Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Regisseur: M. Night Shyamalan

User Beitrag
Helge
15.07.2010 - 18:20 Uhr
Hier ist doch etwas nicht in Ordnung?
Leatherface
22.07.2010 - 01:00 Uhr
Oha. Ich hatte meine Erwartungen ja schon ganz nach unten geschraubt, aber selbst da ist "The Last Airbender" noch drunter durch gekrochen. Dieser Film ist nicht einfach nur schrecklich, sondern wirklich spektakulär schlecht, im Sinne von "Battlefield Earth"-schlecht, bis zum Anschlag voll mit unfassbaren Peinlichkeiten - ein Instant Classic für zukünftige Trash-Abende und garantiert und mit Abstand der schlechteste Film des Jahres und das soll in einem Jahr voller Kackbomben schon etwas heißen. Die eindeutigste 1/10 seit langem und die gebe ich ca. 1-2 Mal im Jahr und das meist nur eher zögerlich.

Ich kann die Schrecklichkeit gar nicht richtig in Worte fassen, dieser hervorragende Review trifft es aber auf den Kopf. Ein paar Leckerbissen daraus:

And The Last Airbender is a lavish parody of big-budget fantasy epics. It's got everything: the personality-free hero, the nonsensical plot twists, the CG clutter, the bland romance, the new-age pablum. No expense is spared — Shyamalan even makes sure to make fun of distractingly shitty 3-D, by featuring it in his movie.

All the story beats from the show's first season are still present, but Shyamalan manages to make them appear totally arbitrary. Stuff happens, and then more stuff happens, and what does it mean? We never know, because it's time for more stuff to happen. You start out laughing at how random and mindless everything in this movie is

Later in the film, Katara says my favorite line ever, "We need to show them that we believe in our beliefs as much as they believe in their beliefs." It's as if Shyamalan had a cue card that he was planning to turn into an actual bit of dialog, but he forgot. There's a lot of cue-card writing in this film,

You can just imagine Shyamalan stopping the actors and demanding a retake, over and over again, because the actors were still stringing the sentences together as if they had a logical sequence. It must have taken hours to get the right level of random, Ketamine-overdose level of dissociation into every scene where somebody explains about importance of the avatar and how you have to feel your feelings, in order to gerbil machete fish dumpling crank handle.
Arntown
22.07.2010 - 02:24 Uhr
Oh scheiße, ich mag die Zeichentrickserie eigentlich sehr gerne, aber das....oh nein, oh nein
solea
22.07.2010 - 03:59 Uhr
das find ich auch gut

"Roger Ebert gab dem Film eine Bewertung von 0,5 aus 4 möglichen Sternen und beschrieb ihn als eine "qualvolle Erfahrung in jeder Kategorie, die ich mir denken kann, und in anderen, die darauf warten noch erfunden zu werden."
Gutfried
22.07.2010 - 12:09 Uhr
Mit dem Budget hätte man viel Gutes tun können.
The MACHINA of God
22.07.2010 - 12:20 Uhr
Gestern mal wieder "The happening" als Trash-Abend gesehen. Nicht ganz so schlimm wie in Erinnerung und natürlich einige extrem gute Szenen (die Bauarbeiter), aber sobald Mark Wahlberg den Schnabel aufmacht oder es generell als Dialogen geht, wird es hart. Die Tiramisu-Affäre... groß. Bester Satz ist aber der, den Wahlberg spricht, als sie auf dieser Straße mit der Menschengruppe stehen und eines der MItglieder per Telefon mit ihrer Tochter Kontakt hat, die sich dann "live" umbringt: er schnappt sich das Handy, nachdem sie sich aus dem Fenster geworfen hat und dann: "I can hear wind blowing".... unfassbar.
Leatherface
22.07.2010 - 12:52 Uhr
Ja, The Happening hat wirklich einige Spitzendialoge, aber The Last Airbender schießt alles ab, was ich in den letzten Jahren an schlechten Dialogen gehört habe. Es wäre nicht überraschend gewesen, wenn Shyamalan die Action nicht richtig hinbekommen hätte (was der Fall ist), denn das hat er ja noch nie gemacht, aber mittlerweile hat er offenbar sogar verlernt einen auch nur halbwegs sinnvollen Dialog zu schreiben.

Auffällig sind die vielen Sätze, die mit "As you know..." beginnen, die dann zu ewig langen und wirren Erklärungen zu der Kosmologie dieser Fantasy-Welt führen, die die angesprochene Person tatsächlich bereits kennt. Shyamalan hält das wohl für eine intelligente Variante, um den Zuschauer mit Exposition zu zumüllen, aber das macht ungefähr genauso viel Sinn wie wenn man einen Wildfremden auf der Straße ansprechen würde und dem dann sowas erzählt wie: "Wie du weißt, Hans, ist Jesus für unsere Sünden am Kreuz gestorben blablabla...".

Irritierendes Zeug wie "I can hear wind blowing" gibt es eigentlich in jeder Szene, keine Figur gibt eine logische, menschliche Reaktion auf irgendetwas ab; Hauptsache immer schön handlungsorientiert und grobschlächtig mit Konversationen wie diese: "Do you have a spiritual place I can meditate?”; "Yes, we have a very spiritual place.". Das grottenschlechte Schauspiel setzt dem Ganzen dann die Krone auf.
DerMeister
22.07.2010 - 13:11 Uhr
Du machst ja einen den Film richtig schmackhaft. Hab schon lange keinen ordentlichen Trash mehr gesehen. War es unterhaltsamer Trash oder eher nicht? Konnte man sich amüsieren?
Leatherface
22.07.2010 - 13:21 Uhr
Zwiespältig. Insgesamt ist der Film so emotionslos und die ganzen Stationen, die hastig abgehandelt werden, bekommen so gar keine sinnvolle narrative Bedeutung, sodass das Ganze einfach nur elendig in die Länge gestreckt wirkt. Ein Film hat wohl ein Problem, wenn die Hauptfigur zusammen bricht, weil sie erfährt, dass ihr ganzes Volk ermordet wurde und man denkt sich einfach nur "Ok, nächste Szene, bitte". Wer davon nicht wegdöst, findet aber eine Menge bizarre Details, vorallem bezüglich Schauspiel und Dialoge. Es schwankt also immer zwischen tödlich langweilig, ärgerlich und unfreiwillig komisch.
basddsa
22.07.2010 - 13:48 Uhr
Irgendwie wird der Film jeden Post interessanter... Hab auch irgendwo mal gelesen das daraus eine Triologie werden soll. Also für nen Trashabend mit Freunden scheint der Film ja schon geeignet zu sein.
stativision
22.07.2010 - 19:40 Uhr
The Sixth Sense 7/10
Unbreakable 5/10
Signs 4/10
The Village 5/10
Lady in the Water 2/10

kann kaum glauben, dass so leute wie obrac und armin die filme gut finden. entweder fake oder... vermutlich doch stimmig.
Nur zur Inpho
22.07.2010 - 19:41 Uhr
Obrac darf und kann man auch nicht ernst nehmen. Der Typ ist eine Karikatur seiner selbst.
Karl
22.07.2010 - 20:03 Uhr
Sixth Sense und Village sind stark. 9 bzw. 8 haben sie schon.
Die anderen gefallen mir nicht.
Airbender muss wirklich gruselig schlecht sein.
Tja
01.06.2013 - 19:06 Uhr
Sixth Sense und Unbreakable fand ich ganz gut, alles was danach kam war grottenschlecht, immer mit der Tendenz weiter abzufallen.
Der Trailer zu After Earth scheint dies wieder einmal zu bestätigen.
Im Grunde was Shyamalan ja ein One-Hit-Wonder, oder?

VelvetCell

Postings: 4698

Registriert seit 14.06.2013

14.06.2022 - 13:37 Uhr
Gestern endlich mal Glass gesehen, nachdem ich Unbreakable sehr stark und Split in Ordnung fand. Leider ist Glass dann aber insgesamt enttäuschend. Den seltsamen und schlecht erzählten Showdown auf dem Parkplatz konnte auch der übliche Storytwist nicht mehr retten.

Ansonsten habe ich kürzlich auch nochmal The Village gesehen, den ich grandios finde.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28220

Registriert seit 07.06.2013

18.06.2022 - 19:32 Uhr
"The Village" ist auf jeden Fall sein unterbewertetster.

FenomenoVero

Postings: 198

Registriert seit 29.04.2021

18.06.2022 - 19:53 Uhr
Das was The MACHINA sagt
Auch Signs mag ich sehr gerne

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: