Arctic Monkeys - Favourite worst nightmare

User Beitrag
Plato
05.02.2007 - 20:42 Uhr
04.02.07
Album & Single Details

Arctic Monkeys are pleased to announce that their new album entitled ‘Favourite Worst Nightmare’, will be released on Monday 23rd April. The track listing will be;

01. Brianstorm
02. Teddy Picker
03. D is for Dangerous
04. Balaclava
05. Fluorescent Adolescent
06. Only Ones Who Know
07. Do Me a Favour
08. This House Is a Circus
09. If You Were There, Beware
10. The Bad Thing
11. Old Yellow Bricks
12. 505

The first single, 'Brianstorm' will be released on Monday 16th April.

Quelle: www.arcticmonkeys.com
acid
05.02.2007 - 20:50 Uhr
fresse mösenmilch
the law
05.02.2007 - 20:51 Uhr
möwenmilch (05.02.2007 - 20:46 Uhr):
schrott, schrott, superschrott


wunderbarer slogan für die postings unter dem darüberstehenden nick ^^

monkeys go!
Sick
05.02.2007 - 20:52 Uhr
Wollen wir mal hören ob da wirklich noch was kommt...
SpuddBencer
05.02.2007 - 20:53 Uhr
ochnö

nicht dass die erste platte überaus schlecht war, aber die hätten sich doch wirklich mal an den üblichen 2-jahres-rhythmus halten können.

gerade heute zufällig mal wieder was vom ersten album gehört...kann das glaub ich erstmal nichtmehr ertragen...
arnold apfelstrudel
05.02.2007 - 20:55 Uhr
Ach, die EP war doch ganz ordentlich, das packen die auch nochmal auf Albumlänge. Denk durchaus, dass uns da wieder eine tolle Platte voller Hits erwartet.
Vivichibi
05.02.2007 - 21:31 Uhr
Seh ich ähnlich, ich glaub an was großes ;)
JJM
05.02.2007 - 21:56 Uhr
schon wieder?!
ich schliesse mich SpuddBencer an, die erste platte war eigentlich ganz gut, aber ich finde es besser wenn längere zeit nichts kam und man sich wirklich nach einem neuen album sehnt (dass dann hoffentlich auch gut wird)
Armin
05.02.2007 - 23:10 Uhr
Lieber Möwenmilch! Entweder Du legst Dir endlich Manieren zu, trollst nicht weiter mit schwachsinnigen Bemerkungen durch unser Forum und kommentierst nicht jeden neuen Thread auf Nullniveau, oder Du wirst Dich bald einer Sperrung ausgesetzt sehen. Das darfst Du gerne als letzte Warnung sehen.
udw
05.02.2007 - 23:39 Uhr
Hmmm, ich glaube zumindest, dass es sich hier entscheiden wird, wie groß die Arctic Monkeys nun wirklich sind.
acid
05.02.2007 - 23:41 Uhr
hmm eigentlich is das 3. album doch immer die feuertaufe oder nicht? zumindest, wenn man das 2. album verkackt hat...
udw
05.02.2007 - 23:52 Uhr
Ja schon, aber ich denke, wenn sie in diesem Veröffentlichungsrhythmus eine wirklich GUTE Platte hinkriegen, dann sind sie tatsächlich welche von den Großen oder zumindest sehr dabei, es zu werden. Wenn sie jetzt verkacken, oder das Album einfach untergeht, dann kann es ganz schnell vorbei sein oder einfach sehr sehr unspannend werden.
Petr
06.02.2007 - 00:16 Uhr
na ja, die Songs vom ersten Album waren ja teilweise schon sehr sehr lange vor der Veröffentlichung von Whatever... geschrieben..insifern erstaunt mich das nicht wirklich, dass im April schon der Nachfolger in den Läden steh..

alle legen sie nach, die Monkeys, die Kaiser Chiefs, Maximo Park, ob die Welle anhält? na ja, ich freu mich vorläufig mal auf alle Alben...
udw
06.02.2007 - 00:19 Uhr
Hmm, ja, da hast du natürlich recht, das wird im Moment ganz schön übersehen.
curtbali
06.02.2007 - 03:52 Uhr
Hab gehört, der Drummer musste ins Fitnessstudio, um mit dem Tempo und der Härte der neuen Songs mithalten zu können... Abwarten.
jools
06.02.2007 - 17:55 Uhr
Mann-o-mann, hier wird ja wild spekuliert; hat denn schon irgendeiner einen Ton von der neuen Platte gehört? Falls ja, bitte posten. Ansonsten, entspannt euch mal...
Jedenfalls ist meine Vorfreude riesig, und wer an dem Debütalbum herummäkelt, na, ich weiß nicht, ich für meinen Teil, war absolut überrascht und sehr angetan von einer derartigen Fülle an guten bis grandiosen Songs.
Übrigens, Kommentare wie die von Mövenmilch versteh ich einfach nicht, was soll das? Wenn Kritik (und dafür ist ein Forum ja auch ein Forum) dann bitte nicht in dieser Form (ohne Substanz, auf Schlagwörter reduziert, etc.).
arnold apfelstrudel
06.02.2007 - 17:57 Uhr
Was? Du kennst Möwenmilch nicht? Naja, so wie es aussieht, weilt er bald eh nicht mehr unter uns.
SpuddBencer
06.02.2007 - 18:01 Uhr
abgesehen davon, der albumtitel ist ja ziemlich billig. naja war der erste ja auch schon...
der_fall
07.02.2007 - 12:01 Uhr
"Hab gehört, der Drummer musste ins Fitnessstudio, um mit dem Tempo und der Härte der neuen Songs mithalten zu können... Abwarten."

ich hätte jetzt gedacht das die neuen songs eher ruhiger werden, da gabs ja schon ne leichte tendenz bei den letzten releases.

aber gegen ein "härteres" album hätte ich auch nichts einzuwenden.

glaube das neue wird auch wieder ganz gross...

zetterberg
07.02.2007 - 13:42 Uhr
ja, in der vinylversion wird das album groß sein.
eric
07.02.2007 - 13:43 Uhr
Nach der sehr guten EP traue ich denen auch nochmal sowas wie das Debut zu.
Nolle
11.02.2007 - 23:48 Uhr
haben gestern einen secret gig gespielt.
ein neuen song gibts bei youtube
http://www.youtube.com/watch?v=WxKfoX945cg

selbst für ihre verhältnisse sehr spartanisch. ein riff, gesang immer an der gitarre, kein solo, nix

hört sich trotzdem gut an, aber wenn das die single gewesen wäre, wär ich enttäuscht gewesen
Daharka
12.02.2007 - 08:45 Uhr
halte ja eigentlich nix von englischer musik (britpop etc.), aber vlt. kriegen die ja auch mal gute cd hin wie bloc party mit der neuen...
Lyxen
12.02.2007 - 08:47 Uhr
Irgendwie könnten die sich auch auflösen.
FI
12.02.2007 - 08:50 Uhr
lös dich doch selbst auf ...
Lyxen
12.02.2007 - 08:51 Uhr
Versuche ich jeden Tag, klappt aber nicht ;)
FI
12.02.2007 - 08:54 Uhr
ach, du auch? ;-)
Lyxen
12.02.2007 - 08:55 Uhr
Selbst Salzsäure hilft nicht ;)
Sagi
19.02.2007 - 18:44 Uhr
also, favourite worst nightmare wird ein wenig härter! steht so auf der website! das finde ich aber ein wenig schade, ich meine songs wie: perhaps vampires a bit strong.... finde ich persönlich schon ziemlich!!!

whatever people say i am ist unschlagbar!! aber mal sehen!! vielleicht täusche ich mich, ich hoffe es! :D
Loam Galligulla
21.02.2007 - 18:02 Uhr
perhaps vampires a bit strong....



Ich halte das für ihren besten. Ein sooooo großer Song. So groß! Whoa...

Single schon wo zu hören?
wanderoo
28.02.2007 - 13:58 Uhr
single gibts heute abend auf radio one zwichen acht und zehn deutscher zeit zu hören...

http://www.bbc.co.uk/radio1/
wanderoo
28.02.2007 - 14:03 Uhr
das sagt laut.de nach dem die arctic monkeys ihr neues album gestern in berlin vorstellten:

Berlin (ps) - In die oberhippe 8mm Bar in Berlin-Mitte lädt das Label zur Listeningsession des neuen Arctic Monkeys Album. Drei Getränkebons und ein Blatt mit allen Texten bekommt man in die Hand gedrückt, dann darf man sich setzen. Über eine unglaublich schlechte Anlage, die den Bässen keine Chance gibt, gibt es die zwölf neuen Tracks zu hören, mit denen die Jungs aus Sheffield an den unglaublichlichen Erfolg ihres Debüts "Whatever People Say I Am, That's What I'm Not" anknüpfen wollen.
Mit einem wahren Trommelgewitter legt "Brianstorm", die erste Single und Opener des Zweitlings namens "Favourite Worste Nightmare", los und überrascht ab Sekunde Eins. Der Track macht es einem nicht gerade leicht. Der gewaltige Einstieg flacht nicht wirklich ab und die Monkeys brettern durch eine kurze und extrem gewagte Single. "Brianstorm" ist kein Ohrwurm, kein punktgenauer Hit, wie man das von dieser Band gewohnt ist. Nicht mal einen erkennbaren Refrain hat das Sück; sicher kein Song, zu dem die Mädels in den Karrera/Revolver/KingKong-Clubs dieses Landes herumtanzen können. Zu diesem Song wird man auf den Festivals dieses Sommers nicht unbedingt anstossen wollen. Kurz: das stellt nicht wirklich das dar, was man als erstes Lebenszeichen nach dem großen Abräumer von 2006 erwartet hätte.

Weiter geht es mit "Teddy Picker", das schon eher in das altbekannte Muster passt; ein guter Arctic Monkeys-Song, wenn auch wieder keine Melodie sofort hängen bleibt. Über "D Is For Dangerous" und "Balaclava" hangeln die Monkeys sich weiter über das gewohnte Feld. Prägende Elemene wie die lang durchgezogenen Akkorde, zu denen Alex Turner seine Lyrics mehr vorträgt als singt und der Band-Einsatz nach der ersten Strophe sind immer noch gern gesehen.

Mit dem verspielten Mid-Tempo-Stück "Fluorescent Adolescent" gehen die Arctic Monkeys zum ungewöhnlichsten Stück der Platte, "Only Ones Who Know", über. "Prog-Rock!", sagt einer der anwesenden Journalisten dazu und liegt dabei gar nicht mal so falsch. In der Tat ist der Song ein Schmachtfetzen sondergleichen, der nach dem bekannten Arctic Monkeys-Muster abläuft (Akkord-Durchziehen und klingen lassen, dazu singen). Leise und sphärisch zieht Turner seine Runden und beendet den Song ohne die gehegten Erwartungen zu erfüllen - denn die Band setzt nie ein, obwohl man jede Sekunde damit rechnet.

Die erste Hälfte ist überstanden und "Do Me A Favour" läutet eine - jedenfalls im ersten Durchgang - eingängigere Seite des Albums ein. Leicht und locker singen die Monkeys im vielleicht besten Song der Platte davon, dass man ihnen doch bitte die Nase brechen soll und dass ein "F*** Off" vielleicht doch zu nett wäre. Mit den gefälligen aber doch eher mittelmäßigen Songs "This House Is A Circus", "If You Were There, Beware" und "The Bad Thing" schreitet die Platte schnell ihrem Ende zu. Die Journalistenmeute wird langsam etwas ungeduldig und nicht wenige beginnen laut zu quatschen und interessen sich nur noch beiläufig für die letzten Züge der Platte. Zu recht, denn der hintere Teil von "Favorite Worst Nightmare" ist zwar durchaus passabel und melodiöser als der Beginn der Platte, aber doch irgendwie altbekannt und lange nicht so mitreissend wie noch vor einem Jahr. Das langsame "505" zieht dann einen Schlussstrich unter eines der heißerwartedsten Alben dieses Jahres.

Ob sich das Warten lohnt? Vielleicht. Denn eines ist nach einem Durchgang von "Favorite Worst Nightmare" klar. Die Arctic Monkeys sind nicht mehr die Lümmel von nebenan, die mal kurz einen Ohrwurm nach dem anderen aus dem Ärmel schütteln. Sie haben gefeilt und arrangiert, nachgedacht und verworfen. Das zweite Album der Arctic Monkeys inkorporiert mehr Art-Rock, als das vielen ihrer Fans lieb sein dürfte. Ich habe eine Platte gehört, die erstmal verschlossen bleibt und etwas kalt daherkommt. Ganz ähnlich wie Bloc Party haben sich auch die Arctics nach dem Hype den offensichtlichen Hits verwehrt und ein eher subtileres Album abgeliefert. Ohne catchy Melodien und Mitsing-Refrains. Von der Wärme und der jugendlichen Hau-Drauf-Dynamik ist nicht mehr viel zu spüren. Viele werden leicht schockiert sein, denn Alex Turner schraubt jetzt eher an einem ausgefeilten Songwriting.

Wer wagt gewinnt, sagt man. Bei "Favorite Worst Nightmare" bin ich mir da nicht so sicher. Vielleicht entpuppt sich die Platte aber auch als das "Pinkerton" der Monkeys. Von vielen verschmäht, für Fans das beste Werk aller Zeiten.


Die Tracklist:

1. Brianstorm
2. Teddy Picker
3. D Is For Dangerous
4. Balaclava
5. Fluorescent Adolescent
6. Only Ones Who Know
7. Do Me A Favour
8. This House Is A Circus
9. IF You Were There, Beware
10. The Bad Thing
11. Old Yellow Bricks
12. 505


asd
28.02.2007 - 14:03 Uhr
Ab morgen dann auch im deutschen Radio :)
asd
28.02.2007 - 14:04 Uhr
erste Single soll ein Brett sein, die zweite Single das kommerziellste Stück, was die MOnkeys je abgeliefert haben...
wanderoo
01.03.2007 - 00:20 Uhr
BRIANSTORM!!! aber was fürn brett! haut alles weg!

der_fall (07.02.2007 - 12:01 Uhr):
"Hab gehört, der Drummer musste ins Fitnessstudio, um mit dem Tempo und der Härte der neuen Songs mithalten zu können... Abwarten."

jetzt kann ich das auch verstehen...!!!
Vivichibi
01.03.2007 - 14:17 Uhr
Ich habs auch gehört. Haut richtig rein, aber überrascht. Als hätte man statt "bet you look" "the view from the afternoon" veröffentlicht" ^^
Neil Archer
01.03.2007 - 14:46 Uhr
@Vivichibi: so was ähnliches ging auch gerade durch meinen Kopf...Das lied gefällt mir, hört sich aber an, als hätten die Monkeys angefangen sich selbst zu bestehlen...
arnold apfelstrudel
01.03.2007 - 16:07 Uhr
Brianstorm ist gut. Finde aber, dass es sich schon eher nach Dancefloor als nach Afternoon anhört. Geht schnell ins Ohr.
önder
01.03.2007 - 16:46 Uhr
Hab gehört, der Drummer musste ins Fitnessstudio, um mit dem Tempo und der Härte der neuen Songs mithalten zu können... Abwarten."


sieht aber aus wien frankfurter würstchen der spasti
Loam Galligulla
01.03.2007 - 17:06 Uhr
Habe mit Brianstorm das selbe Problem wie mit Our velocity. Kennt man, schätzt man. Gute Songs, keine Frage aber heben sich nunmal GAR NICHT von den Vorgängeralbensongs ab. Braucht man also nicht unbedingt.
Kabuki
01.03.2007 - 17:09 Uhr
önder (01.03.2007 - 16:46 Uhr):
Hab gehört, der Drummer musste ins Fitnessstudio, um mit dem Tempo und der Härte der neuen Songs mithalten zu können... Abwarten."


Nicht im Ernst. Als ich auf dem Southside an den leeren Hemden vorbeigelaufen bin hatte ich eher den Eindruck der Drummer müsste ins Fitnessstudio um EIN Tempo halten zu können, geschweige denn seine Sticks...
Härte?!? Tempo?!?!?
wanderoo
07.03.2007 - 10:29 Uhr
gestern in berlin das neue album live gehört. viele songs sind "ruhiger" als bei dem vorgänger von favourite worst nightmares. doch bei zwei-drei anderen songs (u.a. brianstorm) lassen sie's dafür umso mehr krachen. beim ersten hören schwer sich ne meinung zu bilden, doch denke ich das die neue scheibe ein wenig schwächer sein mag als whatever people say...
v!CkY
07.03.2007 - 22:35 Uhr
Das erste album war genial, aber was das 2. betrifft, hab ich so meine bedenken.....die frage ist, ob sie es schaffen, ein gleich gutes oder sogar besseres album rauszubringen....
Daharka
07.03.2007 - 22:41 Uhr
die single ist nichts besonderes... britische musik ist einfach nix für mich bis auf wenige ausnahmen halt...
DonCorleone
08.03.2007 - 16:49 Uhr
Die Band stinkt!
iason
08.03.2007 - 17:30 Uhr
das weißt du doch gar nicht...
Pole
15.03.2007 - 12:37 Uhr
Oh Mann "Brainstorm" ist wirklich langweilig.
Luke_sein_Vater
16.03.2007 - 14:50 Uhr
"Brianstorm" ist ja wohl mal n Hammer! Geil. Vielleicht liegts daran, dass ich Schlagzeuger bin, aber das Lied ist in meinen Augen perfekt. :)
arnold apfelstrudel
18.03.2007 - 21:50 Uhr


Mal zur Abwechslung ein cooles Cover. Die Cover der neuen Alben von Maximo Park, Modest Mouse und Beatsteaks find ich nämlich ziemlich lahm. Brianstorm mag ich jetzt auch ganz gerne. Das Schlagzeug hat es wirklich in sich, fällt einem zuerst garnicht so auf. Hoffentlich wird es wirklich ihr Pinkerton.
Flo
20.03.2007 - 09:17 Uhr
Hab mir jetzt auch Brianstorm auf Myspace angehört, rockt wie die Sau, das könnte ich auf Endlosschleife laufen lassen *G*
Wenn das der Opener ist dann wird die Sache nach meinem Geschmack.

Seite: 1 2 3 ... 8 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: