Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Arcade Fire live

User Beitrag
these strangers whose faces i know
20.08.2007 - 13:53 Uhr
gut, dann gabs falsche infos oder recherche. wird trotzdem toll.. ich freu mich :)
krafzahl
22.08.2007 - 07:52 Uhr
heute nä!
these strangers whose faces i know
22.08.2007 - 08:37 Uhr
jau, so in ca. 10 stunden wird man dort schon stehen und sich bei bier und burgern unterhalten :D
Mim(p.b.l.)
22.08.2007 - 10:18 Uhr
*freu*
these strangers whose faces i know
22.08.2007 - 10:31 Uhr
denkt ihr es wird voll/ausverkauft? :D
Mim(p.b.l.)
22.08.2007 - 10:34 Uhr
Ich hoffe nicht!
Ich will Platz zum tanzen und hüpfen!
these strangers whose faces i know
22.08.2007 - 10:36 Uhr
ich muss mir noch hermann düne anhören. aber das wird wohl während der autofahrt mit freunden passieren. arcade fire kann eh jeder mitsingen und -hüpfen :)
mr.pink
22.08.2007 - 10:48 Uhr
herman düne muss ich mir vorher auch nochmal geben. wird sicher super. konnte sie auf dem hurricane nur kurz sehen. das, was ich gesehen habe, war aber weltklasse.
these strangers whose faces i know
22.08.2007 - 11:22 Uhr
hui. hermann düne klingt besser als erwartet :)
mr.pink
23.08.2007 - 00:17 Uhr
wahnsinn, knorke, eupgorie, extase! einziger nachteil: der sound war absolut matsche.
U.R.ban
23.08.2007 - 00:32 Uhr
Das Konzert war der Abschuss. Man konnte richtig merken, wie die ganze Truppe bock hatte, mal wieder n richtiges Konzert zu spielen. Tolle Setlist (leider nur ohne Laika) und tolle Bühnenaufmachung (mit sechs runden Monitoren, die Bass Drum war der siebte Monitor). Vom Sound hätte ich mir allerdings mehr erhofft...
blindpilot
23.08.2007 - 00:42 Uhr
hab herrman düne ende juli am montreux jazzfestival gesehn, als vorband von the good, the bad & the queen. damals waren sie grosse klasse und definitiv besser als die albarn-truppe.
Krafzahl
23.08.2007 - 01:22 Uhr
daswarunglaublichgut!
these strangers whose faces i know
23.08.2007 - 01:37 Uhr
wie geil es war.. wow. aber 2.5 std. fahrt danach eher nich so :D

morgen/später mehr dazu :)
NeOn
23.08.2007 - 01:56 Uhr
WOOoooaahh, war das geil man! Geht es live denn noch besser? Die Setlist war einfach genial ausgewählt, ja selbst ohne Laika, die Bühnenshow einzigartig und die Euphorie, die die Band durch ihre Präsenz und durch ihr äußeres Bild hervorgerufen hat, nicht zu beschreiben.
Hätte mein Rücken nicht andauernd geschmerzt, wäre es wohl perfekt gewesen. Über die Klangqualität der Boxen sehe ich hinweg, dafür hat mich das Können der Band in ihrer Vielfältigkeit der Beherrschung aller Instrumente doch zu sehr überzeugt. Endlich ein Konzert, bei dem ich den Preis als gerechtfertigt betrachte, auch wenn wir kaum auf Karten hin kontrolliert worden sind ^_^
Meisenhort
23.08.2007 - 02:37 Uhr
Extase pur!
Das war jeden einzelnen Cent des Preises wert!
Die Band hatte richtig Bock, Setlist war sehr gut, und live ist Arcade Fire definitiv ein Erlebnis für sich.
Extase und Schmerz fanden glaubwürdig Wiederklang in der Musik,und in der Außenwirkung der Gruppe.
Die lieben das was sie tun,und das merkt man jeden Moment des Konzertes.
Da nahm ich gern die 2-3 Stunden Fahrt in Kauf und das 1-stündige Warten am Solinger Bhf. ;)
Wake Up, als letzter Song des Konzertes, irgendwie habe ich es gewusst,doch umso schöner war es letztendlich, dass es auch so war.Klasse!
Dän
23.08.2007 - 02:37 Uhr
"Euphorie" ist wohl das entscheidende Wort. Locker das bisher beste Konzert des Jahres für mich. War auch sehr überrascht davon, wie "groß" die Band mittlerweile ist, also im Hinblick auf den Instrumentenfuhrpark (Die Bläser sahen ja schon edel aus, aber eine Kirchenorgel?!?) und die Visuals, die sie dabei hatten. Radiohead haben 2003 zwar in den größeren Hallen gespielt, aber die Produktion war bei Arcade Fire mindestens genauso aufwändig. Und wichtiger: Sie war viel einfallsreicher. Tausend kleine Details. Angefangen mit dem blinkenden Licht bei den "Hey"s in "No cars go", bis zu der Stelle in "Power out" ("You ain't fooling nobody / With the lights out"), bei der es kurz ganz dunkel auf der Bühne wurde. Großartig/gruselig auch die beiden Frauen, die während "No cars go" (glaube ich) auf die Leinwand projeziert wurden und erst so aussahen, als würden sie das Lied mitsingen, bis man dann sehen konnte, dass sie im Wasser schwimmen und um Hilfe rufen oder so.

Und dann natürlich auch die unbesiegbare Band. Haben jeden Song gespielt, als sei es ihr letzter. Kann eigentlich gar nicht gesund sein, so viel Hingabe. Der Sound war da, wo ich stand, übrigens ziemlich gut. Nur die zweite/dritte Gitarre und der Bass sind manchmal ein bisschen untergegangen, aber die Stimmen und vor allem die Streicher und Bläser haben sie ziemlich gut hingekriegt.

Ja, und Herman Düne waren auch toll.
Hölzern van Bölzken
23.08.2007 - 11:11 Uhr
Kann nur alles vorher gesagte bestätigen.
Neben Wilco auf jeden fall biher Konzert des Jahres.
WAAAAAHNSINN !!
mr.pink
23.08.2007 - 11:49 Uhr
zustimmung zu dän und den anderen, was die positiven dinge betrifft. allerdings fande ich die tiefen viel zu dominant. von dem gesang habe ich oft garnichts mitbekommen, vor lauter bassgewummer. wurde zum ende hin jedoch immer angenehmer.
mr.pink
23.08.2007 - 11:51 Uhr
btw: hat jemand zufällig die setlist parat? ;)
dass no cars go direkt am anfang rausgehauen wurde, habe ich mir allerdings gemerkt.
Dän
23.08.2007 - 12:04 Uhr
Keep the car running
No cars go
Haiti
.
. (es wird dann ein bisschen verschwommen)
.
Tunnels
Power out
Rebellion (Lies)
---
My body is a cage
Wake up

Das müsste soweit alles stimmen. Zwischendrin waren auf jeden Fall noch "Black mirror", "Neon bible", "Windowsill", "Antichrist television blues", "Ocean of noise", "Intervention" und "Crown of love". Reihenfolge weiß ich allerdings nicht mehr.
these strangers whose faces i know
23.08.2007 - 12:04 Uhr
Keep the car running
No cars go
Haiti
Black mirror
Intervention
Neon bible
Windowsill
The well and the lighthouse
Crown of love
Ocean of noise
Neighborhood #1 (Tunnels)
Neighborhood #3 (Power out)
Rebellion (lies)

Zugabe

My body is a cage
Wake up
Dän
23.08.2007 - 12:06 Uhr
Ja, oder so. ;)

"Haiti" war erstaunlicherweise der beste Song, fand ich.
these strangers whose faces i know
23.08.2007 - 12:10 Uhr
Haiti hat mich auch sehr überrascht. Regine generell.. diese Frau war an jenem Abend Sex pur, irgendwie. Sieht zwar nicht wunderhübsch, sondern halt normal - gut aus.. aber wow. Dieser gekünselte Wahnsinn und diese sympathische Verrücktheit. Win darf sich glücklich schätzen ;)
Dän
23.08.2007 - 12:14 Uhr
Also bei Herman Düne hieß ein Song "1, 2, 3 apple tree" und einer "When it gets cold the water freezes on the lake" oder so. Ein Instrumental war Magic Johnson gewidmet, hieß aber nicht so, glaube ich, weil es so ein Lied ja schon von den Red Hot Chili Peppers gibt. ;) Insgesamt fand ich die auch ziemlich gut, lustiger Sänger und schöne Bläser.
henrik
23.08.2007 - 12:31 Uhr
neben laika hat auf alle fälle "black wave/bad vibrations" schmerzlich gefehlt.

ab the well and the lighthouse sind bei mir aber auch alle dämme gebrochen - nach einem furiosen beginn waren mir in der mitte doch zu viele eher langsame / träge lieder aneinandergereiht.

musikalisch gibts gar nichts zu meckern, ich reihe mich aber in den kanon ein, dass es - ähnlich wie auf dem hurricane - soundtechnisch nicht optimal oder differenziert genug war.

letztlich seht ihr die immensen erwartungen, mit denen ich ins konzert gegangen bin; dennoch war es fabelhaft.
Mim(p.b.l.)
23.08.2007 - 14:03 Uhr
Ich hab selten bei nem Konzert so oft ne Gänsehaut gehabt. Das war n Konzert wie auf nem Drogentrip und ich habbe nicht mal n Bier getrunken! Einfach sensationell!!Die totale Extase!!!10/10

Schade nur das um mich herum ein paar Leute standen die auf n Konzert gehen um keinen Spass zu haben. Die haben nicht getanzt ,nicht geklatscht.Komische Menschen
--
23.08.2007 - 14:04 Uhr
die könnten auf nem echten drogentrip gewesen sein ;-)
Bobdoc
23.08.2007 - 14:55 Uhr
jo wir mussten uns auch erstmal durch die "wall of no-dance" durchkämpfen, bevor wir richtig spass hatten ;) und die orgel war glaub ich ein fake ^^
these strangers whose faces i know
23.08.2007 - 15:04 Uhr
wir standen ganz vorne, da hatten wir schon gut spaß. selbst das ältere paar aus england neben mir ging ab, hinter mir die indie-mädels auch ein wenig. neben mir meine freunde. nur die holländer vor mir nicht. aber naja.. nech ^^
wären die nicht gewesen wäre ich ganz vorne, an der absperrung :/

so, mein konzertbericht bei last.fm ist fertig geworden :)


hoffentlich sind die nächstes jahr wieder in köln. dann aber bitte live music hall, danke.
Tilsiter
23.08.2007 - 22:31 Uhr
Bisher mein Konzi-Highlight des Jahres neben Trail of Dead, mir kamen die Tränen in die Augen so überwältigt war ich, das sagt schon alles denk ich.
NeOn
24.08.2007 - 00:02 Uhr
Hey, das kenne ich!, denn Tränen in den Augen hatte ich auch andauernd, zumindest stand ich kurz davor, denn allzu sehr bloßstellen wollte sich mein Ego dann doch nicht!
Den Vergleich zum Trail of Dead Konzert, sofern wir vom selben in der Live Music Hall sprechen, kann ich jedoch nicht bestätigen, da das einfach nur verdammt laut und damit weit entfernt vom Stile des gestrigen Konzertes war.
Dän
24.08.2007 - 01:30 Uhr
Schade nur das um mich herum ein paar Leute standen die auf n Konzert gehen um keinen Spass zu haben. Die haben nicht getanzt ,nicht geklatscht.Komische Menschen

Nicht, dass ich mich angesprochen fühlen würde, aber es soll tatsächlich auch Leute auf Konzerten geben, für die sich der Spaß nicht aus dem Tanzen oder Klatschen ergibt.
mr.pink
24.08.2007 - 18:25 Uhr
habe auch mal meinen mist dazu abgelassen. mein erster versuch, was das schreiben eines reviews betrifft:

http://www.popfrontal.de/pages/artikel/arcade_fire_220807.html
conorocko
24.08.2007 - 18:32 Uhr
ist dir sehr gelungen
reinvan
26.08.2007 - 11:41 Uhr
ein etwas merkwürdiger artikel zum köln konzert:

http://www.faz.net/s/RubE219BC35AB30426197C224F193F54B1B/Doc~E8BCDB4955F544120B7B9D4A70E2E4EE4~ATpl~Ecommon~Scontent.html

ich fand ja den mittelteil des konzerts etwas zu ruhig und das neue album etwas schwächer als das debut, aber man kann doch nicht ernsthaft behaupten, diese band hätte nur zweieinhalb gute songs...
blu3m4x
26.08.2007 - 11:56 Uhr
..sie alle harren einer Band, die mehr ist als Gitarrenrock, Indie-Pop oder britischer Schnodder-Punk im vierten Aufguss.

da lacht der blaumax :D
NeOn
26.08.2007 - 13:00 Uhr
Hilfe, wer hat denn den Autor der FAZ Konzertrezension rangelassen?
Ab der Hälfte des Artikels scheint sich der Autor darauf fixiert zu haben, im Gehirn des Lesers seine Meinung, Arcade Fire habe ja nur zwei wirklich gute Songs, festbetonieren zu wollen. Ihm erscheint es geradezu suspekt, wie eine Masse wie die im Palladium sich bei einer solchen Band dermaßen euphorisch hingeben kann, wo sie doch eigentlich nur durchschnittliche Pop-Musik produziert, die sich ausschließlich darüber rechtfertigt, dass sie anders klingt als der Rest. Entweder hatte ich während der letzten vier Jahre des öfteren einen falschen Eindruck oder der musikalische Fundus des Autors ist beschränkter, als es der Artikel vermuten lässt.
these strangers whose faces i know
26.08.2007 - 13:57 Uhr
ja, ein beige-gelbes. hab ich mir mal vorsichtshalber gekauft.. man weiß ja nie

und gut fand ich die sympathischen herren auch.
Hase
27.08.2007 - 11:52 Uhr
Trottel.
Folk
02.10.2007 - 17:23 Uhr
wenn jemand 2 KARTEN für das konzert in BERLIN verkaufen muss/möchte... HIER HIER HIER ZU MIR!!! (einfach email schicken!)
Alice
19.10.2007 - 15:42 Uhr
Die anstehenden Konzerte (u.a. auch Berlin und München im November) werden von "Wild Light" supported.

Gibt auf Myspace ein paar songs der Band. Klingen erstmal ziemlich gut. Glaube der Sound liegt mir mehr als Herman Düne, aber das sehen viele sicher anders ,-)
Piepi
25.10.2007 - 17:05 Uhr
Leider kann ich aus zeitlich/arbeitstechnischen Gründen nicht nach München am 11.11 und würde somit zwei Karten abzugeben haben. :)

Wer sie haben mag, bitte mit Preisvorschlag an meine Email
Piepi
26.10.2007 - 08:40 Uhr
Also ich drücke das jetzt noch ein paar mal hoch, in der Hoffnung hier jemanden zu finden, ansonsten kommen die Dinger zu ebay ;)
Piepi
26.10.2007 - 16:52 Uhr
Wie Salt'n'Pepa es sagen würden "Pushhhhhhhh it ...ahhhhh."
Piepi
29.10.2007 - 07:30 Uhr
Mittlerweile stehen sie bei ebay drin, also im Moment liegen sie noch unter dem normalen Kaufpreis ;) Bei Interesse kann ich den Link posten
Armin
08.11.2007 - 19:25 Uhr
Endlich ist es soweit! Arcade Fire holen ihre ausgefallenen Shows vom Fruehjahr nach und praesentieren ihr Erfolgs-Album „Neon Bible“ live in Berlin und Muenchen:

08.11.2007 Berlin, Columbiahalle (ausverkauft)
11.11.2007 Muenchen, Tonhalle (ausverkauft)

“Bowie liebt sie, Bono liebt sie, wir lieben sie auch – Kanadas Indie-Koryphäen sind die Band der Stunde.” (Rolling Stone 03/07)

„Beinahe alles, wozu eine halbwegs populäre Band in der heutigen Zeit überhaupt noch in der Lage sein kann, findet sich auf \"Neon Bible\", dem Buch mit den elf Siegeln, der heiligen, in Tränen getrockneten Schrift und den Songs von unsagbarer Schönheit.“ (Spiegel Online, 10 von 10 Punkten)
Kristian
09.11.2007 - 09:51 Uhr
Berlin, 8. Nov.:

Holy Madonna Batman.
Win
09.11.2007 - 16:25 Uhr
Wie war denn nun Berlin gestern?
Regine
09.11.2007 - 16:26 Uhr
Ja, sagt schon, bitte! :-)

Seite: « 1 2 3 4 ... 11 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: