Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Feeder

User Beitrag
Aber_
22.01.2019 - 21:17 Uhr
Und... "Oxidize" läuft...

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:18 Uhr
Diesen Sound kriegen auch nur Feeder hin

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:19 Uhr
Verwaschene Gitarren, Gesangsverfremdung, sehr flirrend
Aber_
22.01.2019 - 21:19 Uhr
Ja... Der ist schon sehr speziell und auch ziemlich geil, aber ich muss gestehen, dass ich - auf den kompletten Song gesehen - gar kein großer Fan desselben bin. Hatte ihn zwar damals recht früh auf Tape, aber den hätte ich auf der "Pictures..." gar nicht unbedingt gebraucht. Dafür wurde zum Beispiel das tolle "Reminders" nicht benutzt.

Aber jetzt gerade macht er schon Spaß :).

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:20 Uhr
Jon Lees Snare-Drum-Gewitter

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:21 Uhr
Ziemlich düsterer Track
Aber_
22.01.2019 - 21:22 Uhr
O ja :).

"Oxidize": 7/10 (war gut, heute)

Und jetzt mit "Miles away" gleich ein Cut hin zur sehr melodischen Seite der Band.

War damals sehr froh, den über iTunes UK erstehen zu können. Hätte meiner Meinung nach auf das Album gemusst. Gehört für mich dazu.

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:23 Uhr
"Reminders" war auch ein schnellerer Song oder?

Auf POPY gab es ja viel Schönes zu entdecken, aber Sachen wie "Sex Type Drug" und "San Diego" wurden zugunsten grenzwertiger Tracks wie "Bad Hair Day" oder "Spill" ausgelassen.

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:23 Uhr
Oxidize 9/10
Aber_
22.01.2019 - 21:26 Uhr
Ja, "Reminders" war auf der "Seven Days in the Sun"-Single. Die hatte tolle B-Seiten.

Und ja, "Bad Hair Day" musste eben auch drauf, weil es nur auf Kassette vorher erschienen war. Aber dennoch...

"Miles away" - für mich das bessere "Bitter Glass"
9/10
Aber_
22.01.2019 - 21:27 Uhr
"Eclipse" ist so ein Song, auf den Grant auch Jahre später noch recht stolz war, dabei ist er nur ne kleine B-Seite aus der Frühphase der Band. Vielleicht wegen "Change" (bei der 2. Version) nicht auf Polythene?

Aber einer meiner liebsten Feeder-Songs:
9,5/10
Aber_
22.01.2019 - 21:32 Uhr
Ich weiß immer nicht, ob ich "Snowblind" oder "Seven Sleepers" lieber mag. Beide sind klasse, auch wenn ich mich damals zuerst an den härteren Sound nach "Silent Cry" gewöhnen musste:

9/10

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:34 Uhr
Plattentests ist seit 10 min down auf meinem Schlepptop -.-

Schön wie "Crash Mat" in den Strophen eher sanft daherkommt und im Refrain durch Powerpop besticht.
Aber_
22.01.2019 - 21:36 Uhr
Ja, "Crash Mat" lernte ich damals durch die gleichnamige Seite kennen. Hier gibt es zwei Versionen. Die auf der Single ist ein Remix, die im Refrain noch etwas schneller daherkommt und etwas höher getuned ist.

Fand ich immer schon klasse - vor allem den Refrain.

9/10

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:37 Uhr
Feeder waren von 1997 bis 2001 äußerst kreativ
Aber_
22.01.2019 - 21:39 Uhr
Ja, das stimmt. Da waren auf den Singles teilweise schon abgedrehtere Sachen drauf. Aber auch bis 2006 circa waren sie sehr kreativ. "Remember the Silence" zum Beispiel ist eher untypisch oder auch "Shatter" (zuerst ja nur ne B-Seite!) darf man nicht vergessen.

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:39 Uhr
Von "Crash Mat" kannte ich bislang nur die Version auf der "Paperfaces"-Single.

"Bring It Home" hat ein bisschen was von Trip Hop.

Ah, eine der geilsten B-Seiten ever: Undivided
Aber_
22.01.2019 - 21:41 Uhr
Oh ja,
"Bring It Home" fand ich immer schön atmosphärisch, manchmal aber etwas zu melancholisch.
Trotzdem locker ne
7,5/10.

"Undivided" finde ich auch noch ne Ecke besser als das hochgelobte "TV Me". War auf der orangenen "Crash"-Single, die ich mal zufällig (na ja, eigentlich war sie der Grund ;) ) in nem CD-Pack von eBay ersteigert hatte.

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:41 Uhr
"Remember The Silence" war in der engeren Auswahl für diese Playlist ;)

"Undivided" hätte wunderbar auf Polythene gepasst
Aber_
22.01.2019 - 21:42 Uhr
Ja, "Undivided" haben sie damals echt verpasst. Vielleicht wurde der Songs zu spät fertig. Ich glaube, Grant war da mit der Abmischung nie ganz einverstanden. Irgendwas habe ich da mal gelesen oder er sagte es...
Aber_
22.01.2019 - 21:43 Uhr
Ja, bei "Undivided" passt einfach alles.

10/10

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:43 Uhr
"San Diego" gibt Vollgas

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:45 Uhr
Miles away 9/10
Eclipse 9/10
Snowblind 9/10
Crash Mat 7/10
Bring It Home 8/10
Undivided 10/10
San Diego 8/10
Aber_
22.01.2019 - 21:45 Uhr
"San Diego" haben sie damals bei "Picture of Perfect Youth" übergangen - Fanproteste folgten ;). Hatte da ewig lang nur nen miesen Rip von einem Bekannten, bis ich die MC selber mal fand.

In CD-Qualität ja erst seit 2017 (?) erhältlich.
Aber_
22.01.2019 - 21:45 Uhr
"San Diego" ist für mich auch eine
8/10.

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:46 Uhr
"San Diego" erschien damals nur auf der Kassetten-Version von "Turn" oder?
Aber_
22.01.2019 - 21:48 Uhr
Ja, genau. Und "Oxidize" und "Bad Hair Day" ging es vorher ja genauso. Hätten sie also ruhig auch auf "PoPY" pressen können...

Noch nicht erschienen war aber "Pushing the Senses" - und die "Feeling a Moment"-B-Seite "Murmer".

Hat für mich damals fast die eigentliche Single übertroffen. Toller Song.

9/10
Aber_
22.01.2019 - 21:49 Uhr
Quatsch. Bei "Bad Hair Day" war es gar nicht so... Aber den suchte ich trotzdem länger ;).

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:52 Uhr
Hab mit Absicht ein paar Post-POPY-Tracks in die Liste eingebaut ;) ein paar Ruhepole waren auch nötig, vor allem wenn "Sex Type Drug" alles niederwalzt.

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:55 Uhr
"Heads" passt gut zum Neuschnee da draußen. Den Song habe ich ewig nicht gehört. Hat ein bisschen was vom ruhigeren "Comfort In Sound"-Sound.
Aber_
22.01.2019 - 21:56 Uhr
"Sex Type Drug" hätte auch auf die "PoPY" gehört, war nur auf der "Buck Rogers"-Vinyl-Single erschienen. Konnte später mal ne CD-Promo abgreifen.

Geht ordentlich nach vorne, rockt einfach. Text ist hier weniger wichtig - wobei die bei vielen B-Seiten toll sind. "Sex Type Drug" wird bei den Streamingdiensten als "Explicit" gehandelt. Warum?!? Anspielungen? Nun ja...

8/10

"Heads" zieht die "Buck Rogers"-B-Seiten etwas runter, ist aber trotzdem ziemlich toll. War in Japan und Südkorea sogar auf "Echo Park".

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 21:58 Uhr
Ich finde es fast ein bisschen verwegen dass ich diverse Feeder-Songs nur als mp3 habe, obwohl mein Schrank von CDs dieser Band überquillt ^^
Aber_
22.01.2019 - 21:59 Uhr
Gebe für "Heads" noch mal 7,5/10.

"Redemption" ist dann schon wirklich Trip-Hop. Aber auch diese Soundausflüge stehen der Band prächtig. War zwar auch damals ein Downer der "Just the Way I'm Feeling"-Single (wobei der Titeltrack ja durchaus melancholisch ist), aber ich mochte ihn von Beginn an. Toll, wie sich der Refrain dann atmosphärisch abhebt:

8,5/10.

Und ja, die Liste hält sich schön die Waage, also zwischen schnelleren/rockigeren und ruhigeren Stücken.
Aber_
22.01.2019 - 22:00 Uhr
Ja, das ging mir bei Feeder auch immer so. Irgendein Song fehlt immer... :)
Aber_
22.01.2019 - 22:02 Uhr
"Victoria" stand etwas im B-Seiten-Schatten von "Shatter", aber auch ein schöner Song. Man muss immer genau hinhören, ob er im Refrain "Victoria" oder "Victorious" singt ;).

Schön immer die "I Won't Let You down"-Stelle; toll, wie die Gitarren da anziehen.

Wieder mal: In Japan sind sowohl "Victoria" als auch "Shatter" Albumtracks bei "Pushing the Senses". Wertet das Album auf.

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 22:02 Uhr
"Victoria" hatte erst später gezündet. Aber der changiert auch so schön zwischen verträumt und "uplifting".
Aber_
22.01.2019 - 22:03 Uhr
Auf jeden Fall.

Für mich auch ne
8/10.
Aber_
22.01.2019 - 22:06 Uhr
Oh, sind wir schon am Ende?

Mit "Forgiven" stand ich jedenfalls sehr lange auf dem Kriegsfuß. Zündete bei mir erst sehr spät, ist auch weiterhin nicht mein Favorit, aber einfach sehr atmosphärisch. So schwelgerisch, träumerisch wie hier sind sie nicht so oft. Kann mich an ne Bahnfahrt erinnern, als ich zwischendurch mal eingeschlafen war und dann bei dem Song wach wurde. Da machte es dann langsam klick...

7,5/10

Als Ende für die Liste aber durchaus passend. Würde fast mehr geben...

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 22:06 Uhr
Dass "Shatter" zunächst nur als B-Seite erschien, war damals auch ein kleiner Skandal.

"Forgiven" ist auch so ein Spätzünder. Fand das Intro anfangs komisch. Schön wie der Song sich Zeit nimmt und die Band leise Töne anschlägt. Jon Lee war wirklich ein hervorragender Drummer. Hoffentlich hat er es gewusst.

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 22:09 Uhr
Das wor's scho.

Murmer 8/10
Sex Type Drug 8/10
Heads 6/10
Redemption 8/10
Victoria 8/10
Forgiven 9/10
Aber_
22.01.2019 - 22:11 Uhr
Dass da vielleicht noch mehr folgt, bezüglich "Shatter", war Grant aber auch schnell bewusst. Hatte damals ein Gespräch mit ihm, als gerade "Tumble and Fall" und das Album "Pushing the Senses" erschienen waren. Da meinte er gleich, dass da vielleicht noch was folgen könnte und er den Song auch sehr mag. Er wäre sich nur nie sicher gewesen, ob er noch aufs Album sollte oder nicht (ebenso "Victoria"). Vielleicht deswegen auch beide in Japan drauf?

Ich hoffe auch, dass er das gewusst hat, dass er echt gut war. Hoffe auch, dass ihm seine Bandkollegen zumindest öfter das Gefühl gaben - aber, was man so liest, waren sich die drei eigentlich immer grün.

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 22:11 Uhr
Das hat großen Spaß gemacht :) möchtest du auch mal eine Playlist zusammenstellen?
Aber_
22.01.2019 - 22:11 Uhr
Ich komme im Schnitt übrigens auf ne aufgerundete 8,5/10. Nicht schlecht für ne B-Seiten-Sammlung :).
Aber_
22.01.2019 - 22:12 Uhr
Ja, gerne... Sollen wir was für die nächsten Tage vereinbaren?

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 22:21 Uhr
Jep, diese Woche geht bestimmt noch was :o)
Aber_
22.01.2019 - 22:29 Uhr
Super :). Ich mache mir mal Gedanken und habe dann ab morgen was parat. Bis denn, das war super :).

Huhn vom Hof

Postings: 4185

Registriert seit 14.06.2013

19.03.2022 - 19:10 Uhr
Ein Album-Ranking mit bestem Song:

1. Echo Park 9/10 (Turn)
2. Yesterday Went Too Soon 9/10 (Yesterday Went Too Soon)
3. Comfort In Sound 8/10 (Just The Way I’m Feeling)
4. Torpedo 8/10 (Slow Strings)
5. Generation Freakshow 8/10 (Headstrong)
6. Tallulah 7/10 (Kyoto)
7. Pushing The Senses 7/10 (Tender)
8. All Bright Electric 7/10 (Universe Of Life)
9. Polythene 7/10 (Suffocate)
10. Silent Cry 6/10 (Sonorous)
11. Renegades 5/10 (Renegades)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8151

Registriert seit 26.02.2016

19.03.2022 - 19:18 Uhr
1. Echo Park 9,0 (Satellite News)
1. Comfort In Sound 9,0 (Just The Way I’m Feeling)
3. Yesterday Went Too Soon 8,0 (Yesterday Went Too Soon)
4. Generation Freakshow 8,0 (Sunrise)
5. Torpedo 8,0 (Magpie)
6. All Bright Electric 7,5 (Universe Of Life)
7. Pushing The Senses 7,5 (Bitter Glass)
8. Tallulah 7,0 (Kyoto)
9. Polythene 7,0 (High)
10. Silent Cry 6,5 (Silent Cry)
11. Renegades 4,5 (Renegades)

Ja, das sind zwei erste Plätze.

oldschool

Postings: 464

Registriert seit 27.04.2015

19.03.2022 - 21:23 Uhr
Im Großen und Ganzen sehen anscheinend die meisten die Highlights und Lowlights ähnlich.
Nur das etwas unbeliebte "Polythene" schneidet bei mir erheblich besser ab.

Echo Park (2001)
Comfort in Sound (2002)
Polythene (1997)
Yesterday Went Too Soon (1999)
Generation Freakshow (2012)
Tallulah (2019)
All Bright Electric (2016)
Pushing the Senses (2005)
Silent Cry (2008)
Renegades (2010)

Torpedo kann ich noch nicht ganz einordnen, dazu brauche ich noch einige Durchgänge.

Hab die Band übrigens als Vorband von Muse 2001 kennengelernt, als Sie mit einem druckvollen "chicken on a bone" Ihr Set eröffneten. Hat mich an dem Abend mehr abgeholt als die Hauptband

Garmadon

Postings: 474

Registriert seit 29.08.2019

19.03.2022 - 21:45 Uhr
So eine (Fast-)Einigkeit hat man auch selten. :-D
Sehr spannend für mich, da ich gerade dabei bin, mich näher mit der Band zu befassen. Ich werde meine Einschätzung dann in ein paar Wochen(?!) nachreichen...

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: