Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Blumfeld lösen sich auf

User Beitrag
Christian
22.01.2007 - 16:21 Uhr
Ein Kreis schließt sich. Nach sechzehn Jahren
Ein Kreis schließt sich. Nach sechzehn Jahren Blumfeld hat
Autor, Sänger und Gitarrist Jochen Distelmeyer in Absprache
mit den übrigen Bandmitgliedern Andre Rattay (Schlagzeug),
Vredeber Albrecht (Keyboards) und Lars Precht (Bass)
beschlossen, die Band aufzulösen.

Die zur Veröffentlichung von "Ein Lied mehr – The Anthology
Archives Vol.1" angekündigte Tournee im April/Mai wird
somit die letzte Blumfeld-Tour sein.

Hiermit möchten sich Blumfeld bei allen Fans und Freunden
für die gemeinsamen Jahre bedanken.
Armin
22.01.2007 - 16:22 Uhr
Da war jemand schneller. :-)
Freude!!!
22.01.2007 - 16:29 Uhr
GEIL GEIL GEIL

HAAAAAAAAAAMMER

DER WAHNSINN!!!

Freude schöner Götterfunken, Blumfeld sind jetzt endlich fort. Lalalalala...

:D
Soup Dragon
22.01.2007 - 16:44 Uhr
Spex weg, Blumfeld weg, passt irgendwie zusammen!
markus wollmann in Schock
22.01.2007 - 16:54 Uhr
Bin sprachlos. Gerade letzte Woche liefen sie bei mir noch einmal auf und ab. Mann, ich werde deren Konzerte vermissen. Und für immer "Old nobody" im Kopf. Im April wird noch einmal gefeiert.
...und natürlich pfeiferauchend herumintellektualisiert ;-). Ja, ja, der Jochen...
ventolin
22.01.2007 - 16:55 Uhr
Ich bin auch unendlich traurig deswegen. muahahaha.
Contaminate some Movies
22.01.2007 - 16:57 Uhr
Die Band ist scheisse, ich bin froh dass die sich aufgelöst hat, die konnte eh kein asch wirklich leiden, von Musik so viel ahnung wie ne kuh von rechtschreibung arm dran sag ich da nur
Mein Name
22.01.2007 - 17:00 Uhr

Contaminate some Movies (22.01.2007 - 16:57 Uhr):
Die Band ist scheisse, ich bin froh dass die sich aufgelöst hat, die konnte eh kein asch wirklich leiden, von Musik so viel ahnung wie ne kuh von rechtschreibung arm dran sag ich da nur

Herrlich, diese Ironie.
afromme
22.01.2007 - 17:40 Uhr
...dass ich das noch erleben darf...
Hach.
Aber nicht zu lange freuen- direkt schon vor den kommenden nächsten Distelmeyer-Projekten gruseln.
Jochen Distelmeyer akustisch solo.
Jochen Distelmeyer elektronisch (solo oder in einer neuen Band).
silke
22.01.2007 - 17:41 Uhr
ich füühle misch - unbeschreiblich weiblich
DerZensor
22.01.2007 - 17:43 Uhr
kommt 10 Jahre zu spät.
Fozzy™
22.01.2007 - 17:43 Uhr
Jetzt warte ich nur noch auf eine Solo-Scheibe von Jochen Distelmeyer mit freundlicher Unterstützung von Xavier Naidoo... ;-)
afromme
22.01.2007 - 17:43 Uhr
In der Pressemitteilung nicht einmal den Vornamen des Schlagzeugers richtig geschrieben, aber dick betont, was der Sänger nicht alles in Personalunion ist.
Hübsch :-)
Christian
22.01.2007 - 17:44 Uhr
Ich finde es sehr schade.
Hat die Band doch mindestens lyrisch die deutschsprachige, zeitgenössische Popmusik ein ziemlich großes Stück voran gebracht.
Ich bin der Apfelmann!
22.01.2007 - 17:51 Uhr
jaja, alles klar mein freund...
bartel(d.E.)
22.01.2007 - 17:55 Uhr
Hm
Erfreulich ist das nicht.
Christian
22.01.2007 - 17:56 Uhr
Wenn der Horizont nur bis zum Baum vor dem eigenen Fenster reicht, dann würde ich in Erwägung ziehen, diesen zu Fall zu bringen.
Muss man natürlich nicht. Ist nur ein Tip...
hähni
22.01.2007 - 18:24 Uhr
blumfeld überragend
rico
22.01.2007 - 18:39 Uhr
Danke für die Information.
Der Rest dieses Threads ist wie zu erwarten war Geschwätz.
Egal wie man diese Band findet (ich: mal so, mal so), Trolle freßt Scheiße und fallt tot um.
Nagasaki
22.01.2007 - 18:50 Uhr
Viel zu frühes Ende einer grossartigen Band. Sehr mies das Ganze...
So long
22.01.2007 - 18:52 Uhr
Ist eine Ente. Die Band erlaubt sich einen Scherz. Wurde bereits im intro-Forum geklärt.
...
22.01.2007 - 18:53 Uhr
nun sollte sich auch plattentests auflösen.
Nagasaki
22.01.2007 - 18:57 Uhr
Echt jetzt?
Nagasaki
22.01.2007 - 19:00 Uhr
Die Band erlaubt sich einen Scherz. Wurde bereits im intro-Forum geklärt.

Finde da aber nichts :-/
desaparecido
22.01.2007 - 19:01 Uhr
vielleicht ist ja die entenmeldung eine ente
Steve
22.01.2007 - 19:43 Uhr
meine ente: die meldung, dass die entenmeldung eine ente ist, ist eine ente.
Souljacker
22.01.2007 - 19:47 Uhr
Kann jetzt nicht sagen, dass mich der Split in irgendeiner Art und Weise bewegt. Ist vielleicht ein Zeichen, dass es langsam wirklich Zeit dafür wurde.

gerd
22.01.2007 - 20:08 Uhr
Schade! "Verbotene Früchte" war für mich das beste Album 2006 und eine schöne Facette der Blumfeld-Welt. Und in Hamburg oder SH spielen sie im Frühjahr auch nicht :-( Oder?
Superstyler
23.01.2007 - 00:27 Uhr
Egal ob sich die Band auflöst oder nicht, was hier in diesem Forum geschrieben wird ist teilweise sowas von peinlich und ein Spiegel unserer Zeit. Leute müssen zu allem Ihren unwichtige Meinung abgeben und betreten dabei niederstes Niveau . Als Blumfeld angefangen haben Musik zu machen, haben sich Menschen wenigstens noch Gedanken über Gesellschaftliche Probleme gemacht und haben Ihre Wut und Unzufriedenheit nicht auf andere BNands abgelagert und Stundenlang scheisse in Internet Foren geschrieben.
sonic
23.01.2007 - 01:09 Uhr
^^was für ein unwichtiger post
Piebald
23.01.2007 - 01:16 Uhr
blablabla
JD
23.01.2007 - 01:30 Uhr
*gähn*
Fairgewaltiger
23.01.2007 - 11:01 Uhr
Superstyler ist ein Homo
MeMyself&I
23.01.2007 - 11:15 Uhr
Naja Fairgewaltiger, wer sich so nennt und dann noch homophobe Äußerungen von sich gibt, für den ist die Auflösung von Blumfeld sicherlich kein Verlust. Heute schon ein paar Schwuchteln und Ausländer weggeklatscht, Du Arsch?
Ansonsten kann ich mich nur den anderen vernünftigen Äußerungen anschließen. Ich finde es sehr schade, kann aber verstehen, wenn einige Leute diesen Schritt für überfällig halten. Das hängt vielleicht auch damit zusammen, in welchem Alter man Blumfeld kennen und schätzen gelernt hat.

Ach so, auch wenn ich eigentlich immer dagegen war. Solche Posts, wie das, auf welches ich mich bezogen habe, sind vielleicht doch Grund genug für eine Forumregistrierung.
Soup Dragon
23.01.2007 - 16:31 Uhr
Auch wenn ich nicht damit gerechnet habe, ist das irgendwie der richtige Zeitpunkt für die, ohne Zweifel, wichtigste deutsche Band der 90er.
Uh huh him
23.01.2007 - 16:45 Uhr
Und ich hatte schon gehofft, sie würden ihren Marburg-Termin absagen. *g*
Lord Lurch
23.01.2007 - 16:46 Uhr
"...die, ohne Zweifel, wichtigste deutsche Band der 90er."...großartiger, veblendeter Witz...

Aus. Vorbei. Gute so. Die zweifelsfrei überbewerteste deutsch Band hat meinem Darm nie richtig Spaß gemacht.

Zuletzt bestechende Texte die zwischen pseudo-präteniös und poesie-album affinem Gesülze in geister Provenienz einer Annett Louisan daherkammen. Musikalisch unbedeutend und die "Lyrik" von Herr D. waren zur grotesken Lächerlichkeit verdammt. Ihr würdiger geistiger Nachfolger Kim Frank hat sie jetzt mit einem neuen Album "Würdig" beerbt...
quincy
23.01.2007 - 16:47 Uhr
Ja, was denn nun? Aufgelöst oder nicht? Falls ja, sehr schade! Mein Vorschlag: Jochen Distelmeyer und Paddy McAloon starten ein gemeinsames Projekt, dass drei Alben umschließt. Bei Album 2 gucken Mark Hollis und David Sylvian im Studio vorbei, und bei Album 3 sind doch tatsächlich Joanna Newsom und Morrissey bei den Aufnahmen dabei. Ein einmaliges Konzert mit allen beteiligten Künstlern findet dann 2010 in einem entsprechenden Rahmen statt.
Lavelle
23.01.2007 - 16:54 Uhr
oberflächlich betrachtet wirklich nicht schade drum.
afromme
23.01.2007 - 17:01 Uhr
@Superstyler

Aus dem ganzen Gedöns ragst du natürlich meilenweit heraus - mal grundsätzlich exestenzielle Frage nach deinem Beitrag: wozu denn überhaupt ein Forum in dem irgendwer irgendwas sagen darf? Wohlgemerkt: ich verteidige hier nicht pseudo-homophoben Schwachfug, aber zu kritisieren, dass "Leute [...] zu allem Ihre unwichtige Meinung abgeben", während man selbst eben das tut, aber augenscheinlich davon ausgeht, definitiv die Wahrheit™ gepachtet zu haben - bisschen hypokritisch, oder?
Die einen schätzen - wie du - halt Blumfeld ob ihrer sozialen Relevanz, lyrischen Texte etc., die anderen - wie ich - nicht, weil sie die Intellektualität aufgesetzt finden, die Reime furchtbar und auch die Texte nicht halb so anspruchsvoll wie andere gern behaupten. Und klar - Jochen Distelmeyer macht's einem auch nicht schwer, ihn doof zu finden.

Entsprechend unterschiedlich fallen da die Reaktionen auf die Auflösung aus.

Für dich hart und gemein und ein weiterer Beweis dafür, dass die Welt immer noch nichts verstanden hat und ihr unreflektiertes Geseiere auch noch in die Welt hinauspadauzen darf...

Trotzdem: man kann grundsätzlich auf der guten Seite sein und trotzdem Blumfeld (oder Pink Floyd oder The Notwist oder Tocotronic oder Sportfreunde Stiller oder Phil Collins) blöd finden.

Ich weiß, an das Konzept muss man sich gewöhnen.
Flux
23.01.2007 - 17:02 Uhr
Wäre die Band so schlecht, wäre sie euch egal.
afromme
23.01.2007 - 17:05 Uhr
@quincy:
Laut blumfeld.de und eigentlich allen anderen Neuigkeitenmeldungen überall: aufgelöst.

Morrissey, Newsom und Distelmeyer?
Meinste nicht, dass das einen totalen Overkill gibt, selbst wenn man alle Beteiligten super findet?
Ich würd auch nicht Moloko, Notwist und Portishead gleichzeitig auf dieselbe Bühne stellen wollen... :-)
Khanatist
23.01.2007 - 17:06 Uhr
Die einen schätzen - wie du - halt Blumfeld ob ihrer sozialen Relevanz, lyrischen Texte etc., die anderen - wie ich - nicht, weil sie die Intellektualität aufgesetzt finden, die Reime furchtbar und auch die Texte nicht halb so anspruchsvoll wie andere gern behaupten. Und klar - Jochen Distelmeyer macht's einem auch nicht schwer, ihn doof zu finden.

Interessant, wie nicht ein einziges Mal Musik als Kriterium vorkommt.
Lord Lurch
23.01.2007 - 17:10 Uhr
"Interessant, wie nicht ein einziges Mal Musik als Kriterium vorkommt."

Genau das ist ja der zentrale Punkt. Die Musik ist letztlich nicht erwähnenswert so wie - sagen wir mal - bei Pur, an die sie sich ja sukzessive angenähert haben.
afromme
23.01.2007 - 17:11 Uhr
@Flux:
Nein - nur Sachen, die egal sind, sind egal. Also Tapetenmusik z.B. Sachen die schlecht sind, sind schlecht.

Bei Blumfeld kommt hinzu, dass ihre größten Freunde und Hasser im selben Umfeld (plattentests.de, Visions u.ä.) kreisen - das potenziert die Emotionen.
quincy
23.01.2007 - 17:11 Uhr
@afromme: Na ja, war nur mal eben so in die Taste gehauen. Inhaltlich haste wahrscheinlich recht, wäre ein bißchen zu viel des Guten; aber träumen darf doch mal...Beth Gibbons...mmhhh...schöne Option!
afromme
23.01.2007 - 17:15 Uhr
@quincy
Beth Gibbons und Miss Charisma persönlich Róisín Murpy! Sag ich doch - das wär zu viel des guten auf einer Bühne :-)

@Khanatist:
Ebend. Denk mal drüber nach.
Dominik
23.01.2007 - 17:25 Uhr
mhh.. Abschiedstour und kein Gig in Hamburg.. :/
MeMyself&I
23.01.2007 - 17:26 Uhr
@Lord Lurch
Naja, bei den letzten Platten kann man über das musikalische Ergebnis (bei den Texten sowieso immer) geteilter Meinung sein. Dass die Musik der ersten beiden Platten nicht erwähnenswert sein soll, scheint mir nun ja doch eine etwas gewagte Aussage zu sein. Ich erinnere mich noch an die Begeisterung in der englischen Musikpresse 1995, die wohl in erster Linie auf die Musik zurückzuführen war. In der Hinsicht war für mich ebenso denkwürdig ein Konzert 1995 in Bremen mit Shellac und Blumfeld, als Steve Albini, der definitiv kein Deutsch versteht, sich gar nicht einkriegen konnte, wie toll Blumfeld zuvor waren.
Mein Name
23.01.2007 - 17:30 Uhr

[...]
Die Musik ist letztlich nicht erwähnenswert so wie - sagen wir mal - bei Pur, an die sie sich ja sukzessive angenähert haben.


Gut, welches Album ist gut zum Einsteig zu Pur geeignet. Ich scheine die ja ganz massiv unterschätzt zu haben.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim