Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Neuartige CD-Jewel-Cases

User Beitrag
Armin
18.11.2006 - 13:44 Uhr
Eigentlich dachte ich, da hätte sich nur Universal Music was einfallen lassen, um ihre Veröffentlichungen visuell aufzuhübschen.

Aber eben kam mir die Roxette-Best-Of von EMI ins Haus geflattert, die in ein ähnliches Case verpackt ist.

Wer die Dinger noch nie gesehen hat, dem sind sie auch schwer zu erklären. Wer hingegen beispielsweise die The Killers oder eine andere neue Universal-VÖ gekauft hat, weiß, was ich meine.

Wie findet Ihr die Dinger? Habt Ihr schon deren Sinn und Zweck erkannt?
dto
18.11.2006 - 13:57 Uhr
Dank der So Divided hab ich nun auch so ne hülle in meinem cd-schrank.
Scheint wohl einfach nur ne modernisierung zu sein.
Find sie aber unpraktisch..vor allem das booklet geht nun noch schwerer raus.
Und hübsch aussehen tuts auch nicht. :(
afromme
18.11.2006 - 13:59 Uhr
Hmmm - bin mir nicht sicher, ob ich die Art Jewel Case im Kopf habe die du meinst, zumal ich keine der genannten CDs habe.

Mir sind aber (als Verpackung der Kraftwerk "Minimum-Maximum" SACD und der Dave Brubeck "Supreme Jazz" SACD) auch neuartige Jewel Cases untergekommen, also mal kurz Abgleich:

abgerundete Ecken, Scharniere wirken etwas stabiler, kleine Stelle zum Eindrücken an der Vorderkante, damit man den Deckel aufbekommt. Wirkt insgesamt etwas stabiler als das übliche alte Jewel Case.

Sieht etwa so aus:
http://www.jewelboxing.com/images/bigstan.jpg
Kurz: eine Kleinversion der großen DVD Jewel Boxes, die sich nie so recht durchgesetzt haben.
Bildchen siehe hier:
http://www.oval-multimedia.jp/case/sub/photo/060520001.jpg

Laut diesem Artikel
http://blogs.zdnet.com/BTL/?p=3295
will Universal damit die Verkaufszahlen etwas ankurbeln, weil die neuen Boxen etwas stabiler, wertiger und überhaupt sind.

Hm.
Bin mir nicht sicher, ob das größte Problem bei den sinkenden CD-Verkaufszahlen die Solidität der Verpackung ist, aber gut.
Über etwas stabilere Scharniere will ich mich gar nicht beschweren :-)
Blöd an den neuen Boxen allerdings: Doppel-CDs werden einfach auf einem etwas höheren Träger übereinandergestapelt, wie ich bei der Kraftwerk-Do-SACD sehen kann... Nicht wirklich toll und praktisch.
Bei Einzel-CDs aber für mich total okay. Nichts bahnbrechendes, aber hey...
Armin
18.11.2006 - 13:58 Uhr
Also einen Sinn und Zweck habe ich soeben mit detektivischem Spürsinn rausgefunden: Versucht mal, noch eine zweite CD mit ins Jewel Case zu drücken. Na?
afromme
18.11.2006 - 14:01 Uhr
@dto

Mit dem Booklet haste allerdings Recht.
Armin
18.11.2006 - 14:05 Uhr
Sieht etwa so aus:
http://www.jewelboxing.com/images/bigstan.jpg


Genau die meinte ich.

Laut diesem Artikel
http://blogs.zdnet.com/BTL/?p=3295 will Universal damit die Verkaufszahlen etwas ankurbeln, weil die neuen Boxen etwas stabiler, wertiger und überhaupt sind.


Hätte vielleicht erst etwas recherchieren sollen. :-)

Da steht ähnliches auch auf Deutsch: http://winfuture.de/news,26206.html

Ich finde: Sieht natürlich zunächst mal einen Tick schicker aus. Aber ob's auch praktischer ist? Und wo kriegt man Ersatz her, wenn die Cases doch mal kaputt gehen? Wo kriegt man das ganze überhaupt auf?
afromme
18.11.2006 - 14:09 Uhr
@Armin:

Ersatz gibt's im Internet :-)
Eine Seite, die ich auf der Suche nach Bildern von den Dingern gefunden habe, ist siegmund.de (gibt bestimmt auch andere)
Sind aber auch ein Stück teurer, die Dinger - dort 0,44€/Stück zzgl. Porto.

À propos wenn's kaputt geht: so richtig einfach ist es ja nach wie vor nicht, die richtigen Jewel Cases mit transparentem Tray nachzukaufen. Was man so in den einschlägigen Läden etc. bekommt, hat meist ein etwas anderes Tray, das bei echt gekauften Musik-CDs irgendwie blöd ist. Hab mir schon ein paar mal Marken-CD-Rohlinge im Jewel-Case geholt, weil ich das durchsichtige Tray brauchte...
MJK
18.11.2006 - 14:10 Uhr
So sieht meine Fiona Apple CD auch aus, und die habe ich doch schon einige Zeit.
shrunken dick
18.11.2006 - 14:17 Uhr
via Winfuture: "Bisher hat das zum französischen Vivendi-Konzern gehörende Label noch keine konkreten Angaben zu den Preisen der verschiedenen Ausstattungsstufen genannt. Man ließ jedoch verlauten, dass die Preise wohl durchschnittlich 19,99 Euro, 14,99 Euro beziehungsweise 9,99 Euro betragen sollen."

wtf? echt gezz?
MJK
18.11.2006 - 14:19 Uhr
Das ist doch uralt.
Das war die Sache mit Basic, Standard und Premium und die Premium sollte wohl offiziell 19,99 kosten...
Die bessere Frage wäre wohl, obs das Konzept als solches noch gibt.
Khanatist
18.11.2006 - 14:21 Uhr
dto (18.11.2006 - 13:57 Uhr):
Find sie aber unpraktisch..vor allem das booklet geht nun noch schwerer raus.


Wenn dem so ist, hört die Geschichte hier schon für mich auf. Gratulation an die Industrie: Wieder meilenweit am Kundenwunsch vorbei. Meine CD-Verpackungen sollen nicht abgerundet und fluffig aussehen, ich will sie benutzen können, und das Booklet ist nunmal elementarer Bestandteil der ganzen CD-Aufmachung. Ich verzweifle ja schon an normalen Jewel Cases, die die Büchlein im Laufe der Zeit zerstören.
eric
18.11.2006 - 14:25 Uhr
Ich mag die abgerundeten Ecken auch nicht. Gibt es allerdings schon länger, die Dinger. Seltsamerweise war die erste, die ich darin kaufte, die aktuelle Blackmail im Januar diesen Jahres.

Richtig, nun kommen alle "UMG"-Neuheiten in diesen Dingern. Auch die "...Trail of dead". Den Rücken finde ich vor allem als sehr unschön, wenn man das Gesamtbild des Regals betrachtet..
afromme
18.11.2006 - 14:31 Uhr
@Khanatist
Naja, "abgerundet und fluffig" ist jetzt irgendwie nicht das erste, was mir zu der neuen Packung einfällt. Sondern tatsächlich "stabiler".
Nervfaktor bei den Booklets hängt natürlich davon ab, wie oft man die rausnimmt.
Ich hab gerade noch einmal nachgeguckt. Es scheint eh zwei Varianten zu geben - eine für bis zu 2 CDs, eine für 1 CD. Bei letzterer hat sich an der Unterbringung des Booklets eigentlich nichts geändert. Halter oben und unten, Booklet dann zur Seite rausschieben. Bei ersterer Variante sind die Halter links und rechts, d.h. man muss das Booklet etwas zu einer Seite hin drücken, bis es sich etwas wölbt und man es dann rausnehmen kann. Muss man sich dran gewöhnen, hat aber den klaren Vorteil, dass das Booklet einerseits viel besser gehalten wird als bei normalen Cases und außerdem nicht jedes mal über so kleine Hubbel wie bei den normalen Cases rutscht und an den Stellen dann recht schnell ausnudelt. Und die leichte Wölbung beim Rausnehmen macht dem Booklet nicht viel, ist schließlich Papier. Naja, für Grobmotoriker vielleicht schwierig, aber das ist es auch bei den normalen Hüllen schon ;-)
Insofern - etwas mehr Frickelei, bzw. hauptsächlich Umgewöhnung, aber jetzt auch nix wirklich schlimmes.
KM
18.11.2006 - 14:32 Uhr
WEitaus schrecklicher finde ich diese blöden Papp-Slidepacks ohne Booklet, für die sie auch glatt die Frechheit besitzen 9,99 € (!) zu berappen.
Wieso können CDs nicht so billig sein, wie DVDs. Die Industrie verdient sich bei den Filmen ja ne goldenen Nase und meckert über CD-Preise, kein Wunder wenn man für sowas auch noch nen Wucherpreis will.
afromme
18.11.2006 - 14:33 Uhr
Ups - hab auch gerade gesehen, dass man bei siegmund.de nur direkt 100 Stück davon auf einmal kaufen kann, sollte mal eine SJB kaput gehen... naja, bisschen Schwund ist immer ;-)
Sven
18.11.2006 - 14:44 Uhr
Gerade auch mal die Wölberei ausprobiert. Nach ein paar Minuten war das Booklet draußen, hatte aber dann auch bereits die ersten Macken, da etwas etwas unnachgiebigeres Material.

Dagegen!
Sven
18.11.2006 - 14:46 Uhr
Schöner aussehen tut's ja eigentlich nicht. Erinnert mich aus irgendeinem Grund an die Tupperware-Parties von Mama. Warum eigentlich!?
Sven
18.11.2006 - 15:17 Uhr
Doch. Doch, genau der!
MJK
18.11.2006 - 15:52 Uhr
Ich korrigiere: Die Fiona Apple sieht anders aus... war diese Dual Disc Verpackung....
aber die Archive Noise Verpackung hat auch runde Ecken, die ist ja noch älter...
afromme
18.11.2006 - 16:38 Uhr
@MJK
Komisch, meine damals frisch zum Erscheinen gekaufte, "Noise" ist in ganz normalem Jewel Case.

Verstehe einer... immerhin braucht man für Jewel Cases und Super Jewel Cases unterschiedliche Rückseiten-Inlays.
MJK
18.11.2006 - 16:39 Uhr
@afromme
Die Special Edition mit Bonus DVD?
(Chili Schote)
18.11.2006 - 20:22 Uhr
Also mir (*unterstreich*) gefallen die neuen Cases! Und das Booklet lässt sich nun wirklich nicht schwerer rauskriegen.
Außerdem schaut die neue "So divided" so viel besser aus. *g*
Tschengis
18.11.2006 - 20:28 Uhr
Sieht für mich irgendwie so ätzend nach "typisch Apple" aus, so rund... fehlt nur noch die weiße oder pastellfarbene Lackierung.
(Chili Schote)
18.11.2006 - 20:47 Uhr
Hm...würde mich auch nicht stören. Aber soweit wird's eh nicht kommen.
Loam Galligulla
18.11.2006 - 20:52 Uhr
Hö? Also ich hab auch die so divided hier aber mir ist noch gar nix aufgefallen. Es beruhigt mich jedenfalls das sie noch viereckig sind.
(Chili Schote)
18.11.2006 - 21:11 Uhr
Wie cool! Ich hab was BESSERES als der Loam.

Entschuldigt mich, irgendwas läuft bei mir heut nicht ganz rund, und es ist nicht die "So divided"...
arnold apfelstrudel
19.11.2006 - 11:50 Uhr
Ich mag die nicht. Kann man denn die Hüllen auch austauschen oder passen die Booklets nicht in normale CD-Hüllen rein?
blam
19.11.2006 - 12:06 Uhr
naja, nicht alle doppel cds mit dem neuen jewel case müssen die CDS übereinander gestapelt haben, die blackmail mit DVD hat einen klappmechansmus wie es auch bei den normalen üblich ist. die frage ist ob es dem label die 4 cent mehr wert ist...

das jewel case ansich find ich nicht toll, gefällt mir einfach rein optisch nicht, ist zu verspielt, ich find ein normales eckiges besser... vor allem wenn man jetzt schon so viele cds im alten jewelcase hat schauts komisch aus wenn dann manche rund sind, zb wenn man schon die zei letzten trail of dead alben hat und jetzt das dritte daneben abgerundet ist...

ich glaub das aller erste album mit der hülle war die coldplay live 2003 CD/DVD, oder?
blam
19.11.2006 - 12:09 Uhr
... eiegntlich geht nichts über ein digipack, ist einfach das edelste.. wenn man wirklich kunden durch edle verpackung gewinnen will dann ist das mit einem schönen material gedrucktem digipack glaub ich eher erfolgreich als mit einem nicht wirklich schönen ein bisschen hochertigerem jewelcase
afromme
19.11.2006 - 13:46 Uhr
@MJK
Oh - nein, die normale Ausgabe :-)

@arnold apfelstrudel
Die Booklets passen schon ist normale CD-Hüllen, ja. Nur die Back-Inlays... die nicht. Bzw. vielleicht bekommst du sie reingeprügelt, aber an den hochgefalzten Seiten sind die anders zugeschnitten als Inlays für normale Cases.
Davon ab, dass ich jetzt auch nicht weiß, ob ich da so 'nen Glaubenkrieg drum führen würde. Da ist der Unterschied zwischen Digipak und Papphülle-zum-CD-einfach-Reinstecken größer und wesentlicher...
Nebenbei finde ich auch im Regal den Unterschied zwischen Digipack/Pappcover und Jewel Case größer als den zwischen Jewel Case und Super Jewel Case.

@blam
Digipak hat zwar den Nachteil, dass da das Tray nicht so einfach auszutauschen ist, wenn mal ein Zahn abbricht, aber ansonsten schon m.E. die beste Verbindung von "hübsch" und "praktisch". Allemal besser als die Pappcover, wo man dann jedes Mal die CD so rausfriemeln muss.
Mein Name
19.11.2006 - 14:10 Uhr
Das Problem, das ich mit Digipaks habe, ist dass die in meinem CD-Regal nicht schön aussehen. Der Rücken des Dikipaks füllt den Schlitz des Regales nicht ganz aus.
Konsum
20.11.2006 - 19:30 Uhr
MJK (18.11.2006 - 15:52 Uhr):
....
aber die Archive Noise Verpackung hat auch runde Ecken, die ist ja noch älter...

afromme (18.11.2006 - 16:38 Uhr):
@MJK
Komisch, meine damals frisch zum Erscheinen gekaufte, "Noise" ist in ganz normalem Jewel Case.



Meine ist auch rund.
Bär
20.11.2006 - 19:31 Uhr
Ihr redet aneinander vorbei, das Runde ist die CD!
Konsum
20.11.2006 - 21:57 Uhr
;-)

Nene, wir verstehen uns schon ..
wqwdqew
20.11.2006 - 22:19 Uhr
brauch ich net.
Phelipe
20.11.2006 - 22:30 Uhr
Das Runde muss ins Eckige!
Path
21.11.2006 - 07:37 Uhr
Sieht aus wie eine Verpackung für Games... nicht sehr schön - aber der Inhalt zählt ja am Ende
Lyxen
21.11.2006 - 08:34 Uhr
eric (18.11.2006 - 14:25 Uhr):
Ich mag die abgerundeten Ecken auch nicht. Gibt es allerdings schon länger, die Dinger. Seltsamerweise war die erste, die ich darin kaufte, die aktuelle Blackmail im Januar diesen Jahres.


Das war auch eine der ersten mit dieser Verpackung, die ich gekauft habe. Und MC5.
Schön sehen sie nicht aus, mal gucken ob sie stabiler sind.
Trotzdem mal wieder so eine Idee bei der man sich fragt: "Was soll das?"

maad
21.11.2006 - 10:57 Uhr
So sah bereits meine Emil Bulls CD aus, die ich vor Jahren gekauft hatte. Ich glaub die hieß "Angel Delivery Service" oder so. Mir gefällts, vor allem, weil der Titel der CD an allen Seiten angebracht ist, so kann man die CDs auch seitlich archivieren...
Lyxen
21.11.2006 - 11:12 Uhr
Achja, die schreckliche Emil Bulls hab ich auch,im Jewelcase.
uczen
21.11.2006 - 11:15 Uhr
Aber die sind nicht alle so konstruiert, das man zwei übereinander packt (also bei zwei Cds). Beim neuen Beckalbum ist auch allees rund, aber mit einem ganz normalen Doppel-Cd "Nochmal Aufklapp"-Ding versehen.
Third Eye Surfer
21.11.2006 - 13:52 Uhr
Meine erste CD, bei der es ein solches Jewel Case hab, war die Viel von den Fantastischen Vier. Hab es damals schon gehasst. Neulich hab ich mich bei der Endless Wire von The Who dann auch wieder geärgert. Und das soll jetzt Standard werden? Na super.
Konsum
21.11.2006 - 14:23 Uhr
Mag die runden Ecken auch irgendwie nicht.
Loam Galligulla
21.11.2006 - 14:37 Uhr
Ich schon. das ist so geschmeidig. schnurr...
Hardcore25
21.11.2006 - 14:38 Uhr
Na ja, man gewöhnt sich dran...ist ja mal ein bisschen "Abwechslung"...Die erste CD mit so 'ner Jewel Case, die ich gekauft habe war "Doctor's Advocate" von The Game.
Die Jewel Case ist eigentlich ganz cool.
Demon Cleaner
21.11.2006 - 16:25 Uhr
Mein Erste war auch die Blackmail dieses Jahr.

ich glaub das aller erste album mit der hülle war die coldplay live 2003 CD/DVD, oder?

Nein...das erste Album der Söhne Mannheims (!) kam auch in so einem Case. Und das bedeutend älter.

Ich finde, diese "durchsichtigen Ecken" oben und unten links sehen doof aus...und außerdem: Was war denn jetzt an den alten Cases so schlimm, dass man jetzt neue machen muss? Die sich zudem schwer ersetzen lassen. Blöde Idee. Braucht keiner.
dominik
09.03.2007 - 15:56 Uhr
wo bekomme ich die super-jewel case hülle den einzel zu kaufen (online?)

war heute schon bei media-markt und co. aber die haben nur die normalen :(

...meine patrick wolf cd ist beschädigt ARG!
TitleTK
09.03.2007 - 16:31 Uhr
Von CD-WOW bezogen ? ^^
Habe meine auch beschädigt geliefert bekommen. Schreibe die einfach mal an. Die bieten dann entweder Komplettaustausch oder 3 EUR Gutschein an.
dominik
09.03.2007 - 18:57 Uhr
@TitleTK
ja hab sie von CD-WOW! ich hab mich aber jetzt schon für den 3€ gutschein entschieden. dachte es dauert dann wieder ne ewigkeit...

dennoch diese hüllen sind doof. wenn sie schon einen neuen standard machen dann sollte der auch weit verbreitet sein bzw. die hüllen zum nachkaufen!
Gemini
09.03.2007 - 22:43 Uhr
Hab gerade letzte Woche zum ersten Mal zwei CDs mit dieser dämlichen Hülle geliefert bekommen (Killers und Kaiser Chiefs).
Mein erster Gedanke - gleich nach "Nanu, was is'n das?" - war dann "Was, wenn die kaputt gehen, wo gibt's die dann?!"
Ihr eigentlicher Sinn erschließt sich mir auch nicht - oder ist der etwa, dass sie jetzt auf vier statt zwei Seiten beschriftet sind? - Blödsinn...
Modernisierung nur um der Modernisierung willen hat doch keinerlei Zweck, und besser als vorher sehen die runden Ecken auch nicht aus. Und ein ganz großer Witz ist wohl, wie man das Booklet da halbwegs unbeschadet rauskriegen soll.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: