Gewaltverherrlichende Videogames

User Beitrag
ähm naja
05.03.2019 - 12:31 Uhr
"In der Beschreibung pries der Entwickler offen die Möglichkeit an, Frauen zu vergewaltigen"

Naja es ist wohl nicht nur die Möglichkeit, sondern auch der Hauptinhalt und Ziel des Spiels.
Watkins
05.03.2019 - 12:36 Uhr
Bei anderen Features sind die Entwickler hingegen eingeknickt.

keenan

Postings: 2397

Registriert seit 14.06.2013

06.03.2019 - 17:20 Uhr
ganz klar, tetris...
Passt doch
06.03.2019 - 17:26 Uhr
Kriege und Vergewaltigungen gehen schon immer Hand in Hand.
Fanclub von keenan
06.03.2019 - 17:26 Uhr
*sich komplett totlach*
Spaßprophet
06.03.2019 - 20:49 Uhr
Da schau her. Menschen mit Kettensägen und Schwertern abzuschlachten, mit Schrotflinten, Scharfschützengewehren oder Maschinenpilstolen zu erschießen oder mit dem Pick Up zu überrollen ist für Erwachsene Spieler unproblematisch. Aber Battle Rape ist verwerflich und krank?
Wird da nicht mit zweierlei Maß gemessen?
Vergleicher
06.03.2019 - 21:20 Uhr
Gamer sind die neuen Juden.
Wolfenstein
07.03.2019 - 14:48 Uhr
Wird da nicht mit zweierlei Maß gemessen?

Keine Ahnung, irgendwo hörts dann doch einfach mal auf. So wie es auch bei "A Serbian Film" aufhört.
Maniak
07.03.2019 - 18:54 Uhr
Weiß noch bei irgendeinen Spiel meine es war CS hat irgendson gemobbtes Kind ein "Schul Level" programmiert, da war der Aufschrei in den Medien und bei den Eltern auch groß
Peter silie
15.03.2019 - 14:39 Uhr
Oder Trauma der Film. Da geht's um Kannibalen die Lesben essen. Kinder vergewaltigen ihre Mutter und so
Der Berufsharzer
15.03.2019 - 14:46 Uhr
So später wieder staatlich finanziertes Killerspieln
Onlineforen und Gewalt
04.04.2019 - 09:26 Uhr
Sie sind zwischen Mitte zwanzig und Anfang dreißig, „antisoziale Personen, die sehr gern Videospiele mögen“, sagen Experten. Viele von ihnen eint die tiefe Abneigung gegen Frauen und den Feminismus. In Online-Foren lehnen sie sich gegen moralische Regeln auf. Vor einigen Jahren noch hätte man diese Menschen vielleicht noch „Nerds“ genannt und sie belächelt.

Doch immer häufiger organisieren sich in den anonymen Foren auch Männer, die ihre Gewaltfantasien wahr machen wollen. Der Anschlag von Christchurch war nicht der Anfang und wohl auch nicht das Ende.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus191187409/Onlineforen-und-Gewalt-Es-wird-noch-mehr-Attentate-aus-dieser-Community-geben.html

Gruener1

Postings: 36

Registriert seit 07.04.2019

10.10.2019 - 08:33 Uhr
"Der Attentäter von Halle hat sein Live-Video von der Tat in Echtzeit im Internet verbreitet. Er nutzte dafür die Streaming-Plattform Twitch, eine wichtige Abspielstätte für die Übertragung von Videospielen. Dabei werden die Spiele, oft Ego-Shooter, von anderen Spielern betrachtet und verfolgt. Das Video von Halle ist zum Teil ebenfalls wie ein Ego-Shooter gefilmt."

John Bello

Postings: 207

Registriert seit 26.08.2019

10.10.2019 - 09:01 Uhr
Ich werd mir jetzt auch ein Videospiel kaufen, aber eins der harmlosen Sorte. Uncharted 4 zum Beispiel gibt es für 20 Euro im Real. Ich muss mal von den Nachrichten runterkommen.

Mutzel

Postings: 453

Registriert seit 20.07.2016

10.10.2019 - 09:48 Uhr
Wie gut dass Frau v.d. Layen gemäß dem Schadensminimierungsprinzip mittlerweile zur EU abgeschoben wurde. Sonst würde sie sich sicher wieder mit der Forderung nach Videospielverboten hervortun.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2128

Registriert seit 14.06.2013

10.10.2019 - 10:28 Uhr
Ist für die Politk doch eine ziemlich willkommene Erkenntnis, so kann die Verantwortung für solche Taten auf Videospiel- und Onlinesucht zurückgeführt werden. Und niemand muss sich mit dem echten Problem auseinandersetzen: Dass Nazis sich seit Jahren ungestört vernetzen und gezielt Menschen umbringen.

Given To The Rising

Postings: 289

Registriert seit 27.09.2019

13.10.2019 - 13:04 Uhr
Welche Spiele hat der Attentäter jetzt eigentlich gezockt? Oder war er nur bei Twitch unterwegs?

info nurzu

Postings: 108

Registriert seit 31.01.2019

13.10.2019 - 13:24 Uhr
Tippe auf Killerspiele.

Jack the real Wiesel

Postings: 40

Registriert seit 16.12.2013

14.10.2019 - 12:46 Uhr
Denke auch, dass wir in den nächsten Tagen wieder vermehrt die Begriffe "Killerspiele" und "Ballerspiele" hören werden.

Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal schreibe, aber eric hat recht.

Der Typ war sicher sehr einsam, sozial vernachlässigt und ein ziemlicher Durchschnittstyp. Im Internet hat er sicher weitere Exemplare dieser Sorte kennengelernt und sich mit denen darauf geeinigt, dass die Ausländer und die Frauen an ihrem misslichen Leben schuld sind. Wie gut, dass AfD und co Nazi-sein wieder massentauglich und tabulos gemacht haben...

Übrigens ist der Typ doch auch VW gefahren. Ich bin der Meinung, dass VW daran Schuld ist und wir dringend was in dieser Richtung tun sollten!!!!1111einself

Given To The Rising

Postings: 289

Registriert seit 27.09.2019

14.10.2019 - 12:56 Uhr
Normale Nazis haben in der Regel einen großen Freundeskreis, sind aktiv auf Demonstrationen und Rechtsrockkonzerten und gehen sogar arbeiten, wenn auch meist eher in Handwerksberufen. Viele sind sogar in der Freiwilligen Feuerwehr ihres Orts, was ziemlich komisch klingt, aber Sinn ergibt.
Der Gamer ist eher die Ausnahme, aber die Politik hat jetzt mal wieder einen Sündenbock. Es sind nämlich ausländerfeindliche Tendenzen in der Zivilgesellschaft an den Anschlägen schuld, sondern Counter Strike und Call of Duty 4.

Given To The Rising

Postings: 289

Registriert seit 27.09.2019

14.10.2019 - 12:57 Uhr
*nicht ausländerfeindliche Tendenzen

Rote Arme Fraktion

Postings: 2769

Registriert seit 13.06.2013

14.10.2019 - 13:09 Uhr
Worms finde ich viel brutaler. Schwer bewaffnete Regenwürmer, die aufeinander schießen. Das kann die Psyche eines Menschen einfach überfordern.

pauIie

Postings: 114

Registriert seit 26.09.2019

14.10.2019 - 13:23 Uhr
Nichts hat mit nichts zu tun.

Plattenbeau

Postings: 706

Registriert seit 10.02.2014

14.10.2019 - 18:31 Uhr
Nicht die Spiele sind ausschlaggebend, sondern die Menschen mit denen man sich umgibt. Das können Freunde in der Schule, Kollegen bei der Arbeit oder eben Mitspieler verschiedener Spiele im Internet sein.

Corristo

Postings: 138

Registriert seit 22.09.2016

15.10.2019 - 03:21 Uhr
Normale Nazis haben in der Regel einen großen Freundeskreis, sind aktiv auf Demonstrationen und Rechtsrockkonzerten und gehen sogar arbeiten, wenn auch meist eher in Handwerksberufen. Viele sind sogar in der Freiwilligen Feuerwehr ihres Orts, was ziemlich komisch klingt, aber Sinn ergibt.
Der Gamer ist eher die Ausnahme,


Der Schuss geht argumentatorisch aber grade eher nach hinten los. :)

Given To The Rising

Postings: 289

Registriert seit 27.09.2019

15.10.2019 - 04:41 Uhr
Du meinst, weil Gamer viele Freunde haben?
Geht mir darum, dass rechtsradikale Straftaten auch schon vor der Erfindung des Videospiels existiert haben.

WoIf Schneider

Postings: 7

Registriert seit 28.06.2016

15.10.2019 - 08:57 Uhr
Krieg ist der Naturzustand der Menschheit.

RU486

Postings: 194

Registriert seit 04.07.2018

15.10.2019 - 15:17 Uhr
"Ist für die Politk doch eine ziemlich willkommene Erkenntnis, so kann die Verantwortung für solche Taten auf Videospiel- und Onlinesucht zurückgeführt werden. Und niemand muss sich mit dem echten Problem auseinandersetzen: Dass Nazis sich seit Jahren ungestört vernetzen und gezielt Menschen umbringen."

So muss man sich und die Gesellschaft, in der man lebt, nicht hinterfragen. So muss man den Mensch an sich und sein Verhalten nicht reflektieren und erst recht muss man sich dann nicht damit auseinandersetzen, wie krank und abartig das System ist.

Das können die Politiker ganz gut - die Schuld anderen zuschieben.

pauIie

Postings: 114

Registriert seit 26.09.2019

15.10.2019 - 17:31 Uhr
Die Politiker sind echt voll blöde. Darf man(n) jetzt nicht einmal mehr reinen Gewissens virtuell Menschen abknallen? *rumheul*

Given To The Rising

Postings: 289

Registriert seit 27.09.2019

15.10.2019 - 17:34 Uhr
Schon mal überlegt, dass es besser ist, seinen Frust an der Konsole auszuleben, anstatt in den nächsten Krieg zu ziehen.

Jack the real Wiesel

Postings: 40

Registriert seit 16.12.2013

18.10.2019 - 12:48 Uhr
Ich habe unterschiedliche Berichte dazu gefunden: Die einen sagen, dass es "Modern Warfare" war, andere sagen "Modern Warfare 2".

Ersteres wurde bis 2013 über 15,7 Millionen Mal verkauft. Zweiteres über 22,7 Millionen Mal bis 2013.

Breivik war also einer von Millionen Spielern. Ziemlich miese Statistik für deine geniale Argumentation.
Aber du bist sicher nur einer dieser Menschen, die sich für etwas besseres halten, weil sie sich eher für "traditionellere" Unterhaltungsmedien wie Bücher, TV-Sendungen, Filme, Theaterstücke, Zeitschriften und co interessieren.
In denen wird ja absolut keine Gewalt dargestellt, nööööööö.
Gerade Messen wie die E3 oder Gamescom zeigen die neue Gestalt des Gamers. Kommunikativ und in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Von ESport-Großevents will ich gar nicht erst anfangen.
Aber glaub ruhig weiter an den dicken, pickeligen und einsamen Nerd, in seiner unaufgeräumten und isolierten Kellerwohnung, der total gewaltbereit und hasserfüllt ist und 99,99% aller Gamer darstellt...

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2128

Registriert seit 14.06.2013

18.10.2019 - 12:59 Uhr
@Jack:

Wir haben uns entschieden, den vorangegangenen Beitrag, auf den Du Dich beziehst, zu löschen. Eben weil der User erstens einen acht Jahre alten Artikel postete und damit eine gefährliche Parallele zog, die den Rechtsterrorismus verharmlost.

Breivik war also einer von Millionen Spielern. Ziemlich miese Statistik für deine geniale Argumentation.

Eben. Nicht "Gamer" morden, auch wenn dies eine wunderbare Projektionsfläche zur Ablenkung bietet - sondern Verfechter einer Rassentheorie bzw. hasserfüllte Religionsfanatiker.

(Und nein, ich persönlich spiele nicht.)

pauIie

Postings: 114

Registriert seit 26.09.2019

18.10.2019 - 13:02 Uhr
Außer Projektionen, persönlichen Angriffen und Whataboutismen, fällt unserem Wiesel offenbar nichts ein.

Außer (E-)Sport, sorry, aber bei dem Begriff muss ich immer lachen.

pauIie

Postings: 114

Registriert seit 26.09.2019

18.10.2019 - 13:06 Uhr
Was heißt "wir"? Du allein hast entschieden den Kommentar zu löschen. So viel Ehrlichkeit sollte schon sein. Der Guardian-Artikel verharmlost überhaupt nichts. Die Gemeinsamkeiten zwischen den Attentaten von Breivik, Christchurch und Halle sind evident.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5758

Registriert seit 13.06.2013

18.10.2019 - 13:08 Uhr
Von dir kam bisher nur Hanebüchenes. Ich habe das alles protkolliert und kann es jederzeit weiterleiten.

pauIie

Postings: 114

Registriert seit 26.09.2019

18.10.2019 - 13:08 Uhr
Wenn nicht einmal mehr Artikel des Guardian hier gestattet sind, kann man das Forum auch dicht machen.

pauIie

Postings: 114

Registriert seit 26.09.2019

18.10.2019 - 13:09 Uhr
Ich habe das alles protkolliert und kann es jederzeit weiterleiten.

Was ist an dem Guardian-Artikel hanebüchend?

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2128

Registriert seit 14.06.2013

18.10.2019 - 13:14 Uhr
Was heißt "wir"? Du allein hast entschieden den Kommentar zu löschen. So viel Ehrlichkeit sollte schon sein.

Äh, meines Wissens bist Du nicht im Chat von Plattentests.de, oder?

Der Guardian-Artikel verharmlost überhaupt nichts. Die Gemeinsamkeiten zwischen den Attentaten von Breivik, Christchurch und Halle sind evident.

Es sind keine Attentate, es ist rechter Terror. Evident ist, dass die Täter vernetzte Neonazis waren. Wenn Du nicht willst, dass zwiespältige Beiträge von Dir gelöscht werden, dass schreibe Deine Meinung wenigstens so ausführlich, dass man herauslesen kann, was Du sagen willst. Kryptische Kommentare sind wenig zielführend.

pauIie

Postings: 114

Registriert seit 26.09.2019

18.10.2019 - 13:21 Uhr
An dem Kommentar war nichts kryptisch. Die Begründung, warum der Guardian-Artikel gelöscht wurde, fehlt weiterhin. Dass nörtz einen Kommentar "hanebüchen" finden, ist kein Argument. Dessen Beiträge, etwa zum Kapitalismus, sind selbst völlig hanebüchen.

Anders Breivik 'trained' for shooting attacks by playing Call of Duty ist eine Tatsache, auch wenn du das offenbar nicht wahrhaben willst.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5758

Registriert seit 13.06.2013

18.10.2019 - 14:14 Uhr
Ja, und weiter? Was soll das aussagen? Dass Videospiele an den shootings schuld sind? Was stand in dem Artikel?

Given To The Rising

Postings: 289

Registriert seit 27.09.2019

18.10.2019 - 14:21 Uhr
@paulie: Wievielen Leuten geht es vielleicht andersrum? Dass sie anstatt jemanden zu verprügeln ihren Frust an der Konsole auslassen? Ein Spiel ist ein Medium und kann sowohl positive als auch negative Effekte mit sich bringen. Und was soll es uns sagen, dass ein Amokläufer Call of Duty gespielt hat? Soll das Spiel verboten werden? Sollen die Spieler als Gefährder eingestuft werden? Da sind Schützenvereine oder diese neuen rechten Kampfsportvereine viel gefährlicher.

pauIie

Postings: 114

Registriert seit 26.09.2019

18.10.2019 - 14:39 Uhr
Ja, und weiter? Was soll das aussagen? Dass Videospiele an den shootings schuld sind? Was stand in dem Artikel?

Dasselbe wie in diesem Artikel:

Ego-Shooter als Massaker-Vorbereitung

https://www.sueddeutsche.de/digital/anschlaege-in-norwegen-wie-der-attentaeter-sich-mit-ego-shootern-vorbereitete-1.1125117-0#seite-2

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5758

Registriert seit 13.06.2013

18.10.2019 - 14:43 Uhr
Das soll jetzt gegen Ego-Shooter sprechen?

pauIie

Postings: 114

Registriert seit 26.09.2019

18.10.2019 - 14:50 Uhr
Spielst du selbst Ego-Shooter? Das würde dein Auftreten hier erklären.

Klaus

Postings: 268

Registriert seit 22.08.2019

18.10.2019 - 14:53 Uhr
Bei ungefähr 13-15 Millionen Egoshooter-Spielern hier in Deutschland muss es ja schlimm zugehen, draußen, auf den Straßen.

Zum Glück sitz ich nur drin und spiele Egoshooter.*


*Nein, nicht mein Genre.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5758

Registriert seit 13.06.2013

18.10.2019 - 14:55 Uhr
Spielst du selbst Ego-Shooter? Das würde dein Auftreten hier erklären.

Was willsu eigentlich? Den Zusammenhang konstruieren, dass Shooter an den shootings schuld sind und nicht rechte Ideologie? :D

Given To The Rising

Postings: 289

Registriert seit 27.09.2019

18.10.2019 - 14:58 Uhr
Ich habe mal ein bisschen Ego-Shooter (Counterstrike, Half Life) gespielt und Tomb Raider, Assassin's Creed (da tötet man tatsächlich mit Klingen) und GTA geliebt und bin eine der friedliebendsten Personen überhaupt. Einer von Tausenden Rechtsterroristen spielt Call of Duty. Was ist das für ein Beweis? Hast du eine Statistik, die mehr Leute erfasst?

Mayakhedive

Postings: 1084

Registriert seit 16.08.2017

18.10.2019 - 15:02 Uhr
Nach Lektüre des Artikels der Süddeutschen bin ich der Ansich, man sollte neben Shootern auch World of Warcraft und “Lux Aeterna“ von Clint Mansell verbieten. Das sind offenbar alles Auslöser.

Mir ist völlig unklar, wie man nicht in der Ideologie der Täter das Hauptproblem erkennen kann.

Klaus

Postings: 268

Registriert seit 22.08.2019

18.10.2019 - 15:13 Uhr
" Ich habe mal ein bisschen Ego-Shooter (Counterstrike, Half Life) gespielt und Tomb Raider, Assassin's Creed (da tötet man tatsächlich mit Klingen) und GTA geliebt und bin eine der friedliebendsten Personen überhaupt. "

Wenn du Orph/Goku bist, was ich glaube, ist das aber eine krasse Lüge.

Given To The Rising

Postings: 289

Registriert seit 27.09.2019

18.10.2019 - 15:19 Uhr
Bin ich definitiv nicht. Wie kommst du darauf? Ich kenne ihn aus dem Tool-Forum und hab ihn ein paar Mal auf Konzerten getroffen, mehr auch nicht. Ich bin erst seit einigen Wochen hier um mich mal wieder austauschen zu können. Nur durch seinen Benutzernamen und Posts habe ich gemerkt, dass er auch hier ist.

Seite: « 1 2 3 4 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: