Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Suede - Dog man star

User Beitrag
The MACHINA of God
12.03.2007 - 12:16 Uhr
Was für ein Meisterwerk. Jetzt erst für mich entdeckt. Diese Melodie und Stimmakrobatik in "Hollywood life", die Kühle von "Introducing the band", der Refrain von "Black and blue", der Bombast in "Still life", es ist einfach unglaublich.

Songwriting, Stimme und Atmosphäre at its best.
9,5/10
sadie
12.03.2007 - 12:25 Uhr
Ja,ja irgendwann kommt jeder drauf wie genial die Band ist bzw. war.
Insbesondere natürlich diese Album :-))
The MACHINA of God
12.03.2007 - 12:30 Uhr
Das traurige ist, dass ich schon seit 96 Sympathisant der Band bin (damals war ich 12), aber nie das Debut und diese hier kaufte, sondern nur "Coming up" und "Head music". Die beiden mag ich auch sehr, aber seit ich jetzt endlich mal Debut und diese Gottheit hier mir zugelegt habe, weiss ich, was das Meisterwerk ist.
sadie
12.03.2007 - 12:38 Uhr
Du wirst auch sehn´das das Album selbst nach Jahren immer wieder Überraschungen bringt.
Vielleicht liegt´s auch an der eigenen Entwicklung...ich für meinen Teil hab den Song Still life nie wirklich große Beachtung geschenkt ,und vor ungefähr 3 Wochen hat es mich total geflasht als ich den Song gehört hab.
Und leg Dir aufjedenfall noch die Sci-Fi Lullabys zu die ist ein absolute muss.
The MACHINA of God
12.03.2007 - 12:51 Uhr
Die hab ich schon. War meine zweite. Bis auf die "A new morning" hab ich jetzt alle (jene hab ich aber aufn Rechner).

Ja, also "Still life" bewegt sehr. Aber eigentliche jeder andere Song auch. Bis auf "The power" vielleicht, der nicht ganz die Grandiosität der anderen erreicht.
Söze
12.03.2007 - 13:11 Uhr
Tolles Album. Pathetisch, pompös, verworren und vollkommen übergeschnappt, aber in einer sehr positiven Art und Weise, so dass das alles ganz grossartig funktioniert.

Toll ist übrigens auch "Daddy's Speeding" mit diesen Bowie-/Eno-schen Synthesizer-Experimenten. Eigentlich hat es keinen einzigen schlechten resp. überflüssigen Song auf dem Album. Die allgemeine Meinung ist ja, dass das Debüt die beste Suede-LP ist, aber imho ist die Dog Man Star noch einen Tick besser (ab Coming Up gefällt mir die Band dann nicht mehr so sehr, weil dort das durchgeknallte irgendwie fehlt...)
kingsuede
12.03.2007 - 13:15 Uhr
Genau, the Power mag ich auch am wenigsten von diesem Album, wobei es immer noch gut ist! DMS war mein drittes Album nach Head Music und Lullabies, und es ist das Album, das ich immer und immer wieder durchhören kann. Gleichzeitig funktionieren die Songs aber allein herausgelöst aus dem Album. Das Album ist vom Artwork angefangen bis zum letzten Ton von Still Life ein Genuss und ist eines der wenigen ALben, denen ich sogar eine 10/10 geben würde.

1. Introducing The Band 9/10
2. We Are The Pigs 10/10
3. Heroine 10/10
4. The Wild Ones 10/10
5. Daddy's Speeding 8/10
6. The Power 7/10
7. New Generation 9,5/10
8. This Hollywood Life 7,5/10
9. The 2 Of Us 10/10
10. Black Or Blue 8,5/10
11. The Asphalt World 10/10
12. Still Life 10/10
VIP 223
12.03.2007 - 13:37 Uhr
@kingsuede

Das wollte ich auch gerade machen, hätte aber so ausgesehen als hätt ich von dir abgeschrieben ;)
macca
12.03.2007 - 13:55 Uhr
Wenn Asphalt World sich nach und nach aus dem Nichts wieder aufbaut oder Still Life im Bombast ausklingt, ist das schon ziemlich unbeschreiblich....ganz ganz großes Album. Lieblingssong momentan wohl Daddy's Speeding.

The Power ist glaube ich der einzige Song, der (zumindest fast) ohne Bernard Butler eingespielt wurde...für mich aber absolut kein Schwachpunkt.
Ahnungsloser
12.03.2007 - 14:03 Uhr
...und ich dachte Suede wären eine casting Boygroup :) weis auch nicht warum.

was sollte man den haben/kennen von Suede??
VIP 223
12.03.2007 - 14:18 Uhr
Ich hab mich einfach der Diskographie entsprechend chronologisch hochgearbeitet und find eigentlich nur das letzte Album "A New Morning" überflüssig. Das Debut war ein Blindkauf und hat seine Zeit gebraucht. Anfangs fand ich die Stimme von Brett Anderson noch zu tuntig, ging oder geht wohl vielen so, aber man gewöhnt sich dran und irgendwann liebt man sie. Ähnlich verhält es sich mit dem Schwulst, der mich erst etwas abstieß und den ich irgendwann dann doch sehr eindringlich empfand. Die ersten beiden Alben und die B-Seiten aus dieser Zeit (vornehmlich auf der ersten CD von "Sci-Fi Lullabies") sind meine Favoriten wenn es um schräge, melancholische Popmusik geht.
sadie
12.03.2007 - 14:33 Uhr
Stay together ist überhaupt für mich einer der besten Songs von Suede bzw. nicht nur von Suede sondern generell
rico
12.03.2007 - 15:37 Uhr
Interessant wie hier abgefeiert wird. Dog Man Star ist eine schöne Platte, aber so gut nun doch wieder nicht. Alles eine Prise zu schwülstig und schmalzig. Aber das ist wohl Suede. Und Geschmackssache.
7,5/10.
macca
12.03.2007 - 15:56 Uhr
Eine Prise zu schwülstig ? *G Das Ding ist aufgeblasen bis zum geht nicht mehr - und trotzdem/deswegen so großartig, das ist ja das tolle daran.....

Die B-Seiten-Paarung von "My Dark Star" und "The Living Dead" auf der Stay Together Single dürfte qualitätsmäßig auch relativ einzigartig sein.....
logan
12.03.2007 - 17:22 Uhr
Das geniale an Dog Man Star ist ja gerade, dass der Schwulst nie schal wird. Jedesmal wieder berückend. Super Album. Aber die eher schlichtere Coming Up finde ich auch hervorragend.
The MACHINA of God
12.03.2007 - 18:13 Uhr
Auf "Head music" ist dann zwar das Songwriting nicht mehr ganz so großartig (trotzdem Riesensongs wie "Electricity", "Everything will flow" oder auch "Indian strings"), dafür aber mochte ich die mitgebrachte Soundneuerung.
Wie zum Beispiel "Savoir faire" oder "Head music" rein instrumenten- und effekttechnisch knallen, ist der Hammer. So bisschen "Dog man star" des 20. Jahrhundert. Nur leider nicht ganz so gut.
The MACHINA of God
12.03.2007 - 18:34 Uhr
Bis jetzt:

Introducing the band 8,5/10
We are the pigs 9/10
Heroine 8/10
The wild ones 9/10
Daddy's speeding 7,5/10
The power 6/10
New generation 8/10
This Hollywood life 9,5/10
2 of us 9/10
Black or blue 9,5/10
The asphalt world 8,5/10
Still life 9,5/10

Merke: Ich vergebe so gut wie nie eine 10/10. Die 9,5/10en entsprechen also euren 10/10. ;)

The MACHINA of God
12.11.2008 - 20:55 Uhr
Inzwischen:

Introducing the band 8/10
We are the pigs 8,5/10
Heroine 7,5/10
The wild ones 9/10
Daddy's speeding 8,5/10
The power 7/10
New generation 8/10
This Hollywood life 8,5/10
2 of us 9/10
Black or blue 9,5/10
The asphalt world 8,5/10
Still life 9,5/10

;)
logan
05.03.2011 - 20:23 Uhr
Immer noch ergreifend in all seiner theatralischen music hall Pracht
http://www.bbc.co.uk/music/reviews/99cz
The MACHINA of God
06.08.2011 - 23:17 Uhr
Die EInzelsong-Bewertung da oben ist Blödsinn. Das Album ist durchweg fantastisch. Meine Güte, ist das gut.
logan
08.08.2011 - 15:29 Uhr
Sag ich doch!
Demon Cleaner
08.08.2011 - 16:40 Uhr
Kann jemand die Deluxe Edition empfehlen und nicht empfehlen?
kingsuede
08.08.2011 - 17:12 Uhr
@DC: Hängt stark davon ab, was du schon von Suede besitzt... Wenn du DMS und die B-Seiten-Kompilation Sci-Fi... dein eigen nennst (wie ich), dann scheint die Deluxe-Ausgabe überflüssig...wenn nicht, dann Deluxe kaufen!
Demon Cleaner
08.08.2011 - 17:37 Uhr
Ich kenne nur wenige Songs, die mir aber ganz gut gefallen. Ich schiebs mal auf meine Einkaufsliste...
The MACHINA of God
08.06.2012 - 13:59 Uhr
Gestern beim Primavera Sound insgesamt 5 Songs vom Album gespielt. Fand ich überraschen, aber toll. Nur leider wirkte Bernard Butler vollkommen anteilnahmslos.
KlingKlang
08.06.2012 - 14:16 Uhr
@MACHINA:
Wahrscheinlich, weil er gar nicht dabei war. ;-)
Richard Oakes spielt doch seit der Reunion Lead guitar.
Du meintest wohl Brett Anderson.
The MACHINA of God
27.03.2013 - 22:10 Uhr
Ich meinte Codling.

mariobava

Postings: 103

Registriert seit 07.10.2015

09.10.2015 - 01:18 Uhr
Ich bin Suede-Fan seit 1993. Ihr Debut war für mich eine Offenbarung. Ein Album das an beiden Enden lichterloh brannte mit einer Energie und Leidenschaft die sagenhaft war.

DOG MAN STAR war natürlich anders. Irgendwie fast schon Goth. Düster, erhaben, verrückt, schwülstig, kitschig...ach einfach nur geil!

Ich hab die 1994 in FFM in der Batschkapp live gesehen. Mann waren da verrückte Leute.

Damals hab ich auf dem Land gewohnt und kaum einer hat für mich so sehr den ungeliebten Außenseiter verkörpert wie Anderson.

Übrigens waren Suede 1993 die erste britische Band seit langem, die vom amerikanischen Rolling Stone wahr genommen wurden sprich ein seitenlanger sehr positiver Artikel über sie drin stand.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26466

Registriert seit 07.06.2013

09.10.2015 - 07:53 Uhr
... und musste sich dann dorrt "The London Suede" nennen. :)

UNd ja, die ersten beiden Alben sind fantastisch.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

09.10.2015 - 08:00 Uhr
Muss ich noch mehr hören. :-)
Sehr gutes Album.

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1926

Registriert seit 15.05.2013

09.10.2015 - 08:27 Uhr
Ich fand auch das dritte Album noch stark, auch wenn Butler da schon nicht mehr dabei war, erst danach wurde es schwierig.

Empfehlenswert ist auch die B-Seiten-Sammlung zu den ersten drei Alben.

ToniDoppelpack

Postings: 215

Registriert seit 14.06.2013

09.10.2015 - 09:58 Uhr
das dritte album hatte schon einige gute songs, aber es war nicht mehr so aus einem guss und mit so speziellem eigenem charakter wie die beiden ersten.

mariobava

Postings: 103

Registriert seit 07.10.2015

09.10.2015 - 10:19 Uhr
Ich glaube, mit COMING UP haben sie sich etwas angebiedert. Sie wollten schon auch etwas vom Brit-Pop-Kuchen abhaben. Hat ja auch geklappt. Ist ihr erfolgreichstes Album.
Finde aber schon, dass es eindeutig Suede ist.
Fand auch HEAD MUSIC klasse und gelungen.

NEW MORNING klingt kaum nach Suede.

Menikmati

Postings: 395

Registriert seit 25.10.2013

09.10.2015 - 11:17 Uhr
Ihr Debut ist und bleibt ein Meisterwerk - die Essenz von Suede. Überraschend stark fand ich ihr Comeback Bloodsport. Wenn es so weiter geht, dann liefert die Band den endgültigen Beweis: Britpop (wenn er denn jemals existiert hat) stirbt nicht. Immerhin gibt es ja nun einige, die den Hype überlebt haben: Blur, Charlatans, Suede, Noel Gallagher...Zudem die Musik einiger Bands, die sich aufgelöst haben, hat ganz gut gealtert: Pulp, Kula Shaker, Oasis, New Radicals..

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26466

Registriert seit 07.06.2013

10.10.2015 - 00:56 Uhr
"Head music" hat nen recht spannenden Sound, aber nicht alle Songs überzeugen. "New morning" ist lahm. ber mit "Bloodsports" haben sie mich dann überrascht.

mariobava

Postings: 103

Registriert seit 07.10.2015

10.10.2015 - 13:19 Uhr
"Head music" hat nen recht spannenden Sound, aber nicht alle Songs überzeugen. "

Ja, Suede haben das in dem Booklet zur Vinyl-Box bestätigt. Songs wie Asbestos (mag ich persönlch), Head Music (Anderson: weakest track on the record), Elephant Man und Crack In The Union Jack hätten sie nach eigener Meinung lieber lassen sollen.

Ich finde Bloodsport unglaublich stark auch deshalb, mit welcher Wucht Andy Wallace das Album abgemischt hat.

mariobava

Postings: 103

Registriert seit 07.10.2015

11.10.2015 - 13:55 Uhr
shttp://thequietus.com/articles/16540-suede-dog-man-star-reissue-anniversary-review

Definitiv das Beste was je über das Album geschrieben wurde.

Nicht die üblichen Klischees, sondern sehr gut recherchiert und großartig geschrieben.

Wäre perfekt als Liner Notes zur Jubiläumsausgabe gewesen.

LESEN! LESEN! LESEN! LESEN!

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

12.10.2015 - 10:19 Uhr
In der Tat, toller Artikel.

kingsuede

Postings: 2431

Registriert seit 15.05.2013

12.10.2015 - 23:24 Uhr
Bleibt immer noch mein Lieblingsalbum von Suede knapp vor dem Debüt und vor Head music.

mariobava

Postings: 103

Registriert seit 07.10.2015

13.10.2015 - 01:54 Uhr
Wie Dog Man Star klingen würde, wenn Bernhard Butler sich durchgesetzt hätte, die Band Ed Buller gefeuert und er selbst produziert hätte?

Ob es wirklich genauso gut geworden wäre?

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

13.10.2015 - 08:19 Uhr
Schwer zu sagen. Man ist ja jetzt den überladenen, verwaschenen Sound (nicht negativ gemeint) gewohnt. Der macht das Album im Prinzip aus.

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1926

Registriert seit 15.05.2013

13.10.2015 - 09:18 Uhr
Wahrscheinlich würde es in etwa wie das Album von The Tears klingen.

mariobava

Postings: 103

Registriert seit 07.10.2015

13.10.2015 - 12:17 Uhr
Mochte das Tears -Album zum Teil, weil ein paar Lieder sehr nach Phil Spector klangen.

The Lovers (kein gutes Lied) klingt wie ein Song der Ronettes.

Woran liegt es eigentlich, dass die deutsche Musikpresse so massiv gegen Suede ist?

Ich glaube einfach nicht, dass es nur mit der Musik zu tun hat.

Über die Rezies im deutschen Rolling Stone hab ich als Suede-Fan immer Tränen gelacht. Ehrlich.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26466

Registriert seit 07.06.2013

13.10.2015 - 12:51 Uhr
Ist das so? Wahrschienlich eher bei den letzten Alben, oder?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26466

Registriert seit 07.06.2013

13.10.2015 - 13:48 Uhr
Und wow... was für ein fantastischer Artikel. Acuh wenn ich locker 30 Minuten dran gelesen hab. :)

mariobava

Postings: 103

Registriert seit 07.10.2015

13.10.2015 - 14:51 Uhr
"Und wow... was für ein fantastischer Artikel. Acuh wenn ich locker 30 Minuten dran gelesen hab. :)"

Danke. Stimmt, man braucht dafür einen freien Tag :-))

Dog Man Star wurde schon ziemlich verrissen damals.

Generell war die Haltung gegenüber der Band eher negativ.

Hatte sicher auch mit dem tuntigen Gehabe von Anderson zu tun, obwohl ich ja gerade das mochte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26466

Registriert seit 07.06.2013

13.10.2015 - 15:17 Uhr
Tuntig? War nicht eher das Arrogante das Problem? Den androgynen Bowie mochte man doch auch.

kingsuede

Postings: 2431

Registriert seit 15.05.2013

13.10.2015 - 19:05 Uhr
Arroganz trifft es wohl ganz gut....

kingsuede

Postings: 2431

Registriert seit 15.05.2013

13.10.2015 - 19:10 Uhr
Hier mal Discographie-Bewertung und Top 10 Songs

S/t 9,5/10
Dog man Star 10/10
Coming up 7,5/10
Head music 8,5/10
A new morning 5/10
Bloodsport 8/10

Top 10 Songs
1. The wild ones
2. Animal nitrate
3. Saturday night
4. The two of us
5. New generation
6. The drowners
7. Europe is our playground
8. She's in fashion
9. It starts and ends with you
10. Beautiful ones

mariobava

Postings: 103

Registriert seit 07.10.2015

13.10.2015 - 22:38 Uhr
Top-10 Suede-Songs

1.High Rising
2.Insatiable One
3.Pantomime Horse
4.Animal Nitrate
5.The Wild Ones
6.The 2 Of Us
7.Trash
8.Down
9.Beautiful Ones
10.Europe Is Oure Playground

Kann stimmungsbedingt variieren.


Betreff Arroganz:

Liam war auch (extrem) arroganz, aber den mochten alle.

Aber egal, ich freu mich aufs neue Album.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: