Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Film: Departed: Unter Feinden

User Beitrag
arnold apfelstrudel
12.11.2006 - 21:46 Uhr
Am 07.12.2006 ist es endlich soweit, das zumindest von mir langerwartet Remake des asiatischen Meisterwerks Infernal Affairs kommt in die deutschen Kinos. Mit Leonardo DiCaprio, Matt Damon und Jack Nicholson in den Hauptrollen und dem Meister höchstpersönlich, Martin Scorsese, auf dem Regiestuhl dürfte dieser Thriller wohl keinen Filmliebhaber kaltlassen.
Der Film hat soviel ich weiss in den U.S.A. durchweg gute Kritiken bekommen und auch filmstarts.de vergibt 9 Punkte. So wie es aussieht hat Scorsese wieder zu seiner alten Stärke zurückgefunden und nach den letzten (für Scroseses Verhältnisse) eher schwachen Filmen wieder ein Meisterwerk abgeliefert.
Wer freut sich noch darauf?
Khanatist
12.11.2006 - 22:07 Uhr
Ich bin extrem gespannt! All diese Namen und die Vorlage .. das kann nur gut werden.

"Gangs of New York" fand ich noch etwas lasch, "The Aviator" aber schon sehr gut. Mit "The Departed" dürfte Scorsese tatsächlich wieder an die Spitze gehören, jetzt, wo er in DiCaprio seinen neuen De Niro gefunden hat (höhö). Der spielt ja nur noch in mittelmäßigen Produktionen mit. Argh :/
Mein Dödel
12.11.2006 - 22:14 Uhr
freu mich auch \o/ neben casino royal mein meist erwartetster film bevor sich das jahr dem ende neigt.
Schweizerländer
13.11.2006 - 00:24 Uhr
Hab ihn vor ca. einem Monat hier in England gesehen. Jungs, der Film ist Schrott!!!

.....




.....


:) Quatsch. Ein Meisterwerk. Ganz grosses Kino. Genialer Schluss, ich erzähl in gleich Mal...

öhhm
diddi0
13.11.2006 - 09:33 Uhr
Ja, hab ihn auch schon in den USA gesehen. Der Film ist grandios, zieht ihn euch auf jeden Fall rein. Und Robert de Niro war ja glaub ich zuerst für die Rolle von Jack Nicholson gedacht.... aber er wollte ja nicht, tja pech für ihn.
Pyrus
13.11.2006 - 09:37 Uhr
Gut so. Jack ist einer der ganz wenigen, die noch viel cooler drauf sind als Robert.
MaynardJK
13.11.2006 - 09:47 Uhr
Ich meine mich zu erinnern, dass DeNiro andere Verpflichtungen hatte, kann mich aber auch täuschen.
Also von Scorsese sind für mich nur Casino und Goodfellas Meisterwerke.
Mal schauen wies jetzt aussieht. Ich bin ja optimistisch, auch wenn DiCaprio mal wieder die Hauptrolle kriegt.
Mein Dödel
13.11.2006 - 10:06 Uhr
grad diCaprio soll so gut wie nie sein. ok, mag jetzt nicht so schwer sein, wird sich einer denken, aber ich find und fand ihn nie schlecht. irgendwie bleibt ihm sein titanic-image wohl ewig haften.
MaynardJK
13.11.2006 - 10:08 Uhr
@dödel
in Gilbert Grape fand ich ihn richtig gut, genauso wie J. Depp. Aber seitdem?
Mein Dödel
13.11.2006 - 10:16 Uhr
in marvin´s töchter fand ich ihn sehr gut. außerdem grandios in jim carroll - in den straßen von new york, this boy's life und in aviator war er auch alles andere als schlecht.
MaynardJK
13.11.2006 - 10:21 Uhr
Irgendwie fehlen mir bei dem Ecken und Kanten, aber vielleicht ist das ein Problem der Jugend und löst sich von allein.
Jim Carroll hab ich so 10 Minuten zufällig neulich mal im TV gesehen, könnte man sich bei Gelegenheit mal ansehen. Vom Rest habe ich bisher nichts gesehen (glaub ich mal) - aviator reizt mich aber überhaupt nicht.
chucky
13.11.2006 - 11:10 Uhr
Wieso müssen die denn die ganzen tollen asiatischen Filme remaken? :(
Demnächst auch noch Oldboy mit vielleicht Brad Pitt in der Hauptrolle...
Nicht dass ich den nicht mögen würde, aber das muss doch nicht sein!
TRBNGR
13.11.2006 - 11:23 Uhr
Hab ihn hier in Polen letzte Woche gesehen. Wer das Original kennt, wird glaub ich ziemlich enttäuscht, da Scorsese kaum eigene Ideen reingebracht hat und "Infernal Affairs" mehr oder weniger 1-zu-1 neu abgefilmt hat. Aber die Schauspieler sind natürlich klasse, ohne Frage. Und Dropkick Murphys im Soundtrack, kommt schon geil während des Films...
Patte
13.11.2006 - 18:01 Uhr
"Irgendwie fehlen mir bei dem Ecken und Kanten, aber vielleicht ist das ein Problem der Jugend und löst sich von allein."

Nee, der wird wahrscheinlich auch noch mit 42 so jugendlich aussehen. So ein Günther-Jauch-Michael-J-Fox-Typ. :) Aber ich mag den di Caprio, keine Frage.

Aviator war großartig, anders kann man das nicht sagen...

"The way of the future, the way of the future, the way of the future, the way of the future, the way of the future, the way of the future, the way of the future, the way of the future, the way of the future, the way of the f...Come in with the milk, come in with the milk, come in with the milk..."

;-)
Dän
07.12.2006 - 22:15 Uhr
Fand ihn wirklich sehr, sehr gut. Die ersten beiden Stunden sind geradezu Wahnsinn, da sitzt alles. Leider verpasst der Film nach seinem eigentlichen Höhepunkt (ohne jetzt zuviel zu verraten) den Absprung, die letzten ca. 20 Minuten können nicht mehr ganz Schritt halten. Aber trotzdem, schon außergewöhnlich gut.
arnold apfelstrudel
07.12.2006 - 22:22 Uhr
@Dän
hast du das original gesehn?
c_w
07.12.2006 - 22:23 Uhr
@chucky: John Woo und auch Andrew Lau haben gerne mal Ideen von Scorsese übernommen, dass ist jetzt eher als eine Homage von Scorsese an Lau's Arbeit zu sehen.
Di Caprio soll ja ziemlich groß aufspielen, ich bin mal gespannt, dass er's drauf hat ist klar, nur er zeigt es zu selten (so richtig).

Die FAZ schreibt sehr treffend:
Bevor er alt genug ist für den Ehren-Oscar, hätte die Academy jetzt wieder die Chance, bisher Versäumtes wettzumachen. Doch wenn man sich daran erinnert, daß Scorseses letztes Mafiameisterwerk „GoodFellas“ in der Oscar-Nacht hinter „Der mit dem Wolf tanzt“ zurückstehen mußte, kann man verstehen, daß Scorsese heute sagt, ihn kümmert's nicht mehr.

Nebenbei, heute Abend kommt im ZDF noch das Prequel zu Internal Affairs... :-)
einglaswasser
07.12.2006 - 23:32 Uhr
Ich fand ihn ganz schön beeindruckend.
Ich bin so rausgekommen und dachte, heftig.
Aber ich schau generell wenig Fernsehen und geh selten ins Kino, da beeindruckt mich das dann doch ganz schön.
Ich fand auch wie meine Vorgänger, die letzten 20 Minuten dann etwas zäh. Aber ansonsten sehr zu empfehlen, die schauspielerischen Leistungen sind der Hammer find ich. Jack reissts mal wieder.
Khanatist
07.12.2006 - 23:48 Uhr
Er reißt es. DiCaprio auch. Der Mann auf dem Regiestuhl sowieso. Wer in dem Film nicht?

Ich bin immer noch platt. Meine Stimmung wurde zwar jetzt leicht getrübt, weil ein Arschloch die Außenspiegel eines BMW 7ers geklaut hat (das ist doch ..), dennoch stand schon vor Verlassen des Kinosessels fest: der beste Film des Jahres. Da übertönt der Genrefan in mir den Romantiker (Science of Sleep wurde vom Thron gestoßen) und fragt: Welcher Film nach "Goodfellas" kommt da ran (auch außer Scorsese)?
Was werden jetzt die Leute machen, die in letzter Zeit dem neuen Bond 8 gegeben haben? *g*

Apropos: "Infernal Affairs" war ohne Zweifel sehr gut, jedoch von seiner Stimmung und Machart her doch gänzlich anders als "Departed" und, so konstatiere ich mit gutem Gewissen: schlechter. Bin schon auf die Asien-Eumel gespannt, die etwas von unnötigen Remakes und seelenloser Hollywood-Fließbandware faseln werden.
Khanatist
07.12.2006 - 23:49 Uhr
Und weil es so interessant ist, noch eine Anekdote aus der TV Spielfilm:

Zur ersten Zusammenarbeit der Filmlegenden Martin Scorsese und Jack Nicholson wäre es fast nicht gekommen; Nicholson lehnte zunächst ab. Später überzeugte ihn ein Treffen mit dem Regisseur und DiCaprio. Kuriose Personalie am Rande: Scorsese-Veteran Robert De Niro sollte Frank Costello spielen, er sagte ab, um seinen Film "The Good Shepherd" zu inszenieren. Auf die Hauptrolle in "Shepherd" verzichtete Leonardo DiCaprio zu Gunsten von "The Departed", der Part ging an - Matt Damon.

Schon verrückt. An sich macht der Gedanke an De Niro noch ehrfürchtiger, aber so einen abgefuckten Typen wie Nicholson hat die Leinwand auch lange nicht mehr gesehen. *g*
Dän
08.12.2006 - 01:07 Uhr
Nicholson fand ich teilweise beängstigend nahe an der Grenze zur Selbstparodie. Hat aber doch immer wieder gerade so noch die Kurve gekriegt.

@arnold: Nein, "Infernal affairs" kenne ich nicht.
floesn
08.12.2006 - 01:11 Uhr
@Khana: DEINES 7ers? :-)

Wobei der nicht mal hübsch ist, find ich.

Zum Film: Ich freu mich riesig drauf. Und wenn ich das hier so lese.....ich werd ihn mir hoffentlich Sonntag ansehen können.
Khanatist
08.12.2006 - 01:20 Uhr
Das mit Nicholson wird auch andernorts festgestellt, für mich verläuft es ebenfalls nah an der Grenze, aber noch nicht drüber - und somit brillant. Wenn man über andere Genreikonen nachdenkt, waren die auch nicht viel bodenständiger (Der Pate, Scarface). Wie man die psychopathischer-Gangster-Nummer überzieht, wurde in den letzten Jahren genug gelehrt.

Eine Szene (von vielen - und diese Sprüche, teilweise ein fäkaler Wasserfall) möchte ich nochmal hervorheben: Matt Damon und Leonardo DiCaprio schweigen sich am Handy an. Nicht nur da dachte ich mir: o_O

Und, wieder eindrucksvoll bewiesen: Die Wirkung von Frauenrollen lässt sich steigern, in dem man praktisch keine auftauchen lässt. ;)


floesn: Nein, sonst wäre ich deutlich schlechter gelaunt. *g* Trotzdem asig. Über den neuen lässt sich streiten, aber der Vorgänger (E38) mit Facelift ist makellos.
floesn
08.12.2006 - 01:30 Uhr
Das Heck ist bei keinem 7er schön geraten....EGAL! Falsches Thema hier. Zumal Du mir voraus bist mit dem Wissen.
arnold apfelstrudel
12.12.2006 - 00:19 Uhr
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAlso

ACHTUNG! SP.OILER! ACHTUNG! SP.OILER! ACHTUNG!

Bin gerade aus dem Kino und zwar mit gemischten Gefühlen. Departed ist ein grandioser Film, ohne Frage. Aber ist er wirklich besser als Infernal Affairs?
Jack spielt 1A, wie immer. Einige meinten hier, dass er es fast schon übertreibt, das finde ich garnicht. DiCaprio macht seine Sache übrigens auch sehr gut und Matt Damon war eine perfekte Wahl. Die Figur von Mark Wahlberg ist zum schreien, einfach großartig.
Es ist schon lange her, dass ich Infernal Affairs gesehen habe, aber ich glaube die Story unterscheidet sich bei Departed schon sehr vom Original. Das finde ich sehr gut und das rechtfertigt auch seine Existenz.
Ein große Kritikpunkt bleibt aber: wieso lässt Scorsese sich für das Ende nicht mehr Zeit? Die Szene in der Billy erschossen wird, das geht viel zu schnell. BANG! BANG! BANG! Im Kinosaal haben sogar Leute gelacht. Nach so einem raschen Tod von so einer Figur wie Billy sollte man eigentlich geschockt sein, aber es wird einfach viel zu schnell weiter abgedrückt. Scorsese springt viel zu schnell zur nächsten Szene und danach wieder das gleiche. Der letzte Song hat überhaupt nicht gepasst. Die Dramaturgie hat mir da doch gefehlt, das hat Infernal Affairs viel besser gelöst. Ich war heute am Ende nicht annähernd so betrübt wie damals. Irgendwie war Infernal Affairs dramatischer, aber auch detailreicher. Würde ich mir Departed ein zweites mal anschauen, ich glaube nicht, dass ich da was neues entdecken würde.
Soll Scorsese jetzt den Oscar bekommen oder nicht? Nunja, verdient hätte er es alle mal, auch für diesen Film, aber er hätte es nicht so sehr verdient wie die Macher von Infernal Affairs und darin liegt das große Problem.
Also beide Filme sind gut, ich würde Departed sogar eine 9/10 geben, aber Infernal Affairs eben eine 10/10. Ich werde mir ihn diese Woche nochmal ausleihen um zu sehen, ob er wirklich so gut war wie ich ihn in Erinnerung habe oder ob Departed nicht doch der bessere Film ist.
JimCunningham
12.12.2006 - 00:24 Uhr
wenn der film so toll sit, wie ihr sagt, werde ich ihn wohl mal demnächst anschauen müssen...was mich aber noch viel mehr freut, ist die tatsache, dass pyrus hier das erste posting seit menschengedenken abgeliefert hat...(kam mir jedenfalls so vor)...das freut mich immer wieder, dass die alte säcke nciht komplett von uns gegangen sind...
Bär
12.12.2006 - 00:29 Uhr
Den Schweizerländer sieht man aber auch nicht mehr oft. Wenn es überhaupt der selbe ist, hat der sich nicht früher kleingeschrieben?
Bär
12.12.2006 - 00:31 Uhr
Warte mal... du bist doch besoffen Jim, oder?
san
12.12.2006 - 10:32 Uhr
departed zwar noch nicht gesehen, aber infernal affairs ist schon allein wegen den zwei hongkong göttern andy lau und tony leung einen blick wert.
Agent Cooper
13.12.2006 - 12:07 Uhr
Ich war nach den ganzen Lobeshymnen doch ein wenig enttäuscht. Sicher, der Film ist gut aber überhaupt nichts besonderes. Ich konnte auch, bis auf die Gewaltszenen, nichts typisch Scorsese-mäßiges finden. Meines Erachtens hätte der Film von jedem guten Thriller-Regieseur sein können.
Also von mir gibts 8/10 inkl. ein Bonuspunkt für die letzte Viertelstunde.
Middleclassmanoncds
13.12.2006 - 12:11 Uhr
Gerade die Schlußviertelstunde fand ich nicht so gut...
Agent Cooper
13.12.2006 - 12:13 Uhr
Ich fands toll. Ohne hier was verraten zu wollen: Einfach kurz und schmerzlos und schön nüchtern!
Middleclassmanoncds
13.12.2006 - 12:16 Uhr
Das stimmt alles schon, aber ich finde, es war alles ein wenig realitätsfern.
Agent Cooper
13.12.2006 - 12:22 Uhr
Tja, ich fande die Darstellung an sich durchaus realistisch. Ob das was dort passiert realistisch ist, ist das Problem des Originals und nicht des Remakes.
(Ich hab Infernal Affairs nicht gesehen. Denke mir aber daß er das Ende nicht groß geändert hat.)
Norman Bates
15.12.2006 - 23:58 Uhr
Cooler Film. Vielleicht nicht so kultig wie Goodfellas, aber durchaus auf dem Niveau von Casino. Das fiese Ende war genau richtig und eher der Höhepunkt als ein Abfall.

Und ich lästere nie mehr über DiCaprio.
Loam Galligulla
16.12.2006 - 01:15 Uhr
Ich gebe 9/10 und damit Film des Jahres. Das Ende war so absolut richtig wie schon gesagt, nüchtern & zackig. Ohne große Dramaturgie. Und mit Wahlberg rechnete ich zum Schluss absolut nicht mehr.
NEIGHBOURHOOD
16.12.2006 - 02:51 Uhr
Mag übertrieben klingen, aber ich gebe dem Film ohne Bedenken 10/10 Punkten. Schon lange nicht mehr intelligentes und zugleich spannendes Kino dieser Art mit dazu noch herausragenden schauspielerischen Leistungen gesehen. Definitiv für mich der Film des Jahres.
chaezom
16.12.2006 - 11:26 Uhr
Infernal Affairs ist auf jeden Fall um Längen besser, aber The Departed ein sehg gelungenes Reamake für Amerikaner und die restlichen Menschen, denen Infernal Affairs ein wenig zu kompliziert ist. Ohne dabei abfäälig zu werden, denn Jack Nocholson zeigt einmal mehr sein außergewöhnliches schauspielerisches Talent und die Kameraführung, die Zusammensetzung der Szenen und der Aufbau der Geschichte sind durchaus Oberliga. Bezüglich der Geschichte der einzelnen Charaktere merkt man das es sich hierbei um einen Ami-Film handelt, diese Ausdehnung etc.
Wer das Original noch nicht gesehen hat, der möge dies nun unverzüglich nachholen.
Und sich gleichzeitig Old Boy, Lady Vengeance und Sympathy For Mr Vengeance besorgen. Zu erwähnen sin noch Peppermint Candy, Brotherhood und Memories Of Murder.
chucky
16.12.2006 - 11:28 Uhr
Ach, noch son Asia-freak....
Obrac
16.12.2006 - 23:36 Uhr
So, ich fand ihn auch richtig toll. Auch das Ende fand ich gelungen. Genauso sollte es sein. Kein Pathos, kein übertriebenes Tata. Genau dieser schnelle Tod von Costigan hat mich echt schockiert, gerade weil es so plötzlich und schnörkellos war.
NEIGHBOURHOOD
17.12.2006 - 01:12 Uhr
Hihi, das Ende ist für mich fast das Beste am Film, weil ich ganz einfach nie im Leben DAMIT gerechnet hätte. Zick und Zack und schon waren sie alle binnen weniger Minuten alle tot ^^ in welchem amerikanischen Film bekommt man ein derart unromantisches und happyendloses Ende noch zu sehen ?
chaezom
17.12.2006 - 12:12 Uhr
@neighbourhood:
Ich glaube nicht, dass dieses Ende so derart happyendlos ist, denn immerhin bringt Colin zum Schluss einen von den seinen um...

@chucky:
Asia-Freak? Nur weil man ein paar gute Filme aus Asien nennt, die hier in Deutschland sowieso viel zu unbekannt sind... Menno.
chucky
17.12.2006 - 12:16 Uhr
Nicht weil man sie kennt, weil man sie generell "westlichen" Filmen vorzieht. Ist halt ähnlich wie mit den ganzen Indies hier ;)
Lass mich raten, du findest auch Dir En Grey gut?
Patte
17.12.2006 - 12:22 Uhr
Er findet sicherlich auch Asiatinnen gut...wie kann er nur, der Freak?

Ich verstehe gar nicht, warum es immer erst "toughe" Rollen braucht, damit jemand Respekt für seine Rollen bekommt? Irgendwie ist das traurig. Das war bei Denzel Washington in "Training day" so und jetzt bei diCaprio in "Departed" oder "Blood diamond". Die haben doch schon weitaus vorher prima Leistungen geliefert.
Mein Dödel (p.b.s)
24.01.2007 - 12:30 Uhr
"Unbestätigten Gerüchten zufolge plant Regisseur Martin Scorsese eine Fortsetzung von Departed: Unter Feinden. Obwohl der erst kürzlich mit einem Golden Globe geehrte Meisterregisseur noch nie zuvor in seiner langen Karriere eine Fortsetzung drehte, scheinen die Pläne schon konkrete Formen angenommen zu haben. Angeblich hat sogar schon Hollywood-Star Robert De Niro sein Mitwirken in der Fortsetzung angekündigt. Des weiteren scheinen die Pläne umso plausibler, wenn man bedenkt, dass Infernal Affairs - die aus Hongkong stammende Vorlage für den Film - ebenfalls eine Trilogie war. "


das wäre ja geradezu vorzüglich!
Khanatist
24.01.2007 - 14:23 Uhr
Also das wäre ja ..!
Alleine, um De Niro noch zu involvieren.
sonic
24.01.2007 - 14:24 Uhr
aber das wäre doch dann auch sicher ohne di caprio :-(
Khanatist
24.01.2007 - 14:29 Uhr
Spielte der 2. Teil von "Infernal Affairs" nicht auch vorm ersten? Ansonsten in der Tat eher unwahrscheinlich
Whatever
24.01.2007 - 17:26 Uhr
Habe Infernal Affairs gesehen und danach etwa 2 Wochen später The Departed. Ich würde mich als grosser Freund asiatischer Filme bezeichnen und fand den Charme des Originals ein bisschen besser. Aber schauspielerisch gesehen, sowie von der Inszenierung der Geschichte (die im Remake ein bisschen klarer dargestellt wird) ist The Departed klar besser. Auch das Ende gefiel mir besser in Scorseses Version. Wer den Film nicht kennt und nicht gerade Liebhaber asiatischer Filme ist, soll sich besser das Remake anschauen, welches doch ein wenig mehr zu begeistern weiss (oder am besten beide...).

btw, Bollywood hat ein Remake von Oldboy gemacht... =) http://www.youtube.com/watch?v=8Q-rW1FZMX8
Whatever
24.01.2007 - 17:28 Uhr
Ach, der Film heisst Zinda
Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=jIicnVV4mus

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: