Sonic Youth - Murray Street

User Beitrag
Adrian
07.06.2002 - 23:01 Uhr
Ich habe mir Zeit gelassen mit der Vorfreude, habe bis anhin immer weggehört, wenn es um Murray Street ging, vielleicht, weil mich New York City Ghosts & Flowers so schrecklich enttäuscht hat; aber jetzt ist es da, das Entgegenfiebern bis Montag: Empty Page landete vor meinen Füssen, und ich bin absolut hingerissen. Wenn das Album auch nur halb so hübsch wird wie der Eröffnungstrack, werde ich zu Lobpreisungen wie "beste Sonic-Youth-Platte seit Washing Machine" greifen müssen. Das klingt wie Experimental Jet Set, Trash & No Star in gut plus Jim O'Rourke, den man endlich auch dem Track anmerkt, die O'Rourke'sche Feinarbeit, die gerade beim Pedalentreten richtig greift, richtig viel Mut und trotzdem richtig berauschter Pop. Herrlich. Entzückend. Hölle!

Nunja, ahem, hat irgenwer schon irgendwas von Murray Street gehört?
Oliver Ding
07.06.2002 - 23:45 Uhr
Ja. Und ich kann Deine Begeisterung nicht wirklich teilen. "The empty page" ist wirklich klasse, aber der Rest ist dann doch oft gerade für Sonic Youth fast erschreckend, ja, vorhersehbar.
Adrian
09.06.2002 - 23:44 Uhr
Wo hörst Du Vorhersehbarkeit? Nach einem Durchgang höre ich vor allem überraschend gängige Melodien, die sich beinahe zitiert anhören und manchmal fast über die volle Tracklänge mitgeschleppt werden, während die Strukturen deutlich geschlossener wirken als in den letzten paar Platten, offene Enden und ausgefranste Spuren sind vergleichsweise selten.
The MACHINA of God
10.06.2002 - 01:18 Uhr
Kurze Zwischenfrage: Was sind ausgefranste Spuren?
Rolf
10.06.2002 - 16:08 Uhr
Gibt's das Album schon bei den üblichen Verdächtigen zum Vorabhören runterzuladen?
achim
10.06.2002 - 22:37 Uhr
Gibt's das Album schon bei den üblichen Verdächtigen zum Vorabhören runterzuladen?

Das gab's (in D-Land wenigstens) doch ab heute im Laden. Allerdings klebt mein Ohr gerade viel mehr am Tocotronic-Album und an «Love Streams» von März (super!). Gute Sachen erscheinen irgendwie immer geballt, dooferweise. Nach einem mal hören steht aber schon fest: Murray Street hat den gewöhnungsbedürftigsten Saxophonpart seit «Graue Wolken» ;) [der allerdings viel zu versteckt reingemischt ist]. Das Ding klang auch nach sehr gut produziert. Was ja nicht unbedingt eine Überraschung ist. Ziemlich kohärent scheinen die Stücke ja wirklich zu sein. Wobei ich noch gar nicht so genau weiß, ob ich das gut finde. Mal die nächsten Wochen abwarten ...
Rolf
12.06.2002 - 10:01 Uhr
So, jetzt hab ichs auch. Bin sehr angetan bis beeindruckt. Für mich das beste SY-Album seit Jahren. Vielschichtig, auf den Punkt gebracht, mit einer sehr relaxten, positiven Grundstimmung. Ein Album, das wächst. Die hier vergebenen 6/10 Punkte werden einem Album, das zu den Besten des bisherigen Jahres zählt, nicht gerecht. Nicht davon irritieren lassen sondern selber reinhören!
Adrian
13.06.2002 - 18:06 Uhr
Was sind ausgefranste Spuren?
Plotstränge, die lustlos versanden.

Murray Street hat den gewöhnungsbedürftigsten Saxophonpart seit «Graue Wolken»
"Radical Adults Lick Godhead Style" ist einer der interessantesten Tracks der Platte neben Sympathy For The Strawberry, IMHO. Wirklich schlau bin ich daraus noch nicht geworden, die verzogene oder gefilterte Stimme klingt, als würde sie zitieren, ebenso das Schlaugzeug ab dem Mittelteil.

Bin sehr angetan bis beeindruckt.
Dito, auch nachdem die Anfangsbegeisterung längst abgeklungen sein müsste. Trotz den langen strecken durchgehend dicht und fesselnd, langjährig bewährte Figuren finden sich laufend, aber auch eine Unmenge an wunderbaren neuen Einfällen, teilweise wirklich gut versteckt. Für die Statistik: Bestes Sonic-Youth-Album seit Daydream Nation, zweiter Kandidat für die heftig umworbene "Lieblingsalbum-2002"-Trophäe.

Zur Besprechung hier gibt es wenig zu sagen - abgesehen von weniger gravierenden fehlerhaften oder unklaren Formulierungen lese ich Sonic Youth grundsätzlich anders als der Rezensent; allerdings weiss nicht, ob die angebotene Interpretationsvariante überhaupt ein "gutes" Sonic-Youth-Album zulässt.

Mit Tocotronic konnte ich mich bisher noch nicht richtig anfreunden, aber das dürfte noch kommen, wage ich zu prognostizieren.
achim
13.06.2002 - 22:26 Uhr
Wobei ich noch gar nicht so genau weiß, ob ich das gut finde. Mal die nächsten Wochen abwarten ...

Doch, finde ich sehr gut. Mir fehlt zwar fundierte Sonic-Youth-Kenntnis zur Einordung ins Gesamtwerk, aber bisher gehört diese Platte schon zum Besten, was ich von denen gehört hab. Ob sie auf meinem Geschmacksbarometer wirklich an die Daydream Nation heranreicht, weiß ich aber noch nicht.

"Radical Adults Lick Godhead Style" ist einer der interessantesten Tracks der Platte neben Sympathy For The Strawberry, IMHO.
Mit «Radical Adults Lick Godhead Style» kann ich irgendwie nix anfangen. Nicht, daß mich solche Free Jazz-Exkurse abschrecken würden, im Gegenteil, aber hier sehe ich den Sinn nicht. Vor allem, weil ich Sonic Youth nicht unterstellen will, daß solche Passagen nur den Zweck des Hörer-Verwirrens/Verstörens haben (wie es die Rezension hier ja implizit tut); dann wären Sonic Youth entweder naiv: weil seit Brötzmanns «Machine Gun» schon ein paar Jährchen ins Land gestrichen sind und sich Hörverhalten seitdem ja auch massiv verändert hat; Free Jazz also überhaupt nicht mehr so shocking ist. Oder sie wüssten überhaupt nicht, womit sie es bei Free Jazz zu tun haben, weil sie glaubten, es sei der Hauptzweck dieser Musik, zu verwirren.
Beides halte ich für Quatsch. SY haben mit Sicherheit wahnsinnig viel Ahnung in diesem Gebiet (mischen ja auch selber kräftig mit), wissen also auch, daß Free Jazz (die basisdemokratischste, weil zugänglichste musikalische Ausdrucksform, inkl. Pop) im Grunde alles kann, was Musik überhaupt kann (eine Erweiterung des Spektrums der musikalischen Mittel zum Zweck der radikalen Einengung des Ausdrucksspektrums würde ja auch gar keinen Sinn machen).
Daher rühren meine Schwierigkeiten mit besagtem Stück. Hier habe ich nämlich trotz allem den Eindruck, daß das Saxophon-Gedöhns nur als Dissonanz-Lieferant dient. Das wird der Sache irgendwie nicht gerecht. Viel schöner: Wie «Karen revisited» im Höhepunkt wegbricht und in ein Improv-Gefrickel mündet.

[Übrigens: Mir fehlen einige Stunden Schlaf. Deswegen ist der Beitrag vermutlich scheiße. 'tschuldigung schonmal.]
tanzender architekt
14.06.2002 - 09:18 Uhr
von was redet ihr hier?
ditsch
14.06.2002 - 09:51 Uhr
Das Cover erinnert irgendwie an 'houses of the holy' von Led Zeppelin...
achim
14.06.2002 - 14:20 Uhr
von was redet ihr hier?
Keine Ahnung. Wüsste ich auch gerne. Was ich (glaube ich) sagen wollte, war: ich finde die Synthese auf Rock und improvisierter Musik bei «Radical Adults ...» nicht so gelungen.
thetruth
14.06.2002 - 14:28 Uhr
@achim
hört sich so an als wüsstest du überhaupt nicht was free jazz ist.
heisst nämlich nicht - is stressig zu hören mit Sax dabei !
achim
14.06.2002 - 14:36 Uhr
jawoll! ;)
ditsch
17.06.2002 - 19:43 Uhr
Wow. Album nicht gehört. Aber live. Und das war grossartig. Natürlich, werdet ihr jetzt sagen.

Die neuen Lieder haben mir sehr gut gefallen, 'radical adults lick godhead style' stach allerdings nicht besonders heraus. Dafür 'rain on tin' umso mehr. Gross! Auf Album auch?
Oliver Ding
18.06.2002 - 00:21 Uhr
Nach den beiden ersten Stücken der beste Song auf der Platte. Leider geht "Murray Street" mit zunehmender Dauer ein wenig die Luft aus.
palooz
18.06.2002 - 07:52 Uhr
Oh weh Oh weh lauter schlechte Meinungen über die neue Sonic Youth.
Nachdem ich die grössenteils schlechten Kritiken über das neue Album gelesen habe, war ich dann doch beim anhören sehr überrascht. diese platte ist wunderschön und ich denke sie gehört zu dem bestem was sonic youth gemacht haben.
Mir ist positiv aufgefallen das man Murray St. wunderbar leise hören kann. Teilweise ist die Platte sehr melancholisch geraten, ich musste oft an alte Zeiten zurückdenken.

palooz
achim
18.06.2002 - 12:02 Uhr
Hm, eigentlich sind die Meinungen doch überall sehr positiv; zu recht. Hier (im Forum) doch auch... Wo waren denn die schlechten Kritiken?

ditsch, wen oder was gab's denn als Support?
ditsch
18.06.2002 - 13:49 Uhr
Voicecrack

Schweizer Industrial-Techno-Noise-Turntable-Rock. Oder so.

Wird wohl aber nur dort Support gewesen sein... Wer ist's denn in Deutschland?
sever
18.06.2002 - 18:31 Uhr
ist das konzert in neuenburg schon vorbei? fuck!
Adrian
18.06.2002 - 19:53 Uhr
«Radical Adults Lick Godhead Style»
Wie bei allen echten Lieblingsplattenkandidaten muss natürlich auch hier fast jedes Stück mal als zeitweiliger Favorit herhalten, ich habe mittlerweile schon einige durch.

Hier habe ich nämlich trotz allem den Eindruck, daß das Saxophon-Gedöhns nur als Dissonanz-Lieferant dient.
Dem Track kann man bestimmt vorwerfen, er sei zu plakativ; zwei mal je einen Textturm errichten und dann zusammenkrachen lassen, Lou Reeds Transformer als Hoffnungsschimmer zu droppen, das ist alles ziemlich happig. Die Saxophongeschichte allerdings finde ich nicht wirklich zu flach; exakt eingemittet schliesst das Gedöns ja absolut nahtlos an den Gesang an, ich kann durchaus nachvollziehen, weshalb die Saxophone erst auftreten dürfen, wenn der Song zerfällt.

Wie hoch der Improv-Anteil der Platte ist, könnte man bestimmt diskutieren. Die tragenden Gitarrenfiguren Thurston Moores, normalerweise die rechts aussen, gabs bei mindestens drei oder vier Tracks schon 1999 im Rahmen von Akustiksets zu hören.
achim
19.06.2002 - 17:06 Uhr
Wer ist's denn in Deutschland?
Das hab ich noch nicht rausgekriegt. Nur, daß der Support «definitiv aus dem avantgarde-elektronischen Bereich kommen wird» (schreibt SPEX). Vielleicht kommen ja immer irgendwelche örtlichen Künstler dran. Was (in Köln) nicht unbedingt schlecht wäre.

zwei mal je einen Textturm errichten und dann zusammenkrachen lassen
Also doch eine Twin-Tower-Platte? Mit dem Song hab ich mittlerweile meinen Frieden gemacht. Zuerst fand ich, die Saxophon-parts würden wie wahllos aus einer Free-Jazz-Session herausgegriffen und an den entsprechenden Stellen eingeklebt; irgendwie Cut&Paste-artig halt. Aber das fordert der Song ja auch genau so.

Mittlerweile finde ich Murray Street richtig klasse. Von Schwächeln gegen Ende kann gar keine Rede sein. Auffällig nur, daß ich das Ende von Karen revisited mittlerweile skippe. So sehr ich mich auch für elektroakustische Improv-Soundscapes und so im allg. auch begeistern kann: dieser spezielle war nach 3x hören durch (bei mir)...
achim
26.06.2002 - 16:38 Uhr
http://www.pitchforkmedia.com/record-reviews/s/sonic-youth/murray-street.shtml

Schöne Plattenbesprechung. Eins stimmt aber nicht: The centerpiece, "Karen Revisited," finds Ranaldo again claiming his crown as the band's best hook-writer before exploding into ultraviolet feedback-- a segment that'll have Jeremy doing cartwheels, but'll have Erica jumping for the fast-forward button.. Obwohl ich mich eindeutig dem Jeremy-Lager zuordnen würde, bin ich (selbst beim ersten mal hören) ganz unakrobatisch auf dem Sofa sitzen geblieben. Mittlerweile ist, wie gesagt, der ffwd-knopf dran.
Spenderleber
31.10.2005 - 22:43 Uhr
6 von 10?!
Diese Platte verdient mindestens eine 8 (jaja, 8er sind die neuen 10er).

Na, Herr Oliver Ding? Noch immer dieser Meinung?
darkslide on the moon
09.05.2006 - 11:17 Uhr
ganz große platte. hab diese band einmal bei einem konzert erleben dürfen und ich wusste gar nicht, dass sie auch etwas "normalere" musik machen können, mit sonic youth habe ich sonst immer nur unterhaltsames geschrammel verbunden, aber dank dieses albums werde ich mich auch noch mal in die anderen sonic-scheiben vertiefen müssen.
JimCunningham
07.02.2008 - 23:36 Uhr

Hm. Ich kenne fast gar nichts von Sonic Youth, habe deswegen keinen Vergleichen und kann nicht sagen, ob es sich hier aus diesem Grund für eine Enttäuschung habe.

Ich empfinde das Instrumentale und Noisige hier aber keinesfalls als uninspiriertes Gedudel, sondern irgendwie als sehr schön.
Raventhird
08.02.2008 - 14:15 Uhr
Hm. Ich kenne fast alles von SY und empfinde das Album dennoch (neben "A Thousand Leaves") als eines ihrer Besten in den letzten 10 Jahren... großartige Verbindung von hinreißenden Popmelodien und experimentellem Noise.
Peter Tiedeken
12.02.2008 - 01:00 Uhr
aaaaaaaaaaaaaaaaaaargh! das album ist sooooo super. nur einen song finde ich nicht gut. ich glaube das ist karen revisited.
thomas
12.02.2008 - 12:23 Uhr
karen revisited is spitze
The MACHINA of God
12.02.2008 - 12:27 Uhr
Mag nur "Plastic sun" nicht. Der Rest ist toll.

8/10
jeckyll
12.02.2008 - 15:44 Uhr
Plastic Sun ist auch toll!!! Erinnert mich stilistisch ein bischen an Moores Zeug von Psychic Hearts.
Statist
12.02.2008 - 15:47 Uhr
Mich erinnert Plastic Sun an den letzten Teil von The Trilogy von Daydream Nation. Das sind beide so Kim-Gordon-Freak-Out-Songs...
Peter Tiedeken
13.02.2008 - 00:33 Uhr
sorry... ich meinte plastic sun. den finde ich irgendwie nicht intensiv genug.
erinnert mich fast an die yeah yeah yeahs - oder umgekehrt :-)
ummagumma
28.04.2009 - 19:58 Uhr
Hab nach 3mal eternal (vor allem wegen dessen Finalstück) wieder Bock auf die Referenzplatte bekommen: murray street ist mein absolutes Lieblingsalbum von SY. Die waren vorher und nachher nie so ausgeprägt psychedelisch und intensiv wie hier.
Wenn bei Sympathy for the strawberry die Orgel(klingt zumindest irgendwie wie Orgel)einsetzt,einfach Wahnsinn. Auf der Japanese Edition klingt das Album übrigens mit street sauce(Bonus) aus . Das ist vom Stil her wie die zweite Hälfte von Karen revisited,was den psychedelischen Charakter dieser Platte unterstreicht.Für mich unerreicht.Nichts gegen Alben wie Daydream Nation,Dirty oder jetzt eternal usw., die sind auch geil; aber die murray street hat sich wegen ihrem einzigartigen Stil bei mir eingebrannt,die hör ich am liebsten. 11/10
Lucid Dreamer
08.02.2010 - 20:33 Uhr
hier liegen Plattentests aber sehr daneben ...
Starkes album, die durchschnittlichen 9/10 stimmen schon :D
jeckyll
10.02.2010 - 15:41 Uhr
@ummagumma: so siehts aus. hätts besser nicht schreiebn können!
toolshed
20.02.2010 - 23:29 Uhr
Klasse Album eigentlich, habe ich lange Zeit doch stark unterschätzt.
(ignoranterweise auch sehr lange nicht mehr hervorgekramt)
stativision
02.11.2011 - 10:08 Uhr
bestes album was nach der "thousand leaves" von sonic youth veröffentlicht wurde. gute 7/10. Hauptsächlich wegen "Karen revisited". Ansonsten sind anfang und ende der CD gut. Mit "rain on tin" haben sie aber auch nen ausfall am start. (hätten sie vielleicht besser ans ende gepackt, dann hätte auch oliver ding nen besseren eindruck von der cd)
Telecaster
02.11.2011 - 10:20 Uhr
10/10
Sonic Booom
02.11.2011 - 11:10 Uhr
Kim Gordon und Thurston Moore waren immer das Beispiel, wie man auch verheiratet verdammt cool sein kann, wie man beim Älterwerden zu zweit noch spannende Musik macht – eben eine Art Role-Model. Nun gibt das Sonic-Youth-Paar nach 27 Jahren Ehe die Trennung bekannt. Was das für die Zukunft der Indierock-Erfinder heißt, ist ungewiss.

In dem Statement, das ein Repräsentant der Band von Matador Records bekanntgab, heißt es, dass Sonic Youth die Südamerika-Tour im November noch zusammen durchziehen wollen. Aber: “Pläne über die Tour hinaus sind unsicher.” So könnte das Sao-Paolo-Konzert am 14. November der letzte Auftritt von Sonic Youth werden.

Plattenbeau

Postings: 901

Registriert seit 10.02.2014

15.02.2018 - 12:01 Uhr
Habe das gerade erst für mich entdeckt, was für ein Album. So mag ich Sonic Youth am liebsten: Tiefenentspannt, ausufernd und an den richtigen Stellen kantig.

Gomes21

Postings: 2953

Registriert seit 20.06.2013

15.02.2018 - 12:06 Uhr
Großartiges ALbum; im Prinzip meine Lieblingsband

MopedTobias

Postings: 15620

Registriert seit 10.09.2013

15.02.2018 - 15:45 Uhr
Für mich auch in der Top 5 der Band, wirklich fantastisch.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1940

Registriert seit 14.03.2017

13.08.2018 - 23:04 Uhr
Es darf auch hier gerne mitgehört werden in 2-3 Minuten^^

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1940

Registriert seit 14.03.2017

13.08.2018 - 23:05 Uhr
in 10 Minuten^^

MopedTobias

Postings: 15620

Registriert seit 10.09.2013

13.08.2018 - 23:05 Uhr
Danke :)

Gomes21

Postings: 2953

Registriert seit 20.06.2013

13.08.2018 - 23:05 Uhr
start 23:07 :-)

Gomes21

Postings: 2953

Registriert seit 20.06.2013

13.08.2018 - 23:06 Uhr
edit: start 23:16 =)

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1940

Registriert seit 14.03.2017

13.08.2018 - 23:06 Uhr
@ Gomes: Lass noch kurz auf moped warten,okay?

Gomes21

Postings: 2953

Registriert seit 20.06.2013

13.08.2018 - 23:07 Uhr
deal

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: