Howling Bells

User Beitrag
Anne*
02.11.2006 - 15:26 Uhr
Nachdem sie dieses Jahr schon zwei ausverkaufte UK-Touren, Auftritte bei den berühm-ten englischen Reading- und Leeds-Festivals und diverse Supports (u.a. spielten sie die komplette Australien-Tour von Placebo) für sich verbuchen konnten und Ende letzten Jahres bereits im Vorprogramm der Editors in Deutschland und Europa unterwegs waren, kommen die HOWLING BELLS jetzt im November als Support für THE KILLERS und PLACEBO zurück nach Deutschland.

Die vier Australier um Sängerin Juanita Stein und ihren Bruder Joel Stein (Gitarre) zogen 2005 nach London, um ihre Karriere von dort aus ins Rollen zu bringen. Als Simon Raymonde (Ex-Cocteau Twins) sie entdeckte, war er sofort begeistert und holte das Quartett, das durch Bassist Brendan Picchio und Schlagzeuger Glenn Moule komplet-tiert wird, zu seinem Indielabel Bella Union (u.a. The Dears, My Latest Novel, Dirty Three). Das selbstbetitelte Debüt wurde im vergangenen Jahr mit dem berühmten Coldplay-Produzenten Ken Nelson produziert, im Frühling 2006 veröffentlicht und hat sich seitdem in Großbritannien bereits 25.000 Mal verkauft. Auch die englische Presse ist voll des Lobes und bescherte den Howling Bells vom NME über The Guardian bis hin zur Sun durchweg begeisterte Kritiken.

Das Debütalbum besticht vor allem durch eingängige Melodien und mitreißende Hooks, untermalt von gelegentlich verzerrten Gitarren und wirbelnden, scheppernden Drums. Hat man Songs wie „Low Happening“ oder „Blessed Night“ erst einmal im Ohr, wird man sie so schnell nicht wieder los. Die stellenweise düstere Melancholie, die vor allem die ruhigeren Stücke prägt, erinnert hier und da an Velvet Underground, Nick Cave, PJ Har-vey oder gar die zwielichtige Atmosphäre von David Lynch Filmen.
Die unverwechselbare, eindringliche Stimme von Juanita Stein geht dabei durch Mark und Bein, schwebt gelegentlich verschwörerisch hauchend, teils aber auch glasklar über dem Ganzen und jagt einem wohlige Schauer über den Rücken.
Ihr berauschender, Blues-getränkter Indierock mit Country-Folk-Anleihen ist das Ergeb-nis verschiedenster musikalischer Einflüsse, in denen die Bandmitglieder Künstler wie Johnny Cash, Tom Waits, Kate Bush, Loretta Lynn, Mazzy Star und My Bloody Valentine vereinen. Zusätzlich ist der cinematische, filmische Sound einiger Songs auf den Einfluss von Filmen wie „Paris, Texas“, „Le fabuleux destin d'Amélie Poulain“ und diverse David Lynch-Werke zurückzuführen, die nachweislich eine inspirierende Wirkung auf das Songwriting der Band hatten.

Ein britischer Musikkritiker prägte kürzlich den treffenden Begriff Indie Noir, um die Musik der Howling Bells zu beschreiben – und während eine Veröffentlichung des Albums hier-zulande noch auf sich warten lässt, können wir uns im November und Dezember zumin-dest schon einmal von den Live-Qualitäten dieser außergewöhnlichen Band überzeugen.

Tourdaten:

HOWLING BELLS als Support für THE KILLERS
3.11. Hamburg, Große Freiheit
4.11. Berlin, Huxleys
5.11. Köln, E-Werk
7.11. München, Tonhalle

HOWLING BELLS als Support für PLACEBO
30.11. Oberhausen, KöPi-Arena
15.12. Berlin, Arena Treptow
16.12. Hamburg, Sporthalle
17.12. Leipzig, Arena
19.12. Hannover, AWD-Hall
20.12. Mannheim, SAP Arena

Zitate aus der britischen Presse:

“Brash, breathy, sexy, Juanita Stein is an extraordinary new vocal talent. Her voice re-veals all kinds of rich textures as it traverses this thrill-a-minute debut of indie rock meets deep, dark country blues”.
The Sun – 5 Stars *****

“Like fellow countryman Nick Cave, Howling Bells' musical landscape resides in some gothic Australia of the mind, from the Lynchian dream-pop of "Velvet Girl" to "The Night is Young", which swings with the woozy romance of Mazzy Star at their very best. Juanita Stein's girlish, elastic howl - as commanding as PJ Harvey, but twice as coy - is the per-fect foil for her brother Joel's guitar riffs, with shades of Smashing Pumpkins' grungy dreaminess and Black Rebel Motorcycle Club's scuzzy blues. Wildly enjoyable.”
The Independent on Sunday – 4 Stars ****

“By turns beguiling and enthralling, this is an extraordinary album”
NME - 9/10

“An intense and assured debut”
WORD Magazine

“Blues-noir desolation”
MOJO – 4 Stars ****

Weitere Infos und Hörproben:
Bandwebsite: www.howlingbells.com
MySpace: www.myspace.com/howlingbells
Label Bella Union: www.bellaunion.com

Khanatist
02.11.2006 - 15:47 Uhr
Habe mal den Myspace-Link verfolgt, um zu überprüfen, wie für Promotion-Menschen eine Band nach David Lynch klingen kann, die es immerhin ins Vorprogramm von den Killers und Placebo schafft. In die Pfanne hauen kann ich sie "leider" nicht, das ist wirklich etwas mysteriös und irgendwie romantisch; eher "Twin Peaks" als "Mulholland Drive". "Setting Sun" weiß zu gefallen.
Beirut____*79
02.11.2006 - 16:05 Uhr
Die sind großartig, haben schöne Cover und erinnern mich ein wenig an The Roger Sisters nur nicht ganz so wavig. Sehr schön gemacht das. Wirklich. Und da sie von Simon Raymonde - der gerade was Solo veröffentlicht hat - entdeckt wurden, würde ich sie sogar als 4AD-Band handeln.
Khanatist
05.11.2006 - 02:32 Uhr
Fein! "Setting Sun" weiß sogar sehr zu gefallen.

Coldplay-Produzenten Ken Nelson

Hört das noch jemand raus? Diese hohen Gitarrentöne kennt man doch von irgendwoher. Und die haben es mir angetan.
Dirk
05.11.2006 - 04:41 Uhr
Grosses Album. Grosse Band.
Dejavu
06.11.2006 - 12:54 Uhr
gestern live als vorband der killers gesehen. sehr sehr gut. die stimme der sängerin und die musik erinnern mich zwar an tausend andere bands, aber trotzdem, ein echter gewinn für die ohren.
Anne*
08.11.2006 - 15:18 Uhr
Das Album gibts zwar leider noch nicht in Deutschland - kann man aber auch problemlos bei Bella Union bestellen (funktioniert ganz einfach mit PayPal):

www.bellaunion.com/shop
Beirut____*79
08.11.2006 - 15:41 Uhr
Bella Union ist wirklich ein feines Label mit highlights wie den Dirty Three, Francoiz Breut und den The Czars - da haben die Cocteau Twins großartiges geleistet.
uczen
08.11.2006 - 15:44 Uhr
Dirty Three sagt mir nicht. Was machen die so?
Beirut___*79
08.11.2006 - 16:43 Uhr
Wie?? Sagt dir nichts. Band von Warren Ellis, dem Haus und Hof-Violinist von Nick Cave & The Bad Seeds. Er hat mit Cave auch gemeinsam am Film "The Proposition" geschrieben. The Dirty Three ist wohl der "typische" Australiensound.
kicken
24.11.2006 - 02:10 Uhr
Konzertbericht vom Howling Bells-Konzert in Berlin jetzt auf www.soundmag.de

link:

http://www.soundmag.de/content.php?content=konzert_detail&review_id=2111

Zudem langes Interview mit Sängerin Juanita Stein auch auf www.soundmag.de

link:

http://www.soundmag.de/content.php?content=interview_detail&review_id=2121
uczen
24.11.2006 - 04:53 Uhr
Yo floesn!!!! Kudos man!
Anne*
30.11.2006 - 16:17 Uhr
@kicken: gefällt mir sehr gut, schönes Interview!

heute gehts dann als Support für Placebo los:

30.11. Oberhausen, KöPi-Arena
15.12. Berlin, Arena Treptow
16.12. Hamburg, Sporthalle
17.12. Leipzig, Arena
19.12. Hannover, AWD-Hall
20.12. Mannheim, SAP Arena

BIllyBremner
05.12.2006 - 04:12 Uhr
ich hoffe sehr auf ne kleine Headliner Tour nächstes Jahr
m ...
15.12.2006 - 16:05 Uhr
live gesehen (vor placebo) ... gute musik.
bitteanklopfen
20.06.2007 - 21:09 Uhr
Kommen jetzt ja Southside
mr.pink
04.07.2007 - 14:40 Uhr
die sängerin ist be- und verzaubernd!
DerZensor
05.07.2007 - 22:18 Uhr
Diese Musik ist Sex Pur.
mr.pink
05.07.2007 - 22:20 Uhr
da stimm ich dir vollkommen zu!
diese frau beraubt mich jeglichen verstandes. diese laszive sau ;)
mr.pink
29.08.2007 - 15:10 Uhr
album ist eine gute 7/10. der stimme von frau stein gebe ich ohne mit der wimper zu zucken 10 punkte. schöne, teilweise mystische melodien werden aus dem ärmel geschüttelt, doch insgesamt ein wenig zu eindimensional arrangiert. der soundtrack zum wild west-sonnenuntergang.
Khanatist
21.11.2008 - 00:31 Uhr
Neuer Song auf Myspace, neues Album anscheinend im Februar.
blaueshalbzeug
21.11.2008 - 01:43 Uhr
Ist das Debut eigentlich hier noch immer nicht erschienen oder wieso kostet das Album seit mehr als einem jahr bei Amazon über 40€?
///
20.12.2008 - 14:57 Uhr
Nachfolge-Album auch sehr gefällig beim ersten Hören
blaueshalbzeug
20.12.2008 - 15:29 Uhr
sehr gut, freu mich aufs album. btw: die bandmitglieder könnten sich auch alle über eine modelagentur kennengelernt haben, würde mich nicht überraschen
BillyBremner
30.12.2008 - 20:41 Uhr
wo gibt es die Möglichkeit das zweite Album zu hören?

micha*
http://www.meinblogliebtdich.de

Mr. Rail
27.02.2009 - 20:16 Uhr

Hier:

http://3voor12.vpro.nl/speler/luisterpaal/41554481
qwertz
06.03.2009 - 13:40 Uhr
"Radio Wars" hat zwar interessante Momente, ist nach meinem Empfinden leider nicht so gut wie das Debüt.
BillyBremner
06.03.2009 - 17:06 Uhr
das sehe ich ganz genauso ... auch wenn sie mit "It Ain´t you" ihren besten Song geschrieben haben.

für mich nur ne 6/10 mit Sternchen, mehr aber auch nicht.

schade ...

http://mymixtapelovesyou.com
toolshed
20.11.2009 - 03:43 Uhr
Ein wirklich schönes Album, dieses "Radio wars". Besonders liebreizend finde ich ja "Golden Web", der Song verzaubert auf anhieb. Hm, ich merk schon, ich sollte mir wohl unbedingt das Debüt anschaffen.
toolshed
23.01.2010 - 01:30 Uhr
Das Debüt ist mal sowas von ein Prachtexemplar eines Indiealbums. Absolut unwiderstehliche Perlen en masse. Davon komme ich seit Stunden nicht mehr los. Das recht schöne "Radio wars" sieht dagegen völlig schwach aus.

Mir einfach unerklärlich, wie es sein kann, dass sie hierzulande immer noch so unbekannt sind..
qwertz
23.01.2010 - 21:58 Uhr
Ich mag die auch. Auf dem Debut sind auf jeden Fall ganz großartige Nummern, z.B. "The night is young!" *schwärm*. Vom zweiten bleibt nur "Cities burning down" hängen, und das dafür umso mehr. Sehr, sehr smoothes Stück!
Und überhaupt: Beste weibliche Stimme, die ich kenne.
LG
23.01.2010 - 22:34 Uhr
Ich finde auch das Zweitwerk sehr gelungen.
toolshed
23.01.2010 - 23:17 Uhr
Beste weibliche Stimme, die ich kenne

So sieht's aus!
Besser sind nur die Stimmen von Trespassers William und Mazzy Star.
The Triumph of Our Tired Eyes
24.01.2010 - 11:34 Uhr
@toolshed

Noch nie Rachael Yamagata oder Azure Ray gehört?:-)

Obwohl Mazzy Star und Trespassers William natürlich trotzdem tolle Stimmen haben.
toolshed
24.01.2010 - 16:52 Uhr
Rachael Yamagata kenn ich, hab beim verfassen des Postings nur nicht daran gedacht. Azure Ray hab ich aber tatsächlich noch nie gehört. Wird natürlich reingehört/nachgeholt. :)
The Triumph of Our Tired Eyes
24.01.2010 - 17:13 Uhr
Unbedingt! Hör dir nur einmal den Song November an und du wirst hin und weg sein.
closerAndfaster
29.01.2010 - 13:38 Uhr
also die referenzen die hier bei der rezension von radio wars angegeben weden finde ich nicht so treffend.

radio wars ist doch viel alternativer ( ui..das böse wort) als die genannten bands.
toolshed
29.01.2010 - 15:33 Uhr
Tatsache.
qwertz
21.06.2011 - 15:08 Uhr
Neues Album "The loudest engine" erscheint Mitte September.

Wird bestimmt wieder sexy...
mispel
21.06.2011 - 15:57 Uhr
Gute Nachricht. Hab vor kurzem mal wieder ihr Debut angehört. Das ist schon ne richtig gute Platte. Der Nachfolger fällt leider ein bißchen ab. Hoffentlich setzt sich das nicht fort. Die Frau hat doch so eine schöne Stimme.
qwertz
18.09.2011 - 18:57 Uhr
Gutes drittes Album. Wieder etwas kerniger als das letzte und mit dem ein oder anderen Hit mehr.

qwertz

Postings: 530

Registriert seit 15.05.2013

01.06.2014 - 13:00 Uhr
Bin erst durch das aktuelle Update darauf aufmerksam geworden, dass es diese Band ja auch immer noch gibt. "Heartstrings" ist tatsächlich gar nicht übel, mit "Original Sin" als alles überstrahlendem Highlight.
Gibts hier noch Fans der ersten Stunde? Die erste Platte ist immer noch soooo gut. Und diese Stimme... *schwärm*
Max
02.06.2014 - 18:40 Uhr
Ich habe die Band erst mit ihrem zweiten Album kennen gelernt und sie wurde eine meiner Lieblingsbands. Aber ihr erstes Album bleibt trotzdem das Beste. Und auch ich verehre Juanita und ihre Stimme.
Ich freue mich aufs Album. Nach den Blood Red Shoes (eine weitere Lieblingsband von mir), ein weiteres Album dieses Jahres was ich mir definitiv kaufen werde.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: