Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Frank Black

User Beitrag
hegisin
15.05.2002 - 10:09 Uhr
Folgenden Bericht habe ich gefunden. Quelle: Billboard.com.

Sehr vielversprechend.


Frank Black Back With Two New Albums
>
> Rock'n'roll troubadour Frank Black has reteamed with former label
> spinART and is planning an Aug. 20 release for two new albums. "Black
> Letter Day" and "Devil's Workshop," the follow-ups to his 2001
> set "Dog in the Sand" (What Are Records?), were recorded live to two-
> track with Black's band the Catholics.
>
> Songs confirmed for the dual projects include "Jane the Queen of
> Love," "Bartholomew," "Modern Age," "Whiskey in Your
> Shoes," "California Round," "Valentine and Garuda," "Cold Heart of
> Stone," and a cover of Tom Waits' "The Black Rider." Black (real
> name: Charles Thompson) is also planning to tour in September in
> support of the discs.
>
> The lineup on the two albums will feature the core Catholics --
> drummer Scott Boutier, bassist Dave McCaffrey, and guitarist Rich
> Gilbert -- with contributions from longtime keyboardist Eric Drew
> Feldman; guitarists Dave Philips, Moris Tepper, Rob Laufer, Lyle
> Workman, and former Pixie Joey Santiago; drummer Nick Vincent; and
> former Wall Of Voodoo principal Stan Ridgway.
>
> Though the artist's previous three albums have been recorded live to
> two-track, Black continues to experiment with the form, using
> multiple musicians in the studio to flesh out the arrangements. As he
> told Billboard.com upon the release of "Dog in the Sand," bringing
> additional people into the sessions affords the Catholics "the
> opportunity to exercise restraint, because there's more going on.
> It's nice to be able to remain live to two-track, but try to achieve
> a record that sounds like a multi-tracked record."
>
> Black's fourth and fifth solo albums, 1998's "Frank Black and the
> Catholics" and 1999's "Pistolero," were released on spinART. As
> previously reported, the label has set a July 9 release date for a
> nine-track collection of demos by Black's former band, the Pixies,
> featuring previously unreleased songs from the recording sessions
> that led to the band's first label deal.
>
>
> -- Troy Carpenter, N.Y.
>
>
>
me and the heat
15.05.2002 - 13:49 Uhr
oh yeah!
doch, das ist geil.
hab mir zwar grad erstmal the cult of ray und frank black and the catholics besorgt, aber die beiden scheiben sind einfach wahnsinn! :)
mag ich.
Daniel
15.05.2002 - 20:46 Uhr
Jedem das seine, Pixies-Standart wird Frankiebaby wohl nie mehr erreichen...
Peter
16.05.2002 - 12:41 Uhr
dieses pixies-rumgeheule nervt eigentlich.
die pixies waren herausragend, aber frank hat inzwischen ein paar wirklich großartige alben gemacht (ich vergöttere übrigens teenager of the year) und ich freu mich nach wie vor über jeden output.
hegisin
17.05.2002 - 10:43 Uhr
Ich stimme Peter vollkommen zu. Pixies: das war einmal, ist vorbei, wird nie wieder kommen, full stop.

Frank Black macht jetzt mit seinen Catholics etwas ganz Anderes, daher nicht mit Pixies vergleichbar.

Ich habe mir erlaubt, einen Grossteil der Songs schon einmal vorab downzuloaden (Audiogalaxy).

Der Sound ist sehr aehnlich wie bei Dog in the sand, aber wenn man jetzt schon Album Nr. 4+5, live auf 2 Spuren aufnimmt kann man den Sound nicht revolutionieren. Gute Songs kann er aber immer noch schreiben, auch wenn ein Grossteil nach meinem Geschmack zu Country-lastig ausfaellt.

Als "Fan" freue aber auch ich mich ueber jeden Output und fuer mich persoenlich werden diese beiden Veroeffentlichungen mit die Highlights des Jahres sein.

Jeder "Nicht-Fan" wird wahrscheinlich von Durchschnitt reden und den alten Pixies Zeiten hinterher trauern.

Live in Concert, scheinen Frank Black@the Catholics nach wie vor eine Nummer fuer sich zu sein.

Ach ja, die heutigen Pixies sind fuer mich uebrigens "Mclusky". Die aktuelle Scheibe "Mclusky do Dallas" erhaelt von mir
10/10 Punkte.
hegisin
15.11.2002 - 06:08 Uhr
Ich kenne beide neuen Alben schon seit Mai/Juni und habe sie seitdem sehr haeufig und intensiv gehoert.

Ohne auf zuviele Einzelheiten einzugehen, moechte ich lediglich festhalten, dass die Rezensionen zu den beiden Alben meiner Ansicht nach ziemlich daneben sind.

Devil's Workshop hat die besseren Songs und es ist nicht gerechtfertigt die Platte einfach deswegen zu verreissen weil 2 Songs aelteren Ursprungs sind.

"Velvety" gab es bis jetzt noch nie mit Vocals und ist zwar mit den Pixies schon einmal als Instrumental aufgenommen worden, stammt aber aus Frank's Jugendzeit.

"Modern Age" klingt wesentlich frischer als vom "Kitchen Tape" bekannt und auch hier stellt sich die Frage, wer diesen Song aus der besagten Session ueberhaupt schon kannte.

Und bei "Black Letter Days" ausgerechnet "The Black Rider" als Highlight zu vermerken passt auch nicht, da zwei Versionen wirklich nicht notwendig gewesen waeren. Das nervt auf die Dauer.

Wie auch immer, beide Alben machen dort weiter, wo "Dog in the Sand" aufgehoert hat.

Viel Neues, darf man von Frank's 2-Spur-Aufnahmetechnik allerdings nicht erwarten.

Es waere nicht schlecht, wenn er es noch einmal bisschen krachen liesse, wobei eine vernuenftige Produktion nicht schaden wuerde.

Dennoch: Black letter days 7/10; Devil's Workschop 8/10
hegisin
24.08.2007 - 10:09 Uhr
...at Fabchannel.

Check it out.

Nach einigen Acoustic Openern spielt die Band puren Rock'n'Roll; u.a. einige neue Songs.

Treshold Apprehension!!

Song of the year!
Armin
06.12.2007 - 13:19 Uhr
BLACK FRANCIS

Gut drei Jahre nach der Reunion seiner legendären Band *The Pixies*
meldet sich Frank Black unter seinem Künstlernamen Black Francis wieder
als Solo-Artist zurück. Im Februar verschlägt es das Gründungsmitglied
einer der einflussreichsten Indie-Bands der Musikgeschichte für drei
Termine auf deutsche Bühnen.

Frank Black wird sein aktuelles Black-Francis-Album "Bluefinger"
präsentieren, das bereits in diesem Jahr erschienen ist.

Am *17. Februar gastiert der Künstler im Kölner Prime Club.* Am *18.
Februar ist Black Francis im Postbahnhof in Berlin* zu sehen und am *19.
Februar spielt er in der Fabrik in Hamburg.*

Mehr Infos über Black Francis findet ihr auf der offiziellen
Künstler-Website unter http://www.frankblack.net.

Tickets für Black Francis gibt es zum Preis von 22 Euro zuzüglich
Gebühren an allen bekannten CTS-VVK-Stellen sowie unter der Hotline
01805-853 653 (14ct/min / Mobilpreise können abweichen) und auf
www.fkpscorpio.com und www.eventim.de.
modestmarc
06.12.2007 - 14:11 Uhr
Frank Black kommt im Februar nächsten Jahres auch nach Luxemburg. Werde ihn mir auf alle Fälle ansehen, auch wenn mich seine Solosachen jetzt nicht mehr so begeistern können. Die letzte Platte Bluefinger finde ich ganz ok, mehr aber auch nicht. Allerdings befindet sich mit dem Song "Treshold Apprehension ein grandioser Song auf dem Album, der auch locker auf ein Pixies Album gepasst hätte.
cult
11.02.2011 - 19:09 Uhr
welche soloalben sollte man haben? honeycomb? cult of ray?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28044

Registriert seit 07.06.2013

29.08.2016 - 00:25 Uhr
Würde mich jetzt auch mal interessieren.

fuzzmyass

Postings: 8457

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 11:29 Uhr
mich würde das auch interessieren - welche non-Pixies Alben von ihm sind unbedingt empfehlenswert? Ich kenne kein einziges bisher...

ZoranTosic

Postings: 525

Registriert seit 22.04.2020

04.02.2022 - 11:34 Uhr
uneingeschränkt empfehlenswert ist da (meiner Meinung nach) leider kein Album. Immer mal wieder nette Stücke, aber auf Albumlänge begeistert mich da nichts mehr.

Das gilt aber auch für alle Pixies Alben nach der Reunion. Hätte der sich nach dem letzten perfekten Album (Bossanova) für immer aus dem Musikbusiness verabschiedet, wäre er als unfehlbar in Erinnerung geblieben (ok... Lala Love you wäre ein kleiner Fleck im Frühwerk).

fakeboy

Postings: 2326

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 11:37 Uhr
Teenager Of The Year (1994) - das ist das ultimative Solo-Album, könnte auch der Nachfolger von Trompe Le Monde sein. Mit 22 Songs etwas überlang aber ich mag es sehr.

Frank Black & The Catholics (1998) - sein bestes "reines" Rock-Album mit einer tollen Band. Ich mag besonders die sehr trockenen, komplett kanalgetrennten Gitarren.

ToniDoppelpack

Postings: 260

Registriert seit 14.06.2013

04.02.2022 - 13:28 Uhr
Teenager of the Year ist trotz der 22 Songs von vorne bis hinten genial. Anders als pixies, oft sehr kurze und direkte Stücke, aber mit unzähligen kleinen Ideen, wahnsinnig abwechslungsreich und auch nach Jahren nicht totzukriegen. Für mich klare 10. Alle anderen Solo Alben sowie mit den Catholics haben gute Momente, aber auch Schwächen.

ZoranTosic

Postings: 525

Registriert seit 22.04.2020

04.02.2022 - 14:30 Uhr
@Toni: siehst Du die "Teenager of the year" stärker als die Pixies Sachen?

ps: offtopic: zeugt Dein nickname von einem guten Fussballgeschmack

fakeboy

Postings: 2326

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 14:34 Uhr
Auch wenn du mich nicht fragst: Ich seh sie etwa auf dem Niveau von Bossanova, also etwas schwächer als die besten Pixies-Sachen aber sicher besser als alles ab Indie Cindy.

ZoranTosic

Postings: 525

Registriert seit 22.04.2020

04.02.2022 - 14:38 Uhr
Da bin ich bei Dir Fakeboy - die "neuen" Pixies - Sachen finde ich allesamt eher verzichtbar. Fairerweise muss ich aber sagen, das ich das letzte Album nach 2 maligen hören frustriert in die Sammlung einsortiert habe und seitdem nicht mehr rausgeholt habe... hole ich am Wochenende mal nach.

ijb

Postings: 3347

Registriert seit 30.12.2018

04.02.2022 - 17:47 Uhr
Also ich finde Frank Blacks unbetiteltes Solodebüt richtig super. "Teenager of the Year" nicht ganz so gut (arg lang), aber nicht viel schlechter. Alle späteren Alben, die ich gehört habe, fand ich nur ganz okay.

fakeboy

Postings: 2326

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 17:50 Uhr
Gib dem selbstbetitelten Album von Frank Black & The Catholics nochmals eine Chance, das ist richtig gut!

ToniDoppelpack

Postings: 260

Registriert seit 14.06.2013

04.02.2022 - 18:58 Uhr
@fakeboy: von den Catholics Alben finde ich Dog in the Sand am stärksten.
@Zoran: vielleicht sind manche Pixies Sachen origineller und „objektiv besser“, wenn es das gibt, aber ich höre tatsächlich am liebsten und öftesten Teenager of the Year, ganz knapp vor Doolittle. Beide gehören aber zu meinen All time favourites und werden in der Listenaktion bei mir ganz vordere Plätze belegen.

Hogi

Postings: 473

Registriert seit 17.06.2013

04.02.2022 - 19:26 Uhr
Die Cult of ray ist auch sehr gut

ToniDoppelpack

Postings: 260

Registriert seit 14.06.2013

04.02.2022 - 20:11 Uhr
Ja, die erste und Cult mag ich auch gerne

ijb

Postings: 3347

Registriert seit 30.12.2018

05.02.2022 - 12:38 Uhr
Hier ist ne sehr treffende Besprechung zum Debüt:
https://www.allmusic.com/album/frank-black-mw0000095289

ijb

Postings: 3347

Registriert seit 30.12.2018

05.02.2022 - 12:38 Uhr
...und zum zweiten: https://www.allmusic.com/album/teenager-of-the-year-mw0000622668

fuzzmyass

Postings: 8457

Registriert seit 21.08.2019

05.02.2022 - 15:20 Uhr
Cool, dass es doch so viele Antworten gab, danke .. ich hör mal bei Gelegenheit in die 2-3 genannten rein...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: