/Gesang, Michael „Padge“ Paget/Gitarre, Michael „Moose“ Thomas/Drums und Jason „Jay“ James/Bass – sind dem britischen Kerrang! zufolge mit der neuen Scheibe direkt auf dem Weg in die „Phase zwei der Weltherrschaft“. Mit „The Poison“ erreichten Bullet For My Valentine Goldstatus in Deutschland und England, gewannen außerdem den „Golden God Award“ 2006 des Metal Hammer UK als beste britische Rockband und den Kerrang!-Award 2006 für „die beste UK-Single“ für ihren Song „Tears don’t fall“.

Bullet For My Valentine werden Ende Januar eine Tour durch Europa headlinen - die deutschen Fans dürfen sich ab dem 10.Februar 2008 auf die vier Waliser live freuen.

Hier noch einmal die Daten auf einen Blick:



Bullet For My Valentine

Support: 36 Crazyfists & Skindred



10.02.08 Köln E-Werk

11.02.08 München Tonhalle

15.02.08 Wiesbaden Schlachthof

16.02.08 Hamburg Große Freiheit 36



Weitere Infos und News unter www.bulletformyvalentine.de


Hyjack
05.12.2007 - 19:09 Uhr
Hey Leute,
wollt bloß mal fragen wie ihr die neuen songs findet. Kenn bis jetzt bloß scream aim fire (also das Lied;)) und eye of the storm und irgendwie klingen die Lieder so als würden bfmv zwanghaft versuchen wie die alten Alben von metallica (kill em all usw) zu klingen. Vor allem versucht matt tuck wirklich offensichtlich die Stimme und Betonung der Wörter von James Hetfield nachzumachen. Auch die Gesangsmelodien find ich irgendwie öde. Es war ja schon klar, dass sie ihren stil weiterentwickeln,aber jetzt sieht es voll so aus als hätten sie wirklich nur diesen Emocore (oder wie man es auch nennen mag) gemacht um sich zu etablieren und jetzt machen sie das,was sie wirklich wollen: die musik ihrer Idole (Metallica, iron Maiden,....).
Is irgendwie ne ähnliche Entwicklung wie bei Trivium. Die behaupten jetzt auch,dass sie nach ihrem erfolgreichen Ascendancy nun das machen,was sie wirklich wollen. Und das ist in meinen Augen absoluter Standard-Trash-Metal.
Versteht mich nicht falsch! Die neuen Songs von bfmv sind nich schlecht, aber halt auch nix besonderes. Naja vielleicht sind ja die anderen songs auf dem neuen Album anders.
Bin schon auf andere Meinungen gespannt ;)
Daharka
05.12.2007 - 19:24 Uhr
hab das da was auf myspace ist mal gehört... nich gut... jez fallen die noch unter das mittelmaß!
acid
05.12.2007 - 20:59 Uhr
nich unbestimmt schlecht, nur hätt ich gern mehr screams und das growlen sollte er mal lieber lassen, das klingt ja auf studioversion schon ungekonnt, wie soll sich dass denn live anhören
vomsk
05.12.2007 - 21:40 Uhr
Kenn bis jetzt bloß scream aim fire (also das Lied;)) und eye of the storm und irgendwie klingen die Lieder so als würden bfmv zwanghaft versuchen wie die alten Alben von metallica (kill em all usw) zu klingen. Vor allem versucht matt tuck wirklich offensichtlich die Stimme und Betonung der Wörter von James Hetfield nachzumachen.

Hab ich auch gedacht, als ich die Songs gehört habe. Klingt irgendwie wie gewollt, aber nicht gekonnt.

Standard-Trash-Metal.

Auch wenn das hier müllige Musik sein mag: Es heißt immer noch Thrash Metal ;-)
Hyjack
08.12.2007 - 15:24 Uhr
Sorry! Des mit "trash" und "thrash" war wohl ein Freud`scher Versprecher ;). Peinlich peinlich......;)
Hyjack
08.12.2007 - 15:28 Uhr
Da verschreibt man sich mal und schon steht man als nichtswissender Amateur da, der sich net auskennt ;)
Häää????
08.12.2007 - 17:56 Uhr
Hab die nich mal Shoegaze gemacht???? Und jetzt so ein Emo-Albumtitel?
Armin
10.01.2008 - 19:07 Uhr

BULLET FOR MY VALENTINE - Pokern war gestern.

.denn die neue Herausforderung heisst Black Jack! Nicht nur musikalisch mit
grandiosem Timing versehen starten BULLET FOR MY VALENTINE ab sofort,
passend zum neuen Album die Online Version des um 1700 von den Franzosen
erfundenen Spiels. Natürlich im BULLET Look, natürlich mit amtlichen
Gewinnchancen. So winken neben signierten Fanpaketen und IPods als
Hauptpreis Tickets/\"Meet & Greets\" für Rock am Ring/Rock im Park! File
under: \"Fett\". Das Game findet man unter
http://www.bulletformyvalentine.de/game/ (kleiner Tipp: man muss sich den
Weg erst freischiessen). Auch auf das Album kommende Album \"Scream, Aim,
Fire\" (VÖ: 25.01.), die gleichnamige Single (eine Woche vorher) und die Tour
soll in diesem Zusammenhang auch noch mal hingewiesen werden:

BULLET FOR MY VALENTINE on tour:

10.02. Köln, E-Werk
11.02. München, Georg Elser Halle
15.02. Wiesbaden, Schlachthof
16.02. Hamburg, Große Freiheit

(natürlich noch mehr BULLET live auf den Rock am Ring/Rock im Park Festivals
vom 06.06.08 - 08.06.08).

Ein ausführliches Video-Interview zum kommenden Album findet ihr unter:
www.rockster.tv


chucky
10.01.2008 - 19:17 Uhr
Ich hab mir grad mal das neue Lied angehört, das ist ja...unbeschreiblich schlecht! Ich bin sprachlos! Die alten Songs die ich kannte gingen ja so einfallslos sie waren immer noch einigermaßen in Ordnung, aber das???
Ich möchte einfach mal die Lyrics des grandiosen Refrains posten (die ich mir selber, so schwer es war gemerkt habe^^):
"Over the top, Over the top!(So Hardcoremäßig im Chor gebrüllt)"
"It's killing time!(Der Sänger alleine)"
Und das wiederholt sich dann gefühlte 20 Mal, ein wunderbarer Song :D
DDing
11.01.2008 - 14:20 Uhr
File under: "Fett".

Wer ist der Volleimer, der diese Missgeburt einer Promomeldung verbrochen hat, und wo kann ich mich zwecks meines ob dieser Phrase vollgekotzten Hemdes für eine Schadensersatzforderung an ihn wenden?
Miracle
14.01.2008 - 15:20 Uhr
Bin zwar nicht gerade ein BFMV-Fan, aber die Songs, die ich bisher vom neuen Album gehört habe, gehen für mich vollkommen in Ordnung. The Poison hatte einige gute Ansätze, war aber insgesamt etwas zu viel Emocore. Das neue Album scheint nun etwas Metal-lastiger zu werden (Ausnahme ist wohl "Hearts Burst Into Fire", welches mit einer sehr eingänigen Melodie daher kommt) und klingt teilweise tatsächlich ein wenig nach Metallica.

Ich sag nur: Lieber gut geklaut als schlecht erfunden. Das Album werde ich auf jeden Fall im Auge behalten.
chucky
14.01.2008 - 15:21 Uhr
Du hast den Titelsong nicht gehört oder? Bitte sag mir, dass du ihn nicht gehört hast!
Miracle
14.01.2008 - 15:37 Uhr
Was gibt es am Titelsong auszusetzen? Über den Text zu mäkeln zählt für mich nicht, solange mir das Lied gefällt. Ich gebe aber zu, dass das Lied beim ersten Mal nicht komplett gezündet hat.

Gegenfrage: Hast Du überhaupt schon andere Songs vom Album gehört außer dem Titelsong? Gibt z.B. im Netz einminütige Previews von drei Songs... klingen im Ansatz schon nicht schlecht (Waking The Demon gefällt mir sogar recht gut).
chucky
14.01.2008 - 15:38 Uhr
Nee, der Song (nicht nur der Text) hat mich so feritg gemacht, dass ich es noch nicht übers Herz gebracht habe noch mehr von dem Zeug anzuhören^^
Hyjack
19.01.2008 - 18:04 Uhr
Also ich kenn noch "eye of the storm" und des is eigentlich noch schlechter und einfallsloser als "scream,aim,fire".
Hyjack
19.01.2008 - 18:28 Uhr
Hör mir grad ein paar Lieder bei youtube an:

Scream,aim,fire = Metallica
Eye of the storm = Metallica
Hearts burst into fire = Sum 41 (!!!)
Waking the demon = Trivium
Forever and always = Könnte auch ne Ballade von ner Punkrockband wie blink oder green day sein

Die Kommentare beziehen sich auf die previews!
Oliven Dung
19.01.2008 - 19:24 Uhr
Scheiße in Scheiben.
As Daylight Dies
22.01.2008 - 21:30 Uhr
Ich hatte heute die Gelgenheit, das komplette Album auf MySpace anzuhören (inzwischen sind die Songs leider wieder gelöscht worden). Ich würde sagen, wer "The Poison" mochte, wird ziemlich sicher auch das neue Album mögen.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, verzichtet der Sänger seit einer Kehlkopfentzündung und einer Mandeloperation auf Shouts. Daher übernimmt nun der Bassist komplett die Screams/Shouts, somit sind also auch auf dem neuen Album wieder einige zu hören. Von dem "James Hetfield Gesang" gibt es auf dem Album übrigens nicht so viel zu hören, wie man aufgrund der ersten Single vermuten könnte. Im Gegensatz zu Trivium klingen die Vocals von BfmV im Großen und Ganzen wieder so, wie man es vom letzten Album kannte. Mir gefällt das Album vom ersten Eindruck her auf jeden Fall ziemlich gut.
As Daylight Dies
22.01.2008 - 23:00 Uhr
Ich sehe gerade, die Songs sind jetzt wieder online.

www.myspace.com/bulletformyvalentine
vomsk
23.01.2008 - 00:23 Uhr
Ganz schön mies.
Pure_Massacre
23.01.2008 - 00:28 Uhr
Haha...die sind so unendlich peinlich.
Miracle
23.01.2008 - 15:53 Uhr
Habe nun auch einige Lieder bei MySpace gehört. Insgesamt muss man nun doch sagen, dass das Album nicht ganz das geworden ist, was die Single angedeutet hatte. Es ist eher ein Rockalbum mit einigen Metalanleihen.

Die Lieder klingen nicht schlecht, nur sollte man ohne jegliche Erwartungshaltungen da ran gehen. Teilweise recht poppig, insgesamt aber immer noch zu "wild", als das man BfmV mit Linkin Park, Limp Bizkit o.ä. vergleichen könnte. Obwohl die Lieder im Gegensatz zu Poison schon etwas geradliniger sind. Wo man auf dem ersten Album bei lahmen Liedern plötzlich von einem netten Moshpart aus dem Tiefschlaf geholt wurde, sind die Übergänge nun fließender und vorhersehbarer.

Habe die Lieder nun auch erst einmal gehört, von daher kann ich keine abschließende Bewertung abgeben. Im Moment vielleicht 6 oder 7/10, aber dafür muss ich es öfters hören. Zumindest scheint es besser als The Poison zu sein... mal abwarten.
Daharka
23.01.2008 - 20:16 Uhr
finde das neue album jetzt echt nicht so schlecht der vorgänger war grottig, aber seltsamer gefällt mir das jetzt ganz gut eigentlich (obwohl arg poppig wie gesagt metal ist da fast nix mehr wenns jemals war)... 6/10 würdsch sagen!
LSB
23.01.2008 - 22:01 Uhr
Hm... hör gerade mal rein. bin seltsam überrascht. Dachte erst BfmV hätten ihren Stil vollkommen verändert bei den erstveröffentlichten Songs (ich meine hier "scream aim fire" und "eye of the storm").
Ich bin bis jetzt aber zum Glück noch nicht negativ überrascht worden.
Für eine konkrete Einschätzung werde ich's mir aber wohl noch ein paar Mal anhören...
messiah
23.01.2008 - 22:09 Uhr
haha, aber sorry, das auf myspace klingt so dermaßen lächerlich. wer hört sich denn sowas an? "sream aim fire" *muaha*
Daharka
24.01.2008 - 22:32 Uhr
6/10 highlighz: Scream,Aim,Fire, eye of the storm, waking the demon, hearts burst into fire (das ist schon verdammter ohrwurm, wenn das mal keine single wird...)

besser als gedacht, the posion fand ich auch recht grottig... bis auf 1 song komm net auf den namen!
Dennis D.
24.01.2008 - 22:45 Uhr
Für mich ist und bleibt das Bravo-Metal. Da nützt auch das ein oder andere amtliche Riff nichts, dass man sich bei alten Größen geliehen hat.
vomsk
25.01.2008 - 00:12 Uhr
Unabhängig von allem klischeehaften Gepose und den Bravo-Metal-Anteilen find ich das erste Album immerhin noch besser als das zweite. Da blieb wenigstens ansatzweise etwas hängen.
curt
25.01.2008 - 00:40 Uhr
Hab vorhin "Forever and always" im Radio gehört. Und vorher wurde im Interview irgendwas von wegen Metal und so erzählt.. Anlehnung an die "Klassiker". Bla blub. Aber wenn das nicht mal einfach nur billigster 08/15-Emo-Möchtegern-Core ist, dann weiß ich auch nicht. Aber aus Scheiße kann ja auch nicht mehr als Scheiße werden... An sich müssten denen die Finger abfallen, für die Verbrechen, die sie so veranstalten.
Hyjack
25.01.2008 - 01:10 Uhr
Also man kann ja über das neue album sagen was man will (ich mags auch nicht), aber es als emo-odersonstwie-core zu bezeichnen is einfach bloß ignorant. The poison war emo-core (im gegensatz zu anderen bands dieser musikrichtung aber teilweise sehr metal-lastig aber auch an manchen stellen sehr poppig). Die einen lieder von scream,aim,fire klingen wie die alten songs von metallica und sind recht hart und der rest is ein misch-masch aus etwas härteren rock mit ein paar shouts. Is echt nicht mein ding und natürlich sind sie voll die poser und sehen aus wie die typischen emos, aber rein musikalisch wär es ein bißchen zu einfach zu sagen "scheiß emo bääähhh!!!".
As Daylight Dies
25.01.2008 - 01:11 Uhr
"Verbrechen".....wenn ich sowas schon wieder lese :/
hyjack
25.01.2008 - 01:14 Uhr
Und forever and always is erstens echt nicht stellvertretend für das album und zweitens ganz weit weg von emo-core. habs oben scho gesagt, dass es eigentlich ne typische ballade is, die auch vo ner punkrockband sein könnte.
curt
25.01.2008 - 13:19 Uhr
Das Einzige, was so halbwegs nach Metallica klingt, ist dieser fürchterlich bemühte Gesang. Aber ansonsten hat das nicht im Ansatz was mit "Metal" oder meinetwegen auch "Metalcore" zu tun. Völlig glatt gebügelt, hauptsache immer feste auf die Double Bass drauf... Und um noch mal auf den Emo-Core-Bezug zurückzukommen: Diese anschmeichelnde, um alles in der Welt melodisch sein wollende Gitarre ist nichts anderes als die Grundzutat einer jeden Emo-Band. Und nein, von den Texten fang ich jetzt besser gar nicht an...

Übrigens, zum Thema "Forever and always" sei nicht repräsentativ: Komisch, auch "Hearts burst into fire" könnte von jeder x-beliebigen Kajal-Kapelle stammen. Genau wie "Deliver Us From Evil". Oder auch "Take It Out On Me". Oder "End Of Days". Oder oder... (Gott, das war echt 'ne Überwindung, sich das bei MySpace reinzuziehen...)

Kurz: Wenn BFMY Metal sind, dann fang ich ab sofort auch an, das Debüt-Album von Funeral For A Friend o.Ä. als Metal zu bezeichnen. Kommt ungefähr genau so gut hin...

Aber vermutlich find ich's schlichtweg schockierend, dass eine so uninspirierte und talentfreie Band Erfolg hat, nur weil sie so lustig in bestimmte Raster passt.
Hyjack
27.01.2008 - 12:55 Uhr
Ich merk schon mit der repräsentationsdiskussion kommen wir net weiter ;-).Ich find immernoch, dass forever and always nicht album-repräsentativ is, weil die anderen lieder vielleicht nicht viel aber trotzdem ne spur härter ausfallen ( vielleicht "hearts burst into fire" mal ausgenommen).Außerdem kann man einfach von einer ballade nicht auf den Stil eines ganzen Albums schließen.
Und das mit dem Metal is halt auch ein Thema für sich ;-).Wann ist was metal und wann nicht?
Und du musst zugeben, dass "eye of the storm" und "scream,aim,fire" schon vom gesang und auch musikalisch ein bißchen an die ganz alten alben von Metallica (z.B. kill em all) erinnern (ob sie das gut machen oder schlecht sei mal egal). Natürlich sind bfmv nicht komplett metal (da stimm ich dir ja zu!), aber dass sie ein paar metal-lastige songs haben, kann man nicht abstreiten. Auch auf dem alten album gab es einige songs die zumindest rein instrumental mehr metal waren als emo-core. Zum beispiel "suffocating under words of sorrow" erinnert mich sehr an ein paar lieder von iron maiden (die polternden basedrums und auch die gitarren-riffs). Oder auch der schnelle part gegen ende von "tears don´t fall".
Und zum schluss: "Uninspiriert"?- naja eifallslos ist ein besserer Ausruck(zumindest beim neuen album)
"talentfrei"?- die jungs haben rein musikalisch scho was drauf, aber ihr songwriting auf dem neuen album is mir ein bißchen zu plump.

Servus!
Armin
05.02.2008 - 17:40 Uhr
BULLET FOR MY VALENTINE: mit ihrem Album „Scream Aim Fire“ auf Erfolgskurs!



Nachdem Bullet For My Valentine schon mit ihrem Debütalbum „The Poison“ Goldstatus erreicht haben, ist jetzt auch ihr Nachfolgealbum „Scream Aim Fire“ supererfolgreich und hat wohlverdient auf Anhieb Platz 3 der deutschen Media Control Charts erreicht. Und auch in Österreich sichern sich Bullet For My Valentine ebenfalls einen dritten Platz auf dem Siegertreppchen.



Spätestens jetzt sollte klar sein, dass es sich bei Bullet For My Valentine auf keinen Fall um eine Eintagsfliege handelt. Sie haben es geschafft als junge aufstrebende Band ihr Erfolgsrezept von „The Poison“ noch zu verfeinern. So sind die härteren Parts ihrer Songs auf „Scream Aim Fire“ noch härter geworden und die ruhigeren Parts noch melodischer, so dass niemand mehr an dem Album vorbeikommen kann.



Die Fanbase der jungen Waliser besteht mittlerweile nämlich nicht nur aus eingefleischten Metalfans, sondern findet auch bei allen Altersschichten und Fans gut gemachter Rockmusik großen Anklang!



Wer Songs mit Ohrwurmcharakter wie „Tears Don’t Fall“ sucht wird auf „Scream Aim Fire“ genauso fündig wie derjenige, dem „The Poison“ vielleicht nicht hart genug war.



Bullet For My Valentine verstehen etwas von ihrem Handwerk und mischen deshalb rund um den Globus gehörig die Charts auf (Platz # 1 in Japan Intl, Platz # 4 in Australien und auf Platz # 5 in UK !).



Wer nun Lust bekommt sich von ihren Livequalitäten auf der anstehenden Tour zu überzeugen, muss bis zum Festivalsommer vertröstet werden, denn dann werden sie bei Rock am Ring und Rock im Park in bekannter Bullet For My Valentine Manier die Massen begeistern. Die Tour im Februar war bereits nach wenigen Wochen restlos ausverkauft, was einmal mehr beweist, dass Bullet For My Valentine ihren endgültigen Durchbruch geschafft haben und in einer vollständigen Rockalben-Sammlung nicht fehlen dürfen.

Weitere Infos unter www.bulletformyvalentine.de

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: