Hot Club De Paris - Drop it til it pops

User Beitrag
kelle
26.09.2006 - 16:20 Uhr
mit "hot club de paris" steht mal wieder ein heiß begehrter newcomer aus england in den startlöchern! ihr debütalbum "drop it'til it pops" kommt am 09.10.2006 auf moshi moshi records raus.

www.hotclubdeparis.com

www.myspace.com/hotclubdeparis
Armin
09.10.2006 - 22:19 Uhr
Hot Club de Paris (Moshi Moshi)
‚Drop It ‘Til It Pops’
05.01.2007

Live muss man diese Band aus Liverpool gesehen haben. Die Trendspuernasen
vom Berlin Festival hatten die Band schon fuer ihr diesjaehriges Festival
verpflichtet. Hot Club de Paris sind live eine Band mit einem
ausserordentlich hohen Spassfaktor. Kein Wunder, dass die Anfragen fuer
Headline, Support- und Festivalshows reinflattern, ohne dass die Band
bisher ein einziges Album veroeffentlicht hat. Test Icicles, Arctic
Monkeys, We are Scientists, Mates of State, Tapes 'N Tapes, um nur ein
paar zu nennen. Momentan ist die Band als Support von Maximo Park und im
November und Dezember mit Dirty Pretty Things unterwegs.
‚Shipwreck’ sollte euch schon von der Moshi Moshi Compilation ‚Can You
Hear Me Clearly’ bekannt sein. Das Video zu 'Everyeveryeverything' gibt’s
hier:

HIGH
http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=d96e4128-9b67-490b-833b-9b0a19fa2246&delivery=stream
LOW
http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=aee70db0-93f9-478a-9687-5ec30cde0460&delivery=stream
MED
http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=4b34e4d8-b355-4d9a-a6d7-09c7a100e075&delivery=stream

Am 5. Januar erscheint nun das Debuetalbum ‚Drop It Till It Pops’ auf
Moshi Moshi Records. Zeit wird’s! Tracktitel wie ‚Your Face Looks All
Wrong’ und
‚Sometimesitsbetternottostickbitsofeachotherineachotherforeachother’
begeistern schonmal vorsorglich.

kelle
10.10.2006 - 00:00 Uhr
mensch armin. endlich ein wenig unterstützung! ;-)
tamara
14.10.2006 - 17:39 Uhr
ich unterstütz dich auch!
obwohl ich zugeben muss, dass sie mir, bis ich den thread hier gelesen hatte, nicht wirklich bekannt waren.. jaja, ich sollte wieder nach england ziehen, bekomme hier nix mit ;)

sind aber wirklich sehr, sehr hübsch!!!
kelle
14.10.2006 - 17:52 Uhr
@ tamara:

schön endlich mal wieder was von dir zu lesen!
Armin
01.11.2006 - 18:09 Uhr
Hot Club de Paris (Moshi Moshi)
‚Drop It ‘Til It Pops’
05.01.2007

'Drop It When Its Hot' - sollte das Debutalbum dieses Trios aus England
wohl eher heissen. Jeder Song dieses Albums ist eine Ministory von ca. 2-3
Minuten, in denen man in das Leben der Band aus Liverpool hineingeworfen
wird. Das Trio beginnt die Songs meist mit einem komplexen Riffing mit
Rhythmik jenseits von 4/4tel und loesen die kurze Verwirrung immer
wundervoll und ueberraschend mit melodioesen, sich
uebereinanderschichtenden Vocals auf. Oft haben sie etwas Lauerndes,
Abwartendes, oft ist es aber auch eine irre Kombination aus Technik und
Harmonie, die ihren Reiz ausmacht, was dann tatsaechlich so aehnlich wie
ein Meeting aus Architecture In Helsinki und Victims Family klingt. Irre
Scheibe, die einen dank ihrer grossartigen Refrains nach dem 3. Hoeren
komplett in Bann gezogen hat.
Und live muss man diese Band aus Liverpool gesehen haben. Die
Trendspuernasen vom Berlin Festival hatten die Band schon im Sommer diesen
Jahres fuer ihr Open Air verpflichtet. Denn dort bewiesen Hot Club de
Paris, dass sie einfach eine extrem unterhaltsame Live-Combo sind.
Kein Wunder, dass Anfragen fuer Headline, Support- und Festivalshows
reinflattern, ohne dass die Band bisher auch nur einen einzigen Longplayer
veroeffentlicht hat. Test Icicles, Arctic Monkeys, We are Scientists,
Mates of State, Tapes 'N Tapes, um nur ein paar zu nennen. So war die Band
vor kurzem in UK als Support von Maximo Park + Love Is All zu sehen und
ist im November und Dezember mit den Dirty Pretty Things unterwegs.

Das Video zur ersten Single 'Everyeveryeverything' gibt’s hier:

HIGH
http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=d96e4128-9b67-490b-833b-9b0a19fa2246&delivery=stream
LOW
http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=aee70db0-93f9-478a-9687-5ec30cde0460&delivery=stream
MED
http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=4b34e4d8-b355-4d9a-a6d7-09c7a100e075&delivery=stream

Am 5. Januar erscheint nun das Debuetalbum ‚Drop It 'Til It Pops’ auf
Moshi Moshi Records. Zeit wird’s! Tracktitel wie ‚Your Face Looks All
Wrong’ und
‚Sometimesitsbetternottostickbitsofeachotherineachotherforeachother’
begeistern schonmal vorsorglich.

www.hotclubdeparis.com
www.myspace.com/hotclubdeparis
www.moshimoshimusic.com
www.cooperativemusic.de
www.karreraklub.de
Armin
14.12.2006 - 23:28 Uhr

Hot Club de Paris (Moshi Moshi): Das Album 'Drop It ‘Til It Pops' der drei
Jungs aus Liverpool erscheint am 5. Januar. Eckiger, raffinierter
Indie-Punk mit hohem Spassfaktor ist die wohl einzig legitime Beschreibung
fuer die Musik von Hot Club de Paris, die sich mittlerweile vor
Touranfragen kaum noch retten koennen. Erst kuerzlich waren sie mit
Groessen wie Test Icicles, Arctic Monkeys, Dirty Pretty Things und We Are
Scientists auf Tour, um hier nur einige zu nennen. In Deutschland werden
sie im Februar naechsten Jahres touren. Hier die Daten:

08.02.07 Hamburg, Gruener Jaeger
09.02.07 Berlin, White Trash Fast Food
10.02.07 Leipzig, Ilses Erika
12.02.07 Koeln, Tsunami Club
13.02.07 Heidelberg, Karlstorbahnhof
14.02.07 Stuttgart, Club Schocken
15.02.07 Nuernberg, K4
16.02.07 Muenchen, Atomic Cafe

Das Video zur Single 'Everyeveryeverything' gibt’s hier:
MED
http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=4b34e4d8-b355-4d9a-a6d7-09c7a100e075&delivery=stream
Tamara
15.12.2006 - 17:44 Uhr
hui, ins tsunami kommen die! sehr sehr schön!
fgdhfgdfg
07.01.2007 - 14:54 Uhr
das lied is so toll :)

http://www.youtube.com/watch?v=NucxlF_eGSM
(Chili Schote)
07.01.2007 - 14:57 Uhr
Müssen ja ganz schöne Schnößel sein. Wer spielt denn bitte sonst im Atomic Cafe?!

"Papi, wenn ich groß bin, will ich auch mal Spießer werden..."
wer
07.01.2007 - 15:40 Uhr
ich find die Platte echt übelst langweilig. Ständig diese unverzerrten Gitarren, das ist alles irgendwie zu cool für mich. Textlich ja ganz nett, aber musikalisch einfach zu flach.

Aber das geht mir bei Little Man Tate, Automatic und Co noch viel mehr auf den Keks. Die klingen ja nochmehr nach Abklatsch.
Paul Paul
07.01.2007 - 18:29 Uhr
Mich haut's auch nicht um.
massivo
07.01.2007 - 19:58 Uhr
@chili schote:

so ziemlich jede von den neuen englischen bands hat, wenn sie in münchen war, zuerst im atomic gespielt. das is also nix besonderes. genauso, wie das atomic an sich auch nix besonderes ist, halt ein normaler indieclub (ok, ein bisschen überteuert vielleicht) und eine coole konzertlocation

die referenzen von denen klingen klasse. könnte mir gefallen! ich hör die mir gleich mal an...
rainy april day
07.01.2007 - 22:02 Uhr
ja, die Referenzen fand ich auch toll, vor allem Sayanything, aber leider denk ich beim Hören immer an Maxiomo Park, die mir bisher ein Rätsel geblieben sind.
FBC
11.01.2007 - 00:48 Uhr
Was soll an denen jetzt so toll sein außer dem Bandnamen? Klingen wie ne Mischung aus Maximo Park und Futureheads, nur ohne die tollen Melodien. Und wo Say Anything da sein sollen, weiß ich wirklich nicht. Nur wegen der tollen Referenzen bin ich überhaupt neugierig geworden, aber... nicht mein Fall, absolut nicht. Werds noch mal durchhören n paarmal, aber mir fehlt da schon ne verzerrte Gitarre. Irgendwie fehlt mir da so ziemlich alles bisher...
fghgfgh
11.01.2007 - 01:44 Uhr
also ich find die melodien göttlich
Flachzange
11.01.2007 - 15:28 Uhr
Ich find die platte auch okay, wahrscheinlich ein grower

7/10 bis jetzt...macht auf jedenfall spaß, mal eine andere art eine gitarre einzusetzen! finds ziemlich gelungen

komplett im ganzen durchhörbar...außer dieser beatbox song,der ist irgendwie strange

aber vorallem "everyeveryeverything" ist ein verdammt genialer song
black star
17.01.2007 - 10:40 Uhr
hab die platte gerade zugeschickt bekommen, hör sie mir jetzt gerade ziemlich laut an und muss sagen ... ne 9/10. mindestens
black star
17.01.2007 - 10:42 Uhr
total raffinierte Gitarren-Riffs, teilweise sehr komplexe Rhytmusstrukturen und total raffinierte Gitarren-Riffs ... genau
ann
18.01.2007 - 12:37 Uhr
hab gestern "your face looks all wrong" von denen gehört und das Lied ist einfach so gut, dass ich mir jetzt das Album kaufen muss!
Armin
31.01.2007 - 13:17 Uhr

Hot Club de Paris ‘Shipwreck’
http://exodus.interoutemediaservices.com/?id=4792b54c-cf06-41e3-b587-5e91e3b037e6&delivery=stream

KiKa
14.02.2007 - 21:38 Uhr
gestern aufm konzert in heidelberg geewesen.. eigentlich per zufall.. aber ich muss sagen, live gehn die ganz schön ab..

auf platte kommt es nich so rüber wie aufm konzert..

auf jeden fall empfehlenswert
zetterberg
15.02.2007 - 03:12 Uhr
wieviel euro kosten die denn`?
Prince
15.02.2007 - 11:05 Uhr
drop it till it poops
Mr. Moe
15.02.2007 - 12:37 Uhr
Kann man die Platte nun empfehlen oder nicht? Nur Standard 08/15 Indie oder besser?
Hab heut nicht allzu viel Zeit im CD Laden und würde mir eigentlich lieber "Yankee hotel foxtrot" der Wilco-Jungs anhören.
Prince
15.02.2007 - 12:55 Uhr
wie ich schon sagte...drop it till it poops! So klingt das auch
kelle
15.02.2007 - 12:56 Uhr
nö, ich würde sie dir empfehlen! sie sind meiner meinung nach überhaupt nicht 08/15. das liegt vor allem daran, dass sie songs jenseits gängiger rhythmen machen - komplizierte liedstrukturen und kanonartiger barbershop-harmonie-gesang.

ein sehr gutes resümee:

"Drop It 'Til It Pops" verdient viel Lob, nicht nur, weil es anders, sondern vor allem, weil es raffiniert neu klingt. Im Mittelpunkt stehen die kanonartigen, sich staffelnde Vocals, sehr klangreich und charmant. Eine weitere Besonderheit sind die Songrhythmen. Jenseits von 4/4 variieren Takt und Tempo innerhalb der einzelnen Tracks mehrfach. Das mag kurios klingen, ist zugleich aber auch einfallsreich, extrem unterhaltsam und überaus witzig.
...
29.01.2008 - 10:06 Uhr
"drop it..." günstig kaufen bei ebay:
hier klicken

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: