David Bowie

User Beitrag
stipey
10.06.2002 - 20:23 Uhr
Pünktlich zum release des neuen Albums "Heathen" - Was sind eure Lieblingsalben des "thin white duke"?

Meine favs sind:

1) Heroes
2) Low
3) The Rise And Fall Of Ziggy Stardust...
4) Outside
5) Hunky Dory
beckes
10.06.2002 - 20:29 Uhr
1) The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders from Mars
2) Hunky Dory
3) Station To Station
4) 1.Outside
5) Low
ditsch
11.06.2002 - 10:04 Uhr
Kann man das so sagen? Er hat viele grosse Alben veröffentlicht. Ich möchte mich nicht festlegen, welches jetzt das beste ist, obwohl ich mich ertappt habe, 'the rise and fall of ziggy stardust and the spiders from mars' nennen zu wollen.
Oliver Ding
12.06.2002 - 00:27 Uhr
Bei den Klassikern kann man sicher streiten. Von den neueren Sachen gefällt mir "Earthling" am besten, dicht gefolgt von "1. Outside".
Alex
13.06.2002 - 11:00 Uhr
bowie ? ziggy !
film-maker
14.07.2002 - 20:21 Uhr
hat wer von euch den auftritt gesehen?
Armin
14.07.2002 - 21:14 Uhr
Ja, ich. Fand das Gespräch recht interessant, vor allem wenn man bedenkt, wie dieses wohl bei Stefan Raab ausgefallen wäre...
Palablo
14.07.2002 - 22:13 Uhr
ich habs auch gesehn, fand ich auch recht interessant...den song fand ich auch ganz nett.
leash
14.07.2002 - 22:15 Uhr
ich fand David Bowie sah richtig gut aus-so frisch und erholt :-)
Sebastian
14.07.2002 - 22:50 Uhr
Ich hab eher auf den Klavierspieler geachtet, der auch bei der letzten Pumpkins-Tour an den Tasten saß ;)
Armin
14.07.2002 - 23:50 Uhr
Auf mich machte Bowie ebenso einen sehr sympathischen Eindruck, auch wenn mich seine Musik schon lange nicht mehr vom Ofen hervorlockt. Aber zumindest scheint er alles nicht so verbissen zu sehen wie so mancher andere Altmeister.
huibuh
15.07.2002 - 11:33 Uhr
@ Armin: Der Mann weiß in Würde zu altern! Er weiß das er der heutigen Musiklandschaft keine innovativen Impulse geben kann, beschränkt sich auf das was er gut kann..sollten sich einige mal ein Beispiel nehmen!

Zur Harald: Was micht nervt ist das sämtliche Gespräche nicht übersetzt werden! Zufälligerweise gibt es auch Leute in diesem, unserem Lande die der englischen Sprache nicht ganz so mächtig sind! Ich habe zwar in der Schule Englisch gehabt, aber es reicht nicht ganz aus um diverse Wortspiele oder Bedeutungen der englischen Sprache zu verstehen!

P.S: Die Show en francaise (oder so ähnlich) fande ich eine Frechheit! Schaut her ich kanns und ein paar elitäre Kreise auch...
Lukas
15.07.2002 - 13:06 Uhr
Was micht nervt ist das sämtliche Gespräche nicht übersetzt werden!

Ich find's furchtbar, wenn immer dieser dämliche (sicher wohl studierte) Sprecher immer dazwischenquatscht.
soeren
15.07.2002 - 13:28 Uhr
Der echte(TM) HS-Fan ist der englischen Sprache mächtig, warum soll man das Ganze also übersetzen?
Für alle anderen gibts Stefan Raab.
Armin
15.07.2002 - 13:35 Uhr
Was micht nervt ist das sämtliche Gespräche nicht übersetzt werden!

Ich find's furchtbar, wenn immer dieser dämliche (sicher wohl studierte) Sprecher immer dazwischenquatscht.


Noch nerviger finde ich, wenn irgendeine VIVA-Sirene mit ihrem Halb- bis Viertelwissen versucht zu übersetzen. Ich verstehe, wenn manche darüber weniger erfreut sind, aber mir ist es gerade beim Bowie-Gespräch positiv aufgefallen, daß eben nicht übersetzt wurde.

Die Französisch-Show fand ich auch köstlich. Alle (vor allem Barbara Schöneberger) haben bewiesen, daß sie eben kein Französisch können und trotzdem Spaß daran haben. :-)
Ben
15.07.2002 - 14:33 Uhr
Barbara Schöneberger kann kein französisch??? *zwinker*
die rechnung
15.07.2002 - 16:30 Uhr
Ich find's furchtbar, wenn immer dieser dänische (sicher wohl studierte) Sprecher immer dazwischenquatscht.

Wie? was für ein dänischer Sprecher? Ist Bowie Däne?
Pure_Massacre
15.07.2002 - 18:28 Uhr
"Dämlich" heißt das Wort
huibuh
15.07.2002 - 21:18 Uhr
@ soeren: Ich habe auch nie behauptet das ich gar nichts verstehen würde! 3/4 des Gespräches habe ich verstanden, nur gerade wenn es Wortwitze und Redwendungen sind , die ich an der englischen Sprache sehr schätze, habe ich nun mal Probleme sie zu verstehen. Und ich finde es halt schade das Typen wie du, die anscheinend die Weisheit gleich in die Adern gespritzt bekommen, das dann als Aufhänger für plakative Sprüche wie:" Der Rest kann ja Stefan Raab anschauen.." verwenden können. Zufälligerweise bin ich ein großer Harald Schmidt Fan und finde seine für deutsche Verhältnisse einzigartige Show sehr gelungen.

Aber nur weil ich z.B. auch nicht Tocotronic mag oder verstehe soll ich demnächst Böhse Onkelz hören, oder was ?
kalle
18.07.2002 - 15:20 Uhr
ich denke mal das ein großteil der schmidt zuschauer des englischen soweit mächtig ist die gespräche komplett zu verstehen. warum also für ein paar leutchen die nicht alles verstehen, allen so ein simultanübersetzer zumuten?

und wenn du die französische schmidtsendung eine frechheit fandst, hast du schmidts humor in meinen augen einfach nicht verstanden.
maul
06.03.2004 - 14:18 Uhr
Zur Zeit läuft bei mir nur David Bowie. Und zum erstem Mal begeistert er mich so richtig. Meine Favoriten sind im Moment:
Low
Outside
Reality
Hunky Dory
Scary Monsters

Es stehen aber noch Station to Station und Heroes aus, die demnächst gekauft werden müssen.

Also was sind eure Favoriten.
puri
06.03.2004 - 14:36 Uhr
favoriten hab ich keine... ich mag so ziemlich alle lieder von ihm :)
Raventhird
06.03.2004 - 14:58 Uhr
Die Favoriten von Bowie aufzählen ? Das wird ne lange Liste...
Ich versuchs mal mit den imho grundlegend Besten und lasse meine ganz subjektiven Favoriten weg (Hallo, Oliver *g*):

Man Who Sold the World
Black Country Rock
Space Oddity
Changes
Life On Mars
Andy Warhol
Ziggy Stardust
Sufragette City
Time
The Jean Genie
Diamond Dogs
Golden Years
Station to Station
Low (das komplette Album)
Heroes
Look Back in Anger
Ashes to Ashes
Scary Monsters
Let's Dance
Outside (schwer, einen Favoriten von der Platte zu wählen)
Little Wonder
Afraid of Americans
Thursdays Child
Seven
New Angels Of Promise
Cactus (Pixies Cover)
Never Get Old
Bring Me the Disco King



Mixtape
06.03.2004 - 21:13 Uhr
Ich vermute, Maul meinte die Alben. Da stehht bei mir "Ziggy Stardust" ganz oben.
ZIGGY
21.06.2004 - 12:59 Uhr

Anyone knows if it is true ?

( that somebody hit his bad eye with a lollipop in an Oslo concert )
...
21.06.2004 - 13:03 Uhr
bowie.com sagt:
David Bowie has often been regarded as a man of extremes, but even he can't be blamed for the outrageous change in weather conditions for his performance at the Norwegian Wood Festival in Oslo in Norway yesterday. The switch from blinding sunshine the day before, to torrential rain for yesterday's show meant David had to abandon his normal stage clobber for the yellow hooded affair pictured here.

And it seems the shades he wore to protect his bad eye from the sun at the previous show in Bergen, may have been useful to perform a similar protective role at yesterday's show, but this time from a flying lollipop! I'm sure you're all aware of the story by now, so I won't dwell on it, but please think carefully before you lob anything stageward in future, people. Anybody remember Brixton 19991?

I'm sure there was no malice intended, but yesterday's incident could have been far more serious than it was. However, in typical Bowie fashion, and despite his understandable initial anger, David made light of the incident when he threw a plectrum into the crowd and then said he would have to go and hide in the band as he thought he may have got somebody in the eye! This was a humorous reference to the fact that the launcher of the lollipop missile refused to own up and simply melted into the crowd.
ZIGGY
21.06.2004 - 13:07 Uhr
What happened in Brixton 1991 ?
macca
15.09.2004 - 00:45 Uhr
hmm...meine bowie-sammlung stockt derzeit bei ziggy stardust..., low und hunky dory...wobei die vorlieben derzeit zwischen ersterem und letzterem schwanken. irgendjemand anregungen/ideen, welches album ich als nächstes nehmen sollte ??
op+
15.09.2004 - 01:14 Uhr
station to station
anja richter
11.04.2005 - 21:33 Uhr
Ich mag das Album "heathen" sehr gern. David Bowie hat mich sehr angesprochen und wirkt gereift und bodenständiger.

Alles Gute von Anja aus München!
lalala
11.04.2005 - 21:44 Uhr
na ja heathen hat mich nich besonders umgehauen, aber schlecht wars auch net.. wird mal wieder zeit, dass bowie auf tour kommt... :)
pennylane
13.04.2005 - 20:42 Uhr
ich maaag david bowie...der ist einfach goettlich! hat wer diesen film gesehen, in dem er einen ausserirdischen gespielt hat, der staendig, wenn er im auto sass, kotzen musste? (sofern ich mich erinnere, wars so) war ziemlich lustig.
logan
19.04.2005 - 23:36 Uhr



lieblingsalben:

1) ziggy
2) heathen
3) hunky dory
4) the man who
5) low


lieblingssong:

1) all the madmen


Patte
12.07.2005 - 18:23 Uhr
empfehlungen zum einstieg?
The MACHINA of God
12.07.2005 - 19:10 Uhr
@Patte:
Schwierig bei einem so wandelbaren Künstler.
Am besten gleichzeitig leihen oder kaufen:
Hunky dory
Ziggy stardust
1. Outside
und Heathen
Armin
07.03.2006 - 17:56 Uhr
DAVID BOWIE - "SERIOUS MOONLIGHT" (VÖ: 10.03.2006)



















Im Rahmen seiner weltumspannenden Tournee gab DAVID BOWIE 1983 einige der charismatischsten Bühnenperformances seiner gesamten Karriere. Öffentlichkeit und Presse waren gleichermaßen hingerissen und feierten die "Serious Moonlight"-Tour als eines der wichtigsten Rockevents in der Geschichte dieses Musikgenres. Um dieses Live-Ereignis für die Nachwelt festzuhalten, zeichnete der Regisseur David Mallet, der außer für David Bowie auch für U2, Queen, Peter Gabriel, Pink Floyd und Elton John Videos inszenierte, im September 1983 ein Konzert im Pacific National Exhibition Coliseum von Vancouver auf. 1983 war ohne Zweifel DAVID BOWIEs Jahr. Zweieinhalb Jahre nach seinem letzten Album "Scary Monsters" und fünf Jahre nach seiner letzten Tournee meldete sich der damals 36-jährige mit einem Album zurück, das alle seine bisherigen Erfolge in den Schatten stellte. Vor 1983 war "der Mann mit den tausend Gesichtern", wie er von der Presse wegen seiner vielen Image- und Stilwechsel gern bezeichnet wurde, eine Kultfigur mit ganz anständigem aber keineswegs exorbitantem kommerziellen Erfolg. Mit "Let’s Dance", seinem ersten Album für EMI, avancierte der britische Sänger endgültig zum Superstar und einem der populärsten Entertainer der Welt. Die rundum ausverkaufte "Serious Moonlight"-Tournee, deren Motto aus einer Textzeile von "Let’s Dance" stammt, begann am 18. Mai 1983 in Brüssel und endete am 8. Dezember im Coliseum von Hongkong. Aus der zunächst geplanten Hallentournee wurde wegen der immensen Ticketnachfrage eine Reise durch die größten Stadien und Sportarenen. In sieben Monaten gab David Bowie 98 Konzerte auf vier Kontinenten vor mehr als zweieinhalb Millionen Zuschauern. Der Sänger und seine formidable Band (laut Time Magazine "die beste Band diesseits der E-Street") präsentierten den Fans eine grandiose Show, die klangtechnisch, musikalisch und optisch das Beste darstellte, was die damalige Zeit zu bieten hatte. Und genau das dokumentiert eindrucksvoll das seinerzeit für ein TV-Special aufgezeichnete Konzert aus Vancouver. Bei allen optischen Kabinettstücken stehen die Songs und ihre atemberaubenden Interpretationen im Mittelpunkt der "Serious Moonlight"-DVD, die für den perfekten Klang sowohl mit einer Dolby Digital als auch mit einer 5.1 DTS und einer Dolby Digital Stereo Tonspur ausgestattet ist. Als Bonus enthält die DVD den faszinierenden Dokumentarfilm "Ricochet" von Gerry Troyna mit zusätzlichen Konzertaufnahmen von "Look Back In Anger", "China Girl" und "Heroes" (inklusive der so genannten "Lavender’s Blue Introduction"). Mitgeschnitten während der Welttournee 1983, begleitet der Film DAVID BOWIE nach Hongkong, Singapur und Bangkok. Dabei stehen weniger die Konzerte im Vordergrund als vielmehr Bowies Begegnungen mit der fernöstlichen Kultur. "Ricochet" wird hier erstmals in einer 78 Minuten langen "Extended Version" in Dolby Digital Stereo veröffentlicht. Allein das macht diese DVD für Fans unverzichtbar. DAVID BOWIEs "Serious Moonlight" ist ein mitreißendes Dokument der Rockgeschichte und bietet sowohl faszinierende Konzertaufnahmen als auch hautnahe Begegnungen mit einem der einflussreichsten Musiker der letzten 35 Jahre.
DVD-INFOS:
5.1 Dolby Digital / 5.1. DTS / 2.0 Dolby Digital / Bild: 4:3 / Laufzeit: 170 Min.
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch







DominoDancing
07.03.2006 - 21:51 Uhr
Aus David Bowies Live-DVDs kann man auch langsam eine Brücke über den Amazonas bauen.
Patte
08.03.2006 - 09:07 Uhr
Kann man "Hunky dory" empfehlen?
Patte
08.03.2006 - 09:34 Uhr
Bzw. warum wollte ich noch ranhängen. ;)
bee
08.03.2006 - 12:33 Uhr
ja sicher! weil sie so gut ist ,-)
Third Eye Surfer
08.03.2006 - 13:46 Uhr
"Kann man "Hunky dory" empfehlen?"

Eine seiner besten.

Kann keine Favoritenliste zusammenstellen. Dafür sind seine Alben einfach zu unterschiedlich.
Le-nnon
04.04.2006 - 14:55 Uhr
immer wieder gut seine ALTEN alben zu hören.
Sidekick
18.04.2006 - 21:28 Uhr
Meine beiden Favoriten sind Scary Monsters (And Super Creeps) und natürlich The Rise And Fall Of Ziggy Stardust. Beide brilliant und das erstgenannte extrem unterschätzt. Der Einfluss auf die heutige Musik ist gewaltig.
night porter
18.04.2006 - 21:35 Uhr
Ähh, die Scary Monsters ist unterschätzt! Von wem den? von Altherrenrockern? ;-)
Sidekick
18.04.2006 - 21:36 Uhr
In Polls bzgl. seiner besten Platten schneidet sie immer recht mäßig ab.
night porter
18.04.2006 - 21:52 Uhr
Tja, immer wenn ich irgendwas über diese Platte lese oder in einer Dokumentation was drüber höre, wird die immer gnadenlos in den Himmel gelobt und der Einfluss gerade dieser platte auf viele Bands herausgestellt. Sie wird zudem ständig als Vergleich in Musikreviews herangezogen (erst letztens irgendwo bei einer Besprechung der neuen Placebo wurde sie mal wieder bemüht) oder wenn es um New Wave geht, dann wird sicherlich Bowie im allgemeinen aber vor allem die Scary Monsters ständig erwähnt. Tja so unterschiedlich kann Wahrnehmung sein.
Gerade mal auf allmusic geschaut, da gehört sie ebenfalls zu den 5 Platten, welche die volle Punktzahl als Wertung bekommen haben. Neben der Low finde ich selbst genau diese Platte eigentlich am gelungensten.
Sidekick
18.04.2006 - 22:11 Uhr
Na okäse.
Kabuki
19.04.2006 - 13:53 Uhr
Was spätere Sachen angeht - ich mag die Hours unheimlich. Gerade Sachen wie new angels of promise oder all pretty things are going to hell sind super...i survive ist auch ein wahnsinnig geil geschriebenes Lied.
Und Reeves Gabrels ist imho einer der interessantesten Gitarristen da draussen
Sidekick
19.04.2006 - 22:36 Uhr
Eigentlich schon einmal jemandem eingefallen, dass Reznors A Warm Place eine 1-zu-1-Kopie von Bowies Crystal Japan ist? Er dachte wohl, es würde keinem auffallen, weil es nur eine B-Seite für Japan damals war. Aber ich würde es gar nicht als Diebstahl bezeichnen, sondern viel eher als Verneigung.
Sidekick
30.07.2006 - 17:24 Uhr
Ich hab heute die Young Americans geschenkt bekommen. Auch ganz famos.

Seite: 1 2 3 ... 10 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: