Pearl Jam - Vs.

User Beitrag
Hildebert
01.03.2007 - 02:49 Uhr
Das zweite PJ-Album "Vs." schlägt "Ten" um Längen. Es ist deutlich besser abgemischt, eine Spur härter, punkiger und vielseitiger.
"Vs." steht, wie die übrigen 6 Alben, zu Unrecht im Schatten des mächtigen Debüts.
9/10
Highlights: W.M.A.; Rearviewmirror; Indifference
rico
01.03.2007 - 07:49 Uhr
Jawoll.

- Ten 9,5/10
- Vs. 10/10
- ...
Highlights: Daughter; Blood; Indifference
Wolffather
01.03.2007 - 09:49 Uhr
WORT!
pt
01.03.2007 - 12:02 Uhr
Ich finde Ten besser als Vs. Das mit Abstand beste pearl Jam album ist meiner meinung nach aber ganz klar VITALOGY.
MJK
01.03.2007 - 12:15 Uhr
...und yield ist das schlechteste (oder doch das neue??)
The MACHINA of God
01.03.2007 - 12:18 Uhr
Yield ist Hammer, du Lästerer.
MJK
01.03.2007 - 12:19 Uhr
Ich kann mich seit 98 nicht so völlig anfreunden damit. Vieles der ruhigeren Stücke gefällt mir nicht so.
conorocko
01.03.2007 - 13:42 Uhr
vitalogy ist die beste, basta
Wolffather
01.03.2007 - 15:14 Uhr
Für mich sind die besten ganz klar VS und YIELD
walter
01.03.2007 - 16:50 Uhr

die beste ist yield, vor vs und live in salzburg
Flux
01.03.2007 - 16:56 Uhr
'No Code' ganz vorne. Dann etwa gleichauf 'Vitalogy' und 'Vs.'. Der Rest müsste nicht sein.
josch
01.03.2007 - 17:58 Uhr
sehs wie flux.
zwar jahrelang nicht mehr gehört.
aber no code war mein lieblingsalbum.
und alles nach binaural zu altherrenrock.
DonCorleone
01.03.2007 - 22:37 Uhr
Rearviewmirror ist der absoluter Hammer und mein Lieblings PJ-Song neben Black.
DonCorleone
01.03.2007 - 22:37 Uhr
Die beste find ich übrigens die Binaural
jo
02.03.2007 - 00:56 Uhr
ten is netter machorock.
vs. dagegen wut im bauch.
auch mein favorit.
indie_fan
24.03.2007 - 13:56 Uhr
muss auch sagen, "No Code" ist grandiös, Vs. und Vitalogy sind knapp dahinter ...
tgm
24.03.2007 - 14:19 Uhr
yeah...vs.
matiz
24.03.2007 - 15:17 Uhr
Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Und hier gehts nicht nur um Ten-Liebhaber gegen den Rest.
Meine Favoriten sind eindeutig "Vitalogy" und "Yield", die auch textlich einiges zu bieten haben. Zudem war da noch ein wenig mehr Kreativität im Spiel.
"No code" wird wohl immer ein Streitpunkt bleiben, und bei den neueren Sachen gefallen mir vor allem die akustischen Songs wie "Thumbing my way". Ansonsten, wie oben angesprochen, kommt das Gefühl des Altherrenrocks auf...
rat
01.07.2007 - 21:53 Uhr
"Rats" finde ich nach mehrmaligem Hören immer geiler. Komisch, dass das Ausblenden des Songs eine Minute dauert.

Einziger musikalischer Schwachpunkt auf dem Album: "Glorified G".
Wolffather
02.07.2007 - 00:50 Uhr
Glorified G ist IMO der beste Song der Platte
Daniel
02.07.2007 - 02:32 Uhr
Hey wie cool dass noch mehr Leute so denken...

Die Vs. ist wirkliche eine großartige Platte. Letztens erst habe ich darüber nachgedacht, wie seltsam es ist: Die TEN erschien mir wie vielen anderen auch als Meisterwerk Pearl Jams, aber wenn ich zurückblicke, dann ist in meinem Player kein PJ-Album öfters rotiert als die Vs.

2005 war ich auf dem Southside-Festival, es war irgendwann nachts und es regnete, und ich stand am Rande eines Disco-Zeltes, und darin lief "Rearviewmirror" und ich hatte eine echte Gänsehaut. Ich weiß nicht wie ich sagen soll. Nacht, Regen, frische Luft, warmes Licht im Rücken und die wummernden Drums und Bässe, hymnischen Solos und Eddie Vedder wie er sich die Seele aus dem Leib schreit.

Aber vielleicht wißt ihr was ich meine.


Daniel
02.07.2007 - 02:45 Uhr
Hm... Auch die Vitalogy groß.

Ich erinnere mich wie ich vor Jahren im Flur eines Krankenhauses saß, endloch wartend darauf dass ich endlich zu meiner Oma durfte die gerade im Sterben lag, und in meinem Kopf die ganze Zeit

\"Last exit\" und vor allem \"spin the black circle, spin the black circle..........\"


\"Immortality\" hat später noch so manchen weiteren Schmerz gelindert.

Danke für diesen Thread.
Bewerter
02.07.2007 - 03:19 Uhr
Pearl Jam sind und bleiben die Besten, Punkt.
Astronaut Bohlen
16.09.2009 - 22:40 Uhr
Wow das rockt , nun ist die Wahl auf VS gefallen bei meinem Pearl Jam Countdown
ettaP
16.09.2009 - 22:59 Uhr
Animal 10/10 *headbang*
toolshed
11.02.2010 - 00:54 Uhr
Gutes Album! Das ist mein Pearl Jam. :)
megafan
11.02.2010 - 01:11 Uhr
Man kann nicht besser sein als Pearl Jam. Das geht einfach absolut nicht. "Vs." ist an Emotionalität, Tiefgang, Virtuosität, Wut und Spielfreude kaum zu überbieten.

Go - 9/10
Animal - 8/10
Daughter - 10/10
Glorified G - 6/10
Dissident - 8/10
W.M.A. - 10/10
Blood - 9/10
Rearviewmirror - 1000/10
Rats - 9/10
Small Town - 9/10
Leash - 9/10
Indifference - 10/10

Gefühlte 10/10 und knapp hinter "No Code" ihr stärkstes Werk, auch wenn die Produktion etwas glatt ist.
7.6
30.03.2011 - 21:24 Uhr
http://pitchfork.com/reviews/albums/15263-vs-legacy-edition-vitalogy-legacy-edition-live-at-the-orpheum-theatre-boston/

IMHO:
Vs. 9.9
Vitalogy 8.4

31.03.2011 - 14:39 Uhr
Man muss dabei beachten, dass dort vorallem die jeweiligen Editionen bewertet werden. Nicht nur die Alben.
brny
05.04.2011 - 08:45 Uhr
die Vs. remastered kommt ziemlich gut daher, bei Vitalogy hab ich noch nicht viele differenzen zur originalversion festgestellt. hab aber in beide cds nur kurz reingehört und warte auf anfang mai, wenn die LPs kommen :-)

"leash" ist IMO der beste Song auf Vs.!
Fragendes Erpli
05.04.2011 - 09:59 Uhr
Warum sollte man die remastern? Klingt imho besser als viele breiartig produzierte Alben heutzutage. V.a. der klare Schlagzeugsound ist (leider) nicht mehr allzu oft zu hören.
brny
05.04.2011 - 11:05 Uhr
wie gesagt, ich hatte den eindruck, bei VS. hätte sich noch was verbessert, wobei ich den ursprungssound sehr mag. vielleicht relativiert sich der eindruck, wenn ich ordentlich reinhöre :-)

grad beim schlagzeug geb ich dir recht, erpli!
singender Gummifisch
30.09.2011 - 18:44 Uhr
Wird es bald wieder ein Remaster-Package geben? Bestehend aus "No code" und "Yield"?
roberts.
04.10.2011 - 14:28 Uhr
Ja es soll die no code und Yield auch als remaster geben. Wann ist aber noch offen. rechne nicht vor 2012.
erstmal pj20 dann neues Album.
Meisenburg
09.10.2011 - 20:44 Uhr
Go - 9,5/10
Animal - 8/10
Daughter - 9,5/10
Glorified G - 7,5/10
Dissident - 10/10
W.M.A. - 10/10
Blood - 9,5/10
Rearviewmirror - 10/10
Rats - 8,5/10
Small town - 9/10 (mag die Acoustic-Version auf der "Go"-Single mehr)
Leash - 10/10
Indifference - 10/10
===
Hard to imagine - 8,5/10
Crazy Mary - 10/10
betty rather wants to be an animal
03.08.2015 - 02:18 Uhr
dieser geile schlagzeug-sound der "vs." könnte auch von helmet stammen. 10/10

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

07.08.2015 - 09:07 Uhr
Ich finde die "Vitalogy" (gerade *wegen* der Experimente) noch einen Ticken besser. Aber "Vs." kommt direkt dahinter. Beide mit einigem Abstand zum Debüt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20232

Registriert seit 07.06.2013

01.02.2020 - 20:27 Uhr
Das Drumming ist schon geil. Danke an Affengitarre dafür, mich daran erinnert zu haben. Gerade "W.M.A." finde ich toll.

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

01.02.2020 - 20:43 Uhr
Ähem, war das nicht ich, der das Drumming explizit mehrmals hervorgehoben hat?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20232

Registriert seit 07.06.2013

01.02.2020 - 20:45 Uhr
Haha, dann du auch. Affengitarre hatte es mir nur gestern nochmal geschrieben.

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

01.02.2020 - 20:48 Uhr
Hehe... das Drumming ist wirklich ein absoluter Killer und ich betone das auch ständig, wenn ich mal über Vs. rede/schreibe... für mich neben Helmet's Betty mit der beste Drumsound der Musikgeschichte....

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20232

Registriert seit 07.06.2013

01.02.2020 - 20:52 Uhr
Auf welchen Alben von ihnen ist der Drumer noch zu hören? "Vitalogy"? Ab "No Code" war es Matt Cameron, oder?

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

01.02.2020 - 20:56 Uhr
Dave Abbruzzese ist auf Vs. und Vitalogy zu hören... die Phase danach ab No Code bis Yield inkl. Mirrorball ist Jack Irons (Eleven, Ex Chili Peppers) und dann erst Matt Cameron beginnend mit Binaural..

Alles absolut grandiose Drummer, aber Abbruzzese ist mein Favorit... die Story wie die Band ihn gefeuert hat, weil Vedder ihn nicht mochte, ist auch etwas traurig...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20232

Registriert seit 07.06.2013

01.02.2020 - 20:57 Uhr
Ah ok, danke für den Überblick. Und auf "Ten" war auch ein anderer Drummer? Die hatten also 4 Drummer insgesamt?

Huhn vom Hof

Postings: 1893

Registriert seit 14.06.2013

01.02.2020 - 20:59 Uhr
Auf "Ten" hat Dave Krusen gedrumt.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6286

Registriert seit 23.07.2014

01.02.2020 - 21:26 Uhr
Die "Vs." ist eh ein geiles Album. Wie erwähnt dieses tolle Drumming, dann noch schön treibende und druckvolle Songs (erstes Album mit Brendan o'Brian als Produzent), macht einen großen Spaß und gefällt mir auch ein ganzes Stück besser als der Vorgänger.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: