Banner, 120 x 600, mit Claim

Seite: « 1 ... 8 9 10 ... 12 »

Direkt zum neuesten Beitrag

David Bowie

User Beitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7093

Registriert seit 26.02.2016

29.09.2016 - 21:40 Uhr
So schön das aktuelle Boxset aufgemacht ist (besonders das Buch!) und so gut die neuen Remasters klingen, so enttäuschend ist leider die Auswahl an sich. "The Gouster" ist als Alternativ-Version von "Young Americans" ganz gut, aber die "Re:Call 2"-Compilation soll ja wohl ein Witz sein. Nur Single-Edits und Live-Versionen, deren Songs eh schon im Boxset enthalten sind. Und wer zur Hölle braucht 2 Versionen des "David Live"-Albums, von der eine einfache eine erweiterte Fassung ist?
Da hätten sie lieber die Dopplungen rausgenommen und die Berlin-Phase mit rein.

carpi

Postings: 909

Registriert seit 26.06.2013

30.09.2016 - 19:56 Uhr
Finde ja viele Alben toll, aber mit der "Scary Monsters" kann ich mich nicht recht anfreunden, "Ashes to Ashes ist natürlich grandios, "Teeange Wildlife" und "Because you're young" auch gut, aber sonst haut mich das im Gegensatz zu anderen Songs/Alben nicht um.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17034

Registriert seit 10.09.2013

30.09.2016 - 21:37 Uhr
Die Scary Monsters ist seine Zweitbeste für mich und nah an der Höchstwertung. Kein Ausfall und von Anfang bis Ende diese herrlich entrückte Energie und Anspannung. Und Teenage Wildlife ist sein bester Song überhaupt.

afromme

Postings: 441

Registriert seit 17.06.2013

01.10.2016 - 00:14 Uhr
@Felix H.
Stimme dir tendenziell zu.
The Gouster ist schon ganz nett, aber 2x David Live war echt nicht nötig, da hätte die neu abgemischte Version wirklich genügt. Ähnlich bei Station to Station, wo mir auch der Harry Manlin-Mix genügt hätte.
Re:Call 2 stinkt in der Tat gegenüber Re:Call 1 ziemlich ab. Obskure französische Edits einiger Singles finde ich schon ziemlich... obskur. Dafür gab's weder im ersten noch im zweiten Set endlich mal die Studioversion von All the Young Dudes mit Bowies Gesang, obwohl sie chronologisch im Grunde schon im ersten Set fällig gewesen wäre. Offiziell also nach wie vor nur auf der Best of 1969-1974 in einer Monoversion zu finden - und demnächst auf der frisch angekündigten neuen Compilation Bowie Legacy.

Eine weitere Best of, wo Nothing has changed ja kaum zwei Jahre alt ist und bis auf Blackstar das Oevre schon ziemlich gut und komplett abdeckte.
Blackstar selbst wird durch das großartige Lazarus und durch I can't give everything away abgedeckt, das ich direkt am Veröffentlichungstag genau wie heute für das mit Abstand schwächste Stück auf dem (ansonsten großartigen) Album halte.

Der Vollständigkeit halber hier mal die Tracklist:

Disk: 1
1. Space Oddity (2009 Remastered Version)
2. The Man Who Sold The World (2014 Remastered Version)
3. Changes (2014 Remastered Version)
4. Oh! You Pretty Things (2014 Remastered Version)
5. Life On Mars? (2016 Mix)
6. Starman (Original Single Mix) [2012 Remastered Version]
7. Ziggy Stardust (2012 Remastered Version)
8. Moonage Daydream (2012 Remastered Version)
9. The Jean Genie (Original Single Mix) [2014 Remastered Version]
10. All The Young Dudes
11. Drive-In Saturday (2013 Remastered Version)
12. Sorrow (2013 Remastered Version)
13. Rebel Rebel (2014 Remastered Version)
14. Young Americans (Original Single Edit) [2014 Remastered Version]
15. Fame (2014 Remastered Version)
16. Golden Years (Single Version) [2014 Remastered Version]
17. Sound And Vision (2014 Remastered Version)
18. "Heroes" (Single Version) [2014 Remastered Version]
19. Boys Keep Swinging (2014 Remastered Version)
20. Fashion (Single Version) [2014 Remastered Version]
21. Ashes To Ashes (Single Version) [2014 Remastered Version]

Disk: 2
1. Under Pressure (2011 Remastered Version) - Queen & David Bowie
2. Let's Dance (Single Version) [2014 Remastered Version]
3. China Girl (Single Version) [2014 Remastered Version]
4. Modern Love (Single Version) [2014 Remastered Version]
5. Blue Jean (2014 Remastered Version)
6. This Is Not America (With The Pat Metheny Group) [2014 Remastered Version]
7. Dancing In The Street (2014 Remastered Version) - David Bowie & Mick Jagger
8. Absolute Beginners (Edit) [2014 Remastered Version]
9. Jump They Say (Radio Edit) [2014 Remastered Version]
10. Hallo Spaceboy (Pet Shop Boys Remix) [With The Pet Shop Boys]
11. Little Wonder (Edit)
12. I'm Afraid Of Americans (V1) [Radio Edit]
13. Thursday's Child (Radio Edit)
14. Slow Burn (Radio Edit)
15. Everyone Says 'Hi' (Edit)
16. New Killer Star (Radio Edit)
17. Where Are We Now?
18. Lazarus (Radio Edit)
19. I Can't Give Everything Away (Radio Edit)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

10.03.2017 - 18:43 Uhr
http://consequenceofsound.net/2017/03/rare-and-unreleased-david-bowie-albums-coming-for-record-store-day/

Rare and unreleased David Bowie albums coming for Record Store Day
A limited edition live album and rare promo record for the 10th anniversary of RSD


Two rare and unreleased David Bowie albums will be unearthed as part of this year’s Record Store Day on April 22nd.

Cracked Actor (Live in Los Angeles 1974) marks the first official release of a Philly Dogs Tour show from September 1974 at Los Angeles’ Universal Amphitheatre. The full concert is documented on the triple-LP, five-sided album, with a sixth side featuring an etching of the Diamond Dogs era Bowie logo. It was mixed by longtime Bowie collaborator Tony Visconti, and features a band lineup that includes Luther Vandross on vocals.

The second release is a recreation of the ultra rare 1971 pressing Bowpromo. Featuring alternate mixes of some songs that eventually wound up Hunky Dory, Bowie’s manager Tony Defries originally had 500 copies of the promotional album made in order to secure the singer a new record deal. The Record Store Day version adds five exclusive Bowie prints and new sleeve notes, while it leaves off the five B-side tracks by fellow GEM artist Dana Gillespie.

Read full details about the vinyl releases here, and check out both tracklists below.

rsd cracked actor 1000sq Rare and unreleased David Bowie albums coming for Record Store Day

Cracked Actor (Live in Los Angeles 1974) Tracklist:
01. Introduction
02. 1984
03. Rebel Rebel
04. Moonage Daydream
05. Sweet Thing/Candidate/Sweet Thing
06. Changes
07. Suffragette City
08. Aladdin Sane
09. All the Young Dudes
10. Cracked Actor
11. Rock ‘n’ Roll With Me
12. Knock on Wood
13. It’s Gonna Be Me
14. Space Oddity
15. Diamond Dogs
16. Big Brother
17. Time
18. The Jean Genie
19. Rock ‘n’ Roll Suicide
20. John, I’m Only Dancing (Again)

Bowpromo Tracklist:
01. Oh! You Pretty Things
02. Eight Line Poem
03. Kooks
04. It Ain’t Easy
05. Queen Bitch
06. Quicksand
07. Bombers/Andy Warhol Intro

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

10.03.2017 - 18:44 Uhr - Newsbeitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

10.03.2017 - 18:44 Uhr
Den News-Beitrag beim ersten vergessen. Deshalb der Leerpost. Bitte lassen, liebe Kollegen.
Luther
10.03.2017 - 19:43 Uhr
"Luther Vandross"

Klingt wie ein Wrestler-Name?
Luther
11.03.2017 - 15:15 Uhr
PS: Ich beschäftigte mich null mit Musik.
Luther, the wrestler
11.03.2017 - 15:26 Uhr
In a 1981 interview with Rolling Stone, Luther Vandross, who was still pretty early in his career at that point, told the magazine "I'd wrestle Bruno Sammartino to work with Aretha Franklin".
der strumpf
25.03.2017 - 14:29 Uhr
kenne mich mit seiner disco nicht so gut aus. könnte mir hier jemand ein album von ihm empfehlen, welches den meisten punk/protopunkeinfluss besitzt? sollte ich die alben um 76/77 antesten oder erst später? schon mal danke.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17034

Registriert seit 10.09.2013

25.03.2017 - 15:30 Uhr
"könnte mir hier jemand ein album von ihm empfehlen, welches den meisten punk/protopunkeinfluss besitzt?"

Die Scary Monsters ist wohl sein punkigstes und abgedrehtestes Album und eines seiner besten.

"sollte ich die alben um 76/77 antesten oder erst später?"

Station to Station und Low sind in seiner Diskographie ebenfalls ganz weit oben, bei Low kann es aber sein, dass du mit der zweiten Ambienthälfte nicht viel anfangen kannst. Gehört haben sollte man die beiden Alben aber auf jeden Fall.


Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2363

Registriert seit 12.12.2013

31.03.2017 - 18:57 Uhr
Bei "Low" sollte man einfach mit entspannten Ohren ans Hören gehen. Die erste Hälfte ist anstrengend, aber reich an Highlights. Und die zweite Hälfte kann einen - die richtige Stimmung vorausgesetzt - schlicht umhauen. Ist halt völlig anders als fast alles, was Bowie sonst so produziert hat.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

01.04.2017 - 21:48 Uhr
Anstrengend? Hmm. Ist doch eigentlich recht "normal" für seine Verhältnisse. Ich mag ja den kratzbürstigeren Bruder "Heroes" eh noch ein Stück mehr. Auch dank Robert Fripp.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17034

Registriert seit 10.09.2013

02.04.2017 - 12:13 Uhr
Die erste Low-Hälfte ist doch wirklich sehr schräg und verspult, das kann in manchen Momenten schon etwas anstrengend sein. Heroes ist zwar auch ein super Album, aber insgesamt für mich "nur" der kleine Low-Bruder. Beide sind vom Aufbau ja recht ähnlich, aber Heroes erreicht in der ersten Hälfte nie ganz die Songqualität und in der zweiten nie die Intensität seines Vorgängers.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

02.04.2017 - 13:54 Uhr
Ich fand die erste Hälfte immer etwas glatt. Bei "Heroes" ist da mehr Balett. Und außerdem der Titelsong!

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17034

Registriert seit 10.09.2013

02.04.2017 - 14:37 Uhr
Der Titelsong ist natürlich unkaputtbar, aber das sind What in the World, Sound and Vision und Be My Wife auch :) "Glatt" ist aber wohl eines der letzten Wörter, die ich mit Low in Verbindung bringen würde.
Skandalbio im Anflug!
19.08.2017 - 00:39 Uhr
Upcoming biography David Bowie: A Life, by British GQ editor Dylan Jones, reveals the late glam rocker was consumed by sex addiction and a dangerous cocaine habit

Rock legend David Bowie was consumed by his sex addiction which drove him to sleep with 13-year-old girls, engage in wild orgies, and declare his bisexuality with a 'permanent erection,' a new book reveals.
The British rock star's reputation of rampant sexual consumption inspired an offering of a warm dead body to sleep with when he was on tour in Philadelphia - an offer he later declined.
He was fixated on Hitler and watched Nazi movies while high on cocaine - a vice that nearly killed him.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-4800164/David-Bowie-slept-13-year-olds-engaged-orgies.html


Püüh
19.08.2017 - 02:14 Uhr
He was fixated on Hitler

Like most of the british people. :)

Ich glaube, die Hitler-Fixierung ist bei denen auf der Insel sogar noch größer als hier in Deutschland.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7093

Registriert seit 26.02.2016

19.08.2017 - 14:09 Uhr
Ein sehr seriös geschriebener Artikel...nicht so.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7093

Registriert seit 26.02.2016

23.08.2017 - 23:42 Uhr - Newsbeitrag
Neues Boxset kommt:
"A New Career In A New Town 1977-1982"

Umfasst diesmal wenigstens 4 Studioalben, und was für welche.
Die letzte war ja inhaltlich für die Füße, abgesehen von der gewohnt tollen Aufmachung.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

01.10.2017 - 17:32 Uhr
Der darauf enthaltene Visconti-Mix von "Lodger" ist echt toll. Wertet das Album nochmal auf.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

01.10.2017 - 17:38 Uhr
Und ist Desare nicht wieder da? Hier ist noch eine Diskographie zu komplettieren. :)

humbert humbert

Postings: 2186

Registriert seit 13.06.2013

02.10.2017 - 03:33 Uhr
Mich wundert es, warum es so viele unterschiedliche Mixe einzelner Alben bei den Boxsets gibt. Sind die so unterschiedlich?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7093

Registriert seit 26.02.2016

02.10.2017 - 12:53 Uhr
Also bei den letzten Boxsets fand ich sie überflüssig. Noch mehr, dass Livealben in zwei Ausführungen enthalten sind, nebst unzähligen Single Edits. Und dafür dann einzelne Bonustracks von früheren Reissues vergessen.
Leider, leider ist die Aufmachung der bisherigen zwei Boxen so schick, dass ich doch wieder überlege auch das hier zu holen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

02.10.2017 - 13:28 Uhr
Wie gesagt: bei "Lodger" lohnt sich der alternative Mix.
Bin gespannt auf die Phase von "Outside" und "Earthling". Vielleicht ist da was spannendes dabei. Mit Glück sogar etwas von den "The Leon Suites", die ich ja fantastisch finde. Der experimeentelle Ansatz und dazu noch Eno, Garson und Gabrels. Wahnsinn.

afromme

Postings: 441

Registriert seit 17.06.2013

03.10.2017 - 01:02 Uhr

afromme

Postings: 441

Registriert seit 17.06.2013

03.10.2017 - 01:04 Uhr
Fantastisch - letzter Post irgendwie leer/weg.
Was ich sagen wollte in Kürze:
Fand die neuen Mixes speziell der Live-Alben bisher auch eher verzichtbar, was auch mit meinem mangelnden Enthusiasmus für Livealben dieser Tage zu tun haben mag.
Aber: Lodger 2017 finde ich wirklich fantastisch.

Hab ein bisschen Angst vor dem nächsten Set, das ich der Komplettheit halber wohl auch haben muss, aber in dem Never Let Me Down und Tonight warten...
Wobei da vielleicht auch mit Remixes was rauszuholen ist. Time Will Crawl im MM Remix klingt ja z.B. ganz ordentlich.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

03.10.2017 - 11:02 Uhr
Vielleicht lassen sie diesse Müllphase auch einfach aus. :D

afromme

Postings: 441

Registriert seit 17.06.2013

03.10.2017 - 16:48 Uhr
Wobei sie das Set auch so nennen könnten wie Bowie angeblich selbst diese Zeit mal genannt hat:
"The Phil Collins Years 1983-1989"
let us dance
03.10.2017 - 18:13 Uhr
nichts gegen phil collins!

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7093

Registriert seit 26.02.2016

04.10.2017 - 09:22 Uhr
Frage ist, wie weit die Phase des kommenden Boxsets dann geht. Bis inklusive "Black Tie White Noise"? Tin-Machine-Alben dabei?
Hängt wohl davon ab, ob noch 3 oder 4 Sets kommen werden.

Werde die "Lodger"-Versionen mal vergleichen. Das Live-Album "Stage" ist ja auch doppelt drin. Wiederum total unnütz.

afromme

Postings: 441

Registriert seit 17.06.2013

04.10.2017 - 21:29 Uhr
@Felix: Ja, auf die ursprüngliche Stage-Version kann man gut verzichten. Wie schon auf die ursprüngliche David Live-Version. Warum die da jeweils dabei sind... wer weiß. Immerhin verhindern sie so das George Lucas-Ding, der viele Fans gegen sich aufbringt, weil er sich partout weigert, die Star Wars-Filme in ihrer ursprünglichen Fassung auf DVD zu veröffentlichen. Das kann man Bowie (der die Box Sets ja angeblich selbst recht minutiös geplant hat) wirklich nicht vorwerfen.

Was die nächsten Sets betrifft: Hatte mich auch schon gefragt, wie die aufgeteilt sind.
Inkl. Tin Machine fehlen jetzt noch 13 Studio- und drei Live-Alben.
Drei Sets fänd ich da schöner als vier... also etwa 83-92 (Let's Dance bis Tin Machine), 93-99 (Black Tie/Whie Noise bis Hours) und 02-17 (Heathen bis ★).

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

04.10.2017 - 21:59 Uhr
Ich bin für 93-97 und dafür dann einfach 5 CDs davon "Outside"-Sessions. Da sollen ja laut Gabrels (oder war es Garson) Dinge drauf sein, die das Album sogar toppen. Die "Leon suites" sind wie gesagt schon mal fantastisch. Ich liebe diese Phase in seinem Schaffen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7093

Registriert seit 26.02.2016

05.10.2017 - 09:09 Uhr
Wobei so mit "Hours" seine, äh, Alterswerk-Phase angefangen hat, da wäre rein klanglich ein 99-17 passender. Ob da auch "Toy" komplett enthalten ist? Bestimmt.
"Labyrinth" und "Buddha Of Suburbia" müssten ja auch noch irgendwo rein.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

05.10.2017 - 12:10 Uhr
"Buddha", "Black tie", "Outside" und "Earthling in eins, danach dann "hours...", "Toy", "Heathen" und "Reality". Vielleicht gibt es zu den zwei neusten auch keins. Sind ja noch sehr aktuell.

afromme

Postings: 441

Registriert seit 17.06.2013

06.10.2017 - 00:14 Uhr
...naja, bis 2020/21 (also wenn das Set dran wäre) sind The Next Day und Blackstar auch schon ~7 bzw. 5 Jahre alt. Nicht mehr ganz frisch. Und wenn man dann Toy, Heathen, Reality, außerdem A Reality Tour, die No Plan EP noch physisch dabei hätte, und vielleicht noch ein weiterer Blackstar-Outtake (laut Band gab es ja noch ein paar zusätzliche Lieder, die nicht auf dem Album gelandet sind) wäre das schon eine runde Sache.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7093

Registriert seit 26.02.2016

10.10.2017 - 00:14 Uhr
Der Visconti-Mix ist tatsächlich besser als das "normale" Remaster. Also im Gegensatz zu den vergangenen Boxsets bei "Ziggy Stardust" der 2003-Mix (sehr unterbelichtet) und bei "Station To Station" der Maslin-Mix (totkomprimiert und wie Plastik) lohnt es sich diesmal.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7093

Registriert seit 26.02.2016

10.10.2017 - 00:20 Uhr
Obwohl ich als Nachtrag sagen muss, dass mir beim regulären "Lodger" ein paar Songs doch besser gefallen. "Boys Keep Swinging" atmet mehr dort und der Noise-Effekt geht bei Visconti total unter. Dafür hat die Visconti-Version durchgehend den besseren Drum-Sound. Klingt im Original-Remaster wie Pappe im Vergleich.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7093

Registriert seit 26.02.2016

24.10.2017 - 12:14 Uhr
Von dem bei laut.de erwähnten Shit-Storm habe ich übrigens nichts mitbekommen.
Der Vorwurf für die Stelle bei 2:50 in "Heroes" ist aber nicht ganz falsch, wenn auch weit weit weniger dramatisch als dort dargestellt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25572

Registriert seit 07.06.2013

24.10.2017 - 14:10 Uhr
Oha! Muss ich mir gleich mal anhören.
Verbrennt seine Platten!
19.11.2017 - 19:04 Uhr
http://taz.de/Berliner-Debatte-um-David-Bowie-Strasse/!5463390/

#metoo

The Hungry Ghost

Postings: 883

Registriert seit 15.06.2013

19.11.2017 - 21:20 Uhr
Dieser ständige Remaster-Wahn ist aus meiner Sicht überflüssig und schlichtweg Geldmacherei. Schon zu Lebzeiten Bowies gab es ständige zig neue Boxen und Deluxe-Editions, sodass man gar nicht mehr den Durchblick hat, in wie vielen Versionen und Collector's Editions die Alben bereits existieren.

Ich bin mit der "Heroes"-Version von 1999 hochzufrieden und mir erschließt sich nicht, warum man einen Song immer wieder neu remastern sollte.

Dadurch wird in gewisser Weise auch das Original infrage gestellt, weil es parallel immer mehr verschiedene miteinander konkurrierende Varianten gibt und sich die Nachwelt dann entscheiden muss, welche "Heroes"-Version nun als die "eigentliche" gelten bzw. verehrt werden sollen.

Ich finde es schöner, wenn Künstler eine überschaubare Diskographie haben und nur das erlesenste Material auf Tonträger gepresst wird. Anstelle der haufenweisen Re-Releases hätte es lieber ein hochwertiges B-Seiten-Album von Bowie geben sollen.
Bowie-Fan
25.12.2018 - 21:31 Uhr
Rudi,keep the vampyres from my door!Davon
abgesehen,was bedeutet eigentlich diese
komische Zahlenmystik hinter deinem Postings,
1 eins 11 elf ,du weisst was ich meine.Oder bei
anderen dieses D oder die 3 hinter der Klammer?
Ernst gemeint,ich bin erst seit 5 Monaten hier,
davor auch sonst keine Social Media,keinen
Bock,mich irgendwo anzumeldren.
Ob grün oder schwarz,,,,,
26.12.2018 - 03:00 Uhr
Auf jeden Dteck gibts eine antwort nur auf die
wichtigen fragen nicht .bitte ich warte weiterhin
Früher,ach,früher...
26.12.2018 - 13:07 Uhr
Höre seit Stunden Bowie und bekenne mich schuldig:Ja,ich bin ein sentimentales Arschloch.
Rudi Aschlmeier, Vampirjäger
26.12.2018 - 14:19 Uhr
Was hat dir die arme Space-Taste eigentlich getan, daß du sie dermaßen schneidest?!
PS:
26.12.2018 - 14:21 Uhr
!!11!1einself
Kenn nur Spast,kein Space!(Spass)
26.12.2018 - 14:39 Uhr
Ist natürlich reines Trademark,will mir hier einen
Namen machen,ohne auf kontroverse Aussagen
zurück greifen zu müssen.Grün-Schwarz.Sei
trotzdem so lieb((ich hasse das Wort auch)und
beantworte mir die Bowie-Fan-Fragen.
@Kenn nur Spast,kein Space!((Spass)
26.12.2018 - 15:03 Uhr
Schöner Beitrag übrigens!Alles drin,was nötig ist.
Wortspiele,Ironie ,und dabei vor allem eins:
absolut authentisch,kann ich zwar nicht wissen,
abet spürt man irgendwie.Bitte mehr davon!!

Seite: « 1 ... 8 9 10 ... 12 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: