Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Swans

User Beitrag
Eyeless in Gaza
12.12.2006 - 15:45 Uhr
Wie? Kein thread für die SWANS?

"Love will tear us appart", "A coward" und "Trust me" sind Monolithen. Und was Herr Gira heute macht, ist auch großes Theater.
hearless
12.12.2006 - 15:48 Uhr
keine augen + schlecht ohren?
Eyeless in Gaza
12.12.2006 - 15:51 Uhr
Nö!! Und selbst? Brainless!
Cockless
12.12.2006 - 16:04 Uhr
Du hast doch gar keinen, milchbubie!
Khanatist
12.12.2006 - 16:23 Uhr
Eine der Bands, die ich mir mal anhören sollte. Eines Tages. Mhm ..
Peter Pan
12.12.2006 - 16:26 Uhr
Müllt doch wenigstens nicht diesen Thread zu, bitte. Achja, soweit ich weiß ging einer von den Swans eine Zeit lang mit Madonna aus und das stimmt wirklich, weißte Bescheid.
Eyeless in Gaza
12.12.2006 - 16:28 Uhr
..ich vermute vor '84...;-)..
Peter Pan
12.12.2006 - 16:37 Uhr
Vielleicht verbirgt sich dahiner auch eine weitere Konspiration des Weltjudentums, nicht, Mr. Eyeless in Gaza?
Eyeless in Gaza
12.12.2006 - 16:45 Uhr
Mag sein. Meine atheistische Provenienz lässt solche komplexe Überlegungen nicht zu. Frau Ciccone ist ein schlimmer fake - insbesondere was das Thema "Religion" anbelangt.
Khanatist
19.07.2007 - 15:59 Uhr
Eyeless in Gaza (12.12.2006 - 15:45 Uhr):
Und was Herr Gira heute macht, ist auch großes Theater.


Die Apokalypse mit der Akustikgitarre. Dagegen sah Steve von Till auf der Bühne alt aus, der wirkte im Vergleich beinahe romantisch. Lohnt sich das für Menschen mit negativer Veranlagung auch auf CD?
messiah
19.07.2007 - 16:38 Uhr
"the great annihilator" - auf seine art eines der besten alben der 90er - auch wenn es in keiner bestenliste vorkommt.
Eyeless in Gaza
20.07.2007 - 10:29 Uhr
@Khantaist:
"Lohnt sich das für Menschen mit negativer Veranlagung auch auf CD?"

Großartig. Gira ist nicht mehr so negativ wie einst als er autoaggresive Songs wie "A coward" durch die Wand schmetterte, aber ein Positiver ist auch noch nicht geworden. Ich bin ihm sowieso sehr unkritsich gegenüber und neige in diesem fall zur Ikonisierung!
was ich schon immer mal sagen wollte:
28.07.2007 - 09:30 Uhr
@messiah: Das kann man nur sagen, wenn man "White Light From The Mouth Of Infinity" nicht kennt. Dagegen wirkt "The Great Annihilator" wie ein verkrampftes Möchtegernmeisterwerk, das es auch ist.
messiah
28.07.2007 - 10:14 Uhr
danke für den hinweis! nochmal für alle: "the great annihilator" ist scheisse, "white light from the mouth of infinity" ist das wahre meisterwerk!
stativision
28.07.2007 - 11:42 Uhr
@was ich schon immer mal sagen wollte: Das kann man nur sagen, wenn man "Soundtracks for the Blind" nicht kennt. Dagegen wirkt "White Light From The Mouth Of Infinity" wie ein verkrampftes Möchtegernmeisterwerk, das es auch ist.
mamouna
28.07.2007 - 13:12 Uhr
Ich find die alle drei super, wobei der grandiosen The great annihilator zum Olymp vielleicht so ein Übersong wie The sound; Miracle of love oder Better than you fehlt.
was ich schon immer mal sagen wollte:
30.07.2007 - 14:35 Uhr
@stativision: Erstens sind beide Alben absolut nicht vergleichbar und zweitens ist "Soundtracks for the Blind" zusammen mit der "White Light..." mein allerliebstes Swans-Album (und den Rest kenne und mag ich natürlich auch). Ich mag "The Great Annihilator" halt nicht...
Peter Pan
30.07.2007 - 16:14 Uhr
Mal ein bisschen Small Talk: Wer war eigentlich noch gleich derjenige von den Swans, der mal Madonna gedatet hat? Und wann war das? Details? Hehe
MeMyself&I
30.07.2007 - 16:39 Uhr
Einfach mal selber googlen (oder googeln?):

aus: http://www.sonicyouth.com/mustang/cc/092087.html

THURSTON: Supposedly she heard it, and said it's OK, she just won't tell her
management. And she's like, she used to live in New York, she went out with a
friend of ours for a while, and I won't tell you who, because you know who it
is. And she was in this band called "Spinal...", this weird Gang-of-Four-ish
new wave band, with these kids who were in Deep Six, Circus Mort, who turned
into the Swans. I mean, there's a weird connection there; so she is actually
part of the Swans thing.

S: Madonna is part of the whole Swans trip? This has the makings of a real
underground Weekly World News story. . .

THURSTON: Weekly Weird News.

S: A real news flash: Madonna went out with Michael Gira, we have pictures.

THURSTON: Why Michael Gira?

S: Well, I don't know, you said she was hanging out with the Swans, I mean...

THURSTON: Well, you can't say Michael Gira, 'cause he'd be offended. Michael
Gira would be very offended.

KIM: Yeah, he's a very private person.

THURSTON: Well, when she used to play around, we used to always hate her,
'cause she's such a jerk. She used to like... well, there's this guy she used
to go out with we know, she used to sit on his lap, the whole time like looking
around. . .

KIM: She was so much the babe on the make, always looking around,I mean, she's
be making out with this guy one second and then looking around. . .

Muss wohl etwa 1981/1982 gewesen sein. Was haltet Ihr eigentlich so von den frühen Swans? Bei Scheiben wie Cop und Filth sagt mir mein Verstand, daß das spitze ist. Mein Gefühl ist aber meistens nach zwei Liedern eher, dass ich etwas anderes hören will. Dagegen sind Annihilator und Infinity doch Li-La-Launebär-Musik
Lepra
30.07.2007 - 16:41 Uhr
soundtracks for the blind und various failures und auserdem noch cop/young god.
soundtracks for the blind ist echt übel, das verderbt einem teilweise innerhalb eines Songs die Laune. als ich das letzte Mal aufgelegt habe, hab ich mit "volcano" (ausgerechnet! ist doch sogar tanzbar...) eine ganze Deppenpunk-Party beendet, den Rest den Abends verbrachten die Leute damit sich gegenseitig Flaschen über die Schädel zu ziehen etc.
Satan
04.08.2007 - 15:15 Uhr
weiss jemand, wo´s die "White Line In The Mouth Of Infinity" CD zu normalen Preisen zu kaufen gibt? Oder wenigstens ne CD-R?
Die ist, soweit ich weiss, schon jahrelang aus der Pressung. Kam die überhaupt mal auf CD raus?
night porter
05.08.2007 - 10:41 Uhr
Sie kam auf CD raus! Günstig wirst du die nur schwer bekommen. Es wird dir vermutlich nichts anderes übrig bleiben, als bei ebay mitzubieten. Keine Ahnung wie hoch es gehen wird, aber sie wird zumindest mehrfach angeboten.
Greylight
08.02.2009 - 17:26 Uhr
Kenne bisher nur "The Great Annihilator", aber die ist groß, verdammt groß!
@Greylight
08.02.2009 - 17:33 Uhr
Hat die ein Sonderformat? Kann man die dann überhaupt in normalen CD-Spielern abspielen? Passt sie ins CD-Regal? Was macht man, wenn die mitgelieferte Hülle kaputt geht?
Fragen über Fragen.
Greylight
08.02.2009 - 17:53 Uhr
Du kannst die "Annihilator" auch z.B. mit der Neuen von Britney Spears oder dem Album von Mark Medlock feat. Dieter Bohlen kreuzen, dann brauchst du nicht den speziellen Metaplayer. Allerdings heiratet Michael Gira dann parallel dazu Verona Feldbusch, lässt sich die Brust vergrößern und nimmt beim Dschungelcamp teil. Kurz gesagt: Du bringst das Raum-Zeit-Kontinuum zum Einsturz!
musie
14.09.2009 - 08:48 Uhr
komischer thread hier. redet doch über die musik!? die ist nämlich ziemlich grossartig, wir mir scheint. muss mich reinhören.
Telecaster
14.09.2009 - 11:50 Uhr
Irgendwie hab ich mir mit der Band immer schwer getan...
Die ersten zwei LPs stehen im Regal und werden seltenst mal aufgelegt, das spätere Zeug kenn ich, ist mir aber zu wavig. Die Live-CD "Kill the Child" würde ich mir sicher öfters anhören, wenn nicht alles auf einen Track gepresst wäre, das ist schon wieder so umständlich.
sattgrün
19.01.2010 - 12:07 Uhr
Swans are not dead

Michael Gira hat die "Angels of Light" auf Eis gelegt und die Swans reaktiviert, allerdings ohne Jarboe.
Neues Album und Tour sind für den Herbst geplant.

Näheres bei Young God Records
toolshed
24.01.2010 - 00:17 Uhr
"Children Of God" stellt in meinen Ohren die absolute Krönung ihres Schaffens dar. Keine Ahnung, was ich davon halten soll, dass es nun wieder neues Material geben wird. Hätte man wenigstens diese Legende ruhen lassen.. Aber gut - im kommenden Herbst/Winter sind wir schlauer.
Mendigo
24.01.2010 - 08:54 Uhr
eh, Angels of Light gibt mir gar nichts, insofern bin ich da äußerst skeptisch. Europatour wäre natürlich trotzdem göttlich.
night porter
24.01.2010 - 10:52 Uhr
Die "rough versions" sind allerdings extremst vielverprechend und sie klingen nicht nach den letzten Sachen der Angels of light, sondern tatsächlich nach den Swans samt deren Intensität. Mit der richtigen Produktion sieht das sehr nach meinem Album des Jahres aus.
Rundfunkkopf
24.01.2010 - 11:16 Uhr
Eine der wenigen Bands bei denen ich mir nicht vorstellen kann, dass das Comeback peinlich werden könnte. Jetzt noch eine Talk Talk- und eine Fugazi-Reunion, dann ist die Welt wieder im Lot :)
sattgrün
26.01.2010 - 14:53 Uhr
Hätte man wenigstens diese Legende ruhen lassen..

Bei den meisten Bands würde ich so ähnlich denken, in diesem Fall sehe ich das anders.
Michael Gira hat mit seinen unterschiedlichen Projekten eigentlich immer Alben auf hohem Niveau herausgebracht. Bezeichnend ist ja, das hier fast jeder ein anderes Swans Album für das Beste hält. Ich finde die "Angels of Light" auch in erster Linie anders, was nicht unbedingt schlechter heißt. "New Mother" ist klasse, vorausgesetzt man kann mit dem Folk-Einschlag leben.
Wenn er jetzt wieder "härtere" Musik machen will, finde ich es nachvollziehbar, das unter dem Namen Swans zu machen.
Und ganz ehrlich, auch ein nur durchschnittliches Michael Gira Album, dürfte besser sein, als vieles, was hier oft abgefeiert wird.
Khanatist
07.06.2010 - 15:51 Uhr
Nov 23 Gronignen, Netherlands, VERA
Nov 24 Utrecht, Netherlands-, Le Guess Who Fest at Tivoli de Helling
Nov 25 Brussels, Belgium AB
Nov 26 Lille, France, Le Grande Mix
Nov 27, Rouen, France, 106 Club
Nov 28 Paris, France, BBMIX festival
Nov 29, off
Nov 30 Toulouse, France, Le Phare
Dec 01 Lyon, France, Epicerie Modern
Dec 02 Geneva, Switzerland L’Usine
Dec 03 Turin, Italy, Musica90 c/o Sala Espace
Dec 04, Bologna, Italy, Locomotive Club
Dec 05 Roma, Italy, Piper Club
Dec 06, off
Dec 07 Vienna, Austria, at Arena
Dec 08 Prague, Czech Akropolis
Dec 09, Wroclaw, Poland, Firlej
Dec 10, Warsaw, Poland, Palladium
Dec 11 off
Dec 12, Hamburg, Germany Kampnagel
Dec 13 Berlin, Germany, Volksbuehne

Nov 23 thru Dec 13 support= James Blackshaw
Prof. Meinhardt
07.06.2010 - 17:14 Uhr
juhu, Wroclaw!!
Rundfunkkopf
07.06.2010 - 22:21 Uhr
Karten für Brüssel gekauft :)
Allerdings bin ich mal sehr gespannt, was mich da erwartet. Michael Gira hat ja mittlerweile verlautbaren lassen, dass das neue Album an Soundtracks for the Blind und vor allem Swans are dead anschliessen soll (quelle hab ich leider nicht mehr gefunden). Ach wäre das schön, "Helpless Child" live zu erleben...
toolshed
07.09.2010 - 04:19 Uhr
SWANS: Headliner beim Roadburn 2011

Die 1982 gegründete, 1997 aufgelöste und 2010 von Sänger Michael Gira reanimierte New Yorker Band SWANS wird am 16. April auf dem im holländischen Tilburg vom 14. bis zum 17. April stattfindenden Roadburn Festival als Headliner auftreten.

Neben Gira bestehen die SWANS heute aus dem beinahe zum Orginal-Line-Up gehörenden Gitarristen Norman Westberg, den ANGELS OF LIGHT-Mitgliedern Christoph Hahn, Phil Puleo (die auch damals kurzeitig bei SWANS spielten, bevor sie zu Giras SWANS-Nachfolgeband ANGELS OF LIGHT stießen) und Thor Harris sowie Chris Pravdica. Sängerin Jarboe, die von 1985 bis zum Ende der SWANS dabei war, ist nicht Teil der Reunion.

Am 23. September soll bei Young God Records mit "My Father Will Guide Me Up A Rope To The Sky" das erste SWANS-Album seit 1996 erscheinen und angeblich an die letzte Platte "Soundtracks For The Blind" anknüpfen.
indiefresse
16.12.2010 - 18:39 Uhr
die haben ja schon einiges raus... mit welcher platte fange ich am besten an?
in die fresse hahaha
16.12.2010 - 20:41 Uhr
die haben ja schon einiges raus... mit welcher platte fange ich am besten an?

am zugänglichsten ist wohl die 90er Phase. "White Light From the Mouth of Infinity" erinnert etwa oft sogar an The National, nur besser (bzw The National erinnern an das Album). "The Great Annihilator" ist auch relativ leicht verdaulich. Die Meisterwerke "Children of God" und "Soundtracks for the Blind" sind schon etwas härtere Kost, auch schlicht wegen der Länge. Und die Sachen aus den frühen 80ern sollte man nur hören wenn man bereit ist Gehör und Gehirn auf Dauer zu schädigen - in dem Fall sind sie dann aber super ;)
Prinzipiell muss man sich immer vor Augen halten wie viele Stile sie im Lauf ihrer Karriere abgedeckt haben, und nicht gleich aufgeben wenn man mal am falschen Fuss ertappt wird.
pada_wahn
17.12.2010 - 00:23 Uhr
Ich würde zum Einstieg "The Great Annihilator" empfehlen. Ist fast so gut wie "Soundtracks for the Blind", und deutlich eingängiger. Wenn du referenzen brauchst: Klingt tendenziell wie 'ne Mischung aus Joy Division und Nine Inch Nails
A Coward
17.12.2010 - 01:24 Uhr
..vom Wseen sind wir sind verwandt-....
humbert humbert
24.11.2011 - 22:45 Uhr
Deng Deng Deng Deng Deng Deng
humbert humbert
26.11.2011 - 15:54 Uhr
Weiß denn irgendjamend wie das Lied oben heißt, welches ich gepostet habe?
sattgrün
26.11.2011 - 16:28 Uhr
Es könnte "No Words / No Thaughts" (Mitte - Ende) sein. Der Vergleich mit der Albumversion ist nicht so klar, aber hör dir mal andere Liveversionen an.
humbert humbert
26.11.2011 - 16:48 Uhr
Danke sattgrün, scheints zu sein.
The MACHINA of God
14.08.2012 - 22:01 Uhr
Bin grad ziemlich angefixt. Welche Alben sollte man denn kennen?
dreamweb
14.08.2012 - 22:24 Uhr
@machina

probier mal the great annhilator
The MACHINA of God
14.08.2012 - 22:42 Uhr
@dreamweb:
Okay. Hab auch mal "Children of God" und das "Father"-Ding geholt. Komisch, dass mir die Band vorher nie aufgefallen ist. Nicht einmal der Name sagte mir was. Aber schon Wahnsinn, die Musik.
Demon Cleaner
23.11.2012 - 10:08 Uhr
War gestern in Hamburg auf dem Konzert. Spontanentscheidung, weils mit 19 Euro echt günstig war. Eindrücke:

- Sehr laut. Wirklich sehr laut. Am Anfang ziemlicher Soundbrei, aber es wurde dann besser.
- 5 Songs in 2 Stunden, na gut, hat man auch so erwartet.
- Vom neuen Album gabs "Avatar" und "The Seer" (letzteres in einer erweiterten knapp einstündigen Fassung). Dazu noch 2 alte, die ich aber nicht kannte und ein neuer Song, der absolut fantastisch war.
- Michael Gera war entgegen dem,was ich vorher gelesen hatte, sehr sympathisch.
- Voract war Richard Bishop von den Sun City Girls, der nur mit Gitarre und Effektgerät eine Wahnsinnsstimmung erzeugt hatte. Kann auch einfach fantastisch Gitarre spielen.
sattgrün
23.11.2012 - 10:19 Uhr
Ich beneide dich!
Alerdings fast noch mehr um Sir Richard Bishop.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: