David Bowie

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21570

Registriert seit 07.06.2013

09.07.2019 - 16:58 Uhr
Genrebeschribung auf rym:
"Art Rock, Glam Rock, Pop Rock, Blue-Eyed Soul, Art Pop, New Wave, Funk Rock, Psychedelic Pop, Alternative Dance, Pop, Funk, Alternative Rock, Mod, Experimental Rock, Ambient, Experimental Big Band, Industrial Rock, Film Soundtrack, Novelty, Rock, Singer/Songwriter, Electronic, Interview, Sophisti-Pop, Baroque Pop, Dance-Pop, Beat Music, Hard Rock, Progressive Pop, Drum and Bass, Television Music, Mashup"

Joah.

MopedTobias

Postings: 14784

Registriert seit 10.09.2013

09.07.2019 - 18:42 Uhr
Und es deckt nicht mal alles ab :>
Majoli
09.07.2019 - 23:05 Uhr
Was ist "Interview" für ein Genre? Ja, ich weiss was ein Interview ist, aber was hat das mit der Musik zu tun?
Schroers
09.07.2019 - 23:09 Uhr
Kann man auf rym Interviews bewerten? Jetzt mal ehrlich, wie krass ist das denn? Lieber Gott, bitte hilf mir.
kräk
09.07.2019 - 23:17 Uhr
Majoli 3/10
Schroers 7/10

Majoli hat sich eine Kugel in den Kopf gejagt und liegt jetzt im Leichenschauhaus

Schroers macht weiter bis zum nächsten Mal.
Diese Ehre wird nur den wenigsten gegeben!
12.07.2019 - 23:00 Uhr
Mit einer eigenen Barbie-Puppe würdigt der Spielwarenhersteller Mattel die verstorbene Pop-Ikone David Bowie.

https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/david-bowie-als-barbie-ziggy-stardust-wird-zur-weiblichen-puppe-63245140.bild.html

Kojiro

Postings: 113

Registriert seit 26.12.2018

13.07.2019 - 17:47 Uhr
Letzten Monat mal wieder Blackstar gehört. Schon n ziemlich großartiges Album.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21570

Registriert seit 07.06.2013

13.07.2019 - 17:50 Uhr
Ein mehr als würdiger Abgang auf jeden Fall...
Little Joe
13.07.2019 - 17:55 Uhr
Bowie als Barbiepuppe ist definitiv ein würdiger Abgang.
Unbedingt!
13.07.2019 - 18:07 Uhr
Unbedingt!

MopedTobias

Postings: 14784

Registriert seit 10.09.2013

13.07.2019 - 23:47 Uhr
Blackstar würde ich, ohne zu zögern, in meine Top 5 von ihm packen.
46
14.07.2019 - 08:45 Uhr
Earthling auch in der Top 5. Sieht nach geballter Ahnungslosigkeit aus...
Sankt Knakkschuh
14.07.2019 - 09:13 Uhr
Unbedingt!

MopedTobias

Postings: 14784

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 10:57 Uhr
Earthling nicht mehr unbedingt. Aber für "geballte Ahnungslosigkeit" stehe ich ja auch in diesem Forum.

Kojiro

Postings: 113

Registriert seit 26.12.2018

14.07.2019 - 18:26 Uhr
Blackstar kommt definitiv in seine Top 5, wenn nicht sogar in die Top 3.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21570

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 18:49 Uhr
Was wären denn eure Top 5?

Schnell bringestormed würde ich sagen (ohne direkte Reihenfolge:

1. Outside
"Heroes"
Blackstar
Ziggy Stardust
Scary monsters (oder vielleicht "Heathen"? Oder doch gar "Earthling"?)

MopedTobias

Postings: 14784

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 19:12 Uhr
Ist jetzt schon wieder ein paar Jahre her, dass ich mich das letzte Mal gezielt durch seine Diskographie gehört hab, aber die ersten vier stehen auf jeden Fall bombensicher: Low, Scary Monsters, Station to Station, Blackstar.
Der offene Platz ist schwierig. Heroes und Ziggy Stardust sind natürlich Kandidaten, auch immer noch Earthling. Diamond Dogs, Heathen oder Outside mag ich sonst auch sehr.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21570

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 19:13 Uhr
Oh, "Station to station" hatte ich ganz vergessen. Das ist defintiv ein Top 5-Kandidat.
Guido
14.07.2019 - 19:25 Uhr
Um es mir leichter zu machen, poste ich nur meine Top 3. Platz 3 dürfte für Kopfschütteln sorgen, aber mit Time und Lady Stardust sind zwei meiner sbsoluten Lieblinge drauf

1: Heroes
2: Low
3: Aladdin Sane

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21570

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 19:27 Uhr
Nix Kopfschütteln. Ich finde "Aladdin Sane" schon allein wegen den ersten beiden Songs absolut klasse. Vielleicht nicht ganz Top 5 bei mir, aber nicht weit weg.
Guido
14.07.2019 - 19:27 Uhr
Sorry, grober Fehler, meinte Lady Grinning Soul,
Lady Stardust ist auch toll, war aber auf der Ziggy.
Guido
14.07.2019 - 19:52 Uhr
Das Schöne an Time war: der Song/ die Lyrics war/ waren gleichzeitig tieftraurig, aber gleichzeitig ungemein Trost spendend. Und Lady Grinning Soul war natürlich ganz grosses Drama, aber immer mit dem typischen Bowie-Augenzwinkern. Immer wenn ich Videos aus der Zeit schaue, fällt mir auf, dass er das Gesungene immer mit einem Lächeln ironisch bricht: Seht her, es ist alles nur Show. ( was nicht heisst, dass er nicht meint, was er singt)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21570

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 21:06 Uhr
Bowie-Alben eignen sich auch zu 2/3 sehr gut für Sessions. :D
a lad, insane
14.07.2019 - 21:52 Uhr
1. outside
2. low
3. man who sold the world
4. earthling
5. aladdin sane

ich bin letztens in berlin bei seiner ehemaligen wohnung vorbei gegangen, war ein komisches gefühl. manchmal hat das alter doch auch vorteile, konnte ihn noch einige male live sehen, war immer etwas ganz besonderes und stets völlig unterschiedlich.

afromme

Postings: 424

Registriert seit 17.06.2013

05.09.2019 - 09:59 Uhr
Nächstes Boxset wurde jetzt angekündigt:
https://www.davidbowie.com/blog/2019/9/4/david-bowie-conversation-piece-5cd-box-due-november

"Conversation Piece", wobei man vom Titel her direkt weiß, dass es nicht chronologisch dort weitergeht, wo "Loving The Alien" aufgehört hat. D.h. statt Tin Machine/BTWN usw. bekommen wir...:

CD 1: Home Demos
CD 2: "Mercury" Demos
CD 3: Conversation Pieces (Mono)
CD 4: 1969 Stereo Mixes (Space Oddity album & extras)
CD 5: 2019 Mixes (Space Oddity album & extras)

Tjo. Da bin ich raus. Ein Haufen Demos und eine neue Version vom Space Oddity-Album (die es immerhin auch getrennt geben wird) plus der Mix des Albums, den ich eh schon habe...
Klingt eher nach Jubiläumsfeierei und vielleicht auch Copyrightrefresh, weil der neue Mix ein Copyright 2019 kriegen müsste, das entsprechend länger hält als das ursprüngliche von 1969.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5132

Registriert seit 26.02.2016

05.09.2019 - 10:16 Uhr
Öhm. Enttäuschend. Da bin ich leider auch raus. Hatte jetzt auch auf Tin Machine und die Neunziger-Alben gehofft.

afromme

Postings: 424

Registriert seit 17.06.2013

06.09.2019 - 13:19 Uhr
@Felix H.:
Genau darauf hatte ich auch gehofft.
Angeblich gibt's bei TM2 und dem Livealbum Stress mit dem Schlagzeuger Hunt Sales.

Aber wie dem auch sei: Enttäuschend ist der richtige Begriff. Vor allem, wenn man überlegt, was zwischen 1989 und ~1995 alles so ging bei Bowie... Tin Machine inkl. Touren, Sound+Vision-Tour, Buddha of Suburbia, Outside inkl. Tour (am liebsten mit den Vorstudien aka Leon-Suite)... Die S+V-Tour war da künstlerisch noch das uninteressanteste.


Mal kieken, wie/ob das dann 2020 weiter geht.
Wäre ziemlich bescheuert, wenn sie es jetzt einfach abreißen ließen.

afromme

Postings: 424

Registriert seit 17.06.2013

06.09.2019 - 13:23 Uhr
BTWN natürlich vergessen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21570

Registriert seit 07.06.2013

06.09.2019 - 13:54 Uhr
Oh ja, auf die 90er freue ich mich. Besonders "Outside" mit den Suites.

edegeiler

Postings: 1977

Registriert seit 02.04.2014

22.05.2020 - 21:29 Uhr
Heute die ersten sechs Alben (also bis Alladin Sane) gehört und erstes Fazit: Gar nicht mal so geil. Einzig "Ziggy Stardust" ist ein richtig gutes, rundes Ding. Das Debüt ist eine Katastrophe und das vielgelobte "Hunky Dory" ziemlich dröge. Größtes Problem: Er kann bislang kaum Refrainmelodien schreiben.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5132

Registriert seit 26.02.2016

22.05.2020 - 23:27 Uhr
"Life On Mars?" – jetzt ohne Refrainmelodie.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21570

Registriert seit 07.06.2013

22.05.2020 - 23:30 Uhr
Edelgeier sagt ja "kaum". Tatsächlich geht es mir recht ähnlich. "Ziggy stardust" ist toll, aber "Hunky Dory" gibt mir auch nicht anstatzweise so viel wie offensichtlic dem Rest der Welt. "Aladdin Sane" ist allerdings klasse, aber ich glaube das hattest du noch nicht mit einbezogen, edelgeier?

Hatte lustigerweise heute überlegt, ob ihc die Biographie mal wieder lese und ebenfalls daran gedacht, dass die ersten Alben alle nicht so pralle waren.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5132

Registriert seit 26.02.2016

22.05.2020 - 23:33 Uhr
Bei "Hunky Dory" hatte ich eher Probleme mit der Künstlichkeit, wobei das ja eher der Clou des Albums ist. Die Ideen und, ja, auch die Refrains, wenn überhaupt vonnöten, finde ich da aber eigentlich durchgängig stark. "Ziggy Stardust" war einfacher, klar, finde ich auch in etwa genauso gut.

Die drei Alben davor finde noch recht unausgewogen, mit großen Momenten dabei. "Aladdin Sane" ist Album Nummer 6.

MopedTobias

Postings: 14784

Registriert seit 10.09.2013

23.05.2020 - 01:00 Uhr
Die ersten sechs Alben sind aber auch wirklich kein guter Bowie-Einstieg. Das Debüt ist echt schlecht, "Space oddity" auch komisch. "The man..." auch gar nicht meins, steh nicht auf diesen 70er-Hard-Rock. Ziggy und Aladdin sind gut, mit "Hunky dory" hatte ich auch immer Probleme trotz einiger schöner Popsongs. "Changes" find ich richtig schlimm^^

Herr Lehmann

Postings: 57

Registriert seit 24.11.2013

23.05.2020 - 15:10 Uhr
Ein wirklich sehr gutes Bowie Album ist auch "the Idiot" von Iggy Pop. ;-)

fuzzmyass

Postings: 1979

Registriert seit 21.08.2019

23.05.2020 - 15:16 Uhr
The Idiot ist so gesagt das beste Bowie Album IMO - absolutes Meisterwerk...

Ich mag die ersten Bowie Alben sehr, Ziggy aber fast eher weniger als den Rest...

Beste IMO:
Man Who Sold The World
Hunky Dory
Aladdin Sane

Danach:
Ziggy

Low Light - schwächstes:
Diamond Dogs

Solide mit großem Highlight:
Debut (finds gar nicht so übel und Space Oddity ist wohl bitte über jeden Zweifel erhaben)

MopedTobias

Postings: 14784

Registriert seit 10.09.2013

23.05.2020 - 15:23 Uhr
Ich meinte mit Debüt das erste self-titled Album von '67, da ist "Space oddity" nicht drauf. Das ist echt nicht gut. Das zweite mit SO kann man "solide" nennen, ja.

"Diamond dogs" find ich aus dieser Frühphase sogar am besten :)

fuzzmyass

Postings: 1979

Registriert seit 21.08.2019

23.05.2020 - 15:26 Uhr
Ah ok, das war mir gar nicht bewusst - dachte das mit SO wäre das Debut... oder ist das eine Neuauflage?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7071

Registriert seit 23.07.2014

23.05.2020 - 15:29 Uhr
Streng genommen ist das Album mit "Space Oddity" sein zweites Soloalbum, auch wenn der Erstling immer ziemlich untergeht.

fuzzmyass

Postings: 1979

Registriert seit 21.08.2019

23.05.2020 - 15:30 Uhr
Young Americans finde ich zur Auflockerung auch sehr gut, bevor es dann richtig interessant wird mit Station und dem nachfolgenden Rest... Let's Dance als Abschluss des großartigen Runs finde ich dann auch noch großartig, aber danach wirds mir zu seicht mit dem Tina Turner 80ies Popsound - erst ab Outside kann ich wieder mit Genuß hören, zwischen dem und Dance habe ich nie wirklich Bock gehabt richtig reinzuhören...

fuzzmyass

Postings: 1979

Registriert seit 21.08.2019

23.05.2020 - 15:32 Uhr
"Streng genommen ist das Album mit "Space Oddity" sein zweites Soloalbum, auch wenn der Erstling immer ziemlich untergeht."

Ok, verstehe - krass, dann hab ich das einfach nie kapiert :D

Das Album mit SO finde ich super solide - nicht sehr stark, aber auch auf keinen Fall schlecht...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5132

Registriert seit 26.02.2016

24.05.2020 - 22:32 Uhr
Genauer gesagt ist es sein zweites selbstbetiteltes Soloalbum. :-)
"Space Oddity" hieß das Album in manchen Auflagen nur.

mit "Hunky dory" hatte ich auch immer Probleme trotz einiger schöner Popsongs. "Changes" find ich richtig schlimm^^

So ging's mir vor ein paar Jahren, irgendwann klickte es total.

afromme

Postings: 424

Registriert seit 17.06.2013

25.05.2020 - 21:21 Uhr
"Let's Dance als Abschluss des großartigen Runs finde ich dann auch noch großartig, aber danach wirds mir zu seicht mit dem Tina Turner 80ies Popsound - erst ab Outside kann ich wieder mit Genuß hören, zwischen dem und Dance habe ich nie wirklich Bock gehabt richtig reinzuhören..."

Mir geht's ganz ähnlich, aber wenn man Bowie solo betrachtet, lagen zwischen Let's Dance und Outside auch nur drei Alben - Tonight (wirklich schlimm), Never let me down (nicht gut, aber nicht so schlimm, wie es oft gemacht wird - obwohl man auch der Neuaufnahme von 2018 die 80er-Songstrukturen deutlich anmerkt) und Black Tie White Noise. Letzteres ist ganz ordentlich, aber man merkt, dass Bowie darauf nach den beiden vorhergehenden Flops noch auf Orientierungssuche ist.

fuzzmyass

Postings: 1979

Registriert seit 21.08.2019

25.05.2020 - 21:49 Uhr
Outside ist schon auch recht anstrengend und ein Brocken, den ich nicht immer hören kann...Earthling fällt dann komplett aus dem Raster mit der 90ies Elektro Breakbeat Ästhetik, macht aber schon Spaß... hours hab ich nie wirklich tief reinvehört, Heathen und den Rest liebe ich total...

Seite: « 1 ... 7 8 9 10
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: