Arctic Monkeys - Favourite worst nightmare

User Beitrag
alkoholisierterOASISfan
26.04.2007 - 11:12 Uhr
Wie geil ist bitte This House Is A Circus!?
Obrac
26.04.2007 - 12:19 Uhr
acid (25.04.2007 - 16:35 Uhr):
ich sage ja nich, dass die leute, die die band eigentlich gut finden, böse dinge sagen. jedoch werden die leute, die sie nich "besonders" finden, durch den hype anscheinend provoziert die band zu hassen und wenn es mehrere von solchen individuen gibt, die der selben ansicht sind, schaukeln sie sich dann gegenseitig auf und dann kommen solche "ergüsse" wie im arctic monkeys thread raus. dabei haben sie die band ursprünglich gar nich verabscheut aber der hype/kommerzielle erfolg hat ihnen anlass dazu gegeben auf sie einzudreschen, da solche bands ja schöne ziele für verbale attacken sind.


Man könnte genauso gut behaupten, dass die Begeisterung über die Musik durch den Hype hochgeschaukelt wird und dass viele Menschen die Band nur so gut finden, weil es gerade "in" ist, sie gutzufinden. Das ist eine Verunglimpfung der Musikhörer auf derselben Ebene, wie du sie praktizierst und genauso eine spekulative Unterstellung, und somit - gemäß deines Ansatzes - eine legitime Einschätzung.
Aus meiner Sicht bleibt beides Quatsch. Die Arctic Monkeys machen angreifbare Popmusik, die halt auch viele Gegner findet. Dass sie durch die Popularität besonders viele Gegner (und natürlich auch besonders viele Freunde) findet, ist klar. Aber gleich einem Großteil der Gegner von vorneherein 100%ige Subjektivität zu unterstellen, ist Kokolores.
uwiiiiii
26.04.2007 - 13:56 Uhr
also ich finde das album total geil und ich verstehe nicht warum es nur 6/10 bekommen hat für mich ist es wieder das album des jahres!

ps:mein favorite "505"
JaRaDa
26.04.2007 - 15:30 Uhr
Nowe 75 (26.04.2007 - 09:00 Uhr):
@ JaRaDa

die rezi ist net übel, aber du schreibst "es folgt die erste ballade der am"
ich denke auf dem debut riot van ist auch eine ballade gewesen.



Aber die erste Ballade auf dem Album ist der Song. Davon abgesehen finde ich "Riot Van" nicht besonders gut gelungen, und mit nur 2 Minuten ist er auch nicht besonders lang -> Lückenfüller? "only ones who knows" ist nach meiner Meinung viel besser geworden...
Armin
26.04.2007 - 19:50 Uhr
Gibt's jetzt übrigens hier bei CD WOW! für 11,99 EUR inklusive Versand.
rico
03.05.2007 - 21:39 Uhr
Geile Platte, schwache Kritik, schwache Bewertung. Bin ich ja langsam gewohnt.
6/10, so ein Blödsinn...
dominik
03.05.2007 - 22:08 Uhr
"old yellow bricks" ist wohl der beste song der platte. der rest, naja. 6/10 geht schon inordnung.
reinvan
03.05.2007 - 22:34 Uhr
"old yellow bricks" ist auch meiner meinung nach der beste song. "brianstorm" ist ansonsten der einzig hörenswerte song. wären es nicht die arctic monkeys, hätte ich mir das album wohl kaum gekauft. es fällt schwer, sich das gesamte album anzuhören, obwohl es nur knapp 37 min lang ist. für mich in diesem bereich mit abstand die schwächste zweite platte. dagegen waren ja die langweiligen zweiten platten von strokes, franz ferdinand und kaiser chiefs meisterwerke.
ziemlicher mist: 2/10 für zwei akzeptable songs.
(Chili Schote) (p.b.b.)
03.05.2007 - 22:38 Uhr
rico (03.05.2007 - 21:39 Uhr):
Geile Platte, schwache Kritik, schwache Bewertung. Bin ich ja langsam gewohnt.
6/10, so ein Blödsinn...


Wenn man älter wird, kommt das Verständnis und auch der gute Geschmack.
Wobei haaaalt: ich unterstelle dir keinen schlechten Geschmack.
der_fall
03.05.2007 - 22:41 Uhr
[Wenn man älter wird, kommt das Verständnis und auch der gute Geschmack.]

billig...
(Chili Schote) (p.b.b.)
03.05.2007 - 22:43 Uhr
billig...
Oh, ich vergas, und natürlich der Sinn für Ironie.
acid
03.05.2007 - 22:44 Uhr
schonmal musikantenstadl gesehn? weltklassemusik sag ich dazu...
der_fall
03.05.2007 - 22:49 Uhr
@schote

hab deine message schon verstanden, trotzdem billig.
(Chili Schote) (p.b.b.)
03.05.2007 - 22:51 Uhr
Also sind wir uns einig, dass das Album nicht mehr als 6/10 erhalten kann?
der_fall
03.05.2007 - 22:55 Uhr
mag sein das du das so siehst....
(Chili Schote) (p.b.b.)
03.05.2007 - 22:56 Uhr
Dann waren wir wieder beim unterschiedlichen Geschmack. Gut.
Hör dir Walt Mink an. ;-)
(Chili Schote) (p.b.b.)
03.05.2007 - 22:57 Uhr
wären
Sick
03.05.2007 - 23:42 Uhr
8/10. Verdammt geile Platte. Das Debüt fand ich nicht ganz so überzeugend wie diesen Zweitling.
Reifer, ruppiger und mit größererer Bandbreite.
Eine der stärksten zweiten Platten der letzten Zeit.
musie
04.05.2007 - 07:16 Uhr
das album wird besser und besser...
Spenderleber
04.05.2007 - 13:07 Uhr
Album gefällt mir sehr gut.
8/10

Zwar ohne wirklichen Feger, dafür mehr aus dem Hinterhalt.
aCku
04.05.2007 - 14:55 Uhr
so. wollte der platte ein bisschen zeit geben bis ich mir ein urteil über sie erlaube.

und ich muss sie sagen sie ist fantastisch. mit jedem mal hören wird sie besser. eine 6/10 ist zu wenig. die arctic monkeys haben ein großes werk abgeliefert! KAUFEN!
Mürre
05.05.2007 - 23:47 Uhr
Das Debüt fand ich schwach. Jetzt zwingt mir ein Kumpel das Zweitwerk dieser Hype-Idioten auf und ich krieg es nicht mehr aus dem Player.
Spitzenplatte. Das rockt. Ihr solltet eure Bewertung überarbeiten und genau hinhören.
Diese Deppen, machen die so eine scharfe Platte. Die Single Brianstorm ist übrigends der schwächste Song...
eric
07.05.2007 - 09:28 Uhr
Kommt nicht ans Debut ran. Trotzdem einige Highlights mit dabei. Schleicht sich nur anders in die Gehörgänge, die Platte. 7/10.
mike
07.05.2007 - 11:12 Uhr
Schlägt das mittelmäßige Debüt ganz klar.
Zwar weniger "Hits", dafür mehr Substanz und Bandbreite. Schleicht sich von hinten an und schlägt dann zu. 8/10
Basti
07.05.2007 - 11:34 Uhr
warum diskutiert bzw. streitet ihr euch denn hier ob das album jetzt gut oder schlecht ist...jeder hat seinen eigenen geschmack und das ist auch gut so...wenn man mal bedenkt, dass die arctics im schnitt nicht älter als 20 sind, dann ist das doch ein sehr gutes zweites album...ach ja, und die leute, die eine band nur deshalb hassen weil diese gerade gehypt wird sind genauso scheiße wie die leute, die diese band gerade aus diesem grunde lieben.
Man, hier geht's um musik und nicht um irgend so einen beschissenen trend!!!
rico
07.05.2007 - 14:27 Uhr
"warum diskutiert bzw. streitet ihr euch denn hier ob das album jetzt gut oder schlecht ist."

Ähh, das ist der Sinn und Zweck eines Musikforums, dachte ich.
Aus dem selben Grund ließt man Kritiken.
Um zu sehen wer was wie findet um dann eventuell eine Vorauswahl zu treffen.

Basti
07.05.2007 - 19:40 Uhr
ok, vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt, natürlich sollte hier diskutiert werden, ob favourite worst nightmare gut oder schlecht ist. aber hier diskutieren doch nur leute, die die arctics entweder lieben oder hassen und daher doch kaum die platte einigermaßen objektiv beurteilen können. this thread sucks
Armin
08.05.2007 - 20:40 Uhr
Einerseits Werbung, andererseits vielleicht ein wertvoller Hinweis für Euch: Das Album gibt's jetzt beim 24-Stunden-Verkauf von CD WOW! für 9,99€ inklusive Versand.

anarch
19.05.2007 - 00:39 Uhr
Brianstorm (4,5/5)
Teddy Picker (5/5)
D Is For Dangerous (3,5)
Balaclava (3,5/5)
Fluorescent Adolescent (3,5/5)
Only Ones Who Know (2/5)
Do Me A Favour (4/5)
This House Is a Circus (4,5/5)
If You Were There, Beware (4,5)
The Bad Thing (3,5/5)
Old Yellow Bricks (5/5)
505 (4/5)

Tolles Album, reicht zwar nicht ganz an den Vorgänger ran, vor allem da die zweite Hälfte der zweiten Halfte stark abfällt. Hätten lieber einige B-Seiten herhalten lassen sollen...
Josie
19.05.2007 - 11:01 Uhr
Gibt mir auch nicht so wirklich was!
Das erste war ne gane Ecke kreativer..
FWN dagegen ist eigentlich nur ein schlechter Abklatsch von "Whatever..."
rd
19.05.2007 - 14:15 Uhr
Mittelmäßiges Debüt mit ein paar Hits, dafür ist die Zweite ein richtiges Album. Schlägt den Vorgänger um Längen. Jetzt bin ich überzeugt das das kein Eintagshype ist. Bin selbst erstaunt.
Läuft sehr oft zur Zeit bei mir.
(Chili Schote) (p.b.b.)
19.05.2007 - 15:48 Uhr
Wahnsinns-Debüt mit Hits an allen Ecken und Enden.
Das 2. ist im Vergleich schwach. Auch nach mehrmaligem Hören.
der_fall
19.05.2007 - 16:19 Uhr
Da haste sogar Recht das das Zweite weniger Hits hat oder besser gesagt weniger Hits die direkt einschlagen.
Die neuen Songs sind experimenteller, progressiver, eigenständiger.
Sie haben nicht so den Party Charakter des Erstlings, verbreiten eher ne düstere, dunklere Stimmung besonders auf der zweiten Hälfte des Albums.
Mir gefällt auch der Aufbau des Albums, man merkt einfach das hinter dem Neuen mehr Konzept steckt.
Aber wie auch immer einige scheinen enttäuscht zu sein, andere findens genial.
rico
19.05.2007 - 17:11 Uhr
@der_fall:
Genau auf den Punkt gebracht.
Spenderleber
19.05.2007 - 18:21 Uhr
Genial find ich es nicht, aber doch sehr gut.
Auf die Dauer besser als das Erstwerk.
Nolle
09.09.2007 - 18:08 Uhr
Der Vorredner hat Recht, die Langzeitwirkung ist hervorragend und was ich mir nachm halben jahr noch anhören kann, das bleibt immer gut
Eurodance Commando
05.04.2009 - 15:09 Uhr
Hat jemand diese Platte und kann was über die Langzeitwirkung sagen ???

Immerhin ist das Album schon seit 2 Jahren draußen und im Forum war man sich lange Zeit über ide Qualitäten der Platte uneins.

Ein Update der user könnte interessant sein!
arnold
05.04.2009 - 15:13 Uhr
Ich finds nach wie vor super, ähnlich gut wie das Debüt.
Mixtape
05.04.2009 - 15:17 Uhr
Popmusik ist nicht für die Langzeitwirkung gemacht sondern für den Moment.
sugar ray robinson
05.04.2009 - 16:40 Uhr
Ich finde es immernoch 7-8/10 und auch schon immer deutlich besser als das Debut. Da hat sich nix dran geändert.

Wann kommt denn eigtl das Neue?
nanu
22.06.2011 - 19:45 Uhr
Nach vier Jahren und zwei weiteren Platten versuch ich mal zusammenzufassen:

Das Debüt war roh, voller toller Songs und zur Richtigem Zeit am richtigen Ort. Für mich hat es Klassikerstatus. 9/10

FWN ist aus dem ganzen Rummel entstanden, das hektischste Album der Band. Auch wieder tolle Songs, vereinzelt kann man schon Humbug heraushören, aber nicht so schlüssig wie das Debüt. 7,5/10

Humbug ist ruhiger, abgeklärter und dunkel und klingt einfach "cool". Und mit "My Propeller" und "Crying Lightning" sind zwei ihrer besten Songs auf der Platte. Mit dem Album haben sie fast entgültig bewiesen, dass sie eine dauerhaft großartige Band sind. Der Platte hat vergleichweise schwache Songs, ist aber im ganzen schlüssig. Bei der Zusammenarbeit mit Josh Homme werden sie auch einiges gelernt haben. 7/10

Suck it and see ist ein sehr entspanntes und sonniges Album. Alles klingt sehr ausgereift und die Songs sind nach mehrmaligem Hören sehr sehr stark. Es klingt zum Glück nicht mehr so sehr nach Qotsa, sondern viel eigenständiger. Vor allem live stechen die Songs des Albums gegenüber den alten Hits hervor. 8/10

edegeiler

Postings: 1810

Registriert seit 02.04.2014

09.01.2020 - 08:35 Uhr
Immer noch besser als Suck it and See. Eigentlich bisschen unterschätzt hier, eine 7 ist das schon.

XTRMNTR

Postings: 906

Registriert seit 08.02.2015

09.01.2020 - 09:35 Uhr
Zwei, dreimal gehört und dann nie wieder. Aber die AM waren eh nie meine Band. Finde die Songs haben keine gute Haltbarkeit.

Voyage 34

Postings: 732

Registriert seit 11.09.2018

09.01.2020 - 15:03 Uhr
für mich ihr schwächstes Album. Zudem mit "Fluerescent Adolescent" der Song auf den ich in ihrer Disco echt verzichten kann.

MopedTobias

Postings: 14047

Registriert seit 10.09.2013

09.01.2020 - 16:20 Uhr
Würd ich zusammen mit SIAS unten in ihrer Diskographie einordnen, aber ne 7 ist das schon noch. Sowas wie "Do me a favour" oder "505" ist schon verdammt gut.
Und insgesamt sind sie für mich eine der nachhaltigsten Bands dieser ganzen britischen Mitte-00er-Hype-Welle. Haben sich in viele spannende Richtungen entwickelt (Humbug, Casino) und sind immer noch relevant.

carpi

Postings: 675

Registriert seit 26.06.2013

09.01.2020 - 17:57 Uhr
Sehr schön, dass der Song gewürdigt wird, 505 ist einer der besten Songs der Band, finde das Album sehr kurzweilig und, hach, wie schön ist denn "Only ones who know"? "Do me a favour" ist auch weit vorne dabei.

Hand Solo

Postings: 4

Registriert seit 09.01.2020

09.01.2020 - 19:28 Uhr
Die nachhaltigste Band sind sie auf jeden Fall, und mit den frühen Stokes auch die besten imo. Die Libertines wirken dagegen wir pubertierende Poser z. B., so im Rückblick.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 723

Registriert seit 31.10.2013

09.01.2020 - 19:37 Uhr
Funktioniert als Album komischerweise irgendwie so gar nicht, hat aber mit "Do me a favour", "This house is a circus" und "505" so richtig gutes Zeug dabei.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2221

Registriert seit 14.06.2013

10.01.2020 - 09:37 Uhr
Für mich auch die nachhaltigste Band der "Class of 2005", das herrlich rotzige Debüt funktioniert heute noch super. "AM" war auch spitze. Alex Turner ist ein verdammt guter Songwriter - und traut sich was. Selbst wenn das "Casino"-Album auf Dauer dann manchmal ein wenig drüber experimentiert scheint.

Was kann man denn bloß gegen "Fluerescent Adolescent" haben?! Ein astreiner Pop-Hit. Ansonsten sehe ich diese hier auch im Mittelfeld ihrer Diskografie.

Mr. Fritte

Postings: 451

Registriert seit 14.06.2013

10.01.2020 - 10:45 Uhr
"Was kann man denn bloß gegen "Fluerescent Adolescent" haben?! Ein astreiner Pop-Hit." -> So isses! Ich mag das Album ja auch insgesamt sehr gerne. Finde das mindestens mal besser als die beiden direkten Nachfolger.

Seite: « 1 ... 5 6 7 8 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: