Great Lake Swimmers - Ongiara

User Beitrag
Armin
14.03.2007 - 11:27 Uhr
Jetzt sind endlich die Tourdaten bestätigt:

02.Mai 2007 Münster - Gleis22

09.Mai 2007 Hamburg - Knust

14.Mai 2007 Berlin - West Germany

15.Mai 2007 Köln - Tsunami Club


SPIEGEL ONLINE schrieb in seiner Rubrik ³Top Of The Blogs²: ³Die Great Lake
Swimmers sind ein gutes Beispiel dafür, dass sich das unermüdliche Touren
auszahlt...² und ³Die semiakustischen Folksongs sind sorgsam ausarrangiert,
die hohe, weiche Stimme steht immer im Zentrum. Vergleiche mit Sufjan
Stevens bleiben dabei natürlich nicht aus...²




Album erscheint am 20.04.
badly drawn jan
14.03.2007 - 19:19 Uhr
Könnte mir vorstellen, dass sich die Band ohne große Soundveränderungen langsam abnutzt.
klostein
14.03.2007 - 19:45 Uhr
Die nerven mich. Der Traum eines jeden LoFi-Folkers...Not my cup of tea.
Lätta
15.03.2007 - 23:12 Uhr
Völliger Käse. Bestes Album von ihnen bisher. Wunderschöner kann man man Folk nicht inszinieren.
Lätta
15.03.2007 - 23:13 Uhr
Völliger Käse. Bestes Album von ihnen bisher. Wunderschöner kann man man Folk nicht inszinieren.
Oliver Ding
16.03.2007 - 10:06 Uhr
Wobei das tolle "Your rocky spine" schon fast als Country durchgeht. Auf jeden Fall sehr schick. Mal wieder.
quincy
11.04.2007 - 12:51 Uhr
Wieso Käse (ist doch lecker)? Wieso LoFi-Folk (ist der Begriff auch negativ besetzt)? Da muss ich mich Lätta einfach nur zustimmen: "Ongiara" ist für mich ihr bisher bestes Album. Die Vorfreude auf das Konzert ist groß, bin sehr gespannt.
bee
11.04.2007 - 13:35 Uhr
da kann ich nur klostein zustimmen - diese Band schafft's immer wieder einen mit unfokusiertem Gedudel zu nerven
smörre
11.04.2007 - 13:49 Uhr
ich finds gar nicht so unfokussiert...ist halt sehr gleichförmig. Aber mindestens vier Songs sind in ihrem Duktus unglaubliche Hits. Kann gar nicht glauben, dass jemand sowas wie "Changing Colours" oder "Where In The World Are You" nicht tief im Herzen doch mag.

Gute Platte, aber sicherlich nicht überragend - da geb ich euch recht.
quincy
11.04.2007 - 15:51 Uhr
Bei "Changing Colours" muss ich an Red House Painters denken. Gibt´s die eigentlich noch bzw. was macht eigentlich Mark Kozelek?
malte
23.04.2007 - 13:50 Uhr
dudelt bei sun kil moon rum! auch nicht schlecht.
Blub
23.04.2007 - 17:10 Uhr
seine stimme packt mich dann doch immer wieder. schönes album.
tim
15.05.2007 - 16:39 Uhr
super platte, live der absolute Hammer
Max
30.10.2012 - 08:35 Uhr
Es besteht ein grodfer Unterschied zwcihsen Einsamkeit und allein sein . Es kann schon erholsam sein, mal alle Aktions aus seinem Leben zu lassen und in sein Inneres zu hf6ren. Natfcrlich gehf6rt eine Portion Gelassenheit und Kreativite4t dazu, in Ruhe seine Gedanken zu ordnen , frei von Gere4uschkulissen und den Meinungen anderer. Und letztlich gehf6rt Alleinsein/Einsamkeit zu unserem Leben. Nur immer im Rudel bringt uns nicht weiter.
avtrubzjqs
01.11.2012 - 04:33 Uhr
4FLTRL xphwdfipmmdd

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: