Feminismus

User Beitrag
die moderne Frau, ganz auf Augenhöhe mit dem altmodischen Mann
21.05.2016 - 12:33 Uhr
Nach oben buckeln, nach unten treten.
Utz Bergrüen
21.05.2016 - 13:18 Uhr
Hätte es ein Köln auch in Dresden gegeben?
Schwerpunktorientierung
21.05.2016 - 13:21 Uhr
Unternehmt mal etwas gegen das Schreddern frisch geschlüpfter männlicher Hühnerküken, aus Profitgier.
the walk
20.06.2016 - 00:24 Uhr
Bill Burr vs Feminist Moron Meryl Streep
Feminismus und Rassismus
16.10.2016 - 18:28 Uhr
http://blogs.faz.net/deus/2016/10/08/feminismus-und-rassismus-neues-ungemach-fuer-oektoberfestluegnerinnen-3768/
Roter Oktober
16.10.2016 - 18:44 Uhr
Nette Zusammenfassung über die Oktoberfest-Relativerer und -Verharmloser.

Interessant auch zu lesen, wo der 'Oktoberfest'-Vergleich seinen Ursprung hat, und wie er durch Politiker und Medien breitgetreten wurder, obwohl er laut Text lediglich auf einer frei erfundenen Dunkelziffer basiert.

Tja, und dass selbst auf dem Oktoberfest in diesem Jahr ein nicht geringer Anteil der angezeigten sexuellen Übergriffe durch 'refugees' verursacht wurde spricht auch Bände.
so you're saying???
27.01.2018 - 02:23 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=aMcjxSThD54

Guter Mann.
Unbedingt anschauen.
Paygap-Lüge
27.01.2018 - 08:16 Uhr
LOL, die Feminazi-Moderatorin wundert sich bestimmt auch, weshalb sie so viel weniger als ihre fachlich und sachlich weitaus kompetenteren männlichen Kollegen verdient.

Achim

Postings: 6041

Registriert seit 13.06.2013

27.01.2018 - 10:45 Uhr
Kann ja sein, dass es im UK und woanders auf der Welt eine Paygap gibt, hier in D kann mir aber keiner etwas davon erzählen. Ich würde ausschließen, dass hier auch nur eine Frau bei gleicher Arbeit/ Arbeitsprofil weniger verdient als ein männlicher Kollege. Im öffentlichen Dienst und bei den Beamten sowieso nicht, aber auch in der Privatwirtschaft gibt es sehr robuste Tarifmodelle - oder falls nicht: verantwortungsbewusste Geschäftsführungen - die garantiert niemanden benachteiligen.

(A.)
Naja
27.01.2018 - 10:52 Uhr
Es gab wohl Untersuchungen, wonach Frauen in den gleichen Berufen bei gleicher Qualifikation in gleicher Stellung bei gleicher Arbeitszeit im Schnitt 4-5% weniger verdienen.

Das ist aber weit entfernt von dem von den Linken propagierten 'Ungerechtigkeits-Gap' von 20% und mehr. Da wurden wohl einfach die Summen über alles genommen, der Schnitt errechnet und verglichen, ohne die Berufe und andere Faktoren zu berücksichtigen.
Ja
27.01.2018 - 10:59 Uhr
"Es gab wohl Untersuchungen, wonach Frauen in den gleichen Berufen bei gleicher Qualifikation in gleicher Stellung bei gleicher Arbeitszeit im Schnitt 4-5% weniger verdienen. "

Ja, aber auch dann gibt es auch noch andere Faktoren und der Gap ist nicht allein auf Gender zurückzuführen.
TjaTja
27.01.2018 - 11:15 Uhr
Es sind absurderweise dieselben Leute, die bei Kriminalitätsstatistiken allerlei mehr oder weniger sinnhaltige Faktoren einberechnen, um zum gewünschten Ergebnis (=keine Unterschiede) zu kommen, welche bei der Genderdebatte allein den Faktor 'Gender' betrachten, um zum gewünschten Ergebnis (=große Unterschiede) zu kommen.
tjaoo
27.01.2018 - 12:21 Uhr
den extremisten gehts eben nicht um wahrheit oder fakten, zumal es oft gar keine "wahrheit" gibt
da sind sich die rechten und die linken sehr ähnlich sieht man hier ja auch an nörtz und major die eigene ideologie muss durchgedrückt werden ohne rücksicht

nörtz

User und Moderator

Postings: 3918

Registriert seit 13.06.2013

27.01.2018 - 14:32 Uhr

Guter Mann. Unbedingt anschauen.


Den alt-right-topoi der "cultural marxists" (eine antisemitisch konnotierte Verschwörungstheorie über Vertreter der Kritischen Theorie) nutzt er auch affirmativ.

Der mag ein guter klinischer Psychologe sein, politisch aber cringy.
@nörtz
27.01.2018 - 14:34 Uhr
Topoi ist der Plural von topos.

nörtz

User und Moderator

Postings: 3918

Registriert seit 13.06.2013

27.01.2018 - 14:38 Uhr
Ist ein Kommentar, den ich kopiert habe und der sich zufälligerweise mit meiner Meinung deckt. Hätt ich aber auch nicht gewusst.
Le nœertz
27.01.2018 - 14:47 Uhr
Belästigt mich bitte nicht mit Fakten, ist eh sinnlos.
Nüzz
27.01.2018 - 15:20 Uhr
Wie sagte es der marxistische Georg Lukacs ?


Das Aufkommen einer neuen marxistischen Kultur die vorherrschendeKultur zerstört werden müsse. „Ich sehe die revolutionäre Zerstörung der Gesellschaft als die eine und einzige Lösung für die kulturellen Widersprüche unserer Epoche an“ und „Solch ein weltweiter Umsturz vongesellschaftlichen Werten kann nicht geschehen, ohne daß die alten Werte vernichtet und neue von den Revolutionären geschaffen werden.“
Als er 1919 stellvertretenderVolkskommissar für Unterrichtswesen im bolschewistischen Regime von Bela Kun in Ungarn wurde...ein Programm, das als Kultureller Terrorismus bekanntwurde....führte er ein radikales Sex-Erziehungsprogramm in ungarischen Schulenein. Ungarischer Kinder wurden in freier Liebe und Sexualverkehr unterrichtet und lernten auch, daß der Kodex der Mittelklasse-Familien archaisch sei,Monogamie überholt und Religion, die den Menschen alle Freuden vorenthalte,irrelevant sei.
@Nörtz
27.01.2018 - 15:24 Uhr
Was machst du eigentlich beruflich?

nörtz

User und Moderator

Postings: 3918

Registriert seit 13.06.2013

27.01.2018 - 16:14 Uhr
@Nüzz

Gratulation dafür, dass du diese Verschwörungstheorie anscheinend geschluckt hast.

Ich bin 50 und war mal Tiefzieher.
Ach wie gut das...
27.01.2018 - 16:44 Uhr
Letztens warst du noch 55, Nörtz.
Nüzz
27.01.2018 - 16:55 Uhr
Feminismus ist eine altbekannte Strategie der kommunistischen Hochfinanz. Wie sagte es bekanntermaßen Rockefeller zu Aaron Russo :

„Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle, weil die Frauen arbeiten gehen. Ausserdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unsere Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. Indem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten, konsumieren, dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden.“
Looooooooool
27.01.2018 - 17:01 Uhr
Dachte unser toller intelligent Nörtz hätte studiert? Tja dem ist wohl nicht so!

nörtz

User und Moderator

Postings: 3918

Registriert seit 13.06.2013

27.01.2018 - 17:06 Uhr
Woraus schließt du denn das?
Trau schau wem
27.01.2018 - 17:09 Uhr
Ein Studium der Soziologie oder der Pädagogik traue ich ihm durchaus zu!

nörtz

User und Moderator

Postings: 3918

Registriert seit 13.06.2013

27.01.2018 - 17:18 Uhr
Nicht Gender Studies?
Nöö
27.01.2018 - 17:20 Uhr
"Gender Studies" gab es damals noch nicht, das ist erst eine 'Errungenschaft' der Neuzeit.

Seite: « 1 ... 13 14 15 16
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: