Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Cure - 4:13 dream

User Beitrag
Milo
28.08.2008 - 12:17 Uhr
13 fänd ich wiederum ziemlich kacke. Ich hasse diese Zahlen-Titel.

Aber im Grunde genommen ist es fuurzegal wie ein Album heißt.
reinvan
29.08.2008 - 15:53 Uhr
vielleicht irre ich mich, aber war das neue cure-album nicht mal als dobbel-album geplant? oder ist es das womöglich noch nach wie vor?
Dan
29.08.2008 - 19:30 Uhr

Milo (28.08.2008 - 12:17 Uhr):
13 fänd ich wiederum ziemlich kacke. Ich hasse diese Zahlen-Titel.

hehe, na da bist du bei "4.13 Dream" ja nicht arg davon entfernt :P
Milo
02.09.2008 - 00:40 Uhr
@Dan

Auch wenn ich Zahlen-Titel nicht mag. Mir ist der Titel der Platte meist eh furzegal.
Schnösel
14.09.2008 - 13:29 Uhr
Trackliste:
Underneath the Stars
The Only One
A Boy I Never Knew
Freakshow
Lusting Here in Your Mind
The Hungry Ghost
The Perfect Boy
Christmas Without You
Please Come Home
Spot Marks the X
16
Sleep When I'm Dead
Baby Rag Dog Book

Please Come Home find ich schon mal sehr fein.
Michael Dempsey
14.09.2008 - 16:23 Uhr
@ Schnösel: Woher die Info?
Fox
15.09.2008 - 07:29 Uhr
Also die Remix-EP und 2.5 von 4 Singles fand ich klasse - das weckt Erwartungen fürs Album !
Schnösel
16.09.2008 - 09:48 Uhr
@Michael Dempsey
sorry, war doch nicht die richtige. Die oben von mir genannte geisterte auf diversen fanpages rum. Der Meister(Robert) himself hat nun die richtige auf der offiziellen website veröffentlicht. Hoffe nur, please come wurde umbenannt und nicht gekickt.

01 UNDERNEATH THE STARS
02 THE ONLY ONE
03 THE REASONS WHY
04 FREAKSHOW
05 SIRENSONG
06 THE REAL SNOW WHITE
07 THE HUNGRY GHOST
08 SWITCH
09 THE PERFECT BOY
10 THIS. HERE AND NOW. WITH YOU
11 SLEEP WHEN I’M DEAD
12 THE SCREAM
13 IT’S OVER

musie
16.09.2008 - 11:23 Uhr
kein xmas without you? das klang verheissungsvoll..
Ian
09.10.2008 - 06:07 Uhr
Noch so ne Band, die es verpasst hat rechtzeitig aufzuhören. Mal ehrlich, das neue Zeug klingt grausam.
somi
10.10.2008 - 00:19 Uhr
hmm, sollte das nicht mal ein doppelalbum werden?
Fox
10.10.2008 - 06:54 Uhr
Naja, jetzt sind es 13 Songs auf dem Album und 4 Non-Album-Tracks auf den Singles -> 17 Songs, das würde bei anderen Bands für ein Doppelalbum reichen ;)
Söze
10.10.2008 - 08:40 Uhr
Nach Angaben der Band haben sie über 30 Songs aufgenommen und es hätte ursprünglich auch ein Doppelalbum werden sollen, aber das Label war dagegen.

Inzwischen lautet der Smithsche Tenor, dass sie auf dieses Album hauptsächlich die pop-igeren Sachen gepresst haben und dass der Rest dann in nicht allzu ferner Zukunft als ein "dark album" erscheinen soll - möglicherweise sogar schon 2009. Nicht, dass ich ihm letzteres glauben würde, aber schaumamal...
somi
10.10.2008 - 12:17 Uhr
na gut, dann mal die 4:13 ignorieren und aufs dark album freuen ;-)
VelvetCell
10.10.2008 - 14:19 Uhr
Es gab ja mal eine Zeit, da gelangen The Cure ganz wunderbare Popsongs. "Just Like Heaven" etc.
Aber ich schätze, ich würde mich über die dunklere Hälfte auch mehr freuen.
Söze
10.10.2008 - 14:39 Uhr
Ich finde eigentlich Sleep When I'm Dead ein ganz toller Popsong. Aber der ist ja auch ein neu aufgenommener Outtake von den Head on the Door-Aufnahmesessions.

Und The Perfect Boy wäre eigentlich ebenfalls ein Hit, wenn Robert Smith den nicht so penetrant singen würde und seine Stimme nicht so weit vorne im Mix wäre. Warum tut er das? Dass er auch im Alter eigentlich noch eine tolle Stimme hätte, hat er ja auf der Tournee in diesem Jahr mehr als nur bewiesen.
Icarus Line
10.10.2008 - 20:24 Uhr
Musik mal außen vorgelassen: die Trackliste liest sich echt bescheuert, zuviel "the irgendwas"... =/
Steffi
15.10.2008 - 10:08 Uhr
Komisch, das Amazon nur die LP anbietet, oder?
exciter
16.10.2008 - 19:37 Uhr
das komplette album auf youtube:

http://rikuakutenshi.wordpress.com/2008/10/14/the-cure-413-dream-complete-album-live-high-quality/

"underneath the stars" ist ja schon bekannt und toll, aber "the reasons why" ist ja mal wirklich toll. :)

SpuddBencer
20.10.2008 - 18:43 Uhr
*dumdidum*

Underneath The Stars ist auf jeden fall toll.

ich glaube auch, dass mir das album besser gefallen wird als der vorgänger...und damit dann theoretische das zweitbeste Cure-album nach '92 sein müsste ;)
Daharka
21.10.2008 - 17:29 Uhr
leak, bin auch mal neugierig und hör rein...
Sad Professor
23.10.2008 - 13:03 Uhr
Auf der offiziellen deutschen The Cure-Homepage kann man sich das ganze Album schonmal in Kürze anhören:

http://www.the-cure.de/

Klingt nach dem ersten Höreindruck nicht so berauschend, muss ich leider sagen.. Was sagt ihr?
collaps
23.10.2008 - 13:24 Uhr
Also ich hab das album schon mehrfach durchgehört und kann nur sagen, dass das album grandios ist.

endlich wieder mal mukke die nicht dem ganzen indie hype entspricht und einfach um klassen besser ist. eine voraussetzung gibts.man muss die stimme von smith mögen.

aber ich kak sowieso auf die, die es nicht mögen. den die trifft man meistens im tokio hotel, acdc, metallica, arcade fire oder radiohead thread.

also boyz, let there be love
Söze
23.10.2008 - 22:16 Uhr
Ich kann mich diesem Urteil anschliessen. Das Album ist wirklich gut und auch um Klassen besser als die anstrengende 2004er-Platte. Sogar The Perfect Boy gefällt mir jetzt im Album-Kontext plötzlich sehr gut. Und auch sonst: voll von verqueren Ideen, schrägen Instrumenten und Soundtüfteleien, aber all dies ohne jemals den Song und die Melodie aus den Augen zu verlieren. So geht das.

Man darf sich halt einfach nicht vom an den Plainsong erinnernden (und grandiosen) Opener in die Irre führen lassen und eine weitere Disintegration erwarten. Hier zeigen sich The Cure wieder einmal von ihrer verspielten und abgefahrenen Seite wie damals zu Head on the Door- und The Top-Zeiten. Und in dieser Beziehung sind sie auf einem Niveau, wie sie es seit den 80ern eigentlich nicht mehr erreicht haben (Wish hatte zwar durchaus grossartige Momente, aber nicht unbedingt bei den 3min-Popsongs, WMS kann man vergessen und die Bloodflowers ist grandios, schlägt aber bekanntlich in die Disintegration-Kerbe).
arnold layne
24.10.2008 - 18:35 Uhr
ich habs noch nicht gehört, bin aber sehr gespannt darauf.
hier schon mal der erste verriss:

http://blog.zeit.de/tontraeger/2008/10/24/zah-wie-bitumen_912
Sorrki
25.10.2008 - 11:08 Uhr
Hier der zweite:

http://www.laut.de/lautstark/cd-reviews/c/cure_the/413_dream/index.htm

Ich kanns wirklich nicht nachvollziehen, da die Sachen die ich bis jetzt gehört habe wirklich gut sind. Only One is einer der besten Popsongs dieses Jahres.
Söze
25.10.2008 - 11:54 Uhr
Naja, von laut.de gabs ja schon damals bei der Bloodflowers einen Verriss. Ich bleibe dabei: so guten *Pop* haben die seit Kiss Me, Kiss Me, Kiss Me nicht mehr gemacht.
Lyxen
26.10.2008 - 17:28 Uhr
Nach zwei Durchlaufen erinnert es mich auch an "Kiss Me...". Für eine Bewertung bzw. ein Urteil ist es noch zu früh.
hurga
26.10.2008 - 17:38 Uhr
Der Gesang bei only one zerstört wirklich viel bei einem eigentlich ganz netten Song.

Dafür ist der Opener großartig. Mehr kann ich noch nicht so recht beurteilen.
Dan
26.10.2008 - 18:25 Uhr

irgendwie geht das Album total unter
Lyxen
26.10.2008 - 19:18 Uhr
Inwiefern?
Dan
26.10.2008 - 19:36 Uhr

naja, ich hab gar keine Werbung dafür gesehen, nirgends... und The Cure sind ja nicht gerade eine kleine unwesentliche Band
sane
26.10.2008 - 19:49 Uhr
mir macht ein wenig angst, dass einige der singleauskopplungen auch im albumkontext in einigen reviews noch lobend hervorgehoben werden...
sugrayrob
26.10.2008 - 20:12 Uhr
jetzt 3x durchgehört und eindeutig für gut befunden. cure machen auch 2008 noch spass und man merkt dass die immer noch motiviert bei der sache sind. einzig "freakshow" nervt mich irgendwie...

Lyxen
26.10.2008 - 20:51 Uhr
@Dan

Dasselbe ist mir auch aufgefallen. Hätte fast den Release verpasst.
Pole
26.10.2008 - 21:20 Uhr
Dito! Fand ich auch total komisch.
Pole
26.10.2008 - 21:20 Uhr
Dito! Fand ich auch total komisch.
Petr
26.10.2008 - 22:39 Uhr
masse mir auch noch kein definitives Urteil an nach 6 Hördurchgängen...

aber hat doch mal wieder viele wunderbare Cure-Kleinode versteckt auf diesem Album (zB Perfect Boy, The Real Snow White, The Hungry Ghost, The Reasons Why und natürlich der Opener), da kommt Laune auf!

Dann und wann dünkt michd as ganze aber ein bisschen zu gekünstelt (gerade so manchmal die letzten paar Sekunden der Songs, wenn Smith so hauch-singt, das nervt) und gerade auch vom (Gitarren-)Sound her hätte man wohl noch etwas mehr machen können (siehe Tour), aber nichtsdestotrotz, kommt auf jeden Fall gut mit der Scheibe und mir!
Dan
26.10.2008 - 22:57 Uhr

"Lyxen (26.10.2008 - 20:51 Uhr):
@Dan

Dasselbe ist mir auch aufgefallen. Hätte fast den Release verpasst."

ja sag ich doch, find ich echt komisch... da hat sich die Plattenfirma diesmal überhaupt keine Mühe gegeben...
Petr
27.10.2008 - 00:48 Uhr
yep, ist schon so...
denke, das kommt auch daher, dass halt das Zahlenspiel mit der 13 gross geplant war..
erst vier Monate lang an jedem 13. eine Single und dann schliesslich als Krönung am 13.9. das Album, das wäre natürlich eine Hammerpromo gewesen...

vermutlich wurde das Plattenlabel dann etwas kleinlauter und ruhiger mit pushen, als man von der geplanten Zahlenmagie abkommen musste und der Veröffentlichungstermin auf Ende Oktober verschoben werden musste....
Humpty Humpty
31.10.2008 - 01:21 Uhr
Doch noch recht gelungen, 5/10.

1. Sirensong
2. The Reasons Why
3. The Scream

Und ab ins Archiv.
Sad Professor
31.10.2008 - 07:51 Uhr
Also 4:13 Dream ist zwar kein überragendes Album im Kosmos von The Cure geworden, aber im Vergleich mit anderen Veröffentlichungen hat es immer noch seine volle Berechtigung.
Der Opener erzeugt leider nicht ganz die Stimmung, die den Song zu etwas Großartigem hätten machen können, was u.a. an der mißglückten Produktion liegt (verglichen z.B. mit "Plainsong" von der Disintgration), die ersten beiden Singles, "The Reasons Why" sowie vor allem die beiden letzten Songs können jedoch überzeugen.
Ich würde eine 6/10 vergeben.
musie
31.10.2008 - 09:11 Uhr
ich würde auch eine 6/10 geben. fand das konzert vor ein paar monaten genialst, 3 std, ich glaube in diesem jahr war ich an keinem vergleichbaren konzert, aber das album, naja. 3-4 wirklich gute songs, aber auch viel verzichtbares.
Schäbiger Wurzelsepp
01.11.2008 - 20:23 Uhr
Smith`s Gesang scheint von Album zu Album immer unerträglicher zu werden.Rein musikalisch gibt`s für meine Ohren ebenfalls seid geraumer Zeit keine Überraschungen mehr.
Ich greif da auf die Magie der alten Tage zurück und leg zwischendurch Seventeen Seconds, Faith oder Porno in den Player.
kai
30.11.2008 - 17:55 Uhr
Also nach mehrmaligem Hören, find ich die Platte richig gut. Für mich die Beste seit Disintegration! Der einzige song, den ich überflüssig finde, ist ´the only one´, vor allem an der Stelle nach ´underneath the stars´. Große Überraschungen hat ja wohl niemand erwartet ... obwohl, für mich ist ´underneath the stars´ schon eine Überraschung - großartiger song, sowas hat man von the Cure lange nicht auf so einem niveau gehört. Ich hab noch mal zum Vergleich Plainsong gehört, ehrlich gesagt, finde ich diese schwülstigen 80er keys nicht wirklich besser. Wenn das Album in dieser Qualität weiter gehen würde, wäre es noch mal ein ganz großer Wurf geworden. Aber auch so ist es ziemlich gut. Ok, gut produziert klingt anders (zb. grace jones - hurricane), der Gesang ist bei den meisten songs für meinen Geschmack zu weit vorne (beim opener nicht - es geht doch ;-)) das Schlagzeug klingt oft immer noch nach Pappkartons und Boris war einfach besser.
Aber alles in allem eine ziemlich passable Leistung, vor allem wenn man an die letzten Jahre denkt, erstaunlich frisch und auf den Punkt.
The MACHINA of God
30.11.2008 - 17:56 Uhr
Mag das Album eignetlich auch. Aber gerade "Only one" hat sich bei mir zum Highlight gemausert. AUßerdem: Opener und der Abschlusssong.
Gordon Fraser
30.11.2008 - 18:08 Uhr
Ich mag "The Real Snow White" sehr.
kai
30.11.2008 - 18:29 Uhr
also meine highlights sind:
underneath the stars
the reasons why
the real snow white
the hungry ghost
the perfect boy
it´s over
Petr
01.12.2008 - 00:32 Uhr
oh ja, The Real Snow White ist wunderwunderbar!!!! vor allem der "I made a promise.."-Teil, The Cure wie man sie liebt...

nur irgendwie ruinieren die letzten 5 Sekunden das Lied beinahe, dieses total gekünstelte Gesäusle von Smith, total unnötig, da sträuben sich bei mir echt die Nackenhaare...
The MACHINA of God
01.12.2008 - 01:25 Uhr
nur irgendwie ruinieren die letzten 5 Sekunden das Lied beinahe, dieses total gekünstelte Gesäusle von Smith, total unnötig, da sträuben sich bei mir echt die Nackenhaare... Auf jeden jo!

Seite: « 1 2 3 4 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: