K-Os - Atlantis: Hymns for Disco

User Beitrag
Armin
05.12.2006 - 17:02 Uhr
K-OS ATLANTIS- Hymns For Disco 23.02.2007

K-Os - findet Atlantis!

In seinem Heimatland Kanada ist K-Os inzwischen eine Instanz: drei Juno Awards, vier MuchMusic Awards, sechs Canadian Urban Music Awards, einen Source Award, eine Grammy-Nomierung, Platinplaketten für „Joyful Rebellion“ und die „Publicity Stunt“-DVD. Dazu Kollegenlob in Kübeln, unzählige Hitsingles und Dauerrotationen in Funk und Fernsehen. Man könnte sich einiges einbilden auf derlei Verdienste. Den studierten Theologen K-Os aber interessiert das nicht. Ihn interessiert: Musik. Und deswegen hat er mit „ATLANTIS – Hymns for Disco“ nun ein Album abgeliefert, das seine bisherigen Großtaten noch einmal spielerisch toppt.

„Ich versuche, mich immer weniger um irgendwelche Regeln zu scheren“, erklärt er. „Denn was zeichnet einen revolutionären Künstler aus? Dass er neue Standards setzt, neue ästhetische Ideale schafft. Aber diese Ideale werden zu einem kreativen Gefängnis, wenn man sie nicht ständig aufs Neue hinterfragt.“

Dieses permanente Hinterfragen ist der Motor von „ATLANTIS – Hymns for Disco“. Es ist eine beeindruckende Klanglandschaft, die er hier geschaffen hat, eine Landschaft ohne Grenzen, aber mit unzähligen Querverweisen. Und auch wenn das ganz bestimmt nicht seine Absicht war, so hat er doch – zwangsläufig – sein bislang persönlichestes Werk vorgelegt.

„ATLANTIS- Hymns For Disco” erscheint am 23.02. bei Labels


Website Links
www.k-osmusic.com



"Joyful rebellion" ist für mich aus heutiger Sicht das beste HipHop-Album des letzten Jahre. Ich kann's kaum erwarten!
Dip
06.12.2006 - 00:24 Uhr
dito.war DAS hip hop album für nicht hip hop hörer,wie schon jemand an anderer stelle treffend schrieb.

kann man sich vielleicht schon irgendwo was davon anhören?
Armin
19.01.2007 - 12:44 Uhr
K-Os „Atlantis- Hymns for Disco“ VÖ: 23.02. (Labels)
Bereits jetzt darf K-Os´ neuestes Werk „Atlantis- Hymns for Disco“ als eines der vielseitigsten Hip Hop Alben des noch jungen Jahres 2007 gehandelt werden. Wie schon auf den beiden letzten Alben „Exit“ und „Joyful Rebellion“ glänzt Kevin Brereton aka K-Os mit unvergleichlichem Facettenreichtum und unzähligen musikalischen Querverweisen. Und das, ohne sich dabei im matschigen Genre- Mischmasch zu verheddern. Denn K-Os ist neben Rapper, Producer und DJ vor allem eines: Songwriter.

Dieses Talent zeigt sich auch bei K-Os erster Single „Sunday Morning“. Diesen Song zu schreiben, brachte ihn ganz unbewusst wieder seiner fundamentalistisch geprägten Jugend nahe. „Wenn am Samstag gefeiert wurde, dann gehörte der Sonntag der Familie – von den ersten Morgenaktivitäten bis hin zum Nachtisch beim Abendbrot,” erinnert K-Os sich. „Eigentlich lustig, dass ich erst die ganze Welt auf eigene Faust erkunden musste, um festzustellen, dass Ruhe in Wahrheit ein Segen ist. Dass es sich im Leben nicht nur um das Höher-Schneller-Weiter dreht, sondern man bestimmte Dinge nur in den eigenen vier Wänden und im Dialog mit sich selbst finden kann. Die Arbeit an diesem Song hat jedenfalls mein Leben verändert. Ich weiß jetzt: Es bringt einen weiter, sich offen mit Problemen und Sorgen auseinander zu setzen. Das ist überhaupt das Leitmotiv von ‚ATLANTIS’.”



VIDEOLINKS

"Sunday Morning"

WINDOWS HIGH
http://www.emiextranet.com/Stream/6162/68301.asx

WINDOWS LOW
http://www.emiextranet.com/Stream/6162/68302.asx

REAL HIGH
http://www.emiextranet.com/Stream/6162/68299.ram

REAL LOW
http://www.emiextranet.com/Stream/6162/68300.ram


"Electrik Heat- The Seekwill"

WINDOWS HIGH
http://www.emiextranet.com/Stream/6162/66842.asx

WINDOWS LOW
http://www.emiextranet.com/Stream/6162/66841.asx

REAL HIGH
http://www.emiextranet.com/Stream/6162/66840.ram

REAL LOW
http://www.emiextranet.com/Stream/6162/66839.ram


WEBLINKS

www.myspace.com/kos


Whatever
31.01.2007 - 02:37 Uhr
Ist in Deutschland der Release später als in der Schweiz? Ich habe mir zumindest heute die CD gekauft und höre es gerade zum ersten mal an. Und ich glaube, dass dieses Album sogar den Vorgänger toppen wird, welcher seinerseits ja bereits ein Meisterwerk war.
Armin
31.01.2007 - 11:47 Uhr
Kann sein. In Deutschland bleibt's beim 23.02.
daniel
07.02.2007 - 11:54 Uhr
hmmm seltsam. ich hab das leak schon seit oktober. dachte immer das ding wär schon seitdem draußen. aber isn n sehr geiles album geworden!
dorsch
16.02.2007 - 19:40 Uhr
stream zum kompletten album gibts bei myspace...Klingt beim ersten durchlauf durchaus interessant
J.R
16.02.2007 - 20:01 Uhr
nach ein paar durchläufen sehr hübsch

allerdings kommt es keineswegs an joyful rebellion ran
aber auch da kam das vergnügen erst mit der zeit
flyPaper könnte aber aufjdenfall schon mal ein 2tes crucial werden
Soup Dragon
16.02.2007 - 20:10 Uhr
Ganz schöner Hip-Hop-Pop-Mix, vielseitiger als Gnarls Barkley, auch wenn Cee-Lo mehr Soul hat. Ist auch ein blöder Vergleich. Auf jeden Fall besser als die Black Eyed Peas.
klostein
16.02.2007 - 23:59 Uhr
Mit !!! bisher Platte des Jahres. Wahnsinnig schöne Platte!
Whatever
17.02.2007 - 00:58 Uhr
Ich finde flypaper toppt crucial ohne weiteres! Dieser Wahnsinnsrefrain haut mich jedes mal um.
Schön dass es Rapper gibt die den Mut zum Gesang haben. Auf No Rain kommt K-Os' Stimme voll zur Geltung. Und Insgesamt nach etwa 20 Durchläufen würde ich die Atlantis als noch ein Stückchen besser als Joyful Rebellion einstufen. Die rockigeren Lieder Equalizer, Born 2 Run und Walhalla sind imho die schlechtesten Lieder der CD, wobei sie eigentlich immernoch super sind.
Armin
17.02.2007 - 01:20 Uhr
hmmm seltsam. ich hab das leak schon seit oktober. dachte immer das ding wär schon seitdem draußen.

Kommt nun in Europa mit Verspätung.

Ich persönlich würde "Joyful rebellion" im Nachhinein 8-9/10 geben, der Neuen 7/10. Super Mann jedenfalls!
Spark
17.02.2007 - 08:39 Uhr
Ich würde dem Album 8-9 geben. Die Songs sind durchwegs gut gelungen mit einigen Perlen.

Im Review hat es einen Fehler, es wäre mit neu dass Cee-lo und Danger Mouse (Gnarls Barkley) Engländer wären.
klostein
17.02.2007 - 14:34 Uhr
@Armin: In welcher Hinsicht findest du die neue schlechter? Würde beide auf eine Stufe stellen.
Armin
17.02.2007 - 14:45 Uhr
Im Review hat es einen Fehler, es wäre mit neu dass Cee-lo und Danger Mouse (Gnarls Barkley) Engländer wären.



Danke, ist korrigiert.

@Armin: In welcher Hinsicht findest du die neue schlechter? Würde beide auf eine Stufe stellen.

Schwer zu sagen. Irgendwie kickte mich die alte wie selten ein HipHop-Album, und die neue ist eben "nur" sehr sehr gut.
klostein
18.02.2007 - 11:08 Uhr
@Armin: Okay, kann ich verstehen.

Eventuell noch ein Fehler: Ich denke Konstantin verwechselt am Beginn vom 2. Absatz seiner Rezi "Elektrik Heat - The seekwill" mit "The Rain". Jedenfalls ist zweiteres schon 1000 mal näher an Marvin, Aretha und co. dran, als das als "feinster Soul" beschriebene Rhyme-Feuerwerk von "Elektrik Heat"
Spark
18.02.2007 - 11:40 Uhr
Das habe ich auch recht komisch gefunden da Electrik Heat nicht wirklich Soul ist. Interessant finde ich auch das die deutsche Version wohl ein Intro hat, wärend die schweizer CD, welche schon recht lange auf dem Markt ist direkt mit Electrik Heat beginnt.
Sidekick
18.02.2007 - 14:55 Uhr
@ klostein:

Nö, ich verwechsel da nichts. Hörst du auch mal auf seine Stimme?

Das mit Gnarls Barkley tut mir übrigens Leid. Ich war felsenfest überzeugt, die seien Briten.
Spark
19.02.2007 - 10:09 Uhr
@ Sidekick

Naja also auf Ejectrik Heat, singt er doch gerade einmal für 20 Sekunde (2:20-2:40), der rest ist Rap und m it Pop hat das Lied doch auch recht wenig am Hut. Die Beschreibung hört sich doch eher wie The Rain an.
klostein
19.02.2007 - 13:18 Uhr
@Spark: Unterschreibe ich voll. Was das mit Marvin Gaye zu tun hat....ich weiß nicht...
Fezzik
20.02.2007 - 22:44 Uhr
Auf der MySpace Seite kann man fast die ganze Platte anhören. Was soll ich sagen: Ich bin begeistert! Endlich mal wieder ein schwarzer, der über Hip-Hop Beats nicht nur rapt sondern auch und vor allem singt!!!

floesn
25.02.2007 - 10:35 Uhr
hab mich der Platte mal eingehender gewidmet auf einer längeren Autofahrt. Wow! Da sind ein paar ganz ganz tolle Kracher drauf. Nicht nur Sidekicks Highlights, sondern auch so viele andere. Das Album ist so facettenreich. Sunday Morning, AquaCityBoy, Ballad of Noah. Bis jetzt ist es mein Album des Jahres. Der Beweis: die Dauerrotation.
Third Eye Surfer
25.02.2007 - 13:31 Uhr
Oha, in der deutschen Version gibt es ein Intro? Meine Leakversion fängt mit Electric Heat an. Naja, werd mir das Album demnächst eh kaufen.

Gefällt mir jedenfalls sehr gut (ganz im Gegensatz zu Gnarls Barkley). Besser als Joyful Rebellion? Das wird die Zeit zeigen. Momentan würde ich beide in etwa gleich bewerten.
Mixtape
25.02.2007 - 17:13 Uhr
Wer braucht schon ein Intro *g* - habe die Scheibe gerade für 9,26 inkl. Porto als Import bestellt.
Anonymus
27.02.2007 - 17:39 Uhr
denke auch das da wohl eine verwechslung vorliegt
soul trifft wohl eher auf the rain zu
sgg
27.02.2007 - 19:22 Uhr
...und rock riffs nicht auf flypaper sondern auf equilizer. Es wird immer das darauffolgenede Stück beschrieben.
...
16.03.2007 - 19:31 Uhr
unbedingt reinhören
Anonymus
17.03.2007 - 11:56 Uhr
für mich mittlerweile eher eine 9/10
dorsch
17.03.2007 - 21:48 Uhr
das ding ist richtig gut...macht spaß
dias
30.03.2007 - 22:09 Uhr
vielleicht könnte man die rezension noch mal durchsehen und fehler ausbessern
Third Eye Surfer
31.03.2007 - 04:17 Uhr
Hab mich dazu entschieden, dass Joyful Rebellion besser ist. Atlantis weilt bei mir momentan auf einer guten 7/10.
Anonymus
31.03.2007 - 15:48 Uhr
bis jetzt seit hören, insgesamt 6 wechselnde lieblingsongs gefunden
JimCunningham
01.04.2007 - 21:16 Uhr
Flypaper ist ein übersong!
Anonymus
03.04.2007 - 22:29 Uhr
flypaper is auf jeden fall einer der eingängigsten songs der cd
"mirror in the sky" ist aufs erste hören weniger auffällig, aber ist meiner meinung noch mal klar besser
Armin
26.04.2007 - 19:46 Uhr
K-OS
| Exklusive Einzelshow in Berlin





Der kanadische HipHop Genius k-os kommt zwei Jahre nach seinen letzten Shows
endlich wieder nach Deutschland, um bei einer exklusiven Einzelshow in
Berlin sein im Februar veröffentlichtes und abermals musikalisch grandioses
Album "Atlantis - Hymns for Disco" vorzustellen. Und wer k-os schon mal live
erlebt hat, zählt ihn zu den besten HipHop-Liveperformern, die er jemals
erlebt hat...


K-OS


23.05. Berlin - 103 Club




Tickets ab 15 Euro im VVK
http://www.k-osmusic.com | http://www.myspace.com/kos
Record Company: Labels Germany | http://www.labelmusic.de

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: