The Beatles - Love

User Beitrag
Armin
17.10.2006 - 17:40 Uhr
EMI Music Germany - PRESSEMITTEILUNG


PRESSEMITTEILUNG

"LOVE", DAS NEUE ALBUM DER BEATLES, ERSCHEINT AM 17. NOVEMBER - ERSTES BEATLES-ALBUM IN STEREO UND 5.1. SURROUND SOUND





Apple Corps Ltd und EMI Music veröffentlichen am 17. November das Beatles-Album "Love". Es ist das erste Beatles-Album, das zugleich in Stereo und in 5.1. Surround Sound erscheint.

Die Stereo-CD hat eine Länge von 78 Minuten. Die Surround Sound Version der DVD ist mit insgesamt 81 Minuten etwas länger.

Nachdem die verbleibenden Beatles Ringo und Paul gemeinsam mit Yoko Ono und Olivia Harrison an Sir George Martin mit der Bitte herangetreten waren, für eine Zusammenarbeit mit dem Cirque du Soleil experimentelle Abmischungen von den Original-Masterbändern anzufertigen, hat der legendäre Beatles-Produzent sich mit seinem Sohn Giles Martin unter Nutzung des gesamten Archivs der Beatles-Aufnahmen daran gemacht, "Love" zusammenzustellen.

Das Ergebnis ist eine völlig neue Herangehensweise an die Musik der Beatles. Mit Hilfe der Mastertapes aus den Abbey Road Studios der EMI haben Sir George und Giles eine einzigartige Klanglandschaft erschaffen. Die Veröffentlichung des Albums, das auch Teil der in Zusammenarbeit mit den Beatles entstandenen, gleichnamigen Bühnenproduktion des Cirque du Soleil ist, die im Mirage in Las Vegas zur Aufführung kommt, wird bereits mit großer Spannung erwartet.

"Dieses Album bringt die Beatles wieder zusammen, denn plötzlich sind John und George mit Ringo und mir wieder zusammen", sagt Paul McCartney. "Es ist schon magisch."

"George und Giles haben einen großartigen Job gemacht, diese Stücke so zu kombinieren. Auf mich hat das großen Eindruck gemacht und ich habe Sachen gehört, wo ich ganz vergessen hatte, dass wir sie aufgenommen hatten", kommentiert Ringo Starr.

"Das Album vermittelt das Gefühl von Liebe und deswegen heißt es auch Beatles 'Love'", fügt Yoko Ono Lennon hinzu. "Sie haben all das hervorgebracht, was schön und erstrebenswert ist."

"Die Musik ist atemberaubend. Ich glaube, das Erstaunlichste ist, dass man die Musik zerlegen kann und dass die Elemente doch die Essenz eines kompletten Songs in sich tragen", bemerkt Olivia Harrison.

Tony Wadsworth, Geschäftsführer von EMI Music UK und Irland, ergänzt abschließend: "Die höchst originelle Arbeit von George und Giles, die das Album "Love" erschaffen haben, gibt uns ein wirklich neues Album der Beatles. Es wird uns noch mehr Respekt vor den Beatles verschaffen, wenn dies überhaupt möglich ist, vor der Kreativität und Brillanz der Band mit der großartigsten Diskographie in der Geschichte der Tonträger."

Die 5.1. Disc ist eine DVD-Audio/DVD-Video-Hybride. Die Tonspuren auf der DVD-Audio sind in hoch auflösendem 96/24 5.1 Surround Sound, der DVD-Video-Teil enthält den 5.1. Surround Sound in DTS und Dolby Digital sowie einen PCM Stereo Mix. Das DVD-Album ist für DVD-Player vorgesehen, enthält jedoch keine Video-Komponenten.

The Beatles "Love" Tracklist

1. Because
2. Get Back
3. Glass Onion
4. Eleanor Rigby Julia (Transition)
5. I Am The Walrus
6. I Want To Hold Your Hand
7. Drive My Car/The Word/What You're Doing
8. Gnik Nus
9. Something Blue Jay Way (Transition)
10. Being For The Benefit of Mr. Kite!/I Want You (She's So Heavy)/Helter Skelter
11. Help!
12. Blackbird/Yesterday
13. Strawberry Fields Forever
14. Within You Without You/Tomorrow Never Knows
15. Lucy in the Sky With Diamonds
16. Octopus's Garden
17. Lady Madonna
18. Here Comes The Sun The Inner Light (Transition)
19. Come Together/Dear Prudence Cry Baby Cry (Transition)
20. Revolution
21. Back In The U.S.S.R.
22. While My Guitar Gently Weeps
23. A Day In The Life
24. Hey Jude
25. Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band (Reprise)
26. All You Need Is Love


arnold apfelstrudel
17.10.2006 - 17:42 Uhr
die tracklist kann sich auf jedenfall sehen lassen.
bitteanklopfen
17.10.2006 - 18:21 Uhr
Ist doch nur ein Versuch, dieses neue DVD- Format zu integrieren.
Santa Beatle
18.10.2006 - 14:25 Uhr
ach so. weihnachten.
neol
22.10.2006 - 01:44 Uhr
man werden die ausgeschlachtet
Armin
01.11.2006 - 17:56 Uhr

17.11 – The Beatles „Love“ – Album



PRESSEMITTEILUNG:

„LOVE“, DAS NEUE ALBUM DER BEATLES, ERSCHEINT AM 17. NOVEMBER – ERSTES BEATLES-ALBUM IN STEREO UND 5.1. SURROUND SOUND



Apple Corps Ltd und EMI Music veröffentlichen am 17. November das Beatles-Album „Love“. Es ist das erste Beatles-Album, das zugleich in Stereo und in 5.1. Surround Sound erscheint.



Die Stereo-CD hat eine Länge von 78 Minuten. Die Surround Sound Version der DVD ist mit insgesamt 81 Minuten etwas länger.



Nachdem die verbleibenden Beatles Ringo und Paul gemeinsam mit Yoko Ono und Olivia Harrison an Sir George Martin mit der Bitte herangetreten waren, für eine Zusammenarbeit mit dem Cirque du Soleil experimentelle Abmischungen von den Original-Masterbändern anzufertigen, hat der legendäre Beatles-Produzent sich mit seinem Sohn Giles Martin unter Nutzung des gesamten Archivs der Beatles-Aufnahmen daran gemacht, „Love“ zusammenzustellen.



Das Ergebnis ist eine völlig neue Herangehensweise an die Musik der Beatles. Mit Hilfe der Mastertapes aus den Abbey Road Studios der EMI haben Sir George und Giles eine einzigartige Klanglandschaft erschaffen. Die Veröffentlichung des Albums, das auch Teil der in Zusammenarbeit mit den Beatles entstandenen, gleichnamigen Bühnenproduktion des Cirque du Soleil ist, die im Mirage in Las Vegas zur Aufführung kommt, wird bereits mit großer Spannung erwartet.



„Dieses Album bringt die Beatles wieder zusammen, denn plötzlich sind John und George mit Ringo und mir wieder zusammen“, sagt Paul McCartney. „Es ist schon magisch.“



„George und Giles haben einen großartigen Job gemacht, diese Stücke so zu kombinieren. Auf mich hat das großen Eindruck gemacht und ich habe Sachen gehört, wo ich ganz vergessen hatte, dass wir sie aufgenommen hatten“, kommentiert Ringo Starr.



„Das Album vermittelt das Gefühl von Liebe und deswegen heißt es auch Beatles ’Love’“, fügt Yoko Ono Lennon hinzu. „Sie haben all das hervorgebracht, was schön und erstrebenswert ist.“



„Die Musik ist atemberaubend. Ich glaube, das Erstaunlichste ist, dass man die Musik zerlegen kann und dass die Elemente doch die Essenz eines kompletten Songs in sich tragen“, bemerkt Olivia Harrison.



Tony Wadsworth, Geschäftsführer von EMI Music UK und Irland, ergänzt abschließend: „Die höchst originelle Arbeit von George und Giles, die das Album „Love“ erschaffen haben, gibt uns ein wirklich neues Album der Beatles. Es wird uns noch mehr Respekt vor den Beatles verschaffen, wenn dies überhaupt möglich ist, vor der Kreativität und Brillanz der Band mit der großartigsten Diskographie in der Geschichte der Tonträger.“



Die 5.1. Disc ist eine DVD-Audio/DVD-Video-Hybride. Die Tonspuren auf der DVD-Audio sind in hoch auflösendem 96/24 5.1 Surround Sound, der DVD-Video-Teil enthält den 5.1. Surround Sound in DTS und Dolby Digital sowie einen PCM Stereo Mix. Das DVD-Album ist für DVD-Player vorgesehen, enthält jedoch keine Video-Komponenten.



The Beatles ­– „Love“ Tracklist



1. Because
2. Get Back
3. Glass Onion
4. Eleanor Rigby
Julia (Transition)
5. I Am The Walrus
6. I Want To Hold Your Hand
7. Drive My Car/The Word/What You’re Doing
8. Gnik Nus
9. Something
Blue Jay Way (Transition)
10. Being For The Benefit of Mr. Kite!/I Want You
(She’s So Heavy)/Helter Skelter
11. Help!
12. Blackbird/Yesterday
13. Strawberry Fields Forever
14. Within You Without You/Tomorrow Never Knows
15. Lucy in the Sky With Diamonds
16. Octopus’s Garden
17. Lady Madonna
18. Here Comes The Sun
The Inner Light (Transition)
19. Come Together/Dear Prudence
Cry Baby Cry (Transition)
20. Revolution
21. Back In The U.S.S.R.
22. While My Guitar Gently Weeps
23. A Day In The Life
24. Hey Jude
25. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (Reprise)
26. All You Need Is Love


jo
01.11.2006 - 18:54 Uhr
Ich finde dennoch, dass sich das interessant anhört. Auch wenn ich mich frage, wieviel der mittlerweile gut achtzigjährige George Martin daran produziert hat.
jo
01.11.2006 - 18:57 Uhr
Achso, und das hier finde ich komisch:

10. Being For The Benefit of Mr. Kite!/I Want You
(She’s So Heavy)/Helter Skelter


Die können doch nicht das wunderbar verschrobene 'Being for the Benefit of Mr. Kite!' mit den beiden ansonsten völlig verschiedenen Songs zusammengebracht haben?
hamza
03.11.2006 - 22:55 Uhr
naja, shes so havy und helter skelter passen schon zusammen.

aber wieso haben die immer nur die besten hits da drauf?
mhm, da fehlen doch:

i saw her standing there
all my loving
theres a place
im looking trought you
love me do
im so happy just to dance with you
and i love her
if i fell

die ganzen alten sachen :(
und was ist das für ein lied?
8. Gnik Nus
Demon Cleaner
03.11.2006 - 23:04 Uhr
Sieht nach "suN kinG" aus...
hamza
03.11.2006 - 23:08 Uhr
ah, genau, hab ich nicht gesehen...
aber wieso denn rückwärts??
jo
03.11.2006 - 23:59 Uhr
naja, shes so havy und helter skelter passen schon zusammen.

Meinte ich ja auch. Ich fand beide nur "verschieden" von 'Being for the Benefit of Mr. Kite!'.
Armin
07.11.2006 - 23:26 Uhr
All You Need is "Love"! - Die exklusive Albumpräsentation der BEATLES


Donnerstag, 16.11. Um 20:15 Uhr

Ein einzigartiges Hörerlebnis der besonderen Art!

Erstmals in 5.1. Dolby Surround



"Dieses Album bringt die Beatles wieder zusammen." so Paul McCartney.

Ein neues Album der Beatles? Und ob! Sir George Martin gelang eine
experimentelle und innovative Mischung, die lang verschollene Sounds der
Fab-Four an die Oberfläche bringt. Was als Projekt

für das Beatles Musical "Love" in Zusammenarbeit mit dem "Cirque du Soleil"
in Las Vegas begann, entwickelte sich zu einem völlig eigenständigen Werk.
Bevor "Love" am 17.11. im Handel erscheint, haben die Fans nun die
Gelegenheit das Album in atemberaubenden 5.1. Dolby Surround zu hören.
Untermalt von Visuals by "LSD". Darüber hinaus verlost EMI Deutschland unter
allen Besuchern 2 Tickets für das Erfolgs-Musical "Love" im legendären
Theater "Mirage" in Las Vegas (inkl. Flug und Übernachtung).



Um an der Verlosung teil zu nehmen, beantwortet einfach die Fragen unseres
kleinen 'BEATLES-QUIZ' innerhalb dieser E-Card und sichert Euch die Chance
auf ein unvergessliches Erlebnis.



Mehr Infos zum Album "Love" gibt es hier!



Der Eintritt für die DVD Previews beträgt 5,- Euro an der Abendkasse oder

online über die teilnehmenden Kinos:



Hamburg UCI KINOWELT Othmarschen Park

Berlin UCI KINOWELT Zoo Palast

Dresden UCI KINOWELT Elbe Park

Düsseldorf UCI KINOWELT

Bochum UCI KINOWELT Ruhrpark

Frankfurt Cinestar METROPOLIS

Saarbrücken CineStar Filmpalast

Augsburg CineStar Filmpalast

Stuttgart Maxx im SI Centrum

München Maxx Filmpalast am Isartor








Armin
13.11.2006 - 18:08 Uhr

Hamburg feiert die Beatles!





Uraufführung des neuen Beatles-Albums auf Hamburger DOM
Alle Fahrgeschäfte spielen synchron fünf Stücke aus "Love"

Hamburg, 13.11.2006 - Eine Deutschlandpremiere der besonderen Art wartet diese Woche auf Beatles-Fans: Der Hamburger DOM lädt am 16. November alle Beatles- Freunde ein, bei der Deutschlandweiten Uraufführung des neuen Albums "Love" (EMI Music) dabei zu sein. Erstmals in der Geschichte des traditionsreichen Hamburger Volksfestes spielen alle Fahrgeschäfte und Schausteller mit Tonanlage synchron Musik: Fünf Stücke des neuen Albums werden exklusiv und für alle Besucher hörbar vorgestellt.

Das gesamte Gelände des Hamburger DOM wird also von den Beatles beschallt - eine einmalige Aktion, die es bislang auf dem Dom noch nie gegeben hat.

Termin : Donnerstag, 16. November, 20 Uhr
Ort: Hamburger DOM, Heiligengeistfeld, HH-City

Umgesetzt wird diese Uraufführung mit Unterstützung des Radiosenders Oldie 95, die zeitgleich und live On-Air die Songs einspielen. ? Die Hamburger Beatles-Fans sind damit als erste dabei: Bundesweit wird das Album "Love" erst am 17. November veröffentlicht.

Im Anschluss an diese Premiere wird auch der restliche Teil des Abends auf dem Hamburger DOM im Zeichen der Beatles stehen. So wird unter anderem eine "Beat Party" in Lübckes Bayernzelt veranstaltet, das extra für diesen Abend aufwändig umdekoriert wird.

Auftreten wird hier eine der drei besten Beatles Coverbands Deutschlands: "the Beattells" aus Hamburg. Der Eintritt ist frei, die Besucher können Preise gewinnen und haben außerdem die Möglichkeit, ihren Beatles- Wunschtitel beim DJ zu bestellen.

Hamburg und die Beatles, eine Weltkarriere hat hier ihren Ursprung genommen. Zum ersten Mal wird den berühmten Fab Four auf diese Weise von ihrer "Geburtsstadt" eine Ehrung erwiesen. Weiteres Highlight ist in Kürze die Enthüllung des Beatles Platzes am Eingang zur Grossen Freiheit auf der Reeperbahn. Hamburg zollt damit den Beatles und der Geschichte der Band seine Anerkennung. Sehr erfolgreich läuft außerdem zur Zeit die Beatles-Ausstellung "The Hamburg Sound" im Hamburg Museum, gerade ist sie bis Januar verlängert worden.

Ansprechpartner für weitere Details:

www.hamburger-dom.de
www.beatles-platz.de
www.hamburgmuseum.de
www.oldie95.de
www.the-beattells.com
www.thebeatles.com



Ulkige Aktion...
Armin
14.11.2006 - 14:48 Uhr
Hier erstmalig zum reinhören und für Prelistenings:



01 Strawberry Fields Forever (Love Version).wma

http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=b6ddc566-c1d0-4db4-ba2c-39a52ff18472&delivery=stream


02 Octopus's Garden (Love Version).wma

http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=5aebc172-3d3e-4a27-a9b8-ce216ccfd570&delivery=stream


03 Lady Madonna (Love Version).wma

http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=3620dd90-b10e-41eb-9c23-414764baf010&delivery=stream


04 While My Guitar Gently Weeps (Love Version).wma

http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=20adcdc3-0f1c-47d8-83dc-16b4932a6c09&delivery=stream
afromme
14.11.2006 - 19:25 Uhr
Was soll ich sagen...
Ich war da schon extrem skeptisch, als ich das erste Mal davon gehört habe. Wer braucht sowas, gibt doch schon das blaube und das rote Album, das "1"-Album, die Anthologies und schlagmichtot was nicht noch alles.

Hab dann aber gerade schon über visions.de die oben angegebenen Prelistening-Songs gefunden und bin doch angetan, muss ich sagen.
Bin jetzt nicht der Hardcore-Beatles-Fan, aber die Politur mit zeitgemaäßer Abmischung inklusive neu eingebrachten Aufnahmefragmenten (oder wie man das nennen soll - schöne Schweineorgel in Lady Madonna, die man vorher noch nicht hatte :-) ) hört sich doch prinzipiell sehr ordentlich an. Man entdeckt da doch viel interessantes und neues auch bei bekannten Stücken. Ganz groß, weil plötzlich noch persönlicher (und viel besser abgemischt): "While my guitar gently weeps"
Mal schaun, ob's das Album in meine Zammlung schafft. Hätte es vorher nicht gedacht, aber eine Chance hat's zumindest :-)
Pat
17.11.2006 - 14:17 Uhr
80 minuten beatles vom feinsten, was will man mehr... bei manchen stücken erkenn ich zwar keine änderungen, bei manch andren sind schon kleine/größere änderungen und andre akzenturierungen erkennbar.

wie dem auch sei, schönes ding. =)
Armin
17.11.2006 - 15:43 Uhr

BEATLEMANIA 2006: NEUES BEATLESALBUM "LOVE" DREIFACHGOLD IN DEUTSCHLAND AM TAG DER VERÖFFENTLICHUNG - KRITIKER SIND ABSOLUT BEGEISTERT





Köln, 17.11.2006 Heute erscheint mit "Love" das neue Beatlesalbum, das in Deutschland mit einer Erstauslieferung von über 300.000 Exemplaren bereits am Erscheinungstag dreifachen Goldstatus erreicht hat. Ein neues Beatlesalbum ist immer eine Sensation. "Love" nimmt unter den Beatlesveröffentlichungen der letzten Jahre jedoch eine Sonderstellung ein, denn als erstes autorisiertes Remixalbum präsentiert es eine höchst ungewöhnliche Werkschau, bei der man die Musik der Fab Four auf noch nie gehörte Weise neu erleben kann: dynamisch, experimentell und auf der DVD-Edition des Albums sogar im besten Dolby Surround Sound. Aus über 100 Songs, aus Instrumental- und Gesangsspuren, Probeaufnahmen und Fragmenten schufen die beiden Produzenten George und Giles Martin eine völlig neue und einzigartige Klanglandschaft, die das musikalische Genie und künstlerische Spektrum der Fab Four so komprimiert aufzeigt wie noch kein Album zuvor.

"Love" trifft bei der deutschen Presse auf einhellige Begeisterung. Der "Stern" kündigte die "Renaissance der Pop-Götter" an und spricht gar von einer "Neugeburt". Die "Zeit" ist verzaubert von der "luxuriösen Collage", von den "Momentaufnahmen mit dem flüchtigen Geschmack von Zauber-Erdbeeren". Die Presseagentur DDP schreibt: "'Love' ist kein Album, das man beiläufig herunterhören kann; es verlangt viel Aufmerksamkeit und ist dabei doch kurzweilig und unterhaltsam. Und nicht zuletzt zeigt 'Love', weshalb das Quartett aus Liverpool bis heute seine Ausnahmestellung in der Musikgeschichte behauptet." Peter Urban vom NDR fügt hinzu: "'Love' ist eine faszinierende, spannende, oft überraschende Abenteuerreise in das Reich der Beatles...eine technische und musikalische Meisterleistung, die die überragende Stellung der besten Band aller Zeiten nur noch erhöht." Die AP prognostiziert, dass die "Frische und Ausdruckskraft selbst Beatles-Puristen bewegen dürfte". Dass "Love" nicht nur eingefleischten Beatlesfans gefallen wird, sondern auch eine neue Generation von Beatlesfans hervorbringt, da sind sich die Kritiker sicher: Der "Stern" prophezeit Erfolg "zum einen in den iPods der Jüngeren - und zum anderen in den endlosen Nächten der alten Fans".

Für Sir George Martin, der im Januar 81 Jahre alt wird, ist "Love" definitiv das letzte musikalische Projekt. Der verdiente Produzent setzt sich zur Ruhe und verabschiedet sich mit einem Meisterwerk, dessen finalen Song "All You Need Is Love" er im Interview als seinen persönlichen Karrierehöhepunkt bezeichnet. In diesen Tagen hat die zeitlose Botschaft wieder Hochkonjunktur. Die Beatlemania nimmt dank "Love" mit frischem Wind wieder Fahrt auf und die Musik von John, Paul, George und Ringo ist endgültig im 21. Jahrhundert angekommen.




Paul Mc Donalds
17.11.2006 - 17:18 Uhr
Warum muß man die Stücke so verhunzen?? Die waren im Original Klassiker und was jetzt damit passiert ist nur Geldschneiderei!!
afromme
17.11.2006 - 18:51 Uhr
@Paul McD

Wieso "waren im Original Klassiker"?
Sind sie doch immer noch.

Ich war auch skeptisch und dachte mir, wer sowas denn wohl braucht und Geldschneiderei und all das. Reinhören hat mich aber doch überzeugt, muss ich sagen. Ich finde die Neuabmichungen durchaus gelungen. Klar, Beatles neu abmischen... delikates Thema, aber man hat ja keinen unbeholfenen Stümper drangelassen...
Pop-Profi
17.11.2006 - 19:57 Uhr
Das liest sich ja interessant mit dieser aufwendigen, mehrmonatigen Produktionsauffrischung. Könnte sein das "Love" mein erstes Beatles-Album wird.
afromme
17.11.2006 - 20:15 Uhr
@Pop-Profi

Man kann auch das ganze Album schon im Stream testhören.
http://www.thebeatles.com/hearlove/
afromme
17.11.2006 - 20:21 Uhr
...kann übrigens sein, dass der Server etwas lahm ist, weil im Moment viele Leute aufd ie Idee kommen, mal Probe zu hören :-)

Wird's dazu eigentlich 'ne Kritik auf blattentests.de geben?
jo
17.11.2006 - 20:23 Uhr
Wird's dazu eigentlich 'ne Kritik auf blattentests.de geben?

Denke ich schon. Zur 'Let it Be... Naked' gab's ja auch eine.
alfred
17.11.2006 - 20:33 Uhr
ob die auch wieder auf nur kommen? man weiß es nicht... .
alfred
17.11.2006 - 20:34 Uhr
Tour anstatt nur!
Agent Cooper
18.11.2006 - 14:23 Uhr
Hab mir das Album heute gekauft. Als Beatles-Fan war das Pflicht. Bin aber auch nicht enttäuscht worden. Insgesamt gut gemacht, interessante Ideen und top Klangqualität. Manche Sachen find ich überflüssig. Aber es macht auf jeden Fall Spass herauszuhören was von welchem Lied verwendet wurde.
jo
18.11.2006 - 19:38 Uhr
Ich war heute am überlegen, habe es dann aber - trotz dass ich ansonsten alle Alben besitze - wieder aus der Hand gelegt. Die 20€ waren mir heute zu teuer...
Oliver Ding
18.11.2006 - 22:39 Uhr
Ist natürlich keine wirkliche Überraschung, aber gerade die Verwebung der Tracks 13 bis 15 ("Strawberry Fields forever", "Within you without you/Tomorrow never knows" und "Lucy in the sky with diamonds") ist spannend geraten und kann einiges.
jo
19.11.2006 - 02:13 Uhr
Irgendwann werd' ich's mir auch noch kaufen (allein der Sammlung wegen - außerdem fand ich die vier verlinkten Songs schon fein). Ganz sicher.
afromme
20.11.2006 - 15:00 Uhr
Prinzipiell eine sehr feine Sache, die Pladde.
Schön, dass man einige Sachen jetzt sehr viel besser hört, z.B. Pauls Bassline in Hey Jude.

À propos Hey Jude: etwas schade, dass das im Orchester-Nachklang etwas abrupt von "Sgt. Pepper" übertönt wird.

Aber sonst wie gesagt eine sehr feine Sache.
rstockm
21.11.2006 - 20:43 Uhr
Also diese Abmischung ist schon sehr, sehr ergreifend. Das Intro von "Get Back" etwa ist Wahnsinn, und "Eleanor Rigy / Julia" setzt im Beginn noch mal einen drauf.

Ich würde mir durchaus als "hardcore" Beatles Fan bezeichnen, und kann Argumente in der Art "wozu das" nicht nachvollziehen. Wer sich die CD anhört wird binnen Sekunden begreifen dass die Lage hier völlig anders als beim blauen/roten/schwarzen/weissen Album liegt.

"Love" ist Beatles-Essenz pur, und das in einem Soundgewand dass meiner HiEnd Anlage angemessen ist.
takenot.tk
22.11.2006 - 16:06 Uhr
Wobei zum roten7blauen Album zu sagen ist, das es bis dato (1974 glaub ich) ja keine Greatest Hits Zusammenfassung gab und das für jüngere Fans als Werksübersicht durchaus praktisch war. Wirklich unnötig war nur dieses "ONE".
afromme
22.11.2006 - 16:22 Uhr
@rstockm
Hmmm - prinzipiell stimme ich dem ersten Teil deiner Ausführungen zu...
Nur...
Wer sich die CD anhört wird binnen Sekunden begreifen dass die Lage hier völlig anders als beim blauen/roten/schwarzen/weissen Album liegt.
Moment...
Also das rote und das blaue Album waren anno 1973 die ersten Werkschauen der Beatles. Vorher gab es so etwas noch nicht. Dort versammeln sich auch diverse Stücke, die zuvor nur als Singles erschienen waren (am Anfang war die Gruppe ja eher Single- als Album-orientiert, so wie das damals halt üblich war). Nach wie vor bekommt man z.B. "Hey Jude" nur auf dem blauen Album, ebenso wie die "clean" Version von "A Day in the Life" (ohne Überblendung vom Sgt-Pepper-Reprise).
Wieso du das so genannte weiße Album in die Reihe packst, verstehe ich nun gar nicht, ist schließlich ein reguläres Beatles-Studioalbum. Ein schwarzes Album haben die Beatles nie veröffentlicht - es gab nur mal das so genannte Graue Album, für das Dangermouse (inzwischen mit Gnarls Barkley recht erfolgreich) das Weiße Album der Beatles mit dem Schwarzen Album von Jay-Z verquirlt hat. Die Musikpresse war begeistert, die Beatles und deren Plattenfirma nicht so, weshalb die Scheibe nur sehr sehr kurz erhältlich war. Im Netz inzwischen halblegal (weil Dangermouse kein Geld dafür haben will und die Platte ja eine Nicht-Platte ohne eigenen Copyrght-Eintrag ist) für umsonst runterzuladen, wenn's einen interessiert. Mehr zum Grauen Album hier:
http://en.wikipedia.org/wiki/Grey_Album

Kurz: nach all dem stimme ich also takenot.tk zu, wenn er sagt, dass überflüssig eigentlich nur das "1"-Album war, obwohl es auch dort Leute gibt, die sagen, dass man damit für weniger Geld (da nur 1 Album statt 2 Doppelalben) an die größten Beatles-Hits kommt. Wer auf sowas steht...
Mösenknilch
22.11.2006 - 16:23 Uhr
Neu abgemischte alte Songs, wie einfallsreich...... und passend zum Weihnachtsgeschäft. Kaufen nur Banausen.
afromme
22.11.2006 - 16:24 Uhr
@klObrac
Quatsch.
Höchstens, als wenn man sie restauriert.
Auch da könnte man das Ergebnis dann entweder mögen oder doof finden.
Clownsnase bei der Mona Lisa würde dagegen wohl nur bei einer sehr kleinen Randgruppe (vermutlich am Rhein) Zustimmung finden.
Epstein
22.11.2006 - 16:27 Uhr
So ein Schweinealbum. Lennon und Harrison konnten sich nicht mehr dagegen wehren.
jo
22.11.2006 - 18:12 Uhr
Hätten sie relativ sicher auch nicht...
Rick
22.11.2006 - 19:00 Uhr
Beatles = größte Abzocker im Musikbusiness ... widerlich. Haben die denn noch nicht genug verdient ??
jo
22.11.2006 - 19:10 Uhr
Vor allem Harrison und Lennon werden sich ihrem Vermögen sicherlich mehr als nur bewusst sein. Sind ja eigentlich auf die Befehlsgeber: VERÖFFENTLICHT! MACHT! TUT!
Beatsteak
22.11.2006 - 19:20 Uhr
3/10. Mehr geht bei diesem Album nicht.
Alex
23.11.2006 - 08:43 Uhr
Dass Beatlesmusik keineswegs zu den längst vergangenen Tagen zählt, beweist nun eindringlichst die neue CD LOVE. Die Songs, verknüpft in einem gewaltigen Potpourri, klingen frischer und dynamischer als ihre Originale in der digitalisierten Fassung. Niemals zuvor war der Sound so kraftvoll direkt. Fast kommt es einem vor, als säße man selbst im Kontrollraum der Abbey Road Studios. Der ursprüngliche Sound der Beatles ändert sich jedoch kaum. An bestimmten Stellen wird lediglich die Unzulänglichkeit damaliger Technik kaschiert. Das Ergebnis ist grandios, eine technische Meisterleistung.
Neu und kreativ ist allerdings der Mix bzw. Remix der Songs auf Beatles LOVE. Beinahe nahtlos läuft diese tolle CD vom ersten Titel "Because", eingebettet in die Musik der Natur, bis hin zu "All You need is Love", dem krönenden letzten Stück. Teilweise verwoben ineinander entsteht aus genialen Songs ein experimentelles Klangbild ohne den Wert eines Rockalbum zu verlieren. Fragmente, Soundfetzen, Loops, Drumfills, Gitarrensolis etc. werden verwendet, damit den bekannten Klängen der Charakter einer ungewöhnlichen Livedarbietung zuteil wird. LOVE ist ein in sich geschlossenes Gesamtwerk, eine Soundcollage entstanden durch George Martin (& Giles Martin) aus der schöpferischen Kraft der Beatles. LOVE ist ein Kunstwerk!
Die eigenartige Kreation der Musik auf LOVE kann und wird das Original natürlich nicht ersetzen. Diesen Anspruch will LOVE ganz sicher nicht erheben. LOVE ist als eigenständiges Werk zu betrachten. Es ist der Soundtrack einer einzigartigen und unerreichten Karriere. LOVE ist ein unglaublich tolles Album ... "mit den BEATLES".
Jörn
23.11.2006 - 08:46 Uhr
Braucht kein Mensch. 3.9/10.
jo
23.11.2006 - 09:29 Uhr
Brauch' ich. Das, was ich bisher kenne: glatte 8/10.
Agent Cooper
23.11.2006 - 11:34 Uhr
@afromme:

Mit dem schwarzen und weißen Album waren wohl die beiden Past Masters Teile gemeint.
Darauf sind alle Single A- und B-Seiten.
mr.pink
30.11.2006 - 22:09 Uhr
bekommt überall sehr sehr gute kritiken.
hätte ich nicht gedacht. vllt hör ich doch mal rein
Demon Cleaner
30.11.2006 - 23:06 Uhr
Mit dem schwarzen und weißen Album waren wohl die beiden Past Masters Teile gemeint.
Darauf sind alle Single A- und B-Seiten.


Genauer gesagt: Alles, was NICHT auf einem Album zu hören war.

Jo, Es klingt ganz gut. Hätte ich nicht gedacht. Werde es aber nicht weiter anhören, da ich erst alle Originale überhaupt haben will, bevor ich die Remixe anhöre.
D. Nuhr
01.12.2006 - 12:17 Uhr
Überflüssig wie Pickel am Arsch.
Loam Galligulla
22.12.2006 - 00:35 Uhr
Super Rezi.
Indii
24.12.2006 - 20:06 Uhr
Ich hab's meinem Vater zu Weihnachten geschenkt. Wir haben eben mal einen Durchgang gehört und ich muss sagen, dass der Kram schon sehr seltsam ist. Über weite Teile klingt das für mich, als würden Pink Floyd und ...Trail Of Dead unter Drogen die Beatles covern. Eigentlich eine nette Idee, wenn auch völlig überflüssig. Ich weiß noch nicht, ob ich wirklich mag, aber der erste Eindruck ist ganz nett.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: