Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Chariot - The Fiancée

User Beitrag
Luke_sein_Vater
01.04.2007 - 19:28 Uhr
Highlight Nr1: Die Tracklist

1. Back To Back
2. They Faced Each Other
3. They Drew Their Swords
4. And Shot Each Other
5. The Deaf Policemen
6. Heard The Noise
7. Then Came To Kill
8. The Two Dead Boys
9. Forgive Me Nashville

^^

Highlight Nr2: And Shot Each Other

Zu hören auf www.myspace.com/thechariot

SPOILER
(der Chor am Ende!!!)
truesound
29.04.2007 - 18:35 Uhr
Wie geil ist denn bitte "And Shot Each Other"???
nico
01.05.2007 - 16:51 Uhr
die ursprüngliche demo "elvish presley" fand ich außer dem chor am ende irgendwie geiler :-/

werd mal in das album reinhören
Zwiebel
09.07.2007 - 21:28 Uhr
Die letzte Minute von "The deaf policeman" ist ja mal geil irgendwie!!11...Komisch,dass das Album hier so wenig Beachtung findet.Zwar lange kein Meisterwerk,aber schlecht auch auf gar keinen Fall.
Katze
30.07.2007 - 17:29 Uhr
Finde das Album auch klasse, sie sind aber stilistisch näher an Norma Jean als je zuvor, nur experimentierfreudiger, räudiger und kompromissloser - schlicht besser.
SupremeTriMage
30.07.2007 - 17:48 Uhr
Hmmm...einfach noch nicht reingehört. Der Live-Gig hat mir erstmal gereicht...;P

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9245

Registriert seit 23.07.2014

22.07.2015 - 17:36 Uhr
Die Platte läuft mal wieder. Die Band hatte es echt drauf, kurze und brachiale Hassbrocken zu machen, eine halbe Stunde nehm ich mir dafür immer gerne.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26499

Registriert seit 07.06.2013

29.09.2015 - 16:50 Uhr
Bin erst jetzt über die via Norma Jean gekommen. Das Album hier zum Einstieg?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9245

Registriert seit 23.07.2014

29.09.2015 - 16:56 Uhr
Ich mag ja The Chariot insgesamt noch deutlich mehr als Norma Jean. "The Fiancee" ist glaube ich eher weniger passend als Einstieg. Dann wohl eher das grandiose "Long Live", oder das nicht so brachiale, und etwas experimentellere "One Wing".

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26499

Registriert seit 07.06.2013

29.09.2015 - 17:34 Uhr
Okay, ich werd mal reinhören.
Aber: "Bless the martyr and kiss the child" ist doch fantastisch.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9245

Registriert seit 23.07.2014

29.09.2015 - 17:54 Uhr
Ja klar, weil Josh Scogin dabei ist ;). Ich dachte eigentlich eher an die nachfolgenden Alben mit dem neuen Sänger.

boneless

Postings: 3698

Registriert seit 13.05.2014

01.06.2016 - 19:24 Uhr
Herrliche Platte. Großartiges Artwork und der Chaoscore dahinter hat sich erstaunlich gut gehalten (hab die seit Jahren nicht gehört). Then came to kill dürfte wohl jeden Paramore-Fan verstören, denn deren Frontgöre Hayley Williams darf im zweiten Teil des Songs schön abwesend herumnölen, während Scogin im Hintergrund weiter wütet. Nicht unbedingt das, was man von Williams erwarten würde, die sich bei Paramore ja aalglatt hält. Ansonsten gibts gut auf die 12 in unter 30 Minuten, jede Menge Riffs zwischen dem ganzen Noise und die ein oder andere klasse Spielerei, die ich gar nicht mehr im Gedächtnis hatte.
Live 2012 leider nicht so wahnsinnig wie erhofft, aber da waren ihre wirklich wilden Jahre wohl schon vorbei.

Ich dachte eigentlich eher an die nachfolgenden Alben mit dem neuen Sänger.

Naja, zumindest die O God, the Aftermath ist ähnlich geil wie das Debut und auch Redeemer hat seine Momente.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9245

Registriert seit 23.07.2014

01.06.2016 - 19:34 Uhr
Oh ja, wahnsinnig gute Platte. Kann nicht verstehen, wie das teilweise als Standardmetalcore angeschrieben wird. Josh Scogin hat auch eine der geilsten Stimme des Genres, so herrlich hasserfüllt und energiegeladen und dann immer diese Feedbackeskapaden und der rohe Sound.

Naja, zumindest die O God, the Aftermath ist ähnlich geil wie das Debut und auch Redeemer hat seine Momente.

"O God.." habe ich zugegebenermaßen nicht gehört, sollte ich vielleicht mal nachholen. "Redeemer" ist wirklich nicht schlecht, aber kommt für mich auch nicht wirklich an The Chariot ran. "Meridional" ist noch ein Stückchen geiler als "Redeemer", find ich. Hat auch ein sehr cooles Cover und Artwork.

Gerade eben zufälligerweise noch "The Fox and the Wolf" von Bring Me The Horizon gehört, auf dem Josh auch randarf. Interessanterweise klingt Oli Sykes von BMTH auf dem Album dann noch, mehr als auf den anderen, deutlich nach Josh Scogin. Man muss schon ein wenig genauer hinhören, um die beiden auseinanderzuhalten.
Dumbsick
01.06.2016 - 22:30 Uhr
Norma Jean haben ihren Sound auf redeemer gefunden.

The chariot gefielen mir auf dem Nachfolger (wars and...) am besten. Schmälert die Qualität dieses Albums in keinem maße.

Mein Favorit ist hier der opener back to back

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26499

Registriert seit 07.06.2013

08.06.2016 - 14:45 Uhr
So, kommt heute auch mal wieder rein.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9245

Registriert seit 23.07.2014

08.06.2016 - 18:08 Uhr
Oh busy busy bees
walking to and from
what if we close eyes?
What if we can't wake up?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: